DTAD

Ausschreibung - Prallschutzarbeiten - in Wirdum (ID:11927585)

Übersicht
DTAD-ID:
11927585
Region:
26529 Wirdum
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Metall-, Metallbauerzeugnisse, Metall-, Stahlbauarbeiten, Trockenbau, Abdichtungs-, Dämmarbeiten, Abbruch-, Sprengarbeiten, Anstrich-, Verglasungsarbeiten, Müllentsorgung, Grundmetalle, zugehörige Erzeugnisse, Diverse Reparatur-, Wartungsdienste, Installation von Brandmeldeanlagen, Brandschutz, Einbau von Türen, Fenstern, Zubehör, Sportgeräte, -ausrüstungen, Maurerarbeiten
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Prallschutzarbeiten -
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
20.05.2016
Frist Vergabeunterlagen:
18.05.2016
Frist Angebotsabgabe:
31.05.2016
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Die Samtgemeinde
Brookmerland, Am Markt 10,
26529 Marienhafe (Tel.: 04934 - 811, Fax:
04934 - 81266)

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Abbruch und
Neubau von Gebäudeteilen sowie Anbau der


Prallschutzarbeiten -
Die beschriebenen
Materialien entsprechen in ihrer Baustoffart,
Qualität, Stärke und Ausführung
dem vorhandenen Prallschutz: Fabrikat: JK
Nadelvlies-Trend, Kraftabbau KA55: 62,5
%, Kraftabbau KA22: 66,3%, Reibungswärme:
35 °C, Ballreflexion: 94%, Ballwurfsicherheit:
nach DIN 18032, Teil 3,
Brandverhalten Nach DIN 4102: B2,
Schallabsorbtionsgrad nach DIN 52212,
f= 125 250 500 1000 2000 4000 Hz, 0,05
0,07 0,24 0,57 0,49 0,50 sek. Der Nachweis
über die Erfüllung der vorgenannten

Anforderungen muss belegt werden durch: 1.
Prüfzeugnis eines qualifizierten, neutralen
Institutes; 2. Nachweis der Güteüberwachung
mit entsprechender PÜP-Nr. des Prüfinstitutes;
3. Prüfzeugnis über Hallen.

Hauptpositionen: 40 m² Demontage beschädigter
Prallwandbereiche; in Teilbereichen
zur Reparatur des vorh. Prallschutzes komplett
ausbauen, inkl. Entfernung von Kleberresten,
inkl. Vorbereitung des vorh. gespachtelten
Untergrundes zur Anbringung des
neuen Prallschutzes, inklusive aller Nebenleistungen,
inkl. Übernahme und Entsorgung
der Reststoffe. 2 m² Aufbringen Haftbrücke,
Wandfläche spachteln;

Aufbringen eines
Haftvoranstriches auf Mauerwerk sowie
Spachtelung mit handelsüblicher, wasserfester
Wandspachtelmasse zur Erzielung einer
verlegereifen Wandfläche einmal spachteln,
im Mittel 1,5 mm. Die verwendeten Materialen
müssen die Brandklasse A1, nicht
brennbar, erfüllen. 130 m² Prallschutz liefern
und einbauen; Prallschutz aus Nadelvlies,
geprüft nach dem Anforderungsprofil
des BAGUV (GS-SKB- 04.05.85) und
durch die FMPA Stuttgart überwacht. Nach
DIN 4102=B2 bestehend aus ca. 4,5 mm dickem
Nadelvlies-Obermaterial und einer ca.
15 mm dicken Polsterschicht aus geschlossenzelligem,
FCKW-Frei hergestellten, dauerleastischen
PE-Schaum. Gesamtdicke: ca.
19 mm; Obermaterial und Polsterschicht
trennfest mittels Flammkaschierung verbunden
auf vorbereiteten Wanduntergrund in
1,46er Paneele kleben. Prallschutzhöhe:
2,50 m, inkl. ggf. erforderlichen Ausbesserungsarbeiten
der vorh. Spachtelung. Fertige
Leistung einschließlich allen Nebenarbeiten
und allen notwendigen Lieferungen. Hersteller:
JK Kunststofftechnik; Typ: Nadelvlies-
Trend, Farbe: grau. 90 m² Zulage für Verlegung
auf metallischen Untergründen wie vor,
jedoch Anbringung des Prallschutzes auf einer
Trägerplatte aus Metall (Aluminium
oder Stahlblech) im Bereich der Türen und
Tore. 2 St. Hallenseitige Aufdoppelung Notausgänge;
Aufdoppelung der bauseits erstellten
hallenseitigen 2-flügeligen Verkleidung
der Notausgänge fachgerecht herstellen,
einschließlich allen Nebenarbeiten und
allen notwendigen Lieferungen. Hallenseitige
Aufdoppelung mit einer mindestens 12
mm dicken Sperrholzplatte, BFU- 100,
Oberfläche in Farbe schwarz lackiert. Weitere
Aufdoppelung mit textilem Prallschutz
erfolgt wie in den v. g. Pos. beschrieben. Der
entsprechende Mehraufwand ist in diese Position
einzukalkulieren; Abmessung der Verkleidung
je Flügel 1300x2450 mm; Die Aufdoppelung
des Elementes muss in lot- und
fluchtgerechter Fortführung der angerenzenden
Halleninnenwandseite ausgeführt
werden. Die Fugeneinteilung des Prallschutzes
ist konsequent zu übernehmen. 8 St. Hallenseitige
Aufdoppelung Geräteraumtore
wie vor, jedoch Abmessungen der vorh. Tore:
3070x2300 mm; 3 St. Sporthallentüren
T90-RS; Ausbau vorh. einflügeliger Türelemente
bestehend aus einer Lack beschichteten
Stahlzarge und Holztürblatt mit Prallschutz,
ausbauen und entsorgen. Sporthallen-
Brandschutztür T90-1, gemäß DIN
18032, 1-flügelig, mit T90-Brandschutzanforderung
nach DIN 4102 im Bereich der
Fluchttreppenhäuser. Türsystem mit allgemeiner
bauaufsichtlicher Zulassung oder
Zustimmung im Einzelfall durch die oberste
Landesbaubehörde (ZiE). Hinweis: Die Kosten
für die Zulassung bzw. Zustimmung im
Einzelfall sind in den Einheitspreis mit einzurechnen.
Rohbauöffnung: ca. 1200 x
2160 mm (B x H über OKFFB); Aufdoppelung:
Hallenseitige Aufdoppelung mit einer
mindestens 12 mm dicken Sperrholzplatte,
BFU- 100, Oberfläche in Farbe schwarz lackiert.
Weitere Aufdoppelung mit textilem
Prallschutz erfolgt wie in den v. g. Pos. beschrieben.
Der entsprechende Mehraufwand
ist in diese Position einzukalkulieren; Treppenhausseitige
Oberfläche der Türblätter mit
HPL-Schichtstoffplatte, Standardfarbe
nach Wahl des AG belegt. Aufdoppelung
durch verdeckte Befestigung, also ohne
sichtbare Verschraubung. Mehrleistung, bestehend
aus: Ausführung der Gegenzarge als
rauchdichter und feuerdurchschlagsbeständiger
Anschluss nach Zulassung. Zusätzliche
fugendichte Brandschutzummantelung der
Gegenzarge mit A2- Brandschutzplatten
und Versiegelung / Abdichtung entsprechend
Zulassung. Ausführung der Türzarge sowie
Türflügel nach Zulassung Schlosskasten mit
Dornmaß 100 mm. Drücker-/Wechselgarnitur
in Feuerschutzausführung (FS) in in
Edelstahl; Ausstattung mit 1 Stück Gleitschienen-
Obentürschließer entsprechend den
Standard- Farben in der Farbe Silber, dunkelbraun
oder weiß, nach Wahl. 1 St. Brandschutzfenster
Aufsichtsraum, 730 x 1400
mm inkl. Vorsatzfenster; Feststehendes
Fensterelement, Ausführung als F90-Brandschutzfenster
entsprechend der Feuerwiderstandklasse
F90 nach DIN 4102. Fenstersystem
mit allgemeiner bauaufsichtlicher
Zulassung oder Zustimmung im Einzelfall
durch die oberste Landesbaubehörde (ZiE).
Hinweis: Die Kosten für die Zulassung bzw.
Zustimmung im Einzelfall sind in den Einheitspreis
mit einzurechnen. Hinweis: Das
Brandschutzfenster sitzt hinter dem nach
folgend beschriebenem Sporthallenfenster
in der Mauerwerksöffnung. Um ein Verstauben
der Glasscheiben im nicht zugänglichen
Bereich zu vermeiden, müssen umlaufend
Distanzleibungsbretter aus Birke-Multiplexplatten
zwischen den beiden Fenstern eingebracht
und staubdicht versiegelt werden.
Rohbauöffnung, LB x LH ca. 730 x 1300
mm. Ausführung der Fensterzarge nach Zulassung.
Ballwurfsichere Brandschutz-Verglasung
F-90, gemäß Zulassung; Ausführung
der Gegenzarge als rauchdichter und
feuerdurchschlagsbeständiger Anschluss
nach Zulassung. Zusätzliche fugendichte
Brandschutzummantelung der Gegenzarge
mit A2- Brandschutzplatten und nicht
brennbarem Silikondichtstoff; Sporthallen-
Vorsatzfenster in flächenbündiger und ballwurfsicherer
Ausführung, nach DIN 18032,
wie in den Anforderungen beschrieben. Hinweis:
Das Vorsatzfenster sitzt ca. 100 mm
vor der v. g. F90-Verglasung; Abmessung LB
x LH ca. 730 x 1300 mm, Einbautiefe: ca.
100 mm; Auswechslungen innerhalb der
Grundkonstruktion Gegenzarge; Fensterrahmen
aus Metallwinkel-Hohlprofil, Ballwurfsichere
Verglasung mit Einscheiben-Sicherheitheitsglas
(ESG-Glas), Dicke mehr als 8
mm, Glashalteleisten;
Das Sicherheitsglas
ist mit den rückseitigen Glashalteleisten
über beidseitig umlaufendes Dichtungsband
abnehmbar montiert. Ausführung aller
sichtbaren Metallrahmenteile in Aluminium
eloxiert, im Farbton schwarz, E6/C35. Nebenangebote
werden nicht zugelassen. Vertragsbestandteil
ist eine Verpflichtung gemäß
NTVergG § 5 Abs. 1 in der zur Zeit gültigen
Fassung mit Vorgabe des Mindestlohns
in Höhe von 8,50 Euro/Stunde brutto. Nachweise
zur Eignung mit dem Angebot abzugeben

Erfüllungsort:
Kurt-Knippelmeyer-Halle in 26529 Marienhafe,
Speckweg 19.

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)

Vergabeunterlagen:
Hinweis: Bei den nachfolgend beschriebenen
Prallschutzarbeiten handelt es sich um Reparatur-
und Ergänzungsarbeiten am bestehenden
Prallschutz. Dieser war während der
Bauzeit abgedeckt, muss aber aufgrund von
Schäden bzw. Einbau neuer Türen und Toren
in Teilen ausgetauscht werden.

Vergabeunterlagen
können ab dem 18.05.2016
beim Bauamt der Samtgemeinde Brookmerland,
Rathaus, Zimmer 28,

gegen eine Gebühr
in Höhe von 10,- , die nicht zurückerstattet
wird, abgeholt oder angefordert werden.

Bei schriftlicher Anforderung ist der
Einzahlungsbeleg beizufügen. Überweisung
an die Samtgemeinde Brookmerland, Konto-
Nr.: 100 10 200 (BLZ: 283 615 92) bei der
Raiffeisen-Volksbank Fresena eG, IBAN:
DE16 2836 1592 0010 0102 00, BIC: GENODEF1MAR,
Verwendungszweck: KKH
Marienhafe, Debitor: 23237 (Prallschutz).
Einwendungen im Zusammenhang mit der
Vergabe können beim Landkreis Aurich,
Fischteichweg 7-13, 26603 Aurich, eingereicht
werden.

Termine & Fristen
Unterlagen:
18.05.2016

Angebotsfrist:
Submission: Dienstag
31.05.2016, 10:30 Uhr im Rathaus der
Samtgemeinde Brookmerland, Sitzungsraum
Keller (Eingang Parkplatz).

Ausführungsfrist:
ab Mitte Juli 2016

Bindefrist:
28.06. 2016.

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Geforderte Nachweise:
Nachweis der Eignung durch den Eintrag
in das Präqualifikationsverzeichnis
oder: das ausgefüllte Formblatt Eigenerklärung
zur Eignung (Formblatt 124).

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen