DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Projekt "Atlantische Sandlandschaften" in Hannover (ID:13683463)

DTAD-ID:
13683463
Region:
30453 Hannover
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Vertragsart:
Zeitvertrag
Verfahrensart:
Freihändige Vergabe mit Teilnahmewettbewerb
Kategorien:
Landschaftsgärtnerische Arbeiten
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Seit dem 1. Oktober 2016 fördert die Europäische Union das von den beiden Bundesländern Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen gemeinsam durchgeführte, auf 10 Jahre angelegte, IP-LIFE-Projekt...
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
05.01.2018
Frist Vergabeunterlagen:
19.01.2018
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
DE-30453: Projekt
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz
Kontaktstelle DAGEFÖRDE Öffentliches Wirtschaftsrecht
Postanschrift Göttinger Chaussee 76 A
Ort 30453 Hannover
Telefon 0511/59097560
Fax 0511/59097566
E-Mail vergabe@kanzlei-dagefoerde.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Sozioökonomische Begleitung LIFE-Projekt "Atlantische Sandlandschaften"
Seit dem 1. Oktober 2016 fördert die Europäische Union das von den beiden Bundesländern Nordrhein-Westfalen und
Niedersachsen gemeinsam durchgeführte, auf 10 Jahre angelegte, IP-LIFE-Projekt "Atlantische Sandlandschaften". Das
Projekt besteht dabei im Wesentlichen aus zwei Bausteinen. Erster Baustein ist die Erstellung einer Gesamtkonzeption für die
atlantische Region in Deutschland zur Verbesserung des Erhaltungszustandes aller nicht-maritimen Tier- und Pflanzenarten
und Lebensraumtypen. Den zweiten zentralen Baustein des Projekts bildet die Erarbeitung und Umsetzung konkreter
Maßnahmen zur Verbesserung der Erhaltungszustände der Lebensraumtypen und Arten der Sandlandschaften in Nordrhein-
Westfalen und Niedersachsen. Die Sandlandschaften gehören zu den flächenmäßig dominierenden Landschaftstypen
der atlantischen Region in Deutschland. Aus diesem Grund bilden die Lebensraumtypen und Arten der nährstoffarmen
Sandregionen einschließlich ihrer Gewässersysteme und Auen den deutlichen Schwerpunkt des Projekts - sowohl inhaltlich
als auch in Bezug auf die einzusetzenden Mittel. Konkret ist die Umsetzung einer breiten Palette von Naturschutzmaßnahmen
zur Zielerreichung von Ziel 1 der Europäischen Biodiversitätsstrategie, der vollständigen Umsetzung von Natura 2000, in der
atlantischen Region der beiden Bundesländer Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen in den Jahren bis 2026 geplant. Wo
immer möglich, sollen hierfür Aufträge an (regional ansässige) Dienstleister (land- und forstwirtschaftliche Lohnunternehmen,
Garten- und Landschaftsbaubetriebe, Landwirte etc.) vergeben werden. Wegen des immanenten Flächenanspruchs eines
solchen Projektes sind andererseits Auswirkungen auf Landnutzer (z. B. Land- und Forstwirtschaft, Tourismus, Naherholung
etc.) nicht auszuschließen. Parallel erfolgt eine breit angelegte Öffentlichkeitsarbeit einerseits zum Projekt, andererseits zur
jeweiligen individuellen Maßnahme.
Das Land Nordrhein-Westfalen als federführender bzw. koordinierender Fördermittelbegünstigter, vertreten durch das
Ministerium für Umwelt Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz (MULNV) erhält für die Umsetzung des genannten
Projekts die von der Europäischen Kommission zugesagten Finanzmittel in Höhe von 10.125.000 EUR. Der Länderanteil beider
Bundesländer beträgt 40 % des Gesamtbudgets von 16.875.000 EUR. Das MULNV gibt die Fördermittel der EU entsprechend
der mit der EU geschlossenen Zuschussvereinbarung an das Land Niedersachsen als assoziierter Begünstigter, vertreten
durch das Niedersächsische Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz (MU), weiter.
Das MU hat den Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz mit der Durchführung der
das Land Niedersachsen betreffenden Projektbausteine beauftragt.
Gegenstand der Vergabe ist die Erstellung eines projektbegleitenden sozioökonomischen Gutachtens bzw. einer
projektbegleitenden Forschung über den Zeitraum der Projektlaufzeit.
Ziel der Vergabe ist die wissenschaftliche Untersuchung des zehnjährigen LIFE-Projektes hinsichtlich seiner soziökonomischen
Folgen in allen denkbaren, sich ggf. noch ergebenden Facetten. Gleichrangig neben diesen Aspekten sollen ferner die
Auswirkungen auf die betroffenen Ökosysteme und deren Ökosystemdienstleistungen erhoben und bewertet werden.
Aufgrund der langen Laufzeit und der Heterogenität des zumindest in Teilen einem kontinuierlichen Wandel, beispielsweise
hinsichtlich Demografie, Nutzungsansprüchen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen unterliegenden Projektgebietes,
ist während der Bearbeitungszeit mit dem Auftreten von Fragestellungen zu rechnen, die bei Projektbeginn noch gar nicht
absehbar sind. Der Themenkomplex soll deshalb als Forschungsvorhaben bearbeitet werden.
Ohne die erforderlichen Inhalte und die Methodik sowie die Tiefe der zu erhebenden und zu bewertenden Daten bereits
detailliert absehen zu können, sollten als wesentliche Fragestellungen, u. a. jene der ersten Leistungsbeschreibung (Anlage 1),
bearbeitet bzw. beantwortet werden. Weitere sollen von dem / der AuftragnehmerIn in Zusammenarbeit mit der Projektleitung
erarbeitet werden. Dabei ist insbesondere die außergewöhnliche Größe des Projektgebietes (die atlantische Region der beiden
Bundesländer; zusammen ca. 70.000 km²) sowie dessen Heterogenität zu beachten.

Erfüllungsort:
Atlantische Regionen der Bundesländer Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen

Lose:
Es ist keine Teilung der Gesamtleistung in Lose beabsichtigt.

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Freihändige Vergabe mit Teilnahmewettbewerb

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)

Vergabenummer:
Bekanntmachungs-ID: CXP4YBLYLGZ

Vergabeunterlagen:
Bezeichnung der Stelle, die die Teilnahmeunterlagen und das Anschreiben abgibt oder bei der sie
eingesehen werden können
Elektronisch: über 'DTVP' http://www.dtvp.de/Center/ unter den dort genannten
Nutzungsbedingungen.


Höhe etwaiger Vervielfältigungskosten und Zahlungsweise
Eine Übersendung der Teilnahmeunterlagen in Papierform wird nicht angeboten
Bezeichnung der Stelle, bei der die Teilnahmeanträge einzureichen sind
Bezeichnung Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz
Kontaktstelle Direktion Regionaler Naturschutz, Projektleitung Niedersachsen LIFE-IP "Atlantische
Sandlandschaften"
Zu Händen Eva Schneider
Postanschrift Göttinger Chaussee 76 A
Ort 30453 Hannover
Art der akzeptierten Angebote:
Postalischer Versand

Tag, bis zu dem der Teilnahmeantrag bei der unter „Bezeichnung der
Stelle, bei der die Teilnahmeanträge einzureichen sind“ angegebenen
Stelle eingegangen sein muss
19.01.2018 12:00 Uhr




Mit dem Teilnahmeantrag vorzulegende Unterlagen zur Beurteilung der Eignung des Bewerbers
Nachweis über die persönliche Lage
der Wirtschaftsteilnehmer
- Eigenerklärung über das Nichtvorliegen von Verurteilungen bzw. Festsetzungen
einer Geldbuße wegen eines der folgenden Straftatbestände: §§ 129, 129a, 129b,
89c, 261, 263, 264, 299, 108e, 333, 334, 335a, 232, 233, 233a StGB
- Eigenerklärung über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen im Sinne von § 6
Abs. 5 VOL/A
Nachweis über die wirtschaftliche und
finanzielle Leistungsfähigkeit
- Eigenerklärung über die Jahresumsätze der Jahre 2014-2016 sowie die
Jahresumsätze mit vergleichbaren Leistungen
- Eigenerklärung über die Zugehörigkeit zu einem Konzern
- Vorlage eines aktuellen Handelsregisterauszugs
- Eigenerklärung über das Bestehen einer Betriebs- und
Berufshaftpflichtversicherung
Nachweis über die technische
Leistungsfähigkeit
- Angabe von Referenzen über mit dem Auftragsgegenstand vergleichbare
Leistungen aus den letzten drei Geschäftsjahren (Mindestanforderung: drei
Referenzen)
- Angabe der Person der Projektleitung und der stellvertretenden Projektleitung mit
Name, Qualifikation und Dauer der Berufserfahrung (Mindestanforderung bzgl. der
Projektleitung: Hochschulstudium und mindestens fünf Jahre Berufserfahrung)
- Eigenerklärung über die Anzahl der Beschäftigten und Führungskräfte im
Jahresdurchschnitt in den Jahren 2014 bis 2016
- Beschreibung der Forschungsmöglichkeiten des Unternehmens
- Angabe des Personals/der Fachkräfte, welche eingesetzt werden sollen
- Beschreibung der Ausstattung
Sonstiger Nachweis - Erklärung zu § 4 Abs. 1 NTVergG

Termine & Fristen
Unterlagen:
19.01.2018 12:00 Uhr

Ausführungsfrist:
Nach Zuschlagserteilung und vor Beginn der Leistungserbringung lädt der
Auftraggeber den Auftragnehmer zu einem Startgespräch. Der Leistungsbeginn
erfolgt spätestens 2 Wochen nach Durchführung des Startgesprächs am 17.04.2018,
nach derzeitiger Planung bis spätestens am 02.05.2018.
Das dem Vergabegegenstand zugrunde liegende LIFE-Projekt endet am
30.09.2026. Als spätesten Fertigstellungstermin für sämtliche vom Auftragnehmer
zu erbringenden Leistungen sieht der AG nach derzeitigem Planungs- und
Erkenntnisstand den 30.06.2026 vor. Die Bewerber sind eingeladen, im Rahmen der
Vorstellung ihrer Konzepte zum bisher geplanten Fertigstellungstermin Stellung zu
beziehen.
Zeitspanne vom 02.05.2018 bis 30.06.2026

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen