DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Projektmanagement im Bauwesen in Wächtersbach (ID:14052219)


DTAD-ID:
14052219
Region:
63607 Wächtersbach
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Vertragsart:
Zeitvertrag
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Projektmanagement im Bauwesen, Sonstige Dienstleistungen im Bauwesen
CPV-Codes:
Dienstleistungen im Bauwesen , Projektmanagement im Bauwesen
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Der Wasserverband Kinzig (WVK) hat u. a. die Aufgabe des vorbeugenden Hochwasserschutzes und der Abflussregelung im Kinziggebiet. Zur Entschärfung der Hochwasseranlage an der Kinzig sollen als...
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
12.05.2018
Frist Angebotsabgabe:
15.06.2018
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Wasserverband Kinzig
Bad Sodener Straße 50-52
Wächtersbach
63607
Deutschland
Kontaktstelle(n): Herr Beyer
Telefon: +49 6053616214
E-Mail: beyer@wasserverband-kinzig.de
Fax: +49 6053616222
NUTS-Code: DE719
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.wasserverband-kinzig.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Projektsteuerungsleistungen in Anlehnung an AHO Heft Nr. 9 (2014) für Planung und Bau des Hochwasserrückhaltebeckens Weilers
Der Wasserverband Kinzig (WVK) hat u. a. die Aufgabe des vorbeugenden Hochwasserschutzes und der Abflussregelung im Kinziggebiet. Zur Entschärfung der Hochwasseranlage an der Kinzig sollen als Ergänzung zur bestehenden Kinzigtalsperre weitere Hochwasserrückhaltebecken (HRB) an den Zuflüssen zur Kinzig realisiert werden.
Gegenstand des Vorhabens ist der Neubau eines ökologisch durchgängigen HRB im Hauptschluss des Gewässers Bracht/Standort Weilers. Das Becken soll in Verbindung mit der Kinzig-Talsperre und weiteren zu planenden HRB für die bebauten Ortslagen im Unterlauf von Bracht und Kinzig zukünftig den Schutz vor 100-jährlichen Hochwasserereignissen gewährleisten bzw. den Hochwasserstand der Kinzig und der Nebengewässer absenken. Die Vorplanung für das Becken einschl. Baugrundgutachten und LBP wurden bereits erstellt.
Kenndaten HRB: „grünes Becken“, gesteuert; HW-Stauraum: ca. 1 Mio. m3; Höhe Erddamm: bis ca. 6 m ü. GOK; Länge Erddamm: ca. 400 m; Staufläche im Bemessungsfall: ca. 40 ha.

CPV-Codes:
71541000

Projektsteuerungsleistungen in Anlehnung an die AHO Heft 9 (2014).
Projektstufen 1 und 2 (Projektvorbereitung und Planung, Grundauftrag).
Projektstufen 3 bis 5 (Ausführungsvorbereitung, Ausführung, Projektabschluss, optional).
Jeweils alle Handlungsbereiche, teilweise mit reduziertem Leistungsbild (entfallende oder bereits vorliegende Grundleistungen).
Besondere Leistungen (z. B. Projektplattform).
Beteiligte Fachdisziplinen:
— Objektplanung Ingenieurbauwerke und Verkehrsanlagen,
— Tragwerksplanung,
— Technische Ausrüstung,
— Geotechnik,
— Vermessungstechnik,
— Landespflege (z. B. Fäll- und Rodungsarbeiten, Aufforstungen, Ausgleichsmaßnahmen, etc.).

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE719
Hauptort der Ausführung
63607 Wächtersbach
Regelmäßige Besprechungen: Wächtersbach Neudorf (Büro des WVK).
Ort der Bauausführung: Wächtersbach Weilers an der Bracht.

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Org. Dok.-Nr:
203505-2018

EU-Ted-Nr.:
2018/S 090-203505

Aktenzeichen:
6733-1

Auftragswert:
Wert ohne MwSt. 300.000,00 EUR

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
15.06.2018

Ausführungsfrist:
30.06.2020

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE

Zuschlagskriterien:
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt

Geforderte Nachweise:
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:
Geforderte Eignungsnachweise (gem. §§ 122 ff. GWB, §§ 42 ff. VgV), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u. a. HPQR) vorliegen, werden zugelassen und anerkannt, wenn die Präqualifikationsnachweise in Form und Inhalt den geforderten Eignungsnachweisen entsprechen.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
Geforderte Eignungsnachweise (gem. §§ 122 ff. GWB, §§ 42 ff. VgV), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u. a. HPQR) vorliegen, werden zugelassen und anerkannt, wenn die Präqualifikationsnachweise in Form und Inhalt den geforderten Eignungsnachweisen entsprechen.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl der Bewerber:
Explizite Kriterien für die Bewerberauswahl werden im Bewerbungsbogen benannt, der mit Aufforderung zur Interessensbestätigung versendet wird.

Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
Geforderte Eignungsnachweise (gem. §§ 122 ff. GWB, §§ 42 ff. VgV), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u .a. HPQR) vorliegen, werden zugelassen und anerkannt, wenn die Präqualifikationsnachweise in Form und Inhalt den geforderten Eignungsnachweisen entsprechen.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl der Bewerber:
Explizite Kriterien für die Bewerberauswahl werden im Bewerbungsbogen benannt, der mit Aufforderung zur Interessensbestätigung versendet wird. Vor dem Hintergrund der erforderlichen Kompetenz z. B. im Bereich der Analyse und bewertung von Leistungen der Planungsbeteiligten wird bereits hier auf eine wesentlichen Anforderung hingewiesen: Bealstbare Erfahrung des Bewerbers sowohl in Projektsteuerung als auch Obejkt- und Fachplanung vergleichbarer interdisziplinärer wasserbaulicher Projekte.

Sonstiges
Kommunikation
Der Zugang zu den Auftragsunterlagen ist eingeschränkt. Weitere Auskünfte sind erhältlich unter: www.ipr-consult.de
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Ipr-Consult Ingenieurgesellschaft Pappon + Riedel mbH
Wiesenstraße 58
Neustadt
67433
Deutschland
Kontaktstelle(n): Herr Dr.- Ing. Dirk Jelinek, Herr Dipl.- Ing. Jürgen Göbel
Telefon: +49 6321870644
E-Mail: dirk.jelinek@ipr-consult.de
Fax: +49 632131081
NUTS-Code: DEB36
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.ipr-consult.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an folgende Anschrift:
Ipr-Consult Ingenieurgesellschaft Pappon + Riedel mbh
Wiesenstraße 58
Neustadt
67433
Deutschland
Kontaktstelle(n): Herr Dr.- Ing. Dirk Jelinek, Herr Dipl.- Ing. Jürgen Göbel
E-Mail: dirk.jelinek@ipr-consult.de
Fax: +49 632131081
NUTS-Code: DEB36
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.ipr-consult.de

Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts

Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Wasserversorgung, Hochwasserschutz

Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

Weitere(r) CPV-Code(s)
71500000

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems:
Laufzeit in Monaten: 30
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:
Die 30 Monate gelten für die Projektstufen 1 und 2,
Die optionale Auftragsverlängerung für die Projektstufen 3 bis 5.

Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:
Explizite Kriterien für die Bewerberauswhal werden im Bewerbungsbogen benannt, der mit Aufforderung zur Interessensbestätigung versendet wird. Vor dem Hintergrund der erforderlichen Kompetenz z. B. im Bereich der Analyse und Bewertung von Leistungen der Planungsbeteiligten wird bereits hier auf eine wesentliche Anforderung hingewiesen: Belastbare Erfahrung des Bewerbers sowohl in Projektsteuerung als auch Objekt- und Fachplanung vergleichbarer interdisziplinärer wasserbaulicher Projekte.

Angaben über Varianten/Alternativangebote:
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen:
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:
Vor dem Hintergrund heute noch nicht abschließend bewertbarer Projektrisiken hinsichtlich Genehmigungsfähigkeit und wirtschaftlicher Realisierbarkeit des Vorhabens behält sich der Auftraggeber eine stufenweise Beauftragung der Leistungen vor. Mit bezug auf die AHO bedeutet dies:
Grundauftrag: Projektstufen 1 und 2.
Optionen: Projektstufen 3 bis 5.

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union:
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein


Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
Beruf angeben:
Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:
Ingenenieur

Bedingungen für die Ausführung des Auftrags

Siehe III.1.2 und III.1.3

Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 15.06.2018
Ortszeit: 13:00

Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 20.06.2018

Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können
Deutsch

Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31.10.2018

Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Deutschland
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834

Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Deutschland
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834

Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Ergeht eine Mitteilung des Auftraggebers, der Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann der Bieter wegen Nichtbeachtung der Vergabevorschriften ein Nachprüfungsverfahren nur innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang vor der Vergabekammer beantragen.
Nach Ablauf der Frist ist der Antrag unzulässig. (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB).

Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Deutschland
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 09.05.2018

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
16.05.2019
Vergebener Auftrag
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD