DTAD

Ausschreibung - Pumpen und Kompressoren in Bonn (ID:4321585)

Auftragsdaten
Titel:
Pumpen und Kompressoren
DTAD-ID:
4321585
Region:
53113 Bonn
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
16.09.2009
Frist Vergabeunterlagen:
19.10.2009
Frist Angebotsabgabe:
23.11.2009
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Geplant ist die Erneuerung bzw. Erweiterung der bestehenden Innenreinigungsanlage Hbf. Frankfurt "Mainzer Becken". Die geplante Innenreinigungsanlage erstreckt sich über eine Länge von 360 m und soll 4 Gleise (Gleis 340, 341, 343 und 350) umfassen. Zwischen den Gleisen 341 und 343 wird eine Arbeitsbühne für die Innenreinigung von Reiseverkehrsz?gen angeordnet. Zur Ver- und Entsorgung der Reiseverkehrsz?ge werden zusätzlich 2 Ver- und Entsorgungsgassen (zwischen den Gleisen 340/341 und 343/350) errichtet. Für die Innenreinigungsarbeiten sowie die Ver- und Entsorgungsarbeiten werden dabei maschinentechnische Bauteile benötigt, die nachstehend aufgelistet sind: Maschinentechnik zur Ver- und Entsorgung der Reisezugtoiletten: ? Herstellung von 2 Maschinencontainern (Doppelpumpencontainer) zur Erzeugung der notwendigen Vakuumleistung für die Entsorgung der Reisezugtolletten, ? Herstellung von 27 Ver- und Entsorgungsmodulen (T- Module bzw. Schlauchst?nder) für die Entsorgung der Reisezugtoiletten und für die Befüllung der Wassertanks mit Frischwasser, ? Biofilteranlage zur Reduzierung der Geruchsbel?stigung am Druckentspannungsschacht. Maschinentechnik zur Innenreinigung der Reisez?ge: ? Herstellung von 7 Medienschr?nken entlang der geplanten Arbeitsbühne. Für die Kalt- und Warmwasserbereitstellung (durch eingebaute Durchlauferhitzer). Mit Dosiereinrichtung für die Reinigungslösung. Mit Ausgussbecken. Zur Stromentnahme im B?hnenbereich durch eingebaute Elektranten (Steckdosenvorrichtungen). Mit integrierten Vorratsschrank zur Lagerung von Reinigungsmittel. Die geplanten Ver- und Entsorgungsleitungen für die Maschinentechnik werden durch den AN der Bauhauptma?nahme erstellt. Die Planung der maschinentechnischen Anlagen hat somit In direkter Abstimmung mit dem AN der Bauhauptma?nahme zu erfolgen.
Kategorien:
Pumpen, Kompressoren
CPV-Codes:
Pumpen und Kompressoren
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Ja.
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  256540-2009

BEKANNTMACHUNG ? SEKTOREN Bauauftrag

ABSCHNITT I: AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
DB ProiektBau GmbH für DB Netz AG, Hahnstra?e 52, Kontakt z.Hd. Herr Bogner oder auch Frau Wittig (Einkauf VEA 22), D-60528 Frankfurt. Tel. +49 6926543387 (Hr. Bogner)/3029756886 (Fr. Wittig). E-Mail: Joachim.Bogner@dbnctze.com. Fax +49 6926543422. Internet-Adresse(n): Hauptadresse des Auftraggebers: www.bahn.de. Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen. Angebote/Anträge auf Teilnahme sind zu richten an: DB AG, Einkauf VEA 22 Wi, Caroline-Michaelis-Straße 5-11, z. Hd. von Frau Wittig, D-10115 Berlin. Tel. +49 3029756886. E-Mail: marion.wittig@deutschebahn.com.
I.2) HAUPTTÄTIGKEIT(EN) DES AUFTRAGGEBERS:
Eisenbahndienste. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Erneuerung bzw. Erweiterung der bestehenden Innenreinigungsanlage Hbf. Frankfurt "Mainzer Becken".
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:
Bauleistung. Planung und Ausführung. Hauptausführungsort: Frankfurt.
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Geplant ist die Erneuerung bzw. Erweiterung der bestehenden Innenreinigungsanlage Hbf. Frankfurt "Mainzer Becken". Die geplante Innenreinigungsanlage erstreckt sich über eine Länge von 360 m und soll 4 Gleise (Gleis 340, 341, 343 und 350) umfassen. Zwischen den Gleisen 341 und 343 wird eine Arbeitsbühne für die Innenreinigung von Reiseverkehrsz?gen angeordnet. Zur Ver- und Entsorgung der Reiseverkehrsz?ge werden zusätzlich 2 Ver- und Entsorgungsgassen (zwischen den Gleisen 340/341 und 343/350) errichtet. Für die Innenreinigungsarbeiten sowie die Ver- und Entsorgungsarbeiten werden dabei maschinentechnische Bauteile benötigt, die nachstehend aufgelistet sind: Maschinentechnik zur Ver- und Entsorgung der Reisezugtoiletten: ? Herstellung von 2 Maschinencontainern (Doppelpumpencontainer) zur Erzeugung der notwendigen Vakuumleistung für die Entsorgung der Reisezugtolletten, ? Herstellung von 27 Ver- und Entsorgungsmodulen (T- Module bzw. Schlauchst?nder) für die Entsorgung der Reisezugtoiletten und für die Befüllung der Wassertanks mit Frischwasser, ? Biofilteranlage zur Reduzierung der Geruchsbel?stigung am Druckentspannungsschacht. Maschinentechnik zur Innenreinigung der Reisez?ge: ? Herstellung von 7 Medienschr?nken entlang der geplanten Arbeitsbühne. Für die Kalt- und Warmwasserbereitstellung (durch eingebaute Durchlauferhitzer). Mit Dosiereinrichtung für die Reinigungslösung. Mit Ausgussbecken. Zur Stromentnahme im B?hnenbereich durch eingebaute Elektranten (Steckdosenvorrichtungen). Mit integrierten Vorratsschrank zur Lagerung von Reinigungsmittel. Die geplanten Ver- und Entsorgungsleitungen für die Maschinentechnik werden durch den AN der Bauhauptma?nahme erstellt. Die Planung der maschinentechnischen Anlagen hat somit In direkter Abstimmung mit dem AN der Bauhauptma?nahme zu erfolgen.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für Öffentliche Aufträge (CPV):
42120000.
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Nein.
II.1.8) Aufteilung in Lose:
Nein.
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Ja.
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Erneuerung bzw. Erweiterung der bestehenden Innenreinigungsanlage Hbf. Frankfurt "Mainzer Becken".
II.2.2) Optionen:
Nein.
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:
Laufzeit in Monaten: (wird nach Abstimmung und Verhandlung festgelegt!) (ab Auftragsvergabe). ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Anzahlungen erfolgen nur gegen Vorlage von selbstschuldnerischen Bürgschaften einer Bank in der EU oder der Schweiz nach deutschem Recht. Wir verweisen hier auf konkreten Anforderungen in der Aufforderung zur Angebotsabgabe.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften(falls zutreffend):
Hinsichtlich der Zahlungsbedingungen gelten die Vertragsbedingungen der Deutschen Bahn AG. Wir verweisen hier auf konkreten Anforderungen in der Aufforderung zur Angebotsabgabe.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen für die Auftragsausführung:
Ja. 1. Sämtliche in dieser Ziffer und unter Ziffer III.2 geforderten Erklärungen bzw. Unterlagen sind vollständig und fristgerecht vorzulegen. Das Fehlen sowie der Verweis auf vorherige Vergabeverfahren f?hrt zum Ausschluss vom weiteren Vergabeverfahren. 2. Alle Erklärungen/Unterlagen sind in deutscher Sprache abzugeben. Zu Unterlagen, die in einer anderen Sprache erstellt worden sind, ist eine beglaubigte Übersetzung in deutscher Sprache vorzulegen. 3. Es werden maximal 5 Bewerber zur Angebotsabgabe aufgefordert. Die Auswahl erfolgt über den Jahresumsatz des Unternehmens/Bietergemeinschaft (Gesamtumsatz) und den Umsatzsumme aus vergleichbaren Referenzen der letzten 5 Jahre. 4. Schriftliche Erklärung, dass sämtliche Teilhaber einer Bietergemeinschaft gesamtschuldnerisch haften.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Folgende Erklärungen sind dem Teilnahmeantrag beizufügen: 1. dass für den Zeitraum der letzten 5 abgeschlossenen Kalenderjahre liegen keine rechtskräftig festgestellten schweren Verfehlungen vor 2. dass keine. Steuer- oder Abgabeschulden bestehen 3. dass sich der Bewerber in den letzten 5 Jahren nicht an wettbewerbsbeschr?nkenden Abreden beteiligt hat. Folgende Nachweise sind dem Teilnahmeantrag beizufügen: 4. der Handelsregisterauszug, dem Berufsregister bzw. Vergleichbares 5. Vorlage Betriebshaftpflichtversicherung mit dem Nachweis der Höhe der Versicherungssumme für Personen - und Sachschäden (nicht älter als 6 Monate) Alle geforderten Erklärungen/Nachweise sind zwingend vorzulegen, ein Verweis auf frühere Bewerbungen wird nicht akzeptiert und kann zum Ausschluss f?hren. Auflistung nach o.g. Reihenfolge in einer Anlage kurz und prägnant zusammengefasst. Diese Unterlagen sind mit Teilnahmeantrag einzureichen. Darüber hinausgehende Unterlagen sind nicht erwünscht.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Folgende Angaben sind denn Teilnahmeantrag beizufügen: 1. Erklärung hinsichtlich des Gesamtumsatzes des Unternehmens bezogen auf die letzten 5 Jahre - Angaben in Euro/Jahr 2. dass kein Insolvenzverfahren oder Liquidit?tsverfahren anhängig ist. Eine negative Erklärung f?hrt zum Ausschluss vom weiteren Verfahren. 3. Bankauskunft mit einer Aussage zur generellen Finanzsituation (insbesondere Liquidität) Alle geforderten Erklärungen/Nachweise sind zwingend vorzulegen, ein Verweis auf frühere Bewerbungen wird nicht akzeptiert und kann zum Ausschluss f?hren. Auflistung nach o.g. Reihenfolge in einer Anlage kurz und prägnant zusammengefasst. Diese Unterlagen sind mit Teilnahmeantrag einzureichen. Darüber hinausgehende Unterlagen sind nicht erwünscht.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: 1. Erklärung über Referenzen zu der besonderen Leistungsart, die Gegenstand der Vergabe ist, in den letzten 5 Jahren mit Angabe Auftraggeber, Leistungskurzbeschreibung, Volumen in Euro, Jahr der Leistungserbringung 2. Auskunft über das Leistungsspektrum bzw. Leistungsportfolio 3. Erklärung/Nachweise über das Vorhandensein eines Qualit?tsmanagementsystems nach DIN-EN ISO 9001 oder Gleichwertiges.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:
Nein.
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten:
Nein.
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen:
Nein. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren Bewerber sind bereits ausgewählt worden: Nein.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf folgende Kriterien: die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung aufgeführt sind.
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim Auftraggeber:
539_090040.
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Nein.
IV.3.3) Bedingungen für die Aushändigung von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen:
Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen: 19.10.2009 - 14:00. Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Nein. IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Anträge auf Teilnahme: 23.11.2009 - 14:00. IV.3.5) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Anträge auf Teilnahme verfasst werden können: Deutsch. Sonstige: Alle Unterlagen werden nur die deutscher Sprache akzeptiert !.
IV.3.6) Bindefrist des Angebots:
Bis: 5.1.2010. IV.3.7) Bedingungen für die Öffnung der Angebote: Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: Nein. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG:
Nein.
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN:
II.1.2) Hauptlieferort: Je nach Abruf.
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
nur bei Abgabe eines Hauptangebotes.
IV.3.3) Bedingungen für die Aushändigung von Verdingungs-/Ausschreibungs- and ergänzenden Unterlagen:
Schlusstermin für die Anforderung der Unterlagen (Teilnahmeanträge). VI.4) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren: Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt, Kaiser-Friedrieh-Straße 16, D-53113 Bonn. Tel. +49 2289499-0. Fax +49 2289499-400.
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
7.9.2009.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen