DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Rahmenverträge Bauunterhaltung in Berlin (ID:13617330)


DTAD-ID:
13617330
Region:
10099 Berlin
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Kategorien:
Elektrische, elektronische Ausrüstung, Elektroinstallationsarbeiten
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Elektroarbeiter) -Arbeiten an Nieder-und Mittelspannungsanlagen bis 36 kV Kleinteilige Aufträge im Rahmen der Störungsbeseitigung und geringfügige, häufig wiederkehrende Bauleistungen
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
08.12.2017
Frist Angebotsabgabe:
20.12.2017
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
DE-10099: Rahmenverträge Bauunterhaltung
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Humboldt-Universität zu Berlin
Technische Abteilung Straße Unter den Linden 6
PLZ, Ort 10099 Berlin
Telefon +49 30 2093999-10,-12
Fax +49 30 2093999-11
E-Mail ta.verdingung@uv.hu-berlin.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Gewerk / Leistung
Elektroarbeiter) -Arbeiten an Nieder-und Mittelspannungsanlagen bis 36 kV
Arbeiten nach Standardleistungsbuch des Bundes - StLB -Z- (LB 682, Ausgabe 07-2017)
Rahmenvertrag für Bauunterhaltungsmaßnahmen (Zeitvertragsarbeiten)

Kleinteilige Aufträge im Rahmen der Störungsbeseitigung und
geringfügige, häufig wiederkehrende Bauleistungen
Der Einsatz von Nachunternehmern |Xl ist nicht zulässig

Erfüllungsort:
Gesamter Hochschulbereich, Land Berlin und Umland

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)

Vergabenummer:
Vergabenummer
OEB 77-17
Maßnahmenummer
JZV Elektro 2018

Vergabeunterlagen:
Angaben zum elektronischen Vergabe verfahren und zur Ver- und Entschlüsselung der Unterlagen Vergabeunterlagen werden nur elektronisch zur Verfügung gestellt.
Kein elektronisches Vergabeverfahren.
Bewerbung per E-Mail (siehe Bst.a), Ausgabe der Unterlagen per E-Mail, Abgabe in Papierform

Anforderung der Vergabeunterlagen:
Bewerbungen zum Ausschreibungsverfahren sind per E-Mail zu richten an: ta.verdingung@uv.hu-berlin.de

Erläuterungen zum Verfahren
siehe Punkts)
Die eingereichten angemessenen Preise im Angebotsverfahren bzw. die angemessenen Auf- und Abschläge auf die Preise im Auf- und Abgebotsverfahren sowie die Stundenverrechnungssätze und Zuschläge sind Grundlage für die Ermittlung der wirtschaftlichsten Angebote.
Aus den 6 wirtschaftlichsten Angeboten1 werden neue Werte für
das Auf- bzw. Abgebot auf die Preise für Leistungen gemäß Leistungsverzeichnis (LV)
- die Stundenverrechnungssätze für Leistungen, die nicht im LV enthalten sind
- für die An- und Abfahrtspauschale zum Ausführungsort pro Einzelauftrag
- den Zuschlag auf Rechnungen Dritter für nicht im LV enthaltene Stofflieferungen und Leistungen
und, soweit vom Auftraggeber angefordert
Bei der Wertung der Angebote und der Ermittlung der Rangfolge der Bieter fließen die Leistungspositionen (LV) des Angebotes bzw. das Auf- bzw. Abgebot auf die Leistungspositionen (LV) des Angebotes , sowie die Zuschläge und Stundenverrechnungssätze in folgender Gewichtung ein:2
Auf- bzw. Abgebot auf die Preise für Leistungspostionen gemäß Leistungsverzeichnis: zu 50,oo%
Die Stundenverrechnungssätze für Leistungen, die nicht im LV enthalten sind: zu 30,00 %
Der Zuschlag auf Rechnungen Dritter für nicht im LV enthaltene Stofflieferungen oder Leistungen: zu 5,oo%.
Der geschätzte Auftragswert pro Jahr (Netto) der Arbeiten beträgt für den einzelnen Rahmenvertragspartner voraussichtlich 30.000,00 €,
bei einem durchschnittlichen Einzelauftragswert (Netto) von €.
Die Angaben sind nicht verbindlich und erzeugen keinen Anspruch auf Auftragserteilung im angegebenen Umfang.
Die vom Auftraggeber neu gebildeten Einheitspreise bzw. Auf- oder Abschläge, sowie die Zuschläge und Stundenverrechnungssätze werden nur den Bietern der unter Punkt 6 genannten Anzahl der wirtschaftlichsten Angebote, unter eindeutigem Bezug auf alle Vertragsbestandteile, zur Annahme vorgelegt. Nach Annahme durch den möglichen Rahmenvertragspartner gilt der Rahmenvertrag mit allen seinen Bestandteilen als abgeschlossen. Erfolgt keine Annahme, kommt kein Rahmenvertrag zustande.

p) Nachweise zur Eignung
Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag im Unternehmerund Lieferantenverzeichnis für Bauleistungen (ULV) oder in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von Nachunternehmen ist auf gesondertes Verlangen nachzuweisen, dass diese präqualifiziert sind oder die Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen.
Nicht präqualifizierte Unternehmen haben zum vorläufigen Nachweis der Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte Formblatt „Eigenerklärung zur Eignung“ vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmen sind auf gesondertes Verlangen die Eigenerklärungen auch für diese abzugeben. Sind die Nachunternehmen präqualifiziert, reicht die Angabe der Nummer, unter der diese im ULV oder in der Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden.
Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch die der Nachunternehmen) auf gesondertes Verlangen durch Vorlage der in der „Eigenerklärung zur Eignung“ genannten Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen. Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen.
Das Formular „Eigenerklärung zur Eignung“ V 124.H F (https://senstadtfms.stadt-berlin.de/intelliform/forms/eabau/berlin/v 124hf/index - für eine Ausschreibung des Hochbaus) bzw. V 124.V-I F (https://senstadtfms.stadt-berlin.de/intelliform/forms/eabau/berlin/v 124vf/index - für eine Ausschreibung des Verkehrsanlagen- und Ingenieurbaus) ist zu verwenden.
Der Auftraggeber wird ab einer Auftragssumme von 30.000 € für den Bieter, der den Zuschlag erhalten soll, zur Bestätigung der „Eigenerklärung zur Eignung“ einen Auszug aus dem Gewerbezentralregister beim Bundesamt für Justiz anfordern.
Der Auftraggeber wird ab einer Auftragssumme von 15.000 € für den Bieter, der den Zuschlag erhalten soll, zur Bestätigung der „Eigenerklärung zur Eignung“ eine eventuelle Eintragung des Bieters im Korruptionsregister Berlin abfragen. Bei geringeren Auftragswerten steht die Abfrage im Ermessen des öffentlichen Auftraggebers.
Der Auftraggeber wird auf der Grundlage der EU-Sanktionsverordnungen zur Bekämpfung des Terrorismus und zur Durchsetzung von Embargos (EG) Nr. 881/2002 vom 27. Mai 2002, 753/2011 vom 1. August 2011 sowie 2580/2001 vom 27. Dezember 2001 eine Abfrage in den Finanz-Sanktionslisten (www.finanz-sanktionsliste.de/fisalis/jsp/index.jsf) veranlassen.
Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis seiner Fachkunde folgende Angaben gemäß § 6a Abs. 3 VOB/A zu machen:
Ergänzungen:
Art und Umfang der Leistung
Rahmenvertrag für Bauunterhaltung, Arbeiten nach Standardleistungsbuch des Bundes
(StLB-Z-)
Nieder-und Mittelspannungsanlagen mit Nennspannung bis 36 kV (LB 682, Ausgabe 07-2017)
Der Bieter hat das Leistungsverzeichnisse - Standardleistungsbuch(Z) - LB 684 selbst
bereitzustellen.
Die Bezugsquelle ist: Beuth Verlag GmbH, Burggrafenstraße 6, 10787 Berlin,
Telefon 030-2601-2260, Telefax 030-2601-1260. Von der ausschreibenden Stelle erhält der Bieter nur die Ausschreibungsblätter eing. der Vertragsbedingungen.
Zeitvertrag:
Zeitverträge sind Rahmenverträge der Bauunterhaltung, die den Auftragnehmer verpflichten, für
eine bestimmte Zeit, definierte Leistungen auf Abruf (Einzelauftrag) zu den im Rahmenvertrag
festgelegten Bedingungen auszuführen. Grundsätzlich handelt es sich um dringliche und
schnelle Reparaturarbeiten ausgewählter Gewerke mit einem Einzelauftragswert unter
10. 000,00 Euro/netto.
Verträge werden mit den 6 wirtschaftlichsten Bietern geschlossen.
Die Wertung /das Auswahlverfahren ist in den Vergabeunterlagen zu ersehen.

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
20.12.2017 Uhrzeit 10:00 Uhr
Ort gem. Punkt I)
Personen, die bei der Eröffnung anwesend sein dürfen:
Bieter oder Bevollmächtigte des Bieters

Ausführungsfrist:
Beginn der Rahmenvertrages: 15. Januar 2018
Dauer des Rahmenvertrages: 2 Jahre, Option der Verlängerung
Ausführungsbeginn / Leistungsabruf gemäß Einzelauftrag: i.d.R. unverzüglich

Bindefrist:
12.01.2018

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Sonstiges
Nachprüfung behaupteter Verstöße:
Nachprüfungsstelle (§ 21 VOB/A)
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen - V MN -
Fehrbelliner Platz 2
10707 Berlin
Telefon: +49 30 90 139 -3333 /-3315 Telefax: +49 30 90 139 -3334
Bei Schreiben an die Nachprüfungsstelle bitte eine Kopie dieser Ausschreibung beifügen!

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen