DTAD

Ausschreibung - Projektmanagement im Bauwesen in Hannover (ID:10379913)

DTAD-ID:
10379913
Region:
30449 Hannover
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Projektmanagement im Bauwesen
CPV-Codes:
Projektmanagement im Bauwesen
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vergabe in Losen:
nein
Kurzbeschreibung:
Immobilienprojekt i/ZWO. Die Stadtwerke Hannover AG (enercity) ist derzeit an drei Büro-Standorten (Ihmezentrum, Glocksee und Ricklingen) in Hannover angesiedelt. Die Standorte Glocksee und...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
27.01.2015
Frist Angebotsabgabe:
23.02.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Stadtwerke Hannover AG
Ihmeplatz 2
Zu Händen von: Hrn. Schmeister
30449 Hannover
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 5114302559
E-Mail: norbert.schmeister@enercity.de
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des Auftraggebers: www.enercity.de
Elektronischer Zugang zu Informationen:
https://mams.enercity.de/pindownload/login.do?pin=TT9CA
Weitere Auskünfte erteilen: Stadtwerke Hannover AG
Ihmeplatz 2
Kontaktstelle(n): Herrn Jörg Schulz
Zu Händen von: Herrn Schulz
30449 Hannover
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 5114304360
E-Mail: joerg.schulz@enercity.de
Fax: +49 5114309414360
Internet-Adresse: www.enercity.de
Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für
ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: die oben genannten
Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten
Kontaktstellen

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Die Stadtwerke Hannover AG (enercity) ist derzeit an drei Büro-Standorten
(Ihmezentrum, Glocksee und Ricklingen) in Hannover angesiedelt. Die
Standorte Glocksee und Ricklingen befinden sich im Unternehmenseigentum.
Im Zuge eines Immobilien-Projektes sollen an diesen Standorten die Gebäude
und die technische Gebäudeausstattung umfänglich saniert oder ggfs.
rückgebaut werden. Dabei sind die genannten Standorte weiterhin
betriebsbereit zu halten. Baufreiheit soll gebäudeweise gewährleistet
werden, ggfs. sind hierfür Ersatzflächen interimsweise zu ertüchtigen und
bereitzustellen.
Der dritte Büro-Standort, das Ihmezentrum, hat derzeit aufgrund der
Insolvenz des Eigentümers/Vermieters eine ungewisse Zukunft. Daher
bereitet enercity eine alternative Standortkonzeption vor, mit dem Ziel,
zukünftig nur noch beide Eigentumsstandorte Glocksee und Ricklingen nutzen
zu können. Hierfür wären in Summe rund 20 000 m2 BGF (vorwiegend
Büroflächen, technische Nutzflächen und Stellplatzflächen), ggfs. verteilt
auf zwei Standorte, neu zu errichten.
Für das Immobilien-Projekt sollen Projektsteuerungsleistungen nach AHO
Heft Nr. 9 (2014) vergeben werden.
Zunächst werden Projektsteuerungsleistungen für die Projektstufen
Projektvorbereitung und Planung (Leistungsabschnitt Vorplanung) bis Ende
Dezember 2015 beauftragt. Die weitere Durchführung des Immobilienprojektes
steht unter dem Vorbehalt der Gremienzustimmung Ende 2015.
Zum Auftrag gehören optional die weiteren Leistungsabschnitte für die
Projektstufe Planung sowie die weiteren Projektstufen bis zum
Projektabschluss.
Der Auftraggeber behält sich die stufenweise Beauftragung einzelner
Leistungsabschnitte bis zum Abschluss der Baumaßnahmen vor. Ein
Rechtsanspruch auf Beauftragung der Gesamtleistung besteht nicht.
In der Initialisierungsbit des Projektes wurde ein Kostenrahmen von rd.
108 000 000 EUR netto einschließlich Baunebenkosten ermittelt. Die
Gesamtprojektlaufzeit beträgt ca. sechs bis sieben Jahre, beginnend ab Mai
2015.

Gesamtmenge bzw. -umfang:
S. Pkt. II.1.5).
Die unter Ziffer II.3) angegebene Vertragslaufzeit beinhaltet nicht die
Leistungsphase 9 HOAI sowie die Jahre für die Gewährleistungszeit.

Erfüllungsort:
Stadtwerke Hannover AG, Hannover.
NUTS-Code DE929

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

 
Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen: Die Beauftragung erfolgt stufenweise.
Ein Rechtsanspruch auf Beauftragung der Gesamtleistung besteht nicht.

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Org. Dok.-Nr:
29639-2015

EU-Ted-Nr.:
2015/S 018-029639

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
23.2.2015 - 12:00

Ausführungsfrist:
Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Laufzeit in Monaten: 78 (ab Auftragsvergabe)

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Sicherheiten:
Vorauszahlungen werden abgesichert gegen Stellung von Bürgschaften. Für
die Gewährleistungszeit Stellung von selbstschuldnerischer
Gewährleistungsbürgschaft.

Zahlung:
Regelmäßige Abschlagszahlungen in Höhe von 90 % des nachgewiesenen
Leistungsstandes.

Zuschlagskriterien:
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in
den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur
Verhandlung aufgeführt sind

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
Auflagen zu überprüfen: Im Bewerberbogen sind zwingend folgende Angaben
und Erklärungen zu machen und folgende Nachweise beizufügen. Die
geforderten Nachweise dürfen nicht älter als 12 Monate sein. Bei dem
Begriff Nachweis handelt es sich um einen Oberbegriff, der Eigen- und
Fremderklärungen und Belege umfasst:
— Eigenerklärung über das Nichtvorliegen der Ausschlusskriterien nach § 21
(4) 1. bis 5. der SektVO;
— Anerkennung der deutschen Rechtslage im Auftragsfall;
— Spätestens mit Abgabe der letztverbindlichen Angebote wird die
Stadtwerke Hannover AG von den Bietern die nach dem niedersächsischen
Tariftreue- und Vergabegesetz (NTVergG) geforderten Nachweise einfordern.
Hinweis:
Der Bewerberbogen steht Ihnen unter:
(https://mams.enercity.de/pindownload/login.do?pin=TT9CA) zum Download zur
Verfügung. Für Texteingaben werwenden Sie bitte die editierbare
Word-Datei. Änderungen und Ergänzungen zu den bestehenden Texten sind
nicht zulässig.

Besondere Bedingungen:
Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird:
Neben Einzelunternehmen sind auch Bietergemeinschaften zugelassen. Für die
Bietergemeinschaft gilt ergänzend Folgendes: Es ist im Teilnahmeantrag
detailliert anzugeben, welcher Bietergemeinschaftspartner welchen Teil der
Gesamtleistung erbringen soll. Jeder Bietergemeinschaftspartner muss im
Teilnahmewettbewerb seine Zuverlässigkeit nachweisen. Die Nachweise für
die persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers, wirtschaftliche und
finanzielle Leistungsfähigkeit sowie für die technische Leistungsfähigkeit
(vgl. III.2.1 bis III.2.3) muss jeder Bietergemeinschaftspartner für den
von ihm übernommenen Teil der Gesamtleistung erbringen; insgesamt muss die
Bietergemeinschaft ihre wirtschaftliche und finanzielle sowie technische
Leistungsfähigkeit vollständig nachweisen.
Die Bietergemeinschaft hat mit ihrem Teilnahmeantrag eine von allen
Mitgliedern rechtsgültig unterzeichnete Erklärung abzugeben,
— in der die Bildung einer Arbeitsgemeinschaft im Auftragsfall erklärt
ist,
— in der alle Mitglieder aufgeführt sind und der für die Durchführung des
Vertrages bevollmächtigte Vertreter bezeichnet ist,
— dass der bevollmächtigte Vertreter die Mitglieder gegenüber dem
Auftraggeber rechtsverbindlich vertritt,
— dass alle Mitglieder als Gesamtschuldner haften.
Werden vorstehende Anforderungen von der Bietergemeinschaft nicht
eingehalten, wird die Bietergemeinschaft zwingend ausgeschlossen.

Sonstige besondere Bedingungen:
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: ja
Darlegung der besonderen Bedingungen: Die Abwicklung des Verfahrens sowie
die Vergabe des Auftrags erfolgt unter Ausschluss des UN
Kaufrechtsabkommens.
Die gesamte Abwicklung erfolgt in deutscher Sprache. Schriftverkehr und
Verhandlungen werden in deutscher Sprache geführt. Die Projektsprache ist
deutsch. Sämtliche Unterlagen, Protokolle, Dokumentationen und
Korrespondenzen sind in deutscher Sprache zu erstellen bzw. durchzuführen.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
Auflagen zu überprüfen: Im Bewerberbogen sind zwingend folgende Angaben
und Erklärungen zu machen und folgende Nachweise beizufügen:
— Nachweis über bestehende Haftpflichtversicherung mit Angabe der
Deckungssumme.
— Gesamtumsatz (netto) in den letzten 3 Jahren (2011/2012/2013) und,
der Umsatz (netto) für die entsprechenden Dienstleistungen, in den letzten
3 Jahren (2011/2012/2013).
Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
Auflagen zu überprüfen: Im Bewerberbogen sind folgende Angaben und
Erklärungen zu machen und folgende Nachweise beizufügen:
— Gesamtzahl der fest angestellten Mitarbeiter/innen in den letzten 3
Jahren (2012/2013/2014), aufgeteilt nach Architekten/innen, nach anderen
Ingenieuren/innen sowie nach sonstigen Mitarbeitern/innen. Zusätzlich ist
die Anzahl der Architekten/Ingenieure anzugeben mit mind. 5 Jahren
Berufserfahrung.
— Vorstellung von zwei Referenzprojekten des
Bewerbers/Bewerbergemeinschaft als Projektsteuerer.

Sonstiges
Zusätzliche Angaben:
Es wird ein Verhandlungsverfahren mit vorgeschaltetem Teilnahmewettbewerb
nach SektVO durchgeführt. Im Rahmen des Teilnahmewettbewerbs werden anhand
von Ausschluss- und Bewertungskriterien die Bieter ausgewählt, die zur
Teilnahme am Verhandlungsverfahren zugelassen werden. Die
Bewerbungsunterlagen sind ausschließlich in elektronischer Form wie
USB-Stick, DVD, CD-Rom oder Email der oben genannten Kontaktstelle
einzureichen.
Die Dateinamen sollen maximal 15 Stellen lang sein. Email-Bewerbungen
sollen 3 MB nicht überschreiten.
Für die Fristwahrung kommt es auf den Eingang bei der Kontaktstelle an.
Eingereichte Unterlagen werden nicht zurückgesandt.
Wenn sich ein Bewerber im Rahmen der Eignungsprüfung zum Nachweis seiner
technischen und/oder finanziellen Leistungsfähigkeit auf andere
Unternehmen stützen will, muss er darlegen, dass ihm die technische bzw.
finanzielle Leistungsfähigkeit des Unternehmens für die Auftragsausführung
auch tatsächlich in geeigneter Weise zur Verfügung steht (§ 20 (3)
SektVO).
Alle Angaben sind in der geforderten Form und vollständig einzureichen.
Fehlende oder unvollständige Angaben führen nicht zum sofortigen
zwingenden Ausschluss des Bewerbers/der Bietergemeinschaft vom weiteren
Verfahren. Der Auftraggeber behält sich die Möglichkeit vor, fehlende
Unterlagen/Angaben innerhalb einer bestimmten Frist schriftlich
nachzufordern. Ein Anspruch auf die Nachforderung bzw. Berücksichtigung
fehlender oder unvollständiger Angaben ist hieraus nicht abzuleiten.
Wir weisen auf §107 (3) GWB Ziffer 1 sowie Ziffer 4 ausdrücklich hin.
Die Veröffentlichung, Ausschreibung und ggf. Vergabe erfolgt unter dem
Vorbebehalt der Erteilung der Genehmigungen und der Zustimmung der
internen Gremien die für das Projekt verantwortlich sind. Sollten die
erforderlichen Genehmigungen und Zustimmungen nicht erteilt werden, behält
sich der Auftraggeben die Aufhebung der Ausschreibung vor.

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer beim niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit
und Verkehr, Regierungsvertreteung Lüneburg
21339 Lüneburg
DEUTSCHLAND
Fax: +49 413152943

Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Ein
Nachprüfungsverfahren ist unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage nach
Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, eine Rüge nicht abhelfen zu
wollen, vergangen sind (§ 107 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 GWB). Bezüglich aller
verspäteten oder überhaupt nicht gerügter Verstöße ist der Bieter
präkludiert.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
14.07.2015
Vergebener Auftrag
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen