DTAD

Ausschreibung - Querschnittlichen Anteils des Kommunikationsservers in Koblenz (ID:6451446)

Auftragsdaten
Titel:
Querschnittlichen Anteils des Kommunikationsservers
DTAD-ID:
6451446
Region:
56073 Koblenz
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
26.08.2011
Frist Vergabeunterlagen:
08.09.2011
Frist Angebotsabgabe:
22.09.2011
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
handelt es sich um eine Software-Entwicklung
Kategorien:
Forschungs-, Entwicklungsdienste, Software, Computer, -anlagen, Zubehör
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

1. Auftraggeber (Vergabestelle}: Bundesamt für Informationsmanagement und

Informationstechnik der Bundeswehr

Bearbeiten HerrWehran

Telefon: 0261/400-4552 Fax: 0261/400-

4725 E-Mail: ITAmtBwB2@bundeswehr.org

Bearbeitungsnummer: E/IB2Q/BA417/9A357

(bitte stets angeben)

2. Vergabe

a) Vergabeart: Freihändige Vergabe mit Teilnahmewettbewerb

b) Vertragsart: Lieferauftrag

3. Leistung

a) Art und Umfang Bei dem zu vergebenden Leistungsgegenstand des

der Leistung: "Querschnittlichen Anteils des Kommunikationsservers

Bundeswehr (QUAKSBw)" handelt es sich um eine Software-Entwicklung, bei der - aufbauend auf in der Bundeswehr eingeführten und verwendeten Hard- und Softwareanteilen - weitere Funktionen für die Befähigung zur vernetzten Operationsführung im hochmobilen taktischen Bereich implementiert werden. Es ist die Hard- und Softwarekompatibilität zum bestehenden Kommunikationsserver Bundeswehr (KommServerBw - 1:1-Austausch) und eine Rückwärtskompatibilität ohne Auswirkungen auf eingeführte Applikationen zu realisieren. Die mit zusätzlichen Funktionen auszustattende Software muss auf der in die Bundeswehr eingeführte und vorhandene Hardware des KommServerBw lauffähig sein. Die Funktionalitäten werden im Rahmen einer szenarbasierten Einsatzprüfung abgenommen.

Der QUAKSBw wird das Bindeglied zwischen den datenbasierten militärischen und kommerziellen Anwendungen/Applikationen sowie den eingeführten, heterogenen Obertrag ungsmitteln (leitungsgebunden/-ungebunden) sein. Damit ermöglicht er, alle für den Teilnehmer erforderlichen Dienste (z.B. Intemetprotokoll (IP-)Sprach- und Datendienste), Netzdienste, Transportdienste und Dienste des

Informationsmanagements gleichzeitig bereit zu stellen.

Hauptaufgabe des QUAKSBw ist die auf nationalen und

internationalen Standards basierende, streitkräftegemein-

same, führungsebenenübergreifende und interoperable

parallele Übertragung von Daten und Sprache unter

Nutzung der eingeführten heterogenen Übertragungsmitte! (Funk / Draht).

Die Hauptaufgabe schließt ein:

die gleichzeitig bedarfsabhängige und voneinander unabhängige Daten- und Sprachkommunikation unter Berücksichtigung des IT-Basisschutzes gemäß ZDv 54/100,

die Vernetzung auf Basis der Standards für im Internet verwendete Protokolle (maßgeblich IPv6), selbstorganisierende Kommunikation auf dem für den Anwendungsfall als optimal identifizierten Übertragungsweg,

die Möglichkeit der Nutzung eingeführter und mittelfristig einzuführender Übertragungsmittel, den Einsatz in Verbindung mit zugelassenen Kryptomitteln und -verfahren und

eine flexibel konfigurierbare Dienstegüte (Quality of Service (QoS)).

Für die Marine stellt die Integration in bestehende und der Aufbau neuer ad-hoc Netzwerke eine Hauptaufgabe des QUAKSBw dar.

Eine Auflistung von detaillierten Leistungsforderungen enthält Anlage 1.

b) Aufteilung der Leistung: ^ Nein

STUS" ISnZTSZ D Nein, jedocb paarweise Vergab* verboten. Einzellosen auch mehrere oder alle fj Die Gesamtleistung wird wie folgt aufgeteilt: Lose angeboten werden). (Menge / Umfang je Los, ggf. siehe gesonderte

Anlage)

c) Ort der Leistungserbringung: IT-AmtBw Bereich C4, Ferdinand-Sauerbruch-Straße 1,

56073 Koblenz

d) Lieferfrist(en): spätestens 24 Monate nach Auftragserteilung

e) Nebenangebote sind: nicht zugelassen

4. Teilnahmeanträge

a) sind schriftlich - unter Angabe der Bundesamt für Informatjonsmanagement und Bearbeitungsnummer - zu richten Informationstechnik der Bundeswehr, Bereich B2, an: Ferdinand-Sauerbruch-Straße 1, 56073 Koblenz

b) bis (Eingangsdatum): 08.09.2011 (verspätet eingegangene Anträge können

nicht berücksichtigt werden)

c) Sprache: Deutsch (gilt auch für Rückfragen und Schriftverkehr)

5. EignungsnachweisG^

Zur Beurteilung der Eignung (Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit) sind mit dem Teilnahmeantrag folgende Unterlagen vorzulegen.

a) Zur Fachkunde: Detaillierter Nachweis von erfolgreich durchgeführten Entwicklungen in

allen nachfolgenden Bereichen:

- Anbindung von Funksystemen (z. B. SEM-Familie, PRC-Familie, GSM, Satellitensysteme) an kommerzielle Netzwerktechnik

- transparente Nutzung von Diensten in einem Systemverbund, bestehend aus militärischen/kommerziellen Funksystemen und kommerzieller Netzwerktechnik

- hochmobiler taktischer Einsatz

- Anpassung von Systemschnittstellen (z. B. Sensoren, Bordver-ständigungsan lagen) an System Übergängen (z, B. Funkgeräte an Netzwerktechnik)

Dabei müssen die Entwicklungen benannt und detailliert in ihren

Funktionen beschrieben werden. Darüber hinaus muss angegeben werden, in welchem Bereich die Entwicklungen in der Nutzung sind. Wegen des schnellen technischen Fortschritts auf dem Kommunikationssektor werden hier nur Referenzen der letzten fünf Jahre bewertet.

b) Zur Leistungsfähigkeit: Die Leistungserbringung erfordert ein hohes Maß an Zuverlässigkeit

und eine besondere Fachkunde und Leistungsfähigkeit auf dem Gebiet der Softwareentwickung im Kommunikationsbereich. Der Bewerber muss nachweisen, dass er in diesem Bereich kompetente Mitarbeiter in ausreichender Anzahl beschäftigt (Angabe Anzahl Mitarbeiter).

c) Zur Zuverlässigkeit Eigenerklärung gemäß Formular BWB - B 013 (Das Formular Ist aus

dem Internet unter „www.bwb.org", Rubrik „Vergabe / Unterlagen zur Angebotabgabe" zu beziehen),

Hinweis: Die Eigenerklärung ist immer beizufügen. Soweit darüber hinaus die geforderten Nachweise dem Auftraggeber bereits aktuell vorliegen oder in den letzten drei Jahren Vertragsbeziehungen bestanden, genügt ein Hinweis auf die entsprechende Bearbeitungs- bzw. Vertragsnummer.

6. Tag der Absendung der 22.09.2011 Angebotsaufforderung durch den Auftraggeber:

7. Sonstige Angaben: 1. Mit der Abgabe des Angebotes unterliegt der Bieter den

Bestimmungen über nicht berücksichtigte Angebote (§19VOUA). 2. Es gilt deutsches Recht.

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen