DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Vergebener Auftrag - Projektmanagement im Bauwesen in Darmstadt (ID:13399002)


DTAD-ID:
13399002
Region:
64295 Darmstadt
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Vergebener Auftrag
Vergebener Auftrag
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren
Kategorien:
Projektmanagement im Bauwesen
CPV-Codes:
Projektmanagement im Bauwesen
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Die Wissenschaftsstadt Darmstadt beabsichtigt in zwei Bauabschnitten am Standort Bürgerpark ein neues Hallenbad zu errichten und das derzeitige Hallenbad Nordbad abzureißen. Objektplaner ist die...
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
19.09.2017
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Deutschland-Darmstadt: Projektmanagement im Bauwesen
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Wissenschaftsstadt Darmstadt – Eigenbetrieb Immobilienmanagement
Bessunger Straße 125
Darmstadt
64295
Deutschland
Kontaktstelle(n): corina.kaiser@darmstadt.de
E-Mail: corina.kaiser@darmstadt.de
NUTS-Code: DE711
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: http://www.darmstadt.de

Auftragnehmer:
Hitzler Ingenieure
Gutleutstraße 96
Frankfurt
60329
Deutschland
Telefon: +49 69219338897
NUTS-Code: DE712
Internet-Adresse: www.hitzler-ingenieure.de
Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Neubau des Nordbades Darmstadt – Leistungen der Projektsteuerung bei Gebäuden gemäß AHO Schriftenreihe Nr. 9.
Die Wissenschaftsstadt Darmstadt beabsichtigt in zwei Bauabschnitten am Standort Bürgerpark ein neues Hallenbad zu errichten und das derzeitige Hallenbad Nordbad abzureißen. Objektplaner ist die Arbeitsgemeinschaft Sacker Architekten, Freiburg und Henne Korn Landschaftsarchitekten, Freiburg. Die Entwurfsplanung soll im 2. Quartal 2017 abgeschlossen sein, geplanter Baubeginn ist das 4. Quartal 2017 und die gesamten Maßnahme soll im 2. Quartal 2021 abgeschlossen sein. Als Budget für das Projekt sind Gesamkosten (KG 200-700) von ca. 31 700 000 EUR netto veranschlagt.
Zu vergeben sind Teilleistungen der Projektsteuerung bei Gebäuden gem. AHO Schriftenreihe Nr. 9.

CPV-Codes:
71541000

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE711
Hauptort der Ausführung
Alsfelder Str. 33, 64289 Darmstadt.

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren

Dokumententyp:
Vergebener Auftrag

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Org. Dok.-Nr:
366967-2017

EU-Ted-Nr.:
2017/S 179-366967

Aktenzeichen:
12-20_NBD

Auftragswert:
ohne MwSt.: 492.754,00 EUR

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE

Zuschlagskriterien:
Qualitätskriterium - Name: Personaleinsatzkonzept / interne Organisation / Gewichtung: 25
Qualitätskriterium - Name: Projektanalyse / Herangehensweise / Gewichtung: 60
Kostenkriterium - Name: Honorar / Gewichtung: 15

Sonstiges
Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde

Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

Beschreibung der Beschaffung:
Die Wissenschaftsstadt Darmstadt beabsichtigt mit diesem VgV-Verfahren weitgehende Leistungen der Projektsteuerung bei Gebäuden gem. AHO Schriftenreihe Nr. 9 zu beauftragen. Die Leistungen umfassen gemäß Projektstand insbesondere die Projektstufen 3-5. Die Projektstufen 1 und 2 wurden bereits durch den Eigenbetrieb Immobilienmanagement (IDA) selbst erbracht, das Projekthandbuch und der Steuerungsterminplan sind zu übernehmen, zu überprüfen und fortzuschreiben. Das Änderungsmanagement ist vorbereitet und muss noch endabgestimmt werden. Zum Projekteinstieg (voraussichtlich Anfang Juli) soll der zu beauftragende Projektsteuerer gleich bei der abschließenden Prüfung und Freigabe der Entwurfsplanung und Kostenberechnung mitwirken. Hinsichtlich der besonderen technischen Anforderungen eines Schwimmbades wird vom Projektsteuerer auch ein kompetentes, technisches Controlling der Haus- und Schwimmbadtechnik erwartet.
Das vom Eigenbetrieb Bäder der Wissenschaftsstadt Darmstadt betriebene, sportorientierte Nordbad weist einen erheblichen baulich-technischen Sanierungsbedarf auf und ist unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten nicht mehr sanierungsfähig. Der Magistrat der Wissenschaftsstadt Darmstadt hat deshalb beschlossen, am Standort Bürgerpark in Darmstadt einen Neubau errichten zu lassen und die bestehenden Gebäude abzubrechen. Die vorhandenen Freibecken sind in einem guten Zustand und sollen in ein neues Freiflächenkonzept integriert werden. Als wichtigste Zielgruppe wurden die Schulen und Vereine definiert. Auf Grundlage der Bedarfsermittlung ergibt sich für das Hallenbad eine Wasserfläche von ca. 1 800 m2. Nach einem VOF-Verfahren mit integriertem Wettbewerb wurde die Arbeitsgemeinschaft Sacker Architekten, Freiburg und Henne Korn Landschaftsarchitekten, Freiburg mit den Leistungen der Objektplanung beauftragt. Um den unterbrechungsfreien Betrieb des Nordbades während der Baumaßnahme sicherzustellen, ist zunächst eine Bildung von zwei Bauabschnitten erforderlich. Eine Traglufthalle mit baufachlicher Zulassung inkl. Prüfstatik wird über das DSW-Freibad und das DSW Lehrbecken, die unmittelbar neben dem Nordbad liegen, für die Dauer der Baumaßnahme (ca. 24-30 Monate) errichtet und ermöglicht damit eine Interimsnutzung. Danach wird das bestehende Hallenbad abgerissen und durch einen Neubau ersetzt. Nach Eröffnung des neuen Hallenbades wird in einem zweiten Bauabschnitt die Traglufthalle wieder abgebaut, das DSW Gebäude abgerissen und das Freibad fertiggestellt.
Zeitplan:
— Abschluss der Entwurfsplanung aus dem Wettbewerb 2. Quartal 2017;
— Geplante Baugenehmigung 3. Quartal 2017;
— Geplanter Abriss Bestand 3. Quartal 2017;
— Geplanter Baubeginn Hallenbad (Bauzeit 28 Monate) 4. Quartal 2017;
— Geplante Fertigstellung 2. Quartal 2020;
— Standzeit Traglufthalle 3. Quartal 2017 – 2. Quartal 2020;
— Fertigstellung Freibad Umkleiden Außenanlagen 2. Quartal 2021.

Angaben zu Optionen:
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:
Der Auftraggeber beabsichtigt eine stufenweise Vergabe der Leistungen.
Ein Rechtsanspruch auf eine Gesamtbeauftragung besteht nicht. Die Beauftragung erfolgt auf Grundlage des Vertragsentwurfs der Stadt Darmstadt (in der Anlage zur Bekanntmachung enthalten).

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union:
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2017/S 062-116357

Tag des Vertragsabschlusses:
07.08.2017

Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 4
Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 2
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein

Zusätzliche Angaben

Es wird darauf hingewiesen, dass sämtliche zur Verfügung gestellten Unterlagen vertraulich zu behandeln sind und nur im Rahmen des Vergabeverfahrens verwendet werden dürfen. Eine Weitergabe der Unterlagen ist nicht gestattet.
Detailliertere Plan- und Steuerungsunterlagen (Projekthandbuch) werden aus Gründen der Vertraulichkeit den ausgewählten Bewerbern mit der Aufforderung zur Angebotsabgabe zur Verfügung gestellt.
Die Vergabeverhandlungen werden voraussichtlich in der 23. KW stattfinden.

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Deutschland
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834

Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Deutschland
Telefon: +49 6151125816
Fax: +49 6151126834

Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Ergeht eine Mitteilung des Auftraggebers, der Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann der Bieter wegen Nichtbeachtung der Vergabevorschriften ein Nachprüfungsverfahren nur innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang vor der Vergabekammer beantragen.
Nach Ablauf der Frist ist der Antrag unzulässig. (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB).

Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Deutschland
Telefon: +49 6151125816
Fax: +49 6151126834

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 14.09.2017

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
29.03.2017
Ausschreibung
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen