DTAD

Ausschreibung - Qualifizierung der Luftdichtheitsmessung an Gebäuden zur Ableitung eines Prüfwertes im Hinblick auf die Unterschreitung des Referenzwertes der mittleren Radonkonzentration in Innenräumen in Salzgitter (ID:11561661)

Übersicht
DTAD-ID:
11561661
Region:
38226 Salzgitter
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Tests, Inspektionen, Analysen, Kontroll-, Überwachungsleistungen, Mess-, Kontroll-, Prüf-, Navigationsinstrumente
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Vor dem Hintergrund der im Dezember 2013 verabschiedeten neuen EU-Grundnormen zum Strahlenschutz in nationales Recht wird die Notwendigkeit gesehen, für neu errichtete Gebäude eine Prüfung der...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
03.02.2016
Frist Angebotsabgabe:
16.03.2016
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Name und Anschrift:
- des öffentlichen Auftraggebers
- der Zuschlag erteilendenStelle
- der Stelle, an die die Bewerbung zu richten ist
- der Stelle, die die Vergabeunterlagen abgibt
Bundesamt für Strahlenschutz
- Arbeitsgruppe AG-R -
Postanschrift: Postfach 10 01 49
38201 Salzgitter
Hausanschrift: Willy-Brandt-Straße 5
38226 Salzgitter
Telefon: 030 / 18 333 1523
Telefax: 030 / 18 333 1525

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Qualifizierung der Luftdichtheitsmessung an Gebäuden zur Ableitung eines Prüfwertes im Hinblick auf die Unterschreitung des
Referenzwertes der mittleren Radonkonzentration in Innenräumen
Vor dem Hintergrund der im Dezember 2013 verabschiedeten
neuen EU-Grundnormen zum Strahlenschutz in nationales Recht
wird die Notwendigkeit gesehen, für neu errichtete Gebäude eine
Prüfung der Radondichtheit eines Gebäudes gegen den Baugrund
vor der Bauabnahme vorzunehmen. Ziel des Vorhabens ist die
Entwicklung einer praxistauglichen Methode zur Prüfung der Radondichtheit neu errichteter Gebäude und die Ableitung von Prüfwerten, die die Einhaltung des Referenzwertes der Radonkonzentration in Innenräumen gewährleisten.
Als Grundlage für die Entwicklung des Prüfverfahrens ist der aktuelle Stand von Wissenschaft und Technik zu Messverfahren und
Berechnungsmethoden zu recherchieren, mit denen für die Radonkonzentration in Gebäuden relevante Parameter ermittelt werden,
die für die Aufgabenstellung von Bedeutung sein können. Dabei
sind in existierenden einschlägigen Normen (Energieverbrauch,
Gebäudelüftung) festgelegte, radonrelevanten Parameter und Berechnungsverfahren zu berücksichtigen. Neben der Entwicklung
einer Prüfmethode ist/sind Prüfwert/e abzuleiten, die die Einhaltung rechtlich oder vertraglich geschuldeter Innenraumkonzentrationen gewährleisten. Neben der in Publikationen bereits beschriebenen Anwendung von Luftdichtheitsmessungen werden auch andere Lösungsansätze berücksichtigt. Prüfmethode und Prüfwerte
sind an Hand von geeigneten Untersuchungen an Beispielgebäuden zu verifizieren. Bestandteil der Aufgabenstellung ist weiterhin
die Erstellung einer Unsicherheitsanalyse und der Vergleich der
Ergebnisse mit den Unsicherheiten einer Langzeitmessung der
Radonkonzentration über ein Jahr bei bestimmungsgemäßer Nutzung von Aufenthaltsräumen.
Die vollständige Leistungsbeschreibung ist beigefügt.

Erfüllungsort:
Berlin

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Vergabenummer:
Aktenzeichen / FKZ BfS AG-R 08313 / 3616S12241

Vergabeunterlagen:
Die vollständigen Vergabeunterlagen können unter Angabe des
Aktenzeichen / FKZ und des Thema des Vorhabens per E-Mail
beim Bundesamt für Strahlenschutz (ausschreibungen@bfs.de)
angefordert werden.

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
16.03.2016 15:00
Angebote, die den dort geforderten formalen Anforderungen nicht
entsprechen, werden vom weiteren Vergabeverfahren ausgeschlossen

Ausführungsfrist:
maximal 24 Monate beginnend ab dem 01.05.2016

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Grundsätzlich ist der Schriftverkehr und die Leistung in deutscher
Sprache zu erbringen. Eine Zusammenfassung der Ergebnisse
des Vorhabens ist zudem in englischer Sprache zu verfassen.
Die konkrete Leistungsbeschreibung kann im Ausnahmefall Abweichungen von dieser Regelung enthalten.

Zahlung:
Für den Vertrag findet die ABFE-BMUB (Stand: Februar 2015),
und damit auch die VOL/B, Anwendung. Sie beinhaltet u. a. die
Regelungen:
- Die Rechnungsstellung kann nach Übergabe und Abnahme der
vereinbarten Leistung (Arbeitspakete oder Gesamtleistung) erfolgen.
- Der Rechnungsbetrag wird binnen 30 Tagen nach Eingang einer
prüfbaren Rechnung ausgezahlt.
- Die Zahlung erfolgt bargeldlos.
Die ABFE-BMUB finden Sie auf der Internetseite des BfS unter
Ausschreibung / Forschungsvorhaben (www.bfs.de).
Es wird darauf hingewiesen, dass Allgemeine Geschäftsbedingungen des Bieters grundsätzlich ausgeschlossen sind.

Zuschlagskriterien:
Zuschlagskriterien werden in den Vergabeunterlagen genannt

Geforderte Nachweise:
Im Angebot sind die Erfahrung mit einschlägigen Forschungsvorhaben sowie die wirtschaftliche und personelle Leistungsfähigkeit
des Interessenten zu belegen. Geeignet sind neben Referenzen
Publikationen und die Mitarbeit in Fachgremien.
Es sind folgende Kenntnisse und Erfahrungen nachzuweisen:
Messung von Radon mit elektronischen Radonmonitoren,
Durchführung von Messprogrammen zur Bewertung von
Schadstoffen in Innenräumen, insbesondere im Hinblick
auf den Luftwechsel oder die energetische Bewertung von
Gebäuden,
Erfahrungen mit Messungen der Luftdichtheit von oder
dem Luftwechsel in Gebäuden oder alternativer, für die ge
plante Vorgehensweise relevanter Verfahren.
Die Erfahrungen können auch über die Einbeziehung von Unterauftragnehmern erbracht werden. Die Verfügbarkeit geeigneter
Messtechnik ist unter Berücksichtigung von Empfindlichkeit und
Messunsicherheiten darzulegen.

Besondere Bedingungen:
Recht Es findet das Deutsche Recht Anwendung.
In den Vergabeunterlagen werden die besonderen Bedingungen
für Bietergemeinschaften beschrieben. Diese enthalten u. a. eine
gesamtschuldnerische Haftung sowie die Bestimmung der Benennung eines bevollmächtigten Vertreters der Mitglieder gegenüber
dem Auftraggeber, der die Bietergemeinschaft rechtsverbindlich
vertritt.

Sonstiges
Zeitpunkt bis zu dem Bieterfragen gestellt werden können
02.03.2016
Bieterfragen werden nach diesem Termin anonymisiert unter
www.bund.de veröffentlicht und beantwortet.
weitere Informationen unter:http://www.bund.de/SiteGlobals/Functions/anlage/anlageGenericJSP;jsessionid=C0084E8257682613C696C8C9906106D3.1_cid367?view=renderAnlage&contentId=7591636&docId=1440345

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen