DTAD

Ausschreibung - Projektgestaltung, außer Projektgestaltung von Bauarbeiten in Erlangen (ID:10990439)

Übersicht
DTAD-ID:
10990439
Region:
91052 Erlangen
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Vertragsart:
Zeitvertrag
Kategorien:
Projektmanagement
CPV-Codes:
Projektgestaltung, ausser Projektgestaltung von Bauarbeiten
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vergabe in Losen:
nein
Kurzbeschreibung:
Der auszuwählende Bieter soll die Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundlicher Kommunen in Bayern e. V. für die Dauer der Vertragslaufzeit zur laufenden Gestaltung der Projekt- und...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
23.07.2015
Frist Vergabeunterlagen:
24.08.2015
Frist Angebotsabgabe:
28.08.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
AGFK Bayern Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundliche Kommunen in Bayern e. V.
Schuhstraße 40
91052 Erlangen
Kontaktstelle: AGFK Bayern Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundliche Kommunen in Bayern e. V.
Herrn Thomas Neubauer
Telefon: +49 9131862419
Fax: +49 9131862956
E-Mail: info@agfk-bayern.de
http://www.agfk-bayern.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Projekt- und Öffentlichkeitsarbeit der Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundliche Kommunen in Bayern e. V. für die Dauer von 3 Jahren ab 1.12.2015 mit 2 Verlängerungsoptionen für jeweils ein weiteres Jahr.
Der auszuwählende Bieter soll die Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundlicher Kommunen in Bayern e. V. für die Dauer der Vertragslaufzeit zur laufenden Gestaltung der Projekt- und Öffentlichkeitsarbeit begleiten und insbesondere fachlich beraten sowie Ideen zum Thema Radverkehrsförderung im Rahmen einer umweltfreundlichen Nahmobilität liefern. Der Verein strebt außerdem ein Wachstum unter Beibehaltung von Qualitätsstandards an. Hierzu sollen projektbegleitende Kommunikationsmittel erarbeitet, gemeinsame Maßnahmen der Kommunikations- und Öffentlichkeitsarbeit entwickelt, der Außenauftritt des Auftraggebers professionalisiert, Weiterbildungsangebote entwickelt und durchgeführt sowie bei Public Relation, Öffentlichkeits- und Medienarbeit und Interessenvertretung Unterstützung geleistet werden.

CPV-Codes: 79421200

Erfüllungsort:
Erlangen.
Nuts-Code: DE252

Verfahren & Unterlagen
Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Org. Dok.-Nr:
258518-2015

Vergabeunterlagen:
Der Teilnahmeantrag ist unterschrieben zusammen mit den weiteren Bewerbungsunterlagen im verschlossenen Umschlag mit entsprechender Kennzeichnung bei der Kontaktstelle auf dem Postweg oder direkt einzureichen. Der Bewerber soll eine Daten-CD beilegen, auf welcher der Antrag und die Unterlagen digital gespeichert sind.
Nicht unterschriebene sowie nicht fristgerecht eingereichte Teilnahmeanträge bzw. formlose Anträge werden im weiteren Verfahren nicht berücksichtigt.
Der Teilnahmeantrag und alle weiteren Unterlagen für die Bewerbung können bei der Kontaktstelle nach Ziff. I.1) angefordert.
Kleinere Agenturen und Berufsanfänger werden besonders auf die Möglichkeit der Bildung von Bewerbergemeinschaften hingewiesen.
Die Anzahl der kompletten Bewerbungsunterlagen soll maximal 50 Seiten DIN A 4 nicht überschreiten.

Auftragswert:
Geschätzter Wert ohne MwSt: Spanne von 312 000 EUR bis 382 500 EUR

Termine & Fristen
Unterlagen:
24.08.2015 - 16:00 Uhr

Angebotsfrist:
28.08.2015 - 16:00 Uhr

Ausführungsfrist:
01.12.2015 - 30.11.2018

Bedingungen & Nachweise
Sicherheiten:
Berufshaftpflichtversicherung über 1 000 000 EUR für Personenschäden sowie über 500 000 EUR für Sachschäden bei einem, in einem Mitgliedstaat der EU oder eines Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zugelassenen Versicherungsunternehmens. Die Deckung für das Objekt muss über die gesamte Vertragslaufzeit uneingeschränkt erhalten bleiben. Die geforderte Sicherheit kann auch durch eine Erklärung des Versicherungsunternehmens erfüllt werden, mit der dieses den Abschluss der geforderten Haftpflichtleistungen und Deckungsnachweise im Auftragsfall zusichert. Bei Versicherungsverträgen mit Pauschaldeckungen (also ohne Unterscheidung nach Sach- und Personenschäden) ist eine Erklärung des Versicherungsunternehmens erforderlich, dass beide Schadenskategorien im Auftragsfall parallel zueinander mit den geforderten Deckungssummen abgesichert sind.

Zahlung:
Auf Antrag des Auftragnehmers werden Abschlagszahlungen für die nachgewiesenen vertragsgemäßen Leistungen und Nebenkosten einschließlich des darauf entfallenden bzw. dazu ausgewiesenen Umsatzsteuerbetrages gewährt. Die Forderungsaufstellung (Abschlagsrechnung) muss prüffähig sein. Abschlagszahlungen werden 18 Werktage nach Zugang der prüffähigen Abschlagsrechnung fällig. Wird nach Beendigung der Vertragslaufzeit festgestellt, dass eine Überzahlung eingetreten ist, so sind die überzahlten Beträge zurückzuerstatten. Der Auftragnehmer kann sich nicht auf einen etwaigen Wegfall der Bereicherung (§ 818 Abs. 3 BGB) berufen.
Die Ausgaben des Auftraggebers unterliegen der Rechnungsprüfung durch das Revisionsamt der Stadt Erlangen und die Oberste Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr. Die Rechnungsprüfung kann auch erst nach Ablauf mehrerer Jahre durchgeführt werden. Die gesetzliche Verjährungsfrist (§ 195 BGB) von Ansprüchen des Auftraggebers wegen Überzahlung des Auftragnehmers von Ansprüchen aus ungerechtfertigter Bereicherung wegen insoweit festgestellter ungerechtfertigter Zahlungen bzw. Überzahlungen beginnt mit der Kenntnis des Auftraggebers vom Ergebnis der Rechnungsprüfung, es sei denn, der Auftraggeber hatte bereits zuvor von der Überzahlung Kenntnis oder seine Unkenntnis war grob fahrlässig. § 199 Abs. 4 BGB bleibt unberührt.

Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlichstes Angebot

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
Erklärung des Bewerbers über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach § 4 Abs. 6 sowie Abs. 9 lit. a-d VOF.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Bilanzen/Bilanzauszüge, falls deren Veröffentlichung nach dem Gesellschaftsrecht des Mitgliedsstaates, in dem der Bewerber ansässig ist, vorgeschrieben ist.
Erklärung des Bewerbers über den Gesamtumsatz des Unternehmers und seinen Umsatz für entsprechende Dienstleistungen in den letzten 3 Geschäftsjahren.
Angabe ob oder auf welche Art wirtschaftliche Verknüpfungen zu anderen Unternehmen bestehen, bzw. ob oder auf welche Art sie auf den Auftrag bezogen in relevanter Weise mit Anderen zusammenarbeiten.

Technische Leistungsfähigkeit
Auflistung des/der Projektverantwortlichen, der Mitarbeiter am Projekt, Nachweise zu deren Befähigung sowie Organigramm dieser Beschäftigten.
Anzahl und Qualifikation der Beschäftigten, deren sich der Bewerber bei der Erfüllung des Auftrages bedienen will.
Auflistung der wesentlichen, vom Bewerber in den letzten drei Jahren erbrachten Leistungen (aus abgeschlossenen und/oder laufenden Projekten oder Wettbewerbserfolgen), mit Angabe der Objektbezeichnung, der Kosten der Maßnahme, des Leistungszeitraumes, des Leistungsinhaltes, des öffentlichen oder privaten Auftraggebers sowie einer Bescheinigung dieser Auftraggeber.
Diese Auflistung ist auf max. fünf Projekte zu beschränken.
Erklärung des Bewerbers über das jährliche Mittel der in den letzten 3 Jahren Beschäftigten sowie die Anzahl der Führungskräfte des/r Bewerbers/Bewerbergemeinschaft, gegliedert nach Berufsgruppen.
Erklärung des Bewerbers zu Ausstattung, Gerät, technischer Ausrüstung und Softwareausstattung, über die der Bewerber/die Bewerbergemeinschaft
für die Erfüllung der Dienstleistung verfügt.
Erklärung des Bewerbers, welche Teile des Auftrages unter Umständen als Unteraufträge vergeben werden sollen. Eine Verpflichtungserklärung der Unternehmen, derer sich der Bewerber/die Bewerbergemeinschaft bei der Erfüllung des Auftrages bedienen will, ist auf Anforderung nachzureichen.
Beschreibung der Maßnahmen des Bewerbers/der Bewerbergemeinschaft zur Gewährleistung der Qualität, z. B. Fortbildungszertifikate.
Nachweise über besondere Erfahrungen im Bereich der Radverkehrsförderung im Rahmen einer umweltfreundlichen Nahmobilität.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen