DTAD

Ausschreibung - Projektmanagement im Bauwesen in Frankfurt am Main (ID:3231839)

Auftragsdaten
Titel:
Projektmanagement im Bauwesen
DTAD-ID:
3231839
Region:
60325 Frankfurt am Main
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
08.11.2008
Frist Angebotsabgabe:
18.11.2008
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Die KfW f?hrt an ihrem Standort in Frankfurt am Main derzeit drei Bauvorhaben durch, für die sie die Vergabe der Leistungen zur Projektsteuerung beabsichtigt. Es handelt sich dabei um folgende Bauvorhaben: ? Revitalisierung der Nord- bzw. der S?darkade und Kasino o Bruttogescho?fl?che: ca. 56 000 qm o Gesamtbudget: ca. 70 Mio. EUR inkl. Nebenkosten o Stand des Bauvorhabens: Die Ausführung der Arbeiten am Bauvorhaben hat begonnen. o Vorgesehener Fertigstellungstermin: Kasino: bis Ende 2008 Nordarkade: bis Ende 2009 S?darkade: bis Anfang 2011, ? Neubau Senckenberganlage o Bruttogescho?fl?che ca. 15 000 qm BGF o Gesamtbudget: ca. 45 Mio. EUR inkl. Nebenkosten o Stand des Bauvorhabens: Der Vergabeproze? ist angelaufen. Baugrube und Rohbau sind vergeben. Die ?brigen EU-weit auszuschreibenden Gewerke, u.a. Fassadenmontage und Innenausbau haben begonnen, TGA und weitere Gewerke folgen zeitnah bis ca. 2/2009. o Vorgesehener Fertigstellungstermin: Anfang 2011, ? Neubau Westarkade o Bruttogescho?fl?che ca. 40 000 qm BGF o Gesamtbudget: ca. 115 Mio. ? inkl. Nebenkosten o Stand des Bauvorhabens: Der Rohbau ist fertiggestellt. Der Vergabeproze? ist nahezu vollständig abgeschlossen. o Vorgesehener Fertigstellungstermin: Ende 2009.
Kategorien:
Projektmanagement im Bauwesen
CPV-Codes:
Projektmanagement im Bauwesen
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Nein.
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  291048-2008

BEKANNTMACHUNG Dienstleistungsauftrag

ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
KfW, Palmengartenstr. 5-9, Kontakt s.o., z. Hd. von Frau Nina Seidl, D-60325 Frankfurt. Tel. (49) 69 74 31 18 66. E-Mail: Vergabestelle@kfw.de. Fax (49) 69 74 31 31 06. Internet-Adresse(n): Hauptadresse des Auftraggebers: www.kfw.de. Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen. Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen. Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen.
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):
Einrichtung des öffentlichen Rechts. Wirtschaft und Finanzen. Der Öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber: Nein. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Projektsteuerung für die Bauvorhaben "Revitalisierung der Nord- bzw. der S?darkade und Kasino", "Neubau Senckenberganlage" sowie "Neubau Westarkade" am Standort der KfW in Frankfurt/Main?.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:
Dienstleistung. Dienstleistungskategorie: Nr. 12. NUTS-Code: DE712.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Öffentlicher Auftrag.
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Die KfW f?hrt an ihrem Standort in Frankfurt am Main derzeit drei Bauvorhaben durch, für die sie die Vergabe der Leistungen zur Projektsteuerung beabsichtigt. Es handelt sich dabei um folgende Bauvorhaben: ? Revitalisierung der Nord- bzw. der S?darkade und Kasino o Bruttogescho?fl?che: ca. 56 000 qm o Gesamtbudget: ca. 70 Mio. EUR inkl. Nebenkosten o Stand des Bauvorhabens: Die Ausführung der Arbeiten am Bauvorhaben hat begonnen. o Vorgesehener Fertigstellungstermin: Kasino: bis Ende 2008 Nordarkade: bis Ende 2009 S?darkade: bis Anfang 2011, ? Neubau Senckenberganlage o Bruttogescho?fl?che ca. 15 000 qm BGF o Gesamtbudget: ca. 45 Mio. EUR inkl. Nebenkosten o Stand des Bauvorhabens: Der Vergabeproze? ist angelaufen. Baugrube und Rohbau sind vergeben. Die ?brigen EU-weit auszuschreibenden Gewerke, u.a. Fassadenmontage und Innenausbau haben begonnen, TGA und weitere Gewerke folgen zeitnah bis ca. 2/2009. o Vorgesehener Fertigstellungstermin: Anfang 2011, ? Neubau Westarkade o Bruttogescho?fl?che ca. 40 000 qm BGF o Gesamtbudget: ca. 115 Mio. ? inkl. Nebenkosten o Stand des Bauvorhabens: Der Rohbau ist fertiggestellt. Der Vergabeproze? ist nahezu vollständig abgeschlossen. o Vorgesehener Fertigstellungstermin: Ende 2009.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für Öffentliche Aufträge (CPV):
71541000.
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja.
II.1.8) Aufteilung in Lose:
Nein.
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein.
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.2) Optionen:
Nein.
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:
Ende: 31.3.2011. ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Im Auftragsfall Abschluss einer Berufshaftpflichtversicherung mit folgenden Mindestdeckungssummen, die jährlich 2-fach maximiert zur Verfügung stehen müssen: 10 Mio. EUR für Personensch?den 10 Mio. EUR für Sachschäden und 10 Mio. EUR für Vermögensschäden.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend):
Monatliche Abschlagszahlungen gemäß noch zu verhandelndem Zahlungsplan.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Der Bewerber/bei Bewerbergemeinschaften der bevollmächtigte Vertreter für alle Mitglieder der Bewerbergemeinschaft erklärt, dass: ? über sein/ihr Vermögen weder das Insolvenzverfahren noch ein vergleichbares gesetzlich geregeltes Verfahren eröffnet oder die Eröffnung beantragt worden ist oder der Antrag mangels Masse abgelehnt wurde, ? Sich sein/ihr Unternehmen nicht in Liquidation befindet, ? Er seine/sie ihre Verpflichtung(en) zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung ordnungsgemäß erfüllt hat/haben, ? Angehörige der Geschäftsleitung in den letzten 2 Jahren nicht wegen illegaler Beschäftigung von Arbeitskräften zu einer Freiheitsstrafe von mehr als 3 Monaten oder einer Geldstrafe von mehr als 90 Tagess?tzen verurteilt oder mit einer Geldbuße von wenigsten 2 500 EUR belegt worden sind, ? Er/Sie nachweislich keine schwere Verfehlung begangen hat/haben, die seine/ihre Zuverlässigkeit in Frage stellt/stellen, ? Er/Sie Amtsträgern oder für den öffentlichen Dienst besonders Verpflichteten keine Vorteile angeboten, versprochen oder gewährt hat/haben, ? Er/Sie bei Abgabe des Angebotes keine Verstöße gegen das Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) begangen hat/haben, insbesondere keine wettbewerbsbeschr?nkenden Absprachen, insbesondere keine Absprachen über Preise oder die Herausstellung eines Unternehmens oder einer Arbeitsgemeinschaft als niedrigster Bewerber getroffen hat/haben, ? Er/Sie sich bewusst ist/sind, dass eine falsche Angabe den Ausschluss aus dem Bewerberkreis zur Folge hat, ? Er/Sie im Auftragsfall die Sicherheit/Versicherung gemäß III.1.1. des Bekanntmachungstextes zur Verfügung stellt/stellen, ? ihm/ihr bekannt ist, daß sich die KfW vorbehält, im weiteren Verlauf des Verfahrens von ihm/ihr einen Handelsregisterauszug zu verlangen, der jeweils den aktuellen Eintragungsstand wiedergibt/wiedergeben und der von ihm/ihr der KfW unverzüglich nach einer entsprechenden Aufforderung vorzulegen ist, ? Ihm/Ihr bekannt ist, daß sich die KfW vorbehält, im weiteren Verlauf des Verfahrens von ihm/ihr die zur Durchführung einer Bonitätsprüfung benötigten Unterlagen abzufordern, die von ihm/ihr der KfW unverzüglich nach einer entsprechenden Aufforderung vollständig vorzulegen sind und dem aktuellen Stand der wirtschaftlichen Lage widergibt, - ihm/ihr bekannt ist, daß sich die KfW vorbehält, für die zum Einsatz in den Gebäuden der KfW vorgesehenen Mitarbeiter jeweils die Vorlage eines aktuellen polizeilichen F?hrungszeugnisses abzufordern, das von ihm/ihr der KfW unverzüglich nach einer entsprechenden Aufforderung vollständig vorzulegen ist.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: ? Angaben zu den Jahresnettogesamtums?tzen der Gesch?ftsjahre 2005-2007 - Angaben zu jahresdurchschnittlich beschäftigten Mitarbeitern in den Gesch?ftsjahren 2005-2007.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Es sind höchstens 5, jedoch mindestens 3 in den Jahren 2003 - zum Tag der Einreichung des Teilnahmeantrages hinsichtlich der Kosten, der Termine und der Qualitäten mit dem Leistungsbild ?Projektsteuerung? nach zumindest ? 205 AHO erfolgreich abgeschlossene Referenzleistungen mit folgenden Mindestbedingungen anzugeben: - BGF > 40.000 qm - Honorarvolumen > 1,0 Mio. EUR - Investitionsvolumen > 70 Mio. EURO Weitere erbetene Angaben: - Angaben zur technischen Ausrüstung - Angaben zu einer Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001. Möglicherweise geforderte Mindeststandards: s. III.2.3).
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:
Nein.
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten:
Nein.
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen:
Nein. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Beschleunigtes Verhandlungsverfahren. Gründe für die Wahl des beschleunigten Verfahrens: Teilweise Beendigung des Vorvertrags.
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden:
Geplante Mindestzahl: 3. Höchstzahl: 7.
IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs:
Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote Nein.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind.
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
VSt 105/08.
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Nein.
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung:
Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Nein. IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge: 18.11.2008 - 12:00. IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können: Deutsch. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG:
Nein.
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN:
Die in
Abschnitt III. geforderten Erklärungen und Angaben werden mit Ausnahme des Nachweises einer behaupteten Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001, u.a. im Rahmen der zu verwendenden Formblätter präzisiert und abgefordert und sind nicht separat zu erklären/abzugeben. Die KfW behält sich jedoch vor, von den Bewerbern/Bietern einen Auszug aus dem Handelsregister oder einem vergleichbaren Register des Heimatlandes des Bewerbers/Bieters, eine Liquidit?tsauskunft, sowie polizeiliche F?hrungszeugnisse von dem Bewerber/Bieter bzw. den einzelnen Mitglieder der Bewerber-/Bietergemeinschaft für deren Mitarbeiter, die zum Einsatz in den Gebäuden der KfW vorgesehen sind, abzufordern. Die Formblätter für die Abgabe eines Teilnahmeantrages sind bei der oben unter I. 1. genannten Adresse anzufordern. Die Formblätter sind unter Beachtung der Ma?gaben dieser Bekanntmachung zwingend zu verwenden und vollständig auszufüllen, ansonsten wird der Bieter/die Bietergemeinschaft zwingend ausgeschlossen, soweit in den Vergabeunterlagen nichts abweichendes geregelt ist. Zur Abgabe des Teilnahmeantrages ist zwingend ein Exemplar der Formblätter an allen dafür vorgesehenen Stellen in deutscher Sprache auszufüllen und zu unterzeichnen und einschließlich der zusätzlich geforderten Nachweise einzureichen. Die Nichtvorlage bzw. die Vorlage nicht vollständiger Unterlagen, Erklärungen und Nachweise hat den zwingenden Ausschluss des Bieters vom weiteren Verfahren zur Folge, soweit dort nichts abweichendes geregelt ist. Die Auswahl der Bewerber erfolgt anhand der mit dem Teilnahmeantrag abgeforderten Projektreferenzleistungen, Angaben und sonstigen Erklärungen, die vom Auftraggeber bewertet werden. Es werden insgesamt zwischen 3 und 7 Bewerber zur Angebotsabgabe aufgefordert. Beabsichtigt der Bewerber/die Bewerbergemeinschaft zum Nachweis seiner/ihrer Eignung auf die Ressourcen/Mittel von Nachunternehmern zu verweisen, so gelten hierfür die im Formblatt Teilnahmeantrag niedergelegten Voraussetzungen. Sofern die Bewerber/die Bewerbergemeinschaften beabsichtigen, die Teilnahmeanträge nicht postalisch an die KfW zu senden, sondern persönlich oder per Kurier abzugeben, sind die Teilnahmeanträge an folgende Adresse zu richten: KfW, Warenannahme, Bockenheimer Landstr. 124, 60325 Frankfurt/Main.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Vergabekammer des Bundes beim Bundekartellamt, Kaiser-Friedrich-Str. 16, D-5113 Bonn.
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen:
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Vgl. ?? 107 ff. GWB.
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
5.11.2008.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen