DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Rahmenvertrag Kreativ- und Verbrauchsmaterial in Dortmund (ID:13707570)

DTAD-ID:
13707570
Region:
44135 Dortmund
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Papier, Papiererzeugnisse, Verschiedene Halbstoffe, Bürobedarf, Wasch-, Reinigungsmittel
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Kurzbeschreibung:
Die Leistung umfasst die Lieferung von diversem Kreativ- und Verbrauchsmaterial. Hierzu zählen u.a. Bastelmaterial, Bastelwerkzeuge, Kartons, Papier, Folien, Klebstoffe, Mal- Zeichen- und...
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
15.01.2018
Frist Angebotsabgabe:
01.02.2018
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
DE-44135: Rahmenvertrag Kreativ- und Verbrauchsmaterial
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Vergabe und Beschaffungszentrum
Postanschrift
Viktoriastraße 15, 44135 Dortmund
Kontaktstelle Frau Klein
Telefon-Nummer
Telefax-Nummer
E-Mail-Adresse L.klein@stadtdo.de
URL www.dortmund.de
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer.

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Rahmenvertrag Kreativ- und
Verbrauchsmaterial.

Es wird ein Rahmenvertrag für die Dauer von 2 Jahren mit Beginn ab dem 01.04.2018 ausgeschrieben. Die
Leistung umfasst die Lieferung von diversem Kreativ- und Verbrauchsmaterial. Hierzu zählen u.a. Bastelmaterial,
Bastelwerkzeuge, Kartons, Papier, Folien, Klebstoffe, Mal- Zeichen- und Dekorstifte, Pinsel, Farben sowie

Erfüllungsort:
Der genaue Leistungsumfang ist den Vergabeunterlagen zu entnehmen.
Leistungsort:
Dortmund.

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)

Vergabenummer:
L008/18

Vergabeunterlagen:
Bezeichung der Stelle, die die Vergabeunterlagen und die Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes
abgibt
Vergabemarktplatz NRW
Zu den unter www.evergabe.nrw.de genannten Nutzungsbedingungen können die Vergabeunterlagen
kostenlos heruntergeladen und Nachrichten der Vergabestelle eingesehen werden.

Höhe etwaiger Vervielfältigungskosten und Zahlungsweise
Eine Übersendung der Vergabeunterlagen in Papierform wird nicht angeboten.

Termine & Fristen
Unterlagen:
01.02.2018 23:59 Uhr.

Angebotsfrist:
01.02.2018 23:59 Uhr.

Ausführungsfrist:
Es wird ein Rahmenvertrag für die Dauer von 2 Jahren geschlossen. Der Vertrag beginnt voraussichtlich am
01.04.2018.
Dauer: 24 Monate ab Auftragsvergabe.

Bindefrist:
08.04.2018 23:59 Uhr.

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot gemäß der im Anschreiben oder den Vergabeunterlagen
angegebenen Kriterien.

Geforderte Nachweise:
Mit dem Angebot vorzulegende Unterlagen zur Beurteilung der Eignung
Nachweis über die persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers:
- Eigenerklärungen nach § 6 Abs. 5 lit. a-d VOL/A
- Erklärung über die Eintragung in das Berufsregister, z.B. Handwerkskammer, Industrie- und Handelskammer
am Sitz des Unternehmens.
- Angaben über die Art und Größe des Unternehmens (Anzahl Mitarbeiter/innen und Produktportfolio;
Firmenprofil/Selbstdarstellung)
Nachweis über die wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
- Erklärung über den Gesamtumsatz des Unternehmens sowie den Umsatz bezüglich der besonderen
Leistungsart, die Gegenstand der Vergabe ist, jeweils bezogen auf die letzten drei Geschäftsjahre.
Nachweis über die technische Leistungsfähigkeit:
- Eine Liste der wesentlichen, in den letzten drei Jahren erbrachten Leistungen mit Angabe des
Rechnungswertes, der Leistungszeit sowie der öffentlichen oder privaten Auftraggeber.
Sonstiger Nachweis
Eine Marktteilnahme von weniger als 3 Jahren ist zulässig, wenn die Eignung in vergleichbarer Weise
nachgewiesen werden kann.
Mit Angebotsabgabe sind die nach § 4, § 18 und § 19 TVgG NRW erforderlichen Verpflichtungserklärungen vom
Bieter und den bereits bekannten Nachunternehmern und Verleihern von Arbeitskräften abzugeben.
Die Vergabestelle behält sich vor, die abgegebenen Angaben und Erklärungen zu überprüfen. Hierzu verlangt
sie vom Bieter die Vorlage entsprechender Bescheinigungen (z. B. von Handwerkskammer, Industrie- und
Handelskammer, Finanzamt, Krankenkasse). Kopien der verlangten Bescheinigungen sind zugelassen. Dieses
gilt auch, wenn das Original den Vermerk "Nur im Original oder als beglaubigte Kopie" trägt.
Präqualifizierte Unternehmen können anstelle der verlangten Unterlagen und Angaben den Namen und das
Ordnungsmerkmal angeben, unter der sie bei einer Präqualifizierungsstelle eingetragen sind.
Zusätzliche Angaben:
Der Auftraggeber ist an die Bestimmungen des Runderlasses des Innenministeriums Nordrhein-Westfalen
"Verhütung und Bekämpfung von Korruption in der öffentlichen Verwaltung" vom 26.04.2005 - IR 12.2.2006-
Nr.3.1 und 3.3 gebunden. Für die Auftragsvergabe gelten die Bedingungen des Tariftreue- und Vergabegesetzes
NRW (TVgG-NRW).
Der Auftraggeber wird bei Dienstleistungen ab einer Auftragssumme von 25.000,00 EUR und bei
Lieferleistungen ab 30.000,00 EUR für den Bieter, der den Zuschlag erhalten soll, den Nachunternehmer und
den Verleiher von Arbeitskräften einen Auszug aus dem Gewerbezentralregister beim Bundesamt für Justiz
anfordern.
Subunternehmer:
Bei der Beauftragung von Subunternehmen oder der sonstigen Einschaltung Dritter können sich die Bieter zum
Nachweis Ihrer Leistungsfähigkeit und Fachkunde auch dieser Unternehmen bedienen. Bei Angebotsabgabe in
Verbindung mit einem Subunternehmer ist eine Verpflichtungserklärung über das Bereitstellen entsprechender
Mittel zur Auftragserfüllung einzureichen. Darüber hinaus ist von den Bietern anzugeben, in welcher Höhe sie
beabsichtigen, Leistungen an Subunternehmen zu vergeben.
Bietergemeinschaften:
Die Anforderungen an Bietergemeinschaften sind den Vergabeunterlagen zu entnehmen.

Besondere Bedingungen:
Berücksichtigung von Werkstätten für behinderte Menschen und Blindenwerkstätten
Sofern das Angebot einer anerkannten Werkstätte für behinderte Menschen oder einer anerkannten
Blindenwerkstätte oder diesen Einrichtungen vergleichbare Einrichtungen (nachfolgend bevorzugte Bieter)
ebenso wirtschaftlich wie das ansonsten wirtschaftlichste Angebot eines insofern nicht bevorzugten Bieters ist,
so wird dem bevorzugten Bieter der Zuschlag erteilt. Bei der Beurteilung der Wirtschaftlichkeit der Angebote
wird der von den bevorzugten Bietern angebotene Preis mit einem Abschlag von 15 von Hundert berücksichtigt.
Voraussetzung für die Berücksichtigung des Abschlags ist, dass die Herstellung der angebotenen Lieferungen
zu einem wesentlichen Teil durch die bevorzugten Bieter erfolgt. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn die
Wertschöpfung durch ihre Beschäftigten mehr als 10 % des Nettowerts der zugekauften Waren beträgt.

Sonstiges
Form der Angebote
Postalischer Versand
.

Siehe Vergabeunterlagen.
Bekanntmachungs-ID: CXPSYYFYAYM

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen