DTAD

Ausschreibung - Projekt: Teilnehmerinnen und Teilnehmern helfen eine reguläre Ausbildung aufzunehmen in Wiesbaden (ID:5249508)

Auftragsdaten
Titel:
Projekt: Teilnehmerinnen und Teilnehmern helfen eine reguläre Ausbildung aufzunehmen
DTAD-ID:
5249508
Region:
65187 Wiesbaden
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
03.07.2010
Frist Vergabeunterlagen:
09.07.2010
Frist Angebotsabgabe:
16.07.2010
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kategorien:
Dienstleistungen im Bereich Bildung und Erziehung, Erwachsenenbildung und sonstiger Unterricht
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

Projekt: Modellfirma - Unternehmen Hessen

Vergabenummer/Aktenzeichen: IV2C 55c2300-0002/2008/003

a) Auftraggeber / Zuschlagserteilung: Offizielle Bezeichnung:Hessisches

Ministerium für Arbeit, Familie und Gesundheit

Straße:Dostojewskistr. 4

Stadt/Ort:65187 Wiesbaden

Land:Deutschland

Zu Hdn. von :D?rte Ahrens

Telefon:0611/817-2915

Mail:

doerte.ahrens@hmafg.hessen.de digitale Adresse(URL):

http://www.hmafg.hessen.de/

b) Art der Vergabe: Freihändige Vergabe mit öffentlichem Teilnahmewettbewerb

VOL/A

c)

Art, Umfang und Ort der Leistung: Mit dem Angebot " Modellfirma - Unternehmen

Hessen" will die Landesregierung Schulabg?ngerinnen und Schulabg?ngern ohne

Ausbildungsplatz die Möglichkeit bieten, bei dem Unternehmen selbst und/oder bei

qualifizierten Weiterbildungstr?gern wichtige Zusatzqualifikationen für den

Start

in eine Ausbildung zu erlangen.

Das Projekt soll den Teilnehmerinnen und Teilnehmern helfen eine reguläre

Ausbildung aufzunehmen. Ziel ist, dass den teilnehmenden die betriebliche

Anforderungen und Tätigkeiten durch praktische Aufgabenstellungen und

Projektarbeiten veranschaulicht und vermittelt werden. Besondern Wert wird auf

die Vermittlung von sozialen Kompetenzen, die Fähigkeit zur Teamarbeit sowie das

Erlernen von Kommunikations- und Bewerbungsf?higkeiten gelegt.

Das Angebot richtet sich in erster Linie an Jugendliche und junge Erwachsene

über

18 Jahre, die sich bisher vergeblich um einen Ausbildungsplatz bemüht haben. Bei

besonderem Interesse können auch Jugendliche unter 18 Jahren an diesem Projekt

teilnehmen. Ein Zertifikat über die erfolgreiche Teilnahme soll die

Vermittlungschancen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhöhen.

Das Ziel der Chancengleichheit für beide Geschlechter ist zu beachten. Im Rahmen

der konzeptionellen Planung haben die Auftragnehmer vorliegende

zielgruppenspezifische sowie projektbezogene geschlechtersensible Daten zu

nutzen. Projekte, in denen Berufswahlentscheidungen geschlechtersensibel aktiv

begleitet werden, werden bevorzugt behandelt.

Hierzu sollen vom Auftragnehmer

1. die geeigneten Teilnehmer und Teilnehmerinnen ausgewählt werden,

2. die Ausbildungsplatzbewerber und -bewerberinnen qualifiziert werden,

3. die Vermittlung in Ausbildung oder Arbeit erleichtert werden,

4. den Teilnehmern und Teilnehmerinnen Möglichkeiten für zeitnahe Vorlauf- und

Anschlussma?nahmen (zur Überbrückung der Zeit bis zum Beginn des nächsten

Ausbildungsjahres) eröffnet werden,

5. im Abgleich der Bedürfnisse des Arbeitsmarktes an Auszubildenden und der

Interessen bzw. Eignung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer aufbauende,

zielgerichtete Qualifizierungsbausteine (u. a. für kaufmännische, soziale und

gewerblich/technische Berufe) angeboten werden,

6. ausbildungsrelevante Grundkenntnisse vertieft und die Anforderungen der

Berufswelt erlebbar werden,

7. berufliche Orientierungslosigkeit durch Ausführen von berufsrelevanten

Tätigkeiten beseitigt werden,

8. Selbstvertrauen und Motivation durch Erfolgserlebnisse vermittelt werden

9. Perspektiven und Alternativen zum Traumberuf aufgezeigt werden

10. Es können auch - unabhängig von den Punkten 4 bis 9 - in Zusammenarbeit mit

den Akteuren der Arbeitsmarktpolitik (u. a. auch den Berufsschulen) innovative

Möglichkeiten der Vermittlung in Ausbildung erprobt und angewandt werden.

Für das einzureichende Konzept wird keine Entschädigung gewährt.

Es wird darauf hingewiesen, dass die Leistungspflicht ab 01.August 2010 beginnt

und am 31. Juli 2011 endet. Allerdings behält sich der Auftraggeber vor, den

Beginn der Leistungserbringung bis zu 30 Tage zu verschieben.

Es werden drei Lose für insgesamt 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer gebildet.

Die Lose können auch gebündelt werden. Der Auftraggeber behält sich eine

losweise

Vergabe oder Gesamtvergabe vor.

Produktschl?ssel (CPV) :

79421000 Projektmanagement, außer Projektüberwachung von Bauarbeiten

80500000 Ausbildung

80521000 Mit Ausbildungsprogrammen verbundene Dienstleistungen

80530000 Berufsausbildung

Los 1: kurze Beschreibung : Leistungsbeschreibung; Leistungserbringung in

Frankfurt für ca. 230 Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Los 2: kurze Beschreibung : Leistungsbeschreibung; Leistungserbringung in

Marburg

für ca. 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Los 3: kurze Beschreibung : Leistungsbeschreibung; Leistungserbringung in der

Region Kassel, der Region Schwalm-Eder-Kreis, dem Landkreis Hersfeld-Rotenburg

und Werra-Meißner Kreis für ca. 220 Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Ort der Lieferung :

NUTS-Code : DE712 Frankfurt am Main, Kreisfreie Stadt; DE724 Marburg-Biedenkopf;

DE731 Kassel, Kreisfreie Stadt; DE733 Hersfeld-Rotenburg; DE735

Schwalm-Eder-Kreis; DE737 Werra-Meissner-Kreis

d) Unterteilung in Lose: ja. Angebote können eingereicht werden für ein oder

mehrere Lose

e) Ausführungsfrist: Beginn : 01.08.2010

Ende : 31.07.2011

f) Teilnahmeantragsfrist: 09.07.2010 24:00 Uhr

g) Einreichung des Teilnahmeantrags bei: siehe unter a)

h) Absendefrist Angebotsunterlagen: 16.07.2010

i) Eignungsnachweise: Geforderte Eignungsnachweise (gem. ? 7 Nr. 4 VOL/A), die

in

Form anerkannter Pr?qualifikationsnachweise (u.a.HPQR) vorliegen, sind im Rahmen

ihres Erkl?rungsumfangs zulässig.

k) ?27: Mit der Abgabe des Angebotes unterliegt der Bewerber den Bestimmungen

über nicht berücksichtigte Angebote gemäß ? 27 VOL/A.

Sonstige Angaben: Nachpr?fungsbeh?rde: Vergabekammer des Landes Hessen bei dem

Regierungspräsidium Darmstadt, Dienstgebäude: Wilhelminenstrasse 1-3, 64283

Darmstadt,

Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2, Postfach 64278 Darmstadt, Fax: (06151) 125816

(normale Dienstzeiten), (06151) 126834 (00:00 bis 24:00 Uhr).

Die Adressierung des Teilnahmewettbewerbs ist mit dem Kennwort:"Modellfirma

Unternehmen Hessen" zu versehen.

Den Ausschreibungsunterlagen wird ein Formblatt "Eigenerkl?rung" über den

Aus-schluss von Bewerbern und Bietern wegen schwerer Verfehlungen, die ihre

Zuver-l?ssigkeit in Frage stellen, beigefügt sein.

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen