DTAD

Ausschreibung - Programmierung von System- und Anwendersoftware in München (ID:10926034)

Übersicht
DTAD-ID:
10926034
Region:
80637 München
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren
Kategorien:
Softwareprogrammierung, -beratung
CPV-Codes:
Entwicklung von Software für den Datenaustausch , Entwicklung von Software für Geschäftstransaktionen und persönliche Arbeitsabläufe , Programmierung von System- und Anwendersoftware
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vergabe in Losen:
nein
Kurzbeschreibung:
Gegenstand der Ausschreibung ist die Erstellung einer Webapplikation zur Abbildung des Check-out beim Kauf von Sprachkurs- und Prüfungsplätzen an den Goethe-Instituten im In- und Ausland....
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
04.07.2015
Frist Angebotsabgabe:
30.07.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Goethe-Institut e. V.
Dachauer Str. 122
80637 München
Kontaktstelle: Bereich 02
Wolfgang Drees
E-Mail: wolfgang.drees@goethe.de
www.goethe.de

 
Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an:
Goethe-Institut e. V.
Dachauer Str. 122
80637 München
Kontaktstelle: Abt. Zentrale Dienste, Recht
Herrn Hayer

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Check-out engine (Webshop).
Gegenstand der Ausschreibung ist die Erstellung einer Webapplikation zur Abbildung des Check-out beim Kauf von Sprachkurs- und Prüfungsplätzen an den Goethe-Instituten im In- und Ausland. Optional sollen Pflegeleistungen nach der Abnahme angeboten werden. Der Vertrag wird auf der Grundlage der EVB-IT Erstellung abgeschlossen.
Die Produkt- und Kundenstammdaten sowie die Auftragslogik liegen in einem ERP-System auf SAP-Basis. Die Check-out engine wird keine Auftrags-, Zahlungs- oder Kundendaten dauerhaft halten. Jede Kommunikation zwischen dem Check-out und dem ERP-System sowie anderen am Prozess beteiligten Softwarekomponenten wird über eine Middleware auf der Basis von Open Source-Frameworks abgewickelt.
Es handelt sich ausschließlich um einen B2C-Shop, alle Preise werden brutto geliefert und angezeigt. Im Frontend findet keine Währungskonversion statt und keine Berechnungsvorgänge außer einfacher Addition und Subtraktion.
Die für die Realisierung der Check-out engine zum Einsatz kommenden Systeme werden u.a. folgende Mindestkriterien als Ausschlusskriterien zu erfüllen haben.
— Uneingeschränkte Lauffähigkeit unter einem der folgenden Betriebssysteme:
o CentOS Linux 6 oder neuer (bzw. Red Hat Enterprise kompatibles Linux)
o Windows (2012 oder neuer)
— Verwendung keiner anderen DBMS außer
o MySQL
o MS SQL-Server
— Kompatibilität mit allen Browsern mit einem Marktanteil von >= 1 %:
o Internet Explorer ab Version 9
o Firefox (jeweils aktuelle Version)
o Google Chrome (jeweils aktuelle Version)
o Apple Safari
o Opera
— Verwendung von UTF-8 für die Zeichencodierung.
— Erstellung einer Webapplikation zur Abbildung des Check-out
— Optional sollen Pflegeleistungen nach der Abnahme.

CPV-Codes: 72211000, 72212516, 72212400

Erfüllungsort:
Nuts-Code: DE212

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag

Org. Dok.-Nr:
233407-2015

Aktenzeichen:
02 / Check-out engine (Webshop)

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
30.07.2015 - 09:00 Uhr

Bedingungen & Nachweise
Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlichstes Angebot

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
1. Unternehmensdarstellung, max. 2 DIN A4-Seiten (Nennung der Rechtsform, ggf. Konzernzugehörigkeit, Standort(e), Unternehmensstruktur, Ansprechpartner/innen für den Auftraggeber, Darstellung der Kernkompetenzen und Geschäftsfelder und des Leistungsportfolios;
2. Eigenerklärung nach § 6 EG VOL/A (Anlage B.1 der Vergabeunterlagen);
3. Eigenerklärung zur Verhütung von Manipulationen im Verdingungswesen bei Liefer- und Dienstleistungen (Anlage B.2 der Vergabeunterlagen);
4.) Eigenerklärung über die Zuverlässigkeit und Schwarzarbeit (Anlage B.3 der Vergabeunterlagen);
5.) Eigenerklärung über das Nichtvorliegen von Straftaten (Anlage B.4 der Vergabeunterlagen);
6.) Nachweis der Eintragung im Berufs- und Handelsregister; nicht älter als 6 Monate;
Soweit einschlägig:
7.) Soweit einschlägig: Übersicht der Nachunternehmer (Anlage B.5 der Vergabeunterlagen);
8.) Soweit einschlägig: Erklärung der Bietergemeinschaft (Anlage B.6 der Vergabeunterlagen);

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
1.) Eigenerklärung zum Umsatz;
2.) Aktuelle positive Bankerklärung (nicht älter als 3 Monate).

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
1.) Eigenerklärung zum Umsatz;
2.) Aktuelle positive Bankerklärung (nicht älter als 3 Monate).

Technische Leistungsfähigkeit
1) Referenzen (Anlage B.7 der Vergabeunterlagen), welche nachweisbare Vorerfahrung aus folgenden Gebieten belegen:
— zwei E-Commerce-Projekten
— aus zwei Projekten mit Schnittstellenimplementierung zu Drittsystemen (z.B. externer Produkt- und Kundendatenhaltung)
— Erfahrung in der Organisation und Durchführung komplexer IT-Projekte mit unterschiedlichen Partnern (mindestens zwei)
— in der Implementierung hoch performanter und hochverfügbarer, komplexer Webservices (mindestens zwei Projekte);
— aus mindestens einem Webprojekt mit internationaler Ausrichtung – mindestens fünf Länder außerhalb des deutschsprachigen Raums;
— Die im Referenzprojekt eingesetzten verantwortungsvollen Mitarbeiter waren kompetent, zu den vereinbarten Zeiten verfügbar und hatten ausreichende Erfahrung in der Realisierung von IT-Projekten; dies wurde insbesondere durch den Projektmanager erfüllt. Er hatte Verhandlungsbefugnisse und konnte im Projekt getroffene Vereinbarung in seinem Haus durchsetzen.
2.) Mitarbeiterprofile der eigensetzten Mitarbeiter/innen (Anlage B.8 der Vergabeunterlagen).

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
Referenzen (Anlage B.7 der Vergabeunterlagen), welche nachweisbare Vorerfahrung aus folgenden Gebieten belegen:
— zwei E-Commerce-Projekten
— aus zwei Projekten mit Schnittstellenimplementierung zu Drittsystemen (z.B. externer Produkt- und Kundendatenhaltung)
— Erfahrung in der Organisation und Durchführung komplexer IT-Projekte mit unterschiedlichen Partnern (mindestens zwei)
— in der Implementierung hoch performanter und hochverfügbarer, komplexer Webservices (mindestens zwei Projekte);
— aus mindestens einem Webprojekt mit internationaler Ausrichtung – mindestens fünf Länder außerhalb des deutschsprachigen Raums;
— Die im Referenzprojekt eingesetzten verantwortungsvollen Mitarbeiter waren kompetent, zu den vereinbarten Zeiten verfügbar und hatten ausreichende Erfahrung in der Realisierung von IT-Projekten; dies wurde insbesondere durch den Projektmanager erfüllt. Er hatte Verhandlungsbefugnisse und konnte im Projekt getroffene Vereinbarung in seinem Haus durchsetzen.
2.) Mitarbeiterprofile der eigensetzten Mitarbeiter/innen (Anlage B.8 der Vergabeunterlagen).

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen