DTAD

Ausschreibung - Projektmanagement im Bauwesen in Weilheim in Oberbayern (ID:10573006)

DTAD-ID:
10573006
Region:
82362 Weilheim in Oberbayern
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren
Kategorien:
Projektmanagement im Bauwesen
CPV-Codes:
Projektmanagement im Bauwesen
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vergabe in Losen:
nein
Kurzbeschreibung:
Erbringung von Projektsteuerungsleistungen für den Neubau der Berufsschule in Weilheim. Es handelt sich um eine gewerblich-technische Berufsschule mit den Ausbildungsrichtungen Fertigungstechnik,...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
25.03.2015
Frist Angebotsabgabe:
28.04.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Landkreis Weilheim-Schongau
Pütrichstraße 8
82362 Weilheim in Oberbayern
Kontaktstelle: Gebäudewirtschaft/Liegenschaftsverwaltung
Herrn Florian Steinbach
E-Mail: f.steinbach@lra-wm.bayern.de

 
Weitere Auskünfte erteilen:
HEUSSEN Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Brienner Straße 9
80333 München
RA Dr. Norbert Huber
E-Mail: ausschreibungen@heussen-law.de

Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an:
HEUSSEN Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Brienner Straße 9
80333 München
RA Dr. Norbert Huber
E-Mail: ausschreibungen@heussen-law.de

Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen verschicken:
HEUSSEN Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Brienner Straße 9
80333 München
RA Dr. Norbert Huber
E-Mail: ausschreibungen@heussen-law.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Projektsteuerungsleistungen für den Neubau der Berufsschule Weilheim.
Erbringung von Projektsteuerungsleistungen für den Neubau der Berufsschule in Weilheim.
Es handelt sich um eine gewerblich-technische Berufsschule mit den Ausbildungsrichtungen Fertigungstechnik, Anlagenmechanik, KfZ-Technik, Farbe/ Gestaltung, Bau (Maurer, Zimmerer, Schreiner) und Landwirtschaft (Gärtner).
Das Raumprogramm umfasst ca. 10 500 m2 NGF/ca. 16 000 m2 BGF, die Kostenobergrenze liegt bei max. 45 000 000 EUR brutto (KG 200-700).
Die Errichtung erfolgt sofern es die finanziellen Möglichkeiten des Landkreises zulassen in einem, ansonsten in 2 Bauabschnitten.
Leistungen der Projektsteuerung nach dem Leistungsbild der AHO, § 2 AHO Schriftenreihe Heft Nr. 9, Stand Mai 2014, insbesondere das Kosten-, Qualitäts- und Terminmanagement, zunächst für die Projektstufe 1. Die Leistungen werden stufen- und ggf. bauabschnittsweise beauftragt.
Der Auftraggeber behält sich vor, weitere Projektstufen und/oder Bauabschnitte – ganz oder teilweise – zu übertragen. Ein Rechtsanspruch auf Übertragung dieser Leistungen besteht nicht.

CPV-Codes: 71541000

Erfüllungsort:
Weilheim.
Nuts-Code: DE21N

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag

Org. Dok.-Nr:
104105-2015

EU-Ted-Nr.:
2015/S 059-104105

Vergabeunterlagen:
Das Versandrisiko für den rechtzeitigen Eingang liegt beim Bewerber. Es gilt keine Poststempel-Abgabe.
Die Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgegeben. Auf elektronischem Wege übermittelte Teilnahmeanträge, wie E-Mails, Fernschreiben, Telegramme, Telebrief, Telex, und Telefaxe sind nicht zugelassen.
Zusätzliche bzw. ergänzende Bewerbungsunterlagen auf Datenträgern werden nicht berücksichtigt.
Bei Bietergemeinschaften sind die geforderten Erklärungen und Nachweise von jedem Mitglied gesondert zu erbringen. Im Falle der Leistungserbringung durch einen Nachunternehmer ist die Leistungsfähigkeit entsprechend den Anforderungen gesondert für diesen zu erbringen. Der Bewerber hat zudem eine unterzeichnete und verbindliche Verpflichtungserklärung des Nachunternehmers vorzulegen, dass ihm die Mittel zur Verfügung stehen (§ 5 Abs. 6 VOF).
Die Unterlagen sind in einem verschlossenen Umschlag als Teilnahmeantrag gekennzeichnet abzugeben.
Es wird auf die Rügeobliegenheit des Bewerbers/der Bewerbergemeinschaft bzw. Bieter/Bietergemeinschaft gemäß § 107 des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkung (GWB) hingewiesen.

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
28.04.2015 - 12:00 Uhr

Ausführungsfrist:
01.06.2015 - 31.12.2020

Bedingungen & Nachweise
Sicherheiten:
Deckungssummen der Berufshaftpflichtversicherung:
für Personenschäden: EUR 2 500 000.
Für sonstige Schäden: EUR 2 500 000
bei einem in der EG zugelassenen Haftpflichtversicherer oder Kreditinstitut.
Ein Nachweis der Versicherung über die geforderte Berufshaftplichtversicherungsdeckung bzw. eine schriftliche Erklärung des Versicherers zur Erhöhung der Berufshaftpflichtversicherung im Auftragsfall muss den Bewerbungsunterlagen beiliegen.

Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlichstes Angebot

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
a) Angaben, ob und auf welche Art der Bewerber wirtschaftlich mit Unternehmen verknüpft ist (gemäß § 4 Abs. 2 VOF).
b) Angaben, ob und auf welche Art der Bewerber auf den Auftrag bezogen in relevanter Weise mit Anderen zusammenarbeitet (gemäß § 4 Abs. 2 VOF).
c) Erklärungen, dass Ausschlussgründe gemäß § 4 Abs. 6 und Abs. 9 VOF nicht vorliegen.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
d) Ein Nachweis der Berufshaftpflichtversicherungsdeckung gem. § 5 Abs. 4 Satz 1 lit. a) VOF (vgl. Ziffer III.1.1)).

Technische Leistungsfähigkeit
e) Fachliche Qualifikation des Teilnehmers (70 %).
aa) Liste der wesentlichen in den letzten 5 Jahren (seit 2009) erbrachten Leistungen mit Angabe der Leistungszeit, des sowie der öffentlichen oder privaten Auftraggeber (eine Bescheinigung des Auftraggebers über erbrachte Leistungen ist hier nicht erforderlich). Diese Liste der Referenzen dient zunächst dem Nachweis der fachlichen Eignung (§ 5 Abs. 5 VOF).
bb) Für die Auswahl der Bewerber gemäß § 10 Abs. 1 VOF sind vom Bewerber vier Referenzen über vergleichbare Leistungen betreffend Schulneubauten bzw. allgemeine Hochbauprojekte in den letzten 5 Jahren (Inbetriebnahme nicht älter als 2009) unter Angabe des Auftraggegenstandes (Art der Maßnahme und Leistungsumfang, Handlungsbereiche und Projektstufen), der Projektgesamtkosten (Kgr. 200-700 nach DIN 276), der Ausführungszeit und der vollständigen Adresse einschließlich Telefonnummer des Auftraggebers mit Benennung des zuständigen Ansprechpartners zu nennen.
Bei allen Referenzen sind Auftraggeberbestätigungen im Sinne des § 5 Abs. 5 lit b) VOF beizufügen.
Bewertet werden max.4 vergleichbare Referenzprojekte für Neubau von Schulen (eine Referenz) bzw. drei allgemeine Hochbauprojekte. Die Vergleichbarkeit wird anhand folgender Kriterien geprüft:
(1) 1 Schulneubaubauprojekt:
— Projektvolumen (KGR 200-700 > EUR 20 000 000 brutto: max. 5 Punkte),
— beauftragte Projektstufen (max. 5 Punkte),
— beauftragte Handlungsbereiche (max. 5 Punkte).
(2) 3 Hochbauprojekte (Neubau oder Sanierung):
Projektvolumen (KGR 200 - 700 > 20 000 000 EUR brutto: max. 5 Punkte),
— beauftragte Projektstufen (max. 5 Punkte),
— beauftragte Handlungsbereiche (max. 5 Punkte).
Je Referenzprojekt können somit max. 15 Punkte, bei max. 4 zu wertenden Referenzprojekten max. 60 Punkte erreicht werden.
10 Zusatzpunkte können erreicht werden, wenn ein benanntes Projekt der Neubau, Sanierung oder Erweiterung einer Berufsschule oder vergleichbaren gewerblich-technisch orientierten schulischen Einrichtungen ist.
f) Berufliche Befähigung der für die Dienstleistung verantwortlichen Personen (30 %).
Benennung des vorgesehenen Projektleiters und dessen Stellvertreters und Angabe deren Referenzen. Anhand der Referenzprojekte soll dargestellt werden, dass seitens der verantwortlichen Personen Erfahrung bei der Projektsteuerung vergleichbarer Projekte betreffend den Neubau von Schulen bzw. Hochbauprojekten gegeben ist.
Vorlage einer Referenzliste für Projektsteuerungsleistungen des Projektleiters und dessen Stellvertreters aus den letzten 5 Jahren. Es werden max. jeweils 3 Referenzen für Neubau von Schulen (2 Referenzprojekte) und einem allgemeinen Hochbauprojekt, die hinsichtlich Projektgröße (Kgr. 200-700 > EUR 20 000 000 brutto: max. 5 Punkte) vergleichbar sind, gewertet.
Je Referenzprojekt können somit max. 5 Punkte, bei max. jeweils zu wertenden 3 Referenzprojekten max. jeweils 15 Punkte erreicht werden.
Bei Bietergemeinschaften sind insgesamt ein Projektleiter und ein Stellvertreter zu nennen. Die Berufszulassung des Projektleiters und dessen Stellvertreters ist durch Vorlage von Studiennachweisen/Ausbildungsnachweisen o. ä. zu dokumentieren.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
22.10.2015
Vergebener Auftrag
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen