DTAD

Ausschreibung - Rahmenvereinbarung für Tragwerksplanungen in Bremen (ID:6684120)

Auftragsdaten
Titel:
Rahmenvereinbarung für Tragwerksplanungen
DTAD-ID:
6684120
Region:
28199 Bremen
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
21.11.2011
Frist Vergabeunterlagen:
16.12.2011
Frist Angebotsabgabe:
21.12.2011
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Auftraggeber:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Statiknachrechnungen
Kategorien:
Architekturdienstleistungen, Ingenieur-, Planungsleistungen im Bauwesen
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

1. Auftraggeber:

Wasser- und Schifffahrtsamt Bremen

Franziuseck 5

Sachbereich 2

z. Hd. von Herrn J. Osterloh

28199

Bremen

Deutschland (DE)

Tel.: 0421 5378-0

E-Mail: wsa-bremen@wsv.bund.de

Fax: 0421 5378-400

Bearbeitungsnummer:

(bitte stets angeben)

231.2/32

2. a) Verfahrensart: Öffentliche Ausschreibung

b) Vertragsart: Dienstleistungsauftrag

3. a) Kategorie der Dienstleistung und

Beschreibung:

Rahmenvereinbarung für Tragwerksplanungen im

Bereich der WSD Nordwest - Statiknachrechnungen

Durch Abschluss einer Rahmenvereinbarung

für Tragwerksplanungen soll der Bedarf an

Statiknachrechnungen gebündelt vergeben

werden. Die geschätzte Abnahmemenge für

Statiknachrechnungen beträgt 2.200h, die

Höchstmenge beträgt 2.400h. Der Leistungsabruf

erfolgt per Einzelauftrag.

Bei den statisch nachzurechnenden, bestehenden

Bauwerken und / oder Bauwerksteilen handelt es sich

bspw. um:

Massive Wasserbauwerke unter Tideeinfluss,

wie Schleusen, Wehre, Düker, Hafenbauwerke

einschließlich der Nebenanlagen;

Stützbauwerke / Ufereinfassungen unter Tideeinfluss,

wie Spundwandbauwerke;

Ingenieurmauerwerk / Industrie- und Hallenbau, wie

Dienst- und Werkstattgebäude (ggf. einschließlich der

Nebenanlagen) aus gängigen Werkstoffen wie Stahl,

Stahlbeton, Mauerwerk, Holz, etc.;

Brücken;

Gründungen von Ingenieurbauwerken.

b) CPV - Nr:

c) Unterteilung in Lose:

(Neben Einzellosen können auch

mehrere oder alle Lose angeboten

werden)

Nein

d) Ausführungsort: Erfüllungsorte sind die Wasser- und Schifffahrtsämter

Bremen, Bremerhaven und Wilhelmshaven.

e) Bestimmungen über die

Ausführungsfrist:

Beginn der Leistungserbringung ist mit

Vertragsabschluss und Ende der Leistungserbringung

ist 2 Jahre nach Leistungsbeginn.

4. a) Anforderung der Unterlagen: e-Vergabe des Bundes

(http://www.evergabe-online.de); Dieses

Vergabeverfahren wird ausschließlich elektronisch

durchgeführt! Weitere Informationen erhalten Sie unter

Pkt. 13. Sonstige Angaben.

b) Frist: 16.12.2011 12:59:00

c) Schutzgebühr: Nein

5. a) Angebotsfrist: 21.12.2011 23:59 Uhr

b) Anschrift: e-Vergabe des Bundes

(http://www.evergabe-online.de); Dieses

Vergabeverfahren wird ausschließlich elektronisch

durchgeführt! Weitere Informationen erhalten Sie unter

Pkt. 13. Sonstige Angaben.

c) Sprache: Deutsch (gilt auch für Rückfragen und Schriftverkehr)

6. Kautionen und Sicherheiten: siehe Vergabeunterlagen

7. Finanzierungs- und

Zahlungsbedingungen:

Abschlags- und Schlusszahlungen im

Rahmen der Verdingungsordnung für

Leistungen Teil B (VOL/B)

siehe Vergabeunterlagen

8. Rechtsform, die die

Bietergemeinschaft bei der

Auftragserteilung annehmen muss:

Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem

Vertreter.

9. Mindestbedingungen (Unterlagen zur Beurteilung der Eignung des Bewerbers):

a) Eigenerklärung gemäß Vergabeunterlagen oder Qualifikation nach dem PQ-Register.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

- Geforderter Gesamtumsatz, bezogen auf die letzten drei Geschäftsjahre: Mindestens

200.000,-- /a.

b) Nachweis der entsprechenden Berufshaftpflichtversicherung gemäß § 6 (3) VOL/ A mit folgenden

Mindest-Deckungssummen:

Für Personenschäden: 1.500.000,00

Für sonstige Schäden (Vermögens- und Sachschäden): 1.500.000,00

Bei Bewerber-/Arbeitsgemeinschaften muss jedes Mitglied diese Deckungssumme nachweisen. Es

ist der Nachweis zu erbringen, dass die Maximierung der Ersatzleistung mindestens das Zweifache

der Versicherungssumme beträgt; d.h. die Versicherung muss bestätigen, dass für den Fall, dass

bei dem Auftragnehmer mehrere Versicherungsfälle in einem Jahr eintreten, die Obergrenze für

die Zahlungsverpflichtung der Versicherung bei mindestens dem Zweifachen der oben stehenden

Mindest-Deckungssummen liegt.

c) Es sind für jeden der nachfolgend genannten Bereiche mindestens zwei Referenzleistungen

(statische Nachrechnungen) der letzten drei Jahre nachvollziehbar bzgl. Leistungsart und

-umfang mit Angabe des Rechnungswertes, der Leistungszeit sowie der öffentlichen oder

privaten Auftraggeber zu beschreiben:

1. Massive Wasserbauwerke unter Tideeinfluss;

2. Stützbauwerke / Ufereinfassungen unter Tideeinfluss;

3. Ingenieurmauerwerk / Industrie- und Hallenbau;

4. Brücken;

5. Gründungen von Ingenieurbauwerken.

Beglaubigte bzw. ausgestellte Bescheinigungen für die Referenzprojekte werden bei Abgabe

der Teilnahmeanträge nicht gefordert, sind jedoch auf Verlangen nachzureichen.

d) Angaben über die technische Leitung (verantwortliche(r) Projektleiter) für die unter Pkt. 9. c)

genannten fünf Teilbereiche.

e) Für die unter Pkt. 9. c) genannten fünf Teilbereiche: Namentliche Benennung sowie

Nachweis der fachlichen Eignung der Personen, die die Leistungen tatsächlich erbringen durch

Studiennachweise und Darstellung des beruflichen Werdegangs.

10. Zuschlagsfrist/Bindefrist: 17.02.2012

Falls bis zum Ablauf dieser Frist kein Auftrag erteilt ist, können die Bieter davon ausgehen, dass

ihr Angebot nicht berücksichtigt wurde.

11. Zuschlagskriterien: Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug

auf die Kriterien, die in den Verdingungs- /

Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur

Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der

Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt

sind.

12. Nebenangebote/

Änderungsvorschläge:

nicht zugelassen

13. Sonstige Angaben: Dieses Vergabeverfahren wird ausschließlich

elektronisch durchgeführt! Vorraussetzung

für Ihre Beteiligung ist die Verwendung einer

zugelassenen elektronischen Signatur und die

Registrierung auf der e-Vergabeplattform des

Bundes unter http://www.evergabe-online.de.

Die zugelassenen Signaturen finden Sie unter

http://www.evergabe-online.info/signaturen. Sie

erhalten die elektronischen Vergabeunterlagen

ausschließlich unter http://www.evergabe-online.de

und können die geforderten Nachweise / Erklärungen /

Angaben sowie das Angebot auch nur dort elektronisch

abgeben.

Das Technische Regelwerk Wasserstraßen

(TR-W) Ausgabe 2010-03 als zu beachtender

Vertragsbestandteil liegt den elektronischen

Vergabeunterlagen aufgrund seiner Datenstruktur

nicht bei. Dritten, die im Auftrag der WSV tätig sind,

kann das TR-W auf Datenträger im HTML-Format

durch die Fachstelle für Digitalisierung bei der WSD

Mitte, Am Waterlooplatz 5, 30169 Hannover, E-Mail:

digitalisierung@wsv.bund.de, Fax: 0511/ 9115- 4151,

Tel.: 0511/ 9115- 4152 zur Verfügung gestellt werden.

Mit der Abgabe des Angebotes unterliegt der Bieter den

Bestimmungen über nichtberücksichtigte Angebote (§

19 Absatz 1 VOL/ A). Es gilt deutsches Recht.

Für die Erstellung des Angebots wird keine Vergütung

gewährt.

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen