DTAD

Ausschreibung - Projektmanagement in Mainz (ID:8226598)

Auftragsdaten
Titel:
Projektmanagement
DTAD-ID:
8226598
Region:
55116 Mainz
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
06.05.2013
Frist Vergabeunterlagen:
05.06.2013
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Projekt Nachhaltige Entwicklung in Gewerbe- und Industriegebieten
Kategorien:
Projektmanagement
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

Bekanntmachung zum Öffentlichen Teilnahmewettbewerb für eine Freihändige

Vergabe

Projekt Nachhaltige Entwicklung in Gewerbe- und Industriegebieten in Rheinland-

Pfalz

1. Öffentlicher Auftraggeber:

Ministerium für Wirtschaft, Klimaschutz,

Energie und Landesplanung

Stiftsstraße 9

55116 Mainz

Ansprechpartner:

Susanne Rank

susanne.rank@mwkel.rlp.de

Referat 8102 Zentrale Vergabestelle

Dr. Dirk Kniestedt

dirk.kniestedt@mwkel.rlp.de

Referat 8302 Regionale Strukturpolitik, Konversion

2. Art der Vergabe:

Freihändige Vergabe mit vor geschaltetem Teilnahmewettbewerb.

3. Beschreibung des Projekts:

Abgeschlossene Projektphasen:

Das Projekt gliedert sich in drei Phasen, die Pilotphase, die Initialphase und die Umsetzungsphase.

Die ersten beiden Phasen sind bereits abgeschlossen.

Im Rahmen der Pilotphase im Jahr 2011 wurden die Grundlagen für die weitere

Arbeit im Themenfeld Nachhaltigkeit in Gewerbe- und Industriegebieten in

Rheinland-Pfalz gelegt. Da jedes Gewerbegebiet in seiner Struktur einzigartig ist und

es somit kein allgemeingültiges Nachhaltigkeitskonzept für alle Gebiete geben kann,

wurde zunächst die aktuelle Situation im Rahmen einer Bestandsaufnahme von Gewerbe-

und Industriegebieten erfasst sowie eine Klassifizierung der Gebiete vorgenommen.

Daneben wurden Nachhaltigkeitsanforderungen für Gewerbe- und Industriegebiete

ermittelt. Ein modularisierter Maßnahmekatalog wurde als Grundlage für

zukünftige Planungen und Umsetzungen spezifischer Modellprojekte vor Ort

entwickelt.

In der Initialphase im Jahr 2012 wurde die Umsetzung von nachhaltigkeitsbezogenen

Maßnahmen in der Praxis vorbereitet. In dieser Phase wurden Diskussionen mit den

Akteuren vor Ort über Handlungsschwerpunkte, Managementerfordernisse, Organisationsstrukturen, bestehende Fördermöglichkeiten und Finanzierungslösungen geführt.

Daneben wurde ein handlungs- und umsetzungsorientierter Leitfaden entwickelt

und erste unternehmensübergreifende Projekte in den beteiligten Gewerbegebieten

angestoßen.

Im Rahmen der Weiterführung zu leistende Arbeiten (Gegenstand des Wettbewerbs):

Mit der nun anstehenden Umsetzungsphase des Projektes sollen folgende Ziele

verfolgt werden, die von einem Projektnehmer methodisch umzusetzen sind:

Anwendungsbezogene Projektziele

- Initiierung von ersten Projekten einer nachhaltigen Entwicklung in ca. fünf ausgewählten

Industrie- und Gewerbegebieten unterschiedlicher Größe, Branchenstruktur

und Entwicklungsphase durch Kooperation verschiedener Akteure vor

Ort.

- Überzeugung einer möglichst breiten Basis an Kommunal- und Unternehmensvertretern

von der Sinnhaftigkeit eines Nachhaltigkeitsengagements in gewerbe-

und Industriegebieten und Mitwirkung an der Entwicklung und des

Transfer von relevanten Kompetenzen in Gewerbe- und Industriegebieten und

Kommunen.

Konzeptionelle Projektziele

- Erarbeitung eines indikatorenbasierten Umsetzungskonzeptes zur Unterstützung

einer frühzeitigen Implementierung von Nachhaltigkeitskriterien in die

Planungsphase neu zu entwickelnder Gewerbe- und Industriegebiete in

Rheinland-Pfalz.

Das Projekt schließt mit einer umfassenden Dokumentation sämtlicher Ergebnisse

ab.

Eine Aufteilung in Lose ist nicht vorgesehen.

Die Ausführungsfrist beginnt im Juli 2013 und endet im Juli 2015.

CPV Code: 75 131000-3

4. Kommunikationsmittel

Für Rückfragen ist die Übermittlung durch Email an die beiden o.g. Ansprechpartner

zu wählen.

5. Für die Umsetzung zur Verfügung zu stellende Unterlagen

Der Projektnehmer erhält die vollständige Dokumentation des bisherigen Projektverlaufes.

Hierzu zählen insbesondere der Abschlussbericht zur ersten Projektphase

aus dem Jahr 2011 und der Abschlussbericht zur zweiten Projektphase aus dem

Jahr 2012.

6. Eignungsnachweise:

Die Bewerber müssen insbesondere vertiefte volkswirtschaftliche Kenntnisse, einen

fundierten Überblick über gewerbliche Infrastrukturprojekte des Landes sowie einen

umfassenden Überblick über den gegenwärtigen wissenschaftlichen Diskussionsstand

im Bereich von nachhaltigen Entwicklungsprozessen in Gewerbegebieten

haben.

Sie müssen über Erfahrungen in vergleichbaren Projekten verfügen. Entsprechende

Referenzen sind der Bewerbung beizufügen.

Die Bewerber müssen Gewähr für Ihre Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit

bieten. Dafür haben Sie die entsprechende Eigenerklärung zu

unterschreiben.

Ferner dürfen Sie nicht die Techniken des L. Ron Hubbert anwenden und haben

dazu die entsprechende Scientology-Schutzerklärung zu unterschreiben.

Beide Erklärungen erhalten Sie auf Anforderung als Worddokument von

susanne.rank@mwkel.rlp.de

7. Teilnahmeanträge:

Die Teilnahmeanträge sind in zweifacher Ausfertigung schriftlich unter Angabe des

Bearbeitungszeichens „ 02 108-004-8102/2013-011“ in einem doppelten Briefumschlag

zuzusenden.

Der äußere Umschlag ist nur mit der Adresse

„Ministerium für Wirtschaft,

Klimaschutz,

Energie und Landesplanung

Stiftsstraße 9

55116 Mainz „

zu versehen.

Der innere Umschlag muss verschlossen sein und ist mit folgender Aufschrift zu versehen:

Referat 8102

Aktenzeichen: 02 108-004-8102/2013-011

Teilnahmeantrag im Vergabeverfahren „ Nachhaltige Entwicklung Gewerbegebiete“

bitte nicht öffnen!“

Der Antrag ist bis spätestens 05.06.2013 (Eingangsdatum) zu stellen. Verspätet eingegangene

Anträge können nicht berücksichtigt werden.

Der Antrag ist in deutscher Sprache abzufassen.

Die Teilnahmeanträge werden nicht zurückgesandt, eine Kostenerstattung erfolgt

nicht.

8. Beschränkung der Zahl der Teilnehmer:

Es werden aus den eingegangenen Anträgen 3 Bewerbungen ausgewählt. Erfüllen

mehr Anträge als aufgefordert werden sollen die Eignungskriterien, so wird der Auftraggeber

diejenigen Bewerber zur Angebotsabgabe auffordern, die die Eignungskriterien

unter 6. am besten erfüllen.

Die Aufforderung zur Abgabe eines Angebots wird spätestens am 30.06.2013 erfolgen.

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen