DTAD

Ausschreibung - Regelbare Stromversorgung in Darmstadt (ID:4542290)

Auftragsdaten
Titel:
Regelbare Stromversorgung
DTAD-ID:
4542290
Region:
64291 Darmstadt
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
28.11.2009
Frist Vergabeunterlagen:
14.12.2009
Frist Angebotsabgabe:
01.02.2010
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Planer:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Das Hochspannungs-Versorgungs-Systeme dient zur Speisung von Klystrons, die zur Leistungshochfrequenzerzeugung in Linearbeschleuniger (LINAC) eingesetzt werden. Das Klystron wird mit maximal -110 kV Kathodenspannung gegen Kollektor (Erdpotential) versorgt. Das Versorgungssystem ist so zu entwerfen, dass eine Crowbar-Einrichtung zum Schutz des Klystrons vermieden wird und die beim Überschlag im Klystron freiwerdende Energie kleiner als 24 Ws ist (bei einer Lichtbogenbrennspannung von 50V).
Kategorien:
Elektrische Motoren, Generatoren und Transformatoren
CPV-Codes:
Regelbare Stromversorgung
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Ja.
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  330294-2009

BEKANNTMACHUNG Lieferauftrag

ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH, Planckstrasse 1, Kontakt Einkauf, z. Hd. von Frau Mich?le Spatar, D-64291 Darmstadt. Tel. +49 615971-2572. E-Mail: M.Spatar@gsi.de. Fax +49 615971-2981. Internet-Adresse(n): Hauptadresse des Auftraggebers: www.gsi.de. Weitere Auskünfte erteilen: GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH, Planckstr. 1, Kontakt Einkauf, z. Hd. von Frau Mich?le Spatar, D-64291 Darmstadt. Tel. +49 615971-2572. E-Mail: M.Spatar@gsi.de. Fax +49 615971-2981. URL: www.gsi.de. Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH, Planckstr. 1, Kontakt Einkauf, z. Hd. von Frau Mich?le Spatar, D-64291 Darmstadt. Tel. +49 615971-2572. E-Mail: M.Spatar@gsi.de. Fax +49 615971-2981. URL: www.gsi.de. Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH, Planckstr. 1, Kontakt Einkauf, z. Hd. von Frau Mich?le Spatar, D-64291 Darmstadt. Tel. +49 615971-2572. E-Mail: M.Spatar@gsi.de. Fax +49 615971-2981. URL: www.gsi.de.
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):
Sonstiges: Forschung. Sonstiges: Forschung. Der Öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber: Nein. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Entwicklung, Herstellung, Lieferung und Inbetriebnahme eines gepulsten Hochspannungs-Versorgungssystem für das Klystron des Teststandes des Protonen-Linacs.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:
Lieferung. Kauf. Hauptlieferort: Darmstadt. NUTS-Code: DE711.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Öffentlicher Auftrag.
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Das Hochspannungs-Versorgungs-Systeme dient zur Speisung von Klystrons, die zur Leistungshochfrequenzerzeugung in Linearbeschleuniger (LINAC) eingesetzt werden. Das Klystron wird mit maximal -110 kV Kathodenspannung gegen Kollektor (Erdpotential) versorgt. Das Versorgungssystem ist so zu entwerfen, dass eine Crowbar-Einrichtung zum Schutz des Klystrons vermieden wird und die beim Überschlag im Klystron freiwerdende Energie kleiner als 24 Ws ist (bei einer Lichtbogenbrennspannung von 50V).
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für Öffentliche Aufträge (CPV):
31156000.
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja.
II.1.8) Aufteilung in Lose:
Nein.
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Ja.
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Entwicklung, Herstellung, Lieferung und Inbetriebnahme eines gepulsten Hochspannungs-Versorgungssystems für das Klystron des Teststandes des Protonen-Linacs. Hierbei ist eine serientaugliche Lösung gemeint. Optional können 7 weitere Versorgungseinheiten nachbestellt werden. Max 1 weiteres Alternativangebot kann angeboten werden. Das Alternativangebot ist nur in Kombination mit einem wertbaren Hauptangebot zugelassen.
II.2.2) Optionen:
Ja. Beschreibung der Optionen: Optional können 7 weitere Versorgungseinheiten nachbestellt werden.
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:
Ende: 30.3.2011. ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend):
Vorauszahlungen werden nur gegen Vorlage einer unbefristeten und für den Auftraggeber unentgeltlichen Bankbürgschaft geleistet.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
BGB-Gemeinschaft mit gesamtschuldnerischer Haftung.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung:
Nein.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: ? Unternehmensdarstellung, ? Berufs- und Handelsregisterauszug. Ausländische Bieter können entsprechende Unterlagen gem. den lokalen Bestimmungen vorlegen, ? Nachweis der Zahlung von Steuern, Abgaben und Beiträgen zur gesetzlichen Sozialversicherung der letzten 3 Kalenderjahre, ? Erklärung des Unternehmens, dass es keine schweren Verfehlungen begangen hat, die seine Zuverlässigkeit als Bieter in Frage stellt. Das Fehlen oder die Nichtvorlage der geforderten Nachweise und/oder Erklärungen f?hrt zwingend zum Ausschluss des Bieters am Teilnahmewettbewerb. Bei fremdsprachigen Unterlagen ist dem Teilnahmeantrag eine beglaubigte Übersetzung In die deutsche Sprache beizufügen.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: ? Bankerkl?rung zur finanziellen und wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit des Unternehmens für die letzten 3 Kalenderjahre, ? Erklärung über den Gesamtumsatz des Unternehmens sowie den Umsatz bzgl. der besonderen Leistungsart, die Gegenstand der Vergabe ist, jeweils bezogen auf die letzten 3 Kalenderjahre, ? Bescheinigung der Stelle, die das Insolvenzregister f?hrt, dass über das Vermögen kein Insolvenzverfahren oder vergleichbares gesetzliches Verfahren eröffnet oder die Eröffnung beantragt oder dieser Antrag mangels Masse abgelehnt worden ist oder es sich in Liquidation befindet. Das Fehlen oder die Nichtvorlage der geforderten Nachweise und/oder Erklärungen f?hrt zwingend zum Ausschluss des Bieters am Teilnahmewettbewerb. Bei fremdsprachigen Unterlagen ist dem Teilnahmeantrag eine beglaubigte Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: ? Nachweis von Referenzen der letzten 3 Kalenderjahre für vergleichbare Leistungen/Teilleistungen mit Angabe des Rechnungswertes, der Leistungszeit sowie der öffentlichen und privaten Auftraggeber (inkl. Ansprechpartner) in jährlicher Aufstellung, ? Nachweis der Qualitätssicherung nach ISO 9001. Das Fehlen oder die Nichtvorlage der geforderten Nachweise und/oder Erklärungen f?hrt zwingend zum Ausschluss des Bieters am Teilnahmewettbewerb. Bei fremdsprachigen Unterlagen ist dem Teilnahmeantrag eine beglaubigte Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:
Nein.
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten:
Nein.
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen:
Nein. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Offenes Verfahren.
IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs:
Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote Nein.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf die nachstehenden Kriterien: 1. Preis. Gewichtung: 60 %. 1.1. Preis Hochspannungs-Versorgungssystem. Gewichtung: 55 %. 1.2. Kosten für Servicehilfe. Gewichtung: 5 %. 2. Technische Umsetzung. Gewichtung: 35 %. 2.1. Qualität des Konzeptes. Gewichtung: 10 %. 2.2. Konstruktiver Aufbau. Gewichtung: 10 %. 2.3. Auslastung d. Leistungskomponenten. Gewichtung: 5 %. 2.4. Reparatur- und Wartungsfreundlichkeit. Gewichtung: 10 %. 3. Kosten im Rahmen der Auftragsabwicklung. Gewichtung: 5 %.
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
20? GSI 10078996.
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Nein.
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung:
Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen: 14.12.2009. Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Nein. IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge: 1.2.2010 - 11:00. IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können: Deutsch.
IV.3.7) Bindefrist des Angebots:
Frist in Monaten 2 (ab Schlusstermin für den Eingang der Angebote).
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote:
Tag: 2.2.2010. Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: Nein. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG:
Nein.
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Bundeskartellamt, Vergabekammer des Bundes, Kaiser-Friedrich-Str. 16, D-53115 Bonn. Tel. +49 2889499-400.
VI.4.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind:
Bundeskartellamt, Vergabekammer des Bundes, Kaiser-Friedrich-Str. 16, D-53115 Bonn. Tel. +49 2889499-400.
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
19.11.2009.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen