DTAD

Ausschreibung - Rahmenvertrag zur Unterstützung der Nachhaltigkeitsberichterstattung und der Weiterentwicklung des Nachhaltigkeitsmanagements beim Abfallwirtschaftsbetrieb München (AWM) in München (ID:10787367)

Übersicht
DTAD-ID:
10787367
Region:
80636 München
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Vertragsart:
Zeitvertrag
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Unternehmens-, Managementberatung
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Gegenstand des Vertrages ist die Beratung und Unterstützung der Stabsstelle Büro der Werkleitung und der Werkleitung bei der Konzeption, Umsetzung und Durchführung folgender Aufgaben des...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
28.05.2015
Frist Vergabeunterlagen:
11.06.2015
Frist Angebotsabgabe:
18.06.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Landeshauptstadt München
Direktorium - HA II, Vergabestelle 1, Abt. 2
Frau Steffens
Birkerstr. 18
80636 München
Tel: 089 / 233-30442
Fax: 089 / 233-30409
E-Mail: abteilung2.vergabestelle1@muenchen.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Gegenstand des Vertrages ist die Beratung und Unterstützung der Stabsstelle Büro
der Werkleitung und der Werkleitung bei der Konzeption, Umsetzung und
Durchführung folgender Aufgaben des Nachhaltigkeitsmanagements:
Der kommende Nachhaltigkeitsbericht soll nach den Leitlinien der GRI G4 erstellt
werden und Mitte 2016 als kombinierter Nachhaltigkeits-/Geschäftsbericht
erscheinen. Abzuwägen ist, ob eine Berichterstattung nach dem Rahmenwerk für
integrierte Berichterstattung des Internationalen Ausschusses für integrierte
Berichterstattung (IIRC) sinnvoll ist. Gegebenenfalls wird der Bericht nach dem IIRC
Rahmenwerk erstellt. Im Rahmen der Datenerfassung für den zweiten
Nachhaltigkeitsbericht sollten die bestehenden Grundstrukturen der Datenerfassung
optimiert werden.
Anknüpfend an die Zusammenstellung der Informationen für den zweiten
Nachhaltigkeitsbericht ist auch die Entsprechenserklärung des AWM zum
Deutschen Nachhaltigkeitskodex im Laufe des Jahres 2016 zu aktualisieren.
Um das nachhaltige Handeln des AWM intern und extern bekannter zu machen, ist
ein Konzept zur internen und externen Kommunikation zu erstellen. Die geplanten
Maßnahmen sollen sukzessive umgesetzt werden. Ziel ist es, Nachhaltigkeit Teil
des Selbstverständnisses des AWM werden zu lassen und eine wirksame und
glaubwürdige Nachhaltigkeitskommunikation ins Leben zu rufen. Die Erstellung des
Konzeptes und die Umsetzung geplanter Maßnahmen geschieht in enger
Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen für die interne Kommunikation und für
die Markenführung. Ebenfalls in den Bereich Kommunikation fällt die Fortsetzung
der aktiven Verbands- und Lobbyarbeit des AWM, mit der er aktiv die
Nachhaltigkeitsaspekte der Abfallwirtschaft mitdefiniert und bundes- und europaweit
kommuniziert.
Übergreifend soll das Nachhaltigkeitsmanagement im AWM definiert und etabliert
werden und einen festen Stellenwert bekommen. Dabei ist neben einer stringenten
Kommunikation die Verknüpfung mit der Unternehmensstrategie und die Anbindung
an betriebliche Prozesse notwendig.
Weiteres Ziel sind die Bewerbung auf Preise im Bereich der Nachhaltigkeit,
angestrebt ist insbesondere eine Bewerbung um den Deutschen
Nachhaltigkeitspreis im Jahr 2016. Weitere geeignete Preise und Programme sind
zu identifizieren, eine Beteiligung ist abzuwägen und gegebenenfalls
durchzuführen.

Erfüllungsort:
München

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Vergabenummer:
Az. VGST1-2/SD/119/15

Vergabeunterlagen:
Kosten für Vergabeunterlagen
(entfällt wenn diese Unterlagen selbst von der Internetseite www.muenchen.de/vgst1
geladen werden)
Kostenbeitrag: 10,00 EUR
Erstattung: nein
Zahlungsart: Verrechnungsscheck oder
Banküberweisung
(Überweisungsbeleg erforderlich)
Empfänger: Stadtkasse München
Kontoführendes Institut: Stadtsparkasse BLZ 701.500.00
Kontonummer: 203 000
Überweisungsangabe: Kz: 91004301010023
Az: VGST1-2/SD/119/15
Für Zahlungen aus dem Ausland:
IBAN-Nr.: DE 86701500000000203000
BIC: SSKMDEMM
Die Vergabeunterlagen werden auch im Download-Verfahren im Internet unter
der Adresse www.muenchen.de/vgst1 kostenlos zur Verfügung gestellt
Bitte beachten:
Fragen zu den Vergabeunterlagen sind schriftlich, per E-Mail oder per Fax an die
Vergabestelle 1 bis spätestens 10 Tage vor Ablauf der Angebotsfrist zu richten.
Verbindliche Antworten werden als Konkretisierungen zur Leistungsbeschreibung
unter o.g. Internetadresse bis 6 Tage vor Ablauf der Angebotsfrist veröffentlicht.
Diese wird Teil der Vergabeunterlagen und ist diesen zwingend beizulegen.

Termine & Fristen
Unterlagen:
Die Vergabeunterlagen können bis zum 11.06.2015 heruntergeladen bzw. angefordert
werden.

Angebotsfrist:
Die Angebotsfrist endet am 18.06.2015.

Ausführungsfrist:
2 Jahre ab Zuschlagserteilung

Bindefrist:
Die Bieter sind bis zum 21.08.2015 an ihr Angebot gebunden.

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Sicherheiten:
Sicherheitsleistungen werden nicht gefordert.

Zahlung:
Zahlungsbedingungen
siehe Vergabeunterlagen

Zuschlagskriterien:
Zuschlagskriterien
wirtschaftlich günstigstes Angebot entsprechend der nachstehenden Kriterien:
· 40 % Preis
· 60 % inhaltliche Qualität der eingereichten Unterlagen, aufgeteilt in
- 20% Umsetzungsplan Nachhaltigkeitsbericht (Bewertung der Darstellung und
Nachvollziehbarkeit sowie der Planungskompetenz)
- 20% Konzept zur Kommunikation (Bewertung der Darstellung und Nachvollziehbarkeit,
der Planungskompetenz, der Kreativität und der erkennbaren
Fachkompetenz)
- 20% Beantwortung der Fachfrage (Bewertung der Darstellung und Nachvollziehbarkeit
sowie der erkennbaren Fachkompetenz)

Geforderte Nachweise:
geforderte Eignungsnachweise
Zum Nachweis der Eignung des Bieters sind folgende Unterlagen vorzulegen:
- Eigenerklärung zur Eignung, Umsätze/Personalzahlen und Referenzen (s. Anlage
zu den Vergabeunterlagen)
- Mitarbeiterprofile der vorgesehenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit
Darstellung der jeweiligen Qualifikation (Ausbildung, Berufserfahrung,
Zusatzqualifikationen)
Die Nachforderung nicht vorgelegter Erklärungen und Nachweise behält sich die
Landeshauptstadt München gem. § 16 Abs. 2 VOL/A vor.
Nach gesonderter Aufforderung sind die in den Eigenerklärungen genannten Angaben
nachzuweisen.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen