DTAD

Ausschreibung - Produktionsausrüstung für Rundfunk und Fernsehen in Hamburg (ID:8479078)

Auftragsdaten
Titel:
Produktionsausrüstung für Rundfunk und Fernsehen
DTAD-ID:
8479078
Region:
22529 Hamburg
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
17.07.2013
Frist Vergabeunterlagen:
26.08.2013
Frist Angebotsabgabe:
02.09.2013
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
E10/Radio Bremen Vollautomation Hörfunk. Der technische Sendeablauf der Radio Bremen Hörfunkprogramme muss streckenweise automatisiert gefahren werden. Neben dem automatisierten Ausspiel der Playoutserver müssen ebenso automatisiert auch Nachrichtenstudios live hinzu geschaltet werden, sowie externe Leitungen. Die Automation muss auf jeder Hörfunkwelle, sowie zu beliebigen Tageszeiten funktionieren können, also im Rahmen des Radio Bremen Hörfunkbetriebs universell einsetzbar sein. Die vorhandenen Sendestudios und Playoutsysteme werden nicht verwendet, sondern es muss ein zentralisiertes System mit initial zwei, optional zwei weiteren gleichzeitig und unabhängig fahrbaren Automationswegen eingerichtet werden. Diese Automationswege müssen im Wechsel mit den herkömmlichen Sendestudios auf die Sendewege geschaltet werden können. Verschiedene Trigger müssen den Automatismus steuern können: Kreuzschienenschaltungen, entsprechend gekennzeichnete Elemente der Playout-Sendepläne, manuelle Bedienung aus allen zugeschalteten Nachrichtenstudios und im Hörfunk-Hauptschaltraum. Die Automationswege müssen wie „virtuelle Studios“ in die Hörfunk-Infrastruktur integriert werden, das heißt vollständig und technisch kompatibel sein: - Anschluss an die Nexus-Kreuzschiene und Verschaltung über das KSC-System - Integration in die Tallysteuerung - Integration in das Redaktionssystem Das betrifft die Sendeschaltungen, die News-Studio-Delegation, die Verkehrsfunksteuerungs-Delegation, die Sendeablauf-Rückmeldungen (Sende-Ist-Daten) an Online und das Redaktionssystem. Jedem Automationsweg muss ein eigener Playoutserver zugeordnet werden. Es muss eine zentrale Überwachung im Hörfunk-Hauptschaltraum ermöglicht werden. Diese muss die aktuellen Betriebszustände, Audiopegel, sowie eintretende Modulationsausfall-Fehler differenziert darstellen und im Störungsfall einen akustischen und optischen Alarm aktivieren. Bei Modulations-Ausfall-Fehlern muss je Automationsweg automatisch ein Havarie-Playout gestartet werden. Die Automationswege und Playoutsysteme müssen nicht fest einer Hörfunkwelle zugeordnet sein, sondern beliebig geschaltet werden können. Der NDR führt das Vergabeverfahren im Auftrag von Radio Bremen durch. Vertragspartner wird Radio Bremen.
Kategorien:
Sendegeräte für Funk, Fernsehen
CPV-Codes:
Produktionsausrüstung für Rundfunk und Fernsehen
Vergabe in Losen:
nein
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  237809-2013

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag Richtlinie 2004/18/EG
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Norddeutscher Rundfunk (NDR)
Hugh-Greene-Weg 1
22529 Hamburg
DEUTSCHLAND
E-Mail: vergaben@ndr.de
Fax: +49 4041565088
Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen
Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: die oben genannten Kontaktstellen Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.3) Haupttätigkeit(en)
Sonstige: Medien
I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: ja Radio Bremen Media GmbH Diepenau 2 28195 Bremen DEUTSCHLAND
Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
E10/Radio Bremen Vollautomation Hörfunk.
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Lieferauftrag Kauf Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Bremen. NUTS-Code DE5
II.1.3) Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum
dynamischen Beschaffungssystem (DBS) Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Der technische Sendeablauf der Radio Bremen Hörfunkprogramme muss streckenweise automatisiert gefahren werden. Neben dem automatisierten Ausspiel der Playoutserver müssen ebenso automatisiert auch Nachrichtenstudios live hinzu geschaltet werden, sowie externe Leitungen. Die Automation muss auf jeder Hörfunkwelle, sowie zu beliebigen Tageszeiten funktionieren können, also im Rahmen des Radio Bremen Hörfunkbetriebs universell einsetzbar sein. Die vorhandenen Sendestudios und Playoutsysteme werden nicht verwendet, sondern es muss ein zentralisiertes System mit initial zwei, optional zwei weiteren gleichzeitig und unabhängig fahrbaren Automationswegen eingerichtet werden. Diese Automationswege müssen im Wechsel mit den herkömmlichen Sendestudios auf die Sendewege geschaltet werden können. Verschiedene Trigger müssen den Automatismus steuern können: Kreuzschienenschaltungen, entsprechend gekennzeichnete Elemente der Playout-Sendepläne, manuelle Bedienung aus allen zugeschalteten Nachrichtenstudios und im Hörfunk-Hauptschaltraum. Die Automationswege müssen wie „virtuelle Studios“ in die Hörfunk-Infrastruktur integriert werden, das heißt vollständig und technisch kompatibel sein: - Anschluss an die Nexus-Kreuzschiene und Verschaltung über das KSC-System - Integration in die Tallysteuerung - Integration in das Redaktionssystem Das betrifft die Sendeschaltungen, die News-Studio-Delegation, die Verkehrsfunksteuerungs-Delegation, die Sendeablauf-Rückmeldungen (Sende-Ist-Daten) an Online und das Redaktionssystem. Jedem Automationsweg muss ein eigener Playoutserver zugeordnet werden. Es muss eine zentrale Überwachung im Hörfunk-Hauptschaltraum ermöglicht werden. Diese muss die aktuellen Betriebszustände, Audiopegel, sowie eintretende Modulationsausfall-Fehler differenziert darstellen und im Störungsfall einen akustischen und optischen Alarm aktivieren. Bei Modulations-Ausfall-Fehlern muss je Automationsweg automatisch ein Havarie-Playout gestartet werden. Die Automationswege und Playoutsysteme müssen nicht fest einer Hörfunkwelle zugeordnet sein, sondern beliebig geschaltet werden können. Der NDR führt das Vergabeverfahren im Auftrag von Radio Bremen durch. Vertragspartner wird Radio Bremen.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
32211000
II.1.7) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
II.1.8) Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.9) Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2) Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
vgl. Vergabeunterlagen.
II.2.2) Angaben zu Optionen
Optionen: ja Beschreibung der Optionen: Die im Leistungsverzeichnis aufgeführten Optionen sind nicht Bestandteil der Angebotsauswertung. Bei Auftragsvergabe oder spätestens mit Abschluss der Ausführungsplanung informiert der AG den Bieter, ob und in welchem Umfang die ausgeschriebenen Optionen benötigt werden. Voraussichtlicher Zeitplan für den Rückgriff auf diese Optionen: in Monaten: 2 (ab Auftragsvergabe)
II.2.3) Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.3) Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Laufzeit in Monaten: 6 (ab Auftragsvergabe)
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben
III.1) Bedingungen für den Auftrag
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Als Sicherheitsleistung erfolgen für die Vorauszahlung sowie nach der Enabnahme für die Gewährleistung entsprechende Bankbürgschaften. Diese sind spätestens mit der Anzahlungsrechnung bzw. mit der Schlussrechnung vorzulegen und werden auf Anforderung an den Auftragnehmer zurückgegeben. Die Bürgschaften sind von - einem in der Europäischen Gemeinschaft oder - einem Staat der Vertragsparteien des Abkommens über den europäischen Wirtschaftsraum oder - in einem Staat der Vertragsparteien des WTO-Abkommens über das öffentliche Beschaffungswesen zugelassenen Kreditinstituts bzw. Kredit- oder Kautionsversicherers zu stellen.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften: Die Zahlungen werden nach Rechnungserhalt per Banküberweisung innerhalb von 30 Tagen netto geleistet. Die Leistungen werden wie folgt gestaffelt: 50 % des Auftragswertes nach Eingang der Auftragsbestätigung, 40 % des Auftragswertes nach Abnahme und Übergabe an den Produktionsbereich von Radio Bremen,5 % des Auftragswertes nach Beseitigung etwaiger Mängel und vollständiger Lieferung, der in den Vergabeunterlagen aufgeführten Komponenten und der kompletten Dokumentation sowie Vorlage einer prüffähigen Schlussrechnung. 5 % des Auftragswertes nach Ablauf der Gewährleistungsfrist. Für die erste Rate sowie die Gewärleistungsbürgschaft ist die Vorlage einer unbefristeten und für den Auftraggeber kostenfreien Bankbürgschaft erforderlich.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird: Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: ja Darlegung der besonderen Bedingungen: Projektsprache in Wort und Schrift ist deutsch.
III.2) Teilnahmebedingungen
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Unterschriebene Eigenerklärung des Bieters, dass:
1) über das Vermögen des Unternehmens nicht das Insolvenzverfahren oder
ein vergleichbares Verfahren eröffnet wurde oder die Eröffnung beantragt oder dieser Antrag mangels Masse abgelehnt worden ist.
2) sich sein Unternehmen nicht in Liquidation befindet.

3) das Unternehmen seinen Verpflichtungen zur Zahlung der Steuern und
Abgaben sowie die der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung vollständig und rechtzeitig nachkommt.
4) keine Umstände vorliegen, die seine Fachkunde, Leistungsfähigkeit und
Zuverlässigkeit in Frage stellen. Bei Bietergemeinschaften bzw. Unterauftragsvergaben ist diese Erklärung von jedem Mitglied bzw. Unterauftragnehmer gesondert vorzulegen bzw. abzugeben; ansonsten wird der Bewerber/die Bewerbergemeinschaft ausgeschlossen.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Nachweis (in deutscher Sprache)über das Vorliegen einer Betriebshaftpflichtversicherung unter Angabe der Mindest-Deckungssumme (1.000.000,00 EUR pro Schadensereignis)für Personen- und Sachschäden durch Vorlage einer aktuellen Bestätigung des Versicherers.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Nachweis der Erfahrung in der Durchführung von Projekten mit vergleichbaren Anforderungen durch Vorlage von Unterlagen über realisierte und abgeschlossene Projekte (mindestens 2) der letzten 3 Jahre (Referenzliste) als stichwortartige Beschreibung mit Angabe des Auftraggebers, unter Nennung des Auftragwertes und der Realisierungszeit.
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Verfahrensart
IV.1.1) Verfahrensart
Offen
IV.2) Zuschlagskriterien
IV.2.1) Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die nachstehenden Kriterien 1. Preis. Gewichtung 65 2. Termin. Gewichtung 35
IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3) Verwaltungsangaben
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
E10/ Radio Bremen Vollautomation Hörfunk
IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme:
26.8.2013 - 13:00 Kostenpflichtige Unterlagen: nein
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
2.9.2013 - 13:00
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7) Bindefrist des Angebots
Laufzeit in Monaten: 4 (ab dem Schlusstermin für den Eingang der Angebote)
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 2.9.2013 - 13:00 Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: nein
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3) Zusätzliche Angaben
Alle geforderten Erklärungen/Nachweise sind zwingend vorzulegen, das Fehlen einer einzelnen Erklärung oder eines einzelnen Nachweises führt zum Ausschluß. Ein Verweis auf frühere Bewerbungen wird nicht akzeptiert.
VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer der Finanzbehörde Hamburg Rödingsmarkt 2 20459 Hamburg DEUTSCHLAND Internet-Adresse: http://fhh.hamburg.de/
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: vgl. Ziff. VI.4.1. Ein Nachprüfungsantrag ist binnen 15 Kalendertagen nach ablehnender Antwort auf eine Rüge zu stellen (§ 107 Abs. 3 GWB).
VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
12.7.2013
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen