DTAD

Ausschreibung - Putzarbeiten in Markt Indersdorf (ID:10771031)

Übersicht
DTAD-ID:
10771031
Region:
85229 Markt Indersdorf
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Überholungs-, Sanierungsarbeiten, Anstrich-, Verglasungsarbeiten, Sonstige Baustoffe, Zubehör, Putzarbeiten, Baustelleneinrichtung, Gerüstarbeiten
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Putz- und Stuckarbeiten 1 Stuckdeckensanierung ca. 250 m² Putzdecken ca. 150 m² Gerüstbau ca. 400 m² Dokumentation ca. 400 m² Wandflächen ca. 200 m² Maler Stuckdecken, Wände ca. 600 m²
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
22.05.2015
Frist Angebotsabgabe:
10.06.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Erzbischöfliches Ordinariat München,
Referat Bauwesen; Einkaufs- und Vergabestelle,
Prannerstraße 9,
80333 München,
Telefon: 0 89/21 37-15 88,
Fax: 0 89/21 37-17 48;
E-Mail: evs@eomuc.de

Planer:
Architekten BDA,
jesse hofmayr werner,
Nymphenburger Straße 86,
80636 München,
Telefon: +49/(0)89/ 54 41 15-0,
Fax: +49/(0)89/54 41 15-51,
E-Mail: rsi@j-h-w.net

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Putz- und Stuckarbeiten 1
Stuckdeckensanierung ca. 250 m²
Putzdecken ca. 150 m²
Gerüstbau ca. 400 m²
Dokumentation ca. 400 m²
Wandflächen ca. 200 m²
Maler Stuckdecken, Wände ca. 600 m²

Erfüllungsort:
Marienplatz 7,
85229 Markt Indersdorf

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)

Vergabenummer:
90337

Vergabeunterlagen:
Anforderung der Vergabeunterlagen:
Die Unterlagen sind über den beauftragten Planer
schriftlich anzufordern:
Architekten BDA,
jesse hofmayr werner,
Nymphenburger Straße 86,
80636 München,
Telefon: +49/(0)89/ 54 41 15-0,
Fax: +49/(0)89/54 41 15-51,
E-Mail: rsi@j-h-w.net
Die Unterlagen werden generell als elektronische Dateien
(PDF- und DA83-GAEB-Dateien) auf Datenträger
kostenlos zur Verfügung gestellt. Im Einzelfall können
die Unterlagen in Papierform gegen Erstattung eines
Kostenbeitrages zur Verfügung gestellt werden.
Kostenbeitrag für die Übersendung der Vergabeunterlagen
in Papierform:
Höhe des Kostenbeitrages: 30 j
Die Vergabeunterlagen in Papierform können nur versendet
werden wenn
auf dem Verrechnungsscheck der Verwendungszweck
angegeben wurde,
der Verrechnungsscheck ausgestellt ist auf: Erzbischöfliches
Referat Bauwesen München.
Das eingezahlte Entgelt wird nicht erstattet.
Anschrift, an die die Angebote zu richten sind:
Erzb. Referat Bauwesen; EVS; Postfach 330360, 80063 München

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
10. Juni 2015 um 10 Uhr

Ausführungsfrist:
Fertigstellung der Leistungen bis: 31. März 2016
Ggf. Beginn der Ausführung: 21. Juli 2015

Bindefrist:
15. Juli 2015

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Sicherheiten:
Geforderte Sicherheiten:
Vertragserfüllungsbürgschaft: 5% der Auftragssumme
ab 250 000 j (Netto)
Gewährleistungsbürgschaft: 3% der Abrechnungssumme
ab 250 000 j (Netto)
Rechtsform der Bietergemeinschaften: Selbstschuldnerisch
haftend mit bevollmächtigtem Vertreter

Geforderte Nachweise:
Nachweise zur Eignung:
Der Bieter hat auf Verlangen der Vergabestelle zum
Nachweis seiner Fachkunde, Leistungsfähigkeit und
Zuverlässigkeit eine direkt abrufbare Eintragung in die
allgemein zugängliche Liste des Vereins für Präqualifikation
von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis)
nachzuweisen. Der Nachweis der Eignung
kann auch durch Eigenerklärungen gem. Formblatt 124
(Eigenerklärungen zur Eignung) erbracht werden.
Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis seiner
Fachkunde folgende Angaben gemäß § 6 Abs. 3 Nr. 3
VOB/A zu machen:
Nachweise von drei Referenzobjekten für die Sanierung
von historischen Stuckdecken (hiervon muss
mindestens ein Referenzobjekt in den vergangenen
drei Jahren fertiggestellt worden sein).
Nachweise der geforderten Mitarbeiterqualifikationen
und namentliche Benennung der für die Sanierungsarbeiten
an histor. Stuckdecken vorgesehenen
Mitarbeiter:
Folgende Mitarbeiterqualifikationen, der für das
Bauvorhaben vorgesehenen Mitarbeiter, werden gefordert
(Benennung von je mind. eine Person):
Dipl. Restaurator für Wandmalereien und Architekturoberflächen
Stuckateurmeister
Stuckateurfacharbeiter
Nachweis der Erfahrung in der vorgesehenen Methodik
der beweglichen Verdübelung von Stuckdecken
mittels Flachsfaserdübel:
Erfahrungen in der Methodik der beweglichen Verdübelung
von Stuckdecken mittels Flachsfaserdübel
sind zu belegen. Ein Handmuster ca. 30 x 30 cm der
vorgesehenen Methode, bei welchem die Dübelverankerung
(Flachsdübel) auf einer Fläche (Unterputz an
Holzschalung) modellhaft dargestellt ist, ist einzureichen.
Nachweis der Ortsbesichtigung:
Der Bieter hat gem. Unterschrift seine Anwesenheit
vor Ort zur Kalkulation der Leistungen zu bestätigen.

Sonstiges
Nachprüfungsstelle (§ 21 VOB/A): VOB-Stelle der Regierung
von Oberbayern, Maximilianstraße 39, 80538
München
München, den 22. Mai 2015
Erzbischöfliches Ordinariat München

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen