DTAD

Vergebener Auftrag - Projektmanagement im Bauwesen in München (ID:10894983)

Auftragsdaten
Titel:
Projektmanagement im Bauwesen
DTAD-ID:
10894983
Region:
81671 München
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Vergebener Auftrag
Vergebener Auftrag
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
26.06.2015
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Vergabe von Teilen des Leistungsbildes Projektsteuerung, Projektstufen 1-5, Handlungsbereiche C + D (Kosten + Termine) nach § 205 AHO (Nr. 9 der Schriftenreihe des AHO-Ausschusses der...
Kategorien:
Projektmanagement im Bauwesen
CPV-Codes:
Projektmanagement im Bauwesen
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  221091-2015

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Landeshauptstadt München, Baureferat, Abt. H5K
Friedenstraße 40
81671 München
DEUTSCHLAND
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: http://www.muenchen.de

I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Lokalbehörde
I.3) Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung
I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Auftrages
Projektsteuerungsleistungen (Stufe 1-5, Handlungsbereiche C + D) nach § 205 AHO für den Neubau des Bildungscampus und Sportparks in Freiham.
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
Dienstleistungen Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: München-Freiham. NUTS-Code DE212
II.1.4) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Vergabe von Teilen des Leistungsbildes Projektsteuerung, Projektstufen 1-5, Handlungsbereiche C + D (Kosten + Termine) nach § 205 AHO (Nr. 9 der Schriftenreihe des AHO-Ausschusses der Ingenieurverbände und Ingenieurkammern für die Honorarordnung e. V.) für den Neubau des Bildungscampus und Sportparks in Freiham.
II.5) Common procurement vocabulary (CPV)
71541000 Beschreibung: Projektmanagement im Bauwesen.
II.6) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
II.2.2) Angaben zu Optionen
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Wert: 1 423 002 EUR ohne MwSt
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Verfahrensart
IV.1.1) Verfahrensart
IV.2) Zuschlagskriterien
IV.2.1) Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind 1. Projekteinschätzung/Projektabwicklung Gewichtung 25 2. Erwartete fachliche Leistung hinsichtlich Projekterfolg und Qualität Gewichtung 20 3. Projektorganisation/-abwicklung Gewichtung 20 4. Gesamteindruck der Präsentation Gewichtung 5 5. Honorar Gewichtung 30
IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3) Verwaltungsangaben
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
VOF-Verfahren Projektsteuerung Stufe 1-5, Handlungsbereiche C+D nach für den Neubau des Bildungscampus und Sportparks in Freiham
IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
Auftragsbekanntmachung
Bekanntmachungsnummer im ABl: 2014/S 188-332154 vom 01.10.2014
Abschnitt V: Auftragsvergabe

Los-Nr: Projektsteuerungsleistungen in Anlehnung an § 205 AHO für den Bildungscampus und Sportpark Freiham
V.1 Tag der Zuschlagsentscheidung:
22.05.2015 Angaben zu den Angeboten Anzahl der eingegangenen Angebote: 7
V.3) Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
DU Diederichs Projektmanagement AG & Co. KG Brienner Straße 44 80333 München Deutschland
V.4) Angaben zum Auftragswert
Endgültiger Gesamtauftragswert: Wert: 1 423 002 EUR ohne MwSt
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.1) Zusätzliche Angaben:
Der Auftraggeber korrespondiert ausschließlich per Post, Fax oder E-Mail. Die Anforderung des Bewerbungsbogens ist mittels einer dieser Übertragungswege möglich. Sofern nichts abweichendes vom Bewerber verlangt wird, werden die Unterlagen per E-Mail übermittelt, wenn eine E-Mail-Adresse des Bewerbers in der Anforderung angegeben ist. Bewerbungen sind ausschließlich unter Verwendung des Bewerbungsbogens möglich. Formlose Bewerbungen werden nicht gewertet. Die Bewerbung muss in Schriftform (unterschriebenes Schriftstück, per Post oder persönlich (Adresse siehe Ziff. I.1)) unter Verwendung des mitgelieferten Bewerbungsaufklebers eingereicht werden. Bei Bewerbergemeinschaften ist ein Bewerbungsbogen von jedem Mitglied bzw. auch für solche Unternehmen (Nachunternehmer) auszufüllen, deren sich der Bewerber bei der Erfüllung des Auftrages zu bedienen beabsichtigt. Es darf jedoch pro Bewerber bzw. Bewerbergemeinschaft (inklusive evtl. Nachunternehmer) nur die max. zulässige Anzahl (siehe Ziff. III.2.3)) an Referenzen abgegeben werden. Auskünfte werden grundsätzlich nur in Textform und nur auf schriftliche Anfrage hin (Brief, Fax, Mail) erteilt. Auskünfte zum technischen Inhalt, zur Auswahl der Bewerber und zur Wertung erteilt: cgmunich Projektmanagement GmbH, Herr Florian Neidhart, Josephspitalstr. 9, 80331 München, Fax-Nr.: +49 89242937529, E-Mail: neidhart@cgmunich.de Auskünfte zum Erhalt des Bewerbungsbogens: cgmunich Projektmanagement GmbH, Herr Florian Neidhart, Josephspitalstr. 9, 80331 München, Fax-Nr.: +49 89242937529, E-Mail: neidhart@cgmunich.de
VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer (§ 104 GWB), Regierung von Oberbayern Regierung von Oberbayern – Vergabekammer – Maximilianstraße 39 80538 München Deutschland Telefon: +49 8921762411 Fax: +49 8921762847
VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Ein Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens ist unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind (§ 107 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 GWB). Weitere Auskünfte zur Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt die in Ziff. VI.4.1) genannte Stelle.
VI.3.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Vergabekammer (§ 104 GWB), Regierung von Oberbayern Regierung von Oberbayern – Vergabekammer – Maximilianstraße 39 80538 München Deutschland Telefon: +49 8921762411 Fax: +49 8921762847
VI.4) Date of dispatch of this notice:
22.06.2015
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen