DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Reinigung einer Flüchtlingsunterkunft. in Frankfurt am Main (ID:14096183)


DTAD-ID:
14096183
Region:
60313 Frankfurt am Main
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Freihändige Vergabe mit Teilnahmewettbewerb
Kategorien:
Reinigung, Sanierung des städtischen Raumes, Gebäude-, Unterhaltsreinigung, sonstige Reinigungsdienste
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Die Reinigungsdienstleistung durch zwei Mitarbeiter*innen - jeweils eine männliche und weibliche Reinigungskraft - in der Zeit von 07:00 Uhr bis 12:00 Uhr und 16:00 Uhr bis 19:00 Uhr wie folgt...
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
28.05.2018
Frist Angebotsabgabe:
13.06.2018
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Stabstelle Flüchtlingsmanagement Frankfurt am Main
Straße:Bleichstraße 52
Stadt/Ort:60313 Frankfurt am Main
Land:Deutschland (DE)
Kontaktstelle(n) :58.41 Unterkunftsmanagement & Vertragswesen
Zu Hdn. von :Frau Fillmann
Telefon:+49 69212-77903
Fax:+49 69212-77909
E-Mail:betrieb.sfm@stadt-frankfurt.de.

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Reinigung einer Flüchtlingsunterkunft.

Art und Umfang des Auftragsgegenstandes :
Im Rahmen der Neueröffnung einer Flüchtlingsunterkunft wird für die Dauer von längstens 6 Monaten ab dem
01.07.2018 eine Unterhaltsreinigung in Frankfurt am Main benötigt.
Die Reinigungsdienstleistung durch zwei Mitarbeiter*innen - jeweils eine männliche und weibliche
Reinigungskraft - in der Zeit von 07:00 Uhr bis 12:00 Uhr und 16:00 Uhr bis 19:00 Uhr wie folgt zu
gewährleisten. Die Einsatztage sind Montag bis Sonntag inkl. aller Feiertage.
Pro Tag sind mindestens die folgenden Arbeiten durchzuführen:
2 x tgl. Reinigung der 8 Dusch- und Sanitäranlagen (inkl. Umkleideräumen);
mehrfach Kontrolle und ggf. Nachreinigung bei Bedarf
2 x tgl. Reinigung der Essenbereiche (Fußboden, Tische und Sitzgelegenheiten)
1 x tgl. Reinigung der Aufenthaltsräume auch unter dem bewegl. Mobliar (Stühle, Couch usw.)
1 x tgl. Reinigung der Personal- und Gruppenräume und Büros sowie Personaltoilette
1 x tgl. Reinigung der Waschräume
1 x tgl. Reinigung sämtlicher Türen - Griffspuren
1 x wtl. maschinelle Reinigung der Bodenbeläge Speiseraum
1 x wtl. Desinfektionsreinigung der Arbeitsflächen und Herde Küche (Edelstahl)
1 x wtl. Reinigung sämtlicher Glasütren - vollflächig
nach Bedarf Sichtreinigung der Kontaktflächen inkl. desinfizierende Reinigung
nach Bedarf Eingangsbereiche und Flure (kehren/feucht wischen) ggf. mehrmals täglich
nach Bedarf Leerung der Müllsammelstellen
nach Bedarf mehrmals tägliche Kontrolle und Auffüllung des Verbrauchsmaterials
nach Bedarf Sonderreinigung von Kot und Erbrochenen innerhalb der Präsenzzeiten soweit Zumutbarkeit
gegeben.
Die Reinigungsmaterialien und -mittel sind vom Auftragnehmer gestellt. Diese müssen den aktuellen Umweltund
Gesundheitsrichtlinien zu entsprechen und sind zu benennen. Ein DIN-Sicherheitsdatenblatt ist zwingend
vorzulegen. Die Personaleinweisung erfolgt durch die Reinigungsfirma
Eine Begehung der örtlichen Begebenheiten ist vor Abgabe der Interessenbekundung erforderlich.
Die folgenden Anforderungen werden gestellt:
- zuverlässiges Personal in ausreichender Zahl
- ausreichendes Aufsichtspersonal, dass das Reinigungsergebnis und sachgerecht Umgang mit den
Reinigungsmittel überwacht.
- Namensliste der Reinigungskräfte sowie sofortige Mitteilung bei Änderungen
- Tragen einen Lichtbildausweises
- mind. eine der vor Ort anwesenden Reinigungskräfte sowie der/die jederzeit erreichbare Objektleiter*in
müssen sich ausreichend in Deutsch verständigen können
- die Mitarbeiter*innen der Reinigungsfirma dürfen nicht mit dem zuständigen Aufsichtspersonal des
Auftraggebers verwandt/verschwägert sein
- das Aufsichtspersonal des Auftraggebers darf nicht vom Auftragnehmer zur Mitarbeit eingeteilt werden.
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
Hauptgegenstand:
90911100 Reinigung von Unterkünften

Erfüllungsort:
Sport- und Kulturhalle Unterliederbach, Hans-Böckler-
Straße 4, 65929 Frankfurt am Main
NUTS-Code : DE712 Frankfurt am Main, Kreisfreie Stadt

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Freihändige Vergabe mit Teilnahmewettbewerb

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Vergabenummer:
HAD-Referenz-Nr.: 4704/576
Aktenzeichen: 0046/2018.

Vergabeunterlagen:
Auskünfte erteilt:
Stabstelle Flüchtlingsmanagement Frankfurt am Main
Straße:Bleichstraße 52
Stadt/Ort:60313 Frankfurt am Main
Land:Deutschland (DE)
Kontaktstelle(n) :58.41 Unterkunftsmanagement & Vertragswesen
Zu Hdn. von :Frau Fillmann
Telefon:+49 69212-77903
Fax:+49 69212-77909
E-Mail:betrieb.sfm@stadt-frankfurt.de.
Bewerbungsunterlagen sind anzufordern bei:
Stabstelle Flüchtlingsmanagement Frankfurt am Main
Straße:Bleichstraße 52
Stadt/Ort:60313 Frankfurt am Main
Land:Deutschland (DE)
Kontaktstelle(n) :58.41 Unterkunftsmanagement & Vertragswesen
Zu Hdn. von :Frau Fillmann
Telefon:+49 69212-77903
Fax:+49 69212-77909
E-Mail:betrieb.sfm@stadt-frankfurt.de.

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
Bewerbungsfrist: 13.06.2018 12:00 Uhr.

Ausführungsfrist:
AB JULI 2018.

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Zuschlagskriterien:
Preis

Geforderte Nachweise:
Geforderte Eignungsnachweise (gem. § 6 Abs. 3, 4 VOL/A, § 13 Abs. 1, 2
HVTG), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u.a.HPQR) vorliegen, werden zugelassen und
anerkannt, wenn die Präqualifikationsnachweise in Form und Inhalt den geforderten Eignungsnachweisen
entsprechen.

Sonstiges
- Rechtliche Forderungen oder Ansprüche auf Ausführung der Maßnahme oder
finanzielle Mittel seitens der Bewerber bestehen mit der Teilnahme am Interessenbekundungsverfahren nicht.
Die Teilnahme ist unverbindlich. Mit dem Interessenbekundungsverfahren ist keine Verpflichtung zur
Eröffnung eines Vergabeverfahrens und eine spätere Vergabe verbunden. Eine Erstattung der Kosten, die
den Bewerbern d.d. Bearbeitung entstehen, ist ausgeschlossen. Weitergehende rechtlich schutzwürdige
Interessen der am Interessenbekundungsverfahren teilnehmenden Bewerber bestehen nicht.
- Aufgrund fehlender Rechtswirkung hat ein Bewerber auch keinen Anspruch auf Mitteilung der
Ausschlussgründe. Das Absageschreiben muss somit keine dezidierte Angabe von Gründen enthalten und
weicht deshalb von den strengen Anforderungen eines Teilnahmewettbewerbs ab.
- Interessensbekundungen sind in einem verschlossenen Umschlag in deutscher Sprache, unterschrieben
und als Teilnahme/Interessensbekundung für das Projekt n. n. zu kennzeichnen und bei der o. g.
Kontaktstelle einzureichen. Für die Wahrung der Frist kommt es auf den Eingang bei dieser an. Etwaige Fragen zum Interessenbekundungsverfahren sind grundsätzlich schriftlich oder in elektronischer Form an die
oben bezeichnete Kontaktstelle zu richten.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD