DTAD

Ausschreibung - Projektmanagement, außer Projektüberwachung von Bauarbeiten in Frankfurt am Main (ID:3471116)

Auftragsdaten
Titel:
Projektmanagement, außer Projektüberwachung von Bauarbeiten
DTAD-ID:
3471116
Region:
60325 Frankfurt am Main
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
24.01.2009
Frist Vergabeunterlagen:
17.02.2009
Frist Angebotsabgabe:
23.02.2009
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Es ist geplant, einen Ersatzneubau für das Forschungsschiff FK Senckenberg durchzuführen. Eckdaten des Schiffes sind: Hochseet?chtigkeit entsprechend der Klasse "Kleine Fahrt", vorrangige Fahrtgebiete Nordsee einschließlich Schelfrand und Ostsee, Einsatz als 2-Wachenschiff für durchgehenden Aufenthalt auf See von mindestens 12 Tagen, Quartiere für Besatzung und 10 Wissenschaftler, 2 Nasslabore, 2 Trockenlabore, Probenlager und Stellplatz für zwei 10-Fuß Container, Gesamtlänge bis zu 35 m, Tiefgang < 2 m, dynamische Positionierung, Rosetten CTD+, Ferrybox-Durchlaufsystem, ADCP, F?cherlot, Seitensichtsonar, parametrisches Sedimentecholot, Seebodenklassifikationssystem, UW-Photo/Fernsehanlage. Gegenstand des zu vergebenden Auftrags sind Projektmanagement- und Controllingleistungen für Schiffsbau.
Kategorien:
Projektmanagement, Schiffe, Boote, Wasserfahrzeuge, Architekturdienstleistungen
CPV-Codes:
Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen , Forschungsschiff , Projektmanagement, ausser Projektüberwachung von Bauarbeiten , Schiffe und Boote
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Nein.
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  22980-2009

BEKANNTMACHUNG Dienstleistungsauftrag

ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung, Senckenberganlage 25, Kontakt Zentraleinkauf, z. Hd. von Herrn Dommel, D-60325 Frankfurt am Main. E-Mail: ralf.dommel@senckenberg.de. Internet-Adresse(n): Hauptadresse des Auftraggebers: www.senckenberg.de. Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen. Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen. Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen.
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):
Einrichtung des öffentlichen Rechts. Sonstiges: Forschung. Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber: Nein. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Neubau Forschungsschiff Senckenberg.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:
Dienstleistung. Dienstleistungskategorie: Nr. 27. Hauptort der Dienstleistung: Wilhemshaven. NUTS-Code: DE94H.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Öffentlicher Auftrag.
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Es ist geplant, einen Ersatzneubau für das Forschungsschiff FK Senckenberg durchzuführen. Eckdaten des Schiffes sind: Hochseet?chtigkeit entsprechend der Klasse "Kleine Fahrt", vorrangige Fahrtgebiete Nordsee einschließlich Schelfrand und Ostsee, Einsatz als 2-Wachenschiff für durchgehenden Aufenthalt auf See von mindestens 12 Tagen, Quartiere für Besatzung und 10 Wissenschaftler, 2 Nasslabore, 2 Trockenlabore, Probenlager und Stellplatz für zwei 10-Fuß Container, Gesamtlänge bis zu 35 m, Tiefgang < 2 m, dynamische Positionierung, Rosetten CTD+, Ferrybox-Durchlaufsystem, ADCP, F?cherlot, Seitensichtsonar, parametrisches Sedimentecholot, Seebodenklassifikationssystem, UW-Photo/Fernsehanlage. Gegenstand des zu vergebenden Auftrags sind Projektmanagement- und Controllingleistungen für Schiffsbau.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
79421000, 71240000, 34500000, 35513200.
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja.
II.1.8) Aufteilung in Lose:
Nein.
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein.
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Gegenstand des zu vergebenden Auftrags sind Projektmanagement- und Controllingleistungen für Schiffsbau. Vergeben werden soll die technische Unterstützung des Auftraggebers in allen Phasen der Planung, des Baus sowie der Abnahme und der nachfolgenden Gewährleistung, mit u.a. folgenden Leistungen: Prüfung der Unterlagen u.a. hinsichtlich Baukosten, Betriebskosten, Wirtschaftlichkeitsbetrachtung; Vorbereitung der Ausschreibungen; Angebotsauswertung; auftraggeberseitige Bauaufsicht; Betreuung Inbetriebnahme, Probefahrten, Vorbereitung der Abnahme und Betreuung der nachfolgenden Gewährleistung.
II.2.2) Optionen:
Nein.
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:
Dauer in Monaten: 48 (ab Auftragsvergabe). ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Im Auftragsfall: Gesellschaft bürgerlichen Rechts mit gesamtschuldnerischer Haftung. Im Teilnahmeantrag sind alle Mitglieder der Bewerbergemeinschaft anzugeben, eines davon ist als bevollmächtigter Vertreter zu benennen.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung:
Ja. Für die Bewerbung wurde ein Bewerbungsbogen erarbeitet, der beim Auftraggeber erhältlich ist, siehe Ziffer I.1). Er ist für die Bewerbung zu verwenden.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Im Fall einer Bietergemeinschaft sind die unter III.2.1) bis 3) geforderten Nachweise von jedem Teil der Bietergemeinschaft vorzulegen. Nachweis der Eintragung in ein Berufs- oder Handelsregister. ? 11 Abs. 1 lit. a bis g VOF: Nachweis des Nichtvorliegens der Ausschlussgr?nde durch Eigenerkl?rung. Auf spezielle Anforderung: Nachweis durch Auszug aus dem Bundeszentralregister oder einer gleichwertigen Urkunde eines Gerichts oder einer Behörde des Herkunftslandes. ? 11 Abs. 4 lit. a bis e VOF: Nachweis des Nichtvorliegens der Ausschlussgr?nde durch Eigenerkl?rung. ? 7 Abs. 2 VOF: Auskünfte über - wirtschaftliche Verknüpfungen mit Unternehmen, - relevante, auf den Auftrag bezogene Zusammenarbeit mit anderen.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: ? 12 Abs. 1 lit. a VOF: Nachweis über - Berufshaftpflichtversicherung mit einer Deckungssumme über 3 000 000 EUR pauschal für Personen- und Sachschäden. ? 12 Abs. 3 VOF: Vorlage von Verpflichtungserkl?rungen aller vorgesehenen Nachunternehmer.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: ? 13 Abs. 2 lit. a VOF: Nachweis von Namen und berufliche Qualifikation der verantwortlichen Personen. Weitere Erklärungen über ? vergleichbare Projekte seit 1999 mit näheren Angaben, - Qualitätssicherung des Unternehmensbezogen auf die angefragte Leistung.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:
Nein.
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten:
Nein.
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen:
Ja. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren. Bewerber sind bereits ausgewählt worden: Nein.
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden:
Geplante Mindestzahl: 3. Höchstzahl: 6 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Der Auftraggeber behält sich vor, die Teilnehmerzahl anhand der folgenden Kriterien zu begrenzen: a) Nachweis Projektbezogene Erfahrung des Projektteams, Wichtung 80 %; b) Qualitätssicherung des Unternehmens bezogen auf die angefragte Leistung, Wichtung 20 %.
IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs:
Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote Nein.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind.
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Nein.
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung:
Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen: 17.2.2009 - 12:00. Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Nein. IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge: 23.2.2009 - 10:00. IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können: Deutsch. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG:
Nein.
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt, Wilhelminenstraße 1-3, D-64283 Darmstadt. Tel. +49 6151126036. URL: www.rp-darmstadt.hessen.de/. Fax +49 6151125816.
VI.4.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind:
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt, siehe VI.4.1).
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
22.1.2009.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen