DTAD

Vergebener Auftrag - Projektmanagement im Bauwesen in Ebersberg (ID:10190809)

Übersicht
DTAD-ID:
10190809
Region:
85560 Ebersberg
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Vergebener Auftrag
Vergebener Auftrag
Verfahrensart:
Nicht offenes Verfahren
Kategorien:
Projektmanagement im Bauwesen
CPV-Codes:
Projektmanagement im Bauwesen
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Projektsteuerungsleistungen: Kreisklinik Ebersberg, 9. Bauabschnitt – Erweiterung, Sanierung und Strukturverbesserung. Die Kreisklinik Ebersberg ist eine Akutklinik der Versorgungsstufe I mit 13...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
20.11.2014
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Kreisklinik Ebersberg gGmbH
Pfarrer-Guggetzer-Str. 3
85560 Ebersberg
Kontaktstelle: Projektleitung Bauwesen
H. Gangkofer
E-Mail: harald.gangkofer@klinik-ebe.de
http://www.klinik-ebe.de/

Auftragnehmer:
BPM Bau- und Projektmanagement Hartl GmbH
Hofmark 50
DE-84307 Eggenfelden

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Projektsteuerungsleistungen: Kreisklinik Ebersberg, 9. Bauabschnitt – Erweiterung, Sanierung und Strukturverbesserung.
Die Kreisklinik Ebersberg ist eine Akutklinik der Versorgungsstufe I mit 13 Haupt- und Belegabteilungen und 328 Betten. Im Rahmen der Erweiterung, Sanierung und Strukturverbesserung der Klinik soll ein Teilbereich, Bauteil A/G (9. Bauabschnitt) saniert werden.
In diesem Bauteil befindet sich die psychosomatische Abteilung (Ebenen E2, E1 und O1), Pflegestationen (O1 bis O5), die Palliativstation (O1) und die Technikzentrale (O6) mit Dachanschlüssen.
Die Baudurchführung erfolgt in 3 vertikalen Sanierungsschritten unter Berücksichtigung des laufenden Krankenhausbetriebes. Dadurch ergeben sich während der Bauzeit Interimsmaßnahmen für die Pflege im Sinne von Umgruppierungen innerhalb der Pflegestationen. Durch die Baumaßnahmen ergeben sich entsprechende Einschränkungen (Lärm, Störungen, Reinigungsaufwand etc.) für den laufenden Betrieb bzw. die Pflegebereiche.
Die im Bereich eines vertikalen Sanierungsabschnittes befindlichen Betten werden auf andere Bauteile verteilt, so dass während der Sanierung keine Bettenverluste entstehen. Diverse technische Maßnahmen müssen unbetroffen der vertikalen Sanierung in Einzelschritten erfolgen und hinsichtlich der Sanierungsschritte laufend angepasst werden.
Zur Aufrechterhaltung des laufenden Klinikbetriebes, der Minimierung von Baukosten und der Reduzierung von Störungen – Behinderungen zwischen Baustellenabwicklungen und Klinikbetrieb werden zwei temporäre witterungsgeschützte Bettenaufzüge während den Bauphasen vorgesehen.
Der niedrige Dachbereich wird zu einer Dachtechnikzentrale ausgebaut.
Sämtliche konstruktiven Maßnahmen basieren auf der Grundlage der Bestandspläne und Bestandsstatik. Im Rahmen der Bauteilfreilegungen während der Baumaßnahme kann es möglich sein, dass sich gegenüber den vorgenannten zugrunde gelegten Angaben Änderungen ergeben mit der Notwendigkeit von Konstruktionsertüchtigungen wie z. B. eine eventuelle Auswechslung der Mitteltragwand. Bauteiluntersuchungen im laufenden Krankenhausbetrieb sind nur begrenzt möglich, so dass erforderliche Maßnahmen erst nach den Bauteilfreilegungen festgelegt werden können.
Die vorhandenen Freianlagen werden unter Berücksichtigung der Baustelleneinrichtung geschützt und nach Beendigung der Baumaßnahme ergänzt bzw. wiederhergestellt.
Die Baukosten belaufen sich lt. Kostenberechnung auf 22 349 000 EUR für die KG 100-700. Die Aufgabe wird in Honorarzone III eingestuft, die Architektenleistungen umfassen die LPH 1-9, stufenweise beauftragt. Mit vorliegender Ausschreibung werden die Projektsteuerungsleistungen vergeben. die Grundleistungen für Koordination, Organisation, Prüfung und Steuerung orientieren sich an der vom Ausschuss der Verbände und Kammern der Ingenieure und Architekten für die Honorarordnung e. V. herausgegebenen Schriftenreihe Nr. 9 „Projektmanagementleistungen in der Bau- und Immobilienwirtschaft“ der AHO-Fachkommission „Projektsteuerung /Projektmanagement“, Stand März 2009. Es können außerdem ggf. besondere Leistungen im Laufe des Verfahrens hinzukommen.
Die Beauftragung erfolgt stufenweise:
Stufe 1: Projektstufen 1 und 2 vergleichbar § 205 AHO, Schriftenreihe Nr. 9,
Stufe 2: Projektstufe 3 vergleichbar § 205 AHO, Schriftenreihe Nr. 9,
Stufe 3: Projektstufen 4 und 5 vergleichbar § 205 AHO, Schriftenreihe Nr. 9,
Projektstufe 1 und 2 ist in großen Teilen bereits erbracht, die genauere Abgrenzung erfolgt bei der Beauftragung. Ein Rechtsanspruch auf eine weiter Beauftragung besteht nicht.

CPV-Codes: 71541000

Erfüllungsort:
Nuts-Code: DE218

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Nicht offenes Verfahren

Dokumententyp:
Vergebener Auftrag

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag

Org. Dok.-Nr:
396461-2014

Bedingungen & Nachweise
Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlichstes Angebot

Sonstiges
Tag der Zuschlagsentscheidung: 16.10.2014
Anzahl der eingegangenen Angebote: 6

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
24.12.2013
Ausschreibung
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen