DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Reinigung und Sanierung des städtischen und ländlichen Raumes, und zugehörige Dienstleistungen in Bremen (ID:14982277)


DTAD-ID:
14982277
Region:
28217 Bremen
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Vertragsart:
Zeitvertrag
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Kategorien:
Reinigung, Sanierung des städtischen Raumes, Gebäude-, Unterhaltsreinigung, sonstige Reinigungsdienste
CPV-Codes:
Entleerung von Abfallbehältern , Reinigung und Sanierung des städtischen und ländlichen Raumes, und zugehörige Dienstleistungen
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Freiflächenreinigung und Leerung von Abfallbehältern der Badeseen in der Stadtgemeinde Bremen.
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
20.03.2019
Frist Angebotsabgabe:
16.04.2019
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Die Bremer Stadtreinigung, Anstalt öffentlichen Rechts
An der Reeperbahn 4
Bremen
28217
Deutschland
Telefon: +49 4213613611
E-Mail: info@dbs.bremen.de
NUTS-Code: DE501
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.die-bremer-stadtreinigung.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Reinigung Bremer Badeseen
Freiflächenreinigung und Leerung von Abfallbehältern der Badeseen in der Stadtgemeinde Bremen.

CPV-Codes:
90600000

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE501
Hauptort der AusführungStadtgemeinde Bremen

Lose:
Los-Nr: 1
Bezeichnung: Waller Feldmark See, Stadtwaldsee, Grambker Sportparksee
Kurze Beschreibung:Regelmäßige Reinigung der Freiflächen, Leerung der Abfallbehälter und Beseitigung illegaler Ablagerungen an 3 Badeseen innerhalb der Stadtgemeinde Bremen (insgesamt 318 059 qm). Bei Bedarf Beschaffung und Aufstellen von weiteren Abfallbehältern und saisonale Einlagerung. Reklamationsbearbeitung.
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
90600000
90918000

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE501
Hauptort der AusführungStadtgemeinde Bremen
Zuschlagskriterien:

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 15.05.2019
Ende: 14.05.2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:
Auftraggeberin erhält 2 Optionen auf Verlängerung von jeweils 2 weiteren Jahren, sodass der Vertrag spätestens nach Ablauf von 60 Monaten endet.

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen: Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:
Auftraggeberin erhält 2 Optionen auf Verlängerung des Vertrags von jeweils 2 weiteren Jahren.

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Los-Nr: 2
Bezeichnung: Achterdieksee, Bultensee, Mahndorfer See, Werdersee, Sodenmatt See
Kurze Beschreibung:Regelmäßige Reinigung der Freiflächen, Leerung der Abfallbehälter und Beseitigung illegaler Ablagerungen an 5 Badeseen innerhalb der Stadtgemeinde Bremen (insgesamt 267 061 qm). Bei Bedarf Beschaffung und Aufstellen von weiteren Abfallbehältern und saisonale Einlagerung. Reklamationsbearbeitung. Zusätzlich saisonale Gestellung von Großcontainern und Müllgroßbehältern nebst Austausch/Leerung.
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
90600000
90918000

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE501
Hauptort der AusführungStadtgemeinde Bremen
Zuschlagskriterien:

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 15.05.2019
Ende: 14.05.2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:
Auftraggeberin erhält 2 Optionen auf Verlängerung von jeweils 2 weiteren Jahren, sodass der Vertrag spätestens nach Ablauf von 60 Monaten endet.

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen: Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:
Auftraggeberin erhält 2 Optionen auf Verlängerung von jeweils 2 weiteren Jahren.

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Org. Dok.-Nr:
129669-2019

EU-Ted-Nr.:
2019/S 056-129669

Aktenzeichen:
WFB-ZVS-2019-0011

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
16.04.2019

Ausführungsfrist:
14.05.2020

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE

Geforderte Nachweise:
Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
Eigenerklärung gem. Formblatt 124LD, beschränkt auf nachfolgende Punkte:
— Angaben zu Umsatz des Unternehmens in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren, soweit er Leistungen betrifft, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind unter Einschluss des Anteils bei gemeinsam mit anderen Unternehmen ausgeführten Leistungen,
— Erklärung zu verfügbaren Arbeitskräften,
— Angaben zu Eintragung in das Berufsregister Ihres Sitzes oder Wohnsitzes,
— Angabe zu Insolvenzverfahren und Liquidation,
— Angabe, dass nachweislich keine schwere Verfehlung begangen wurde, die die Zuverlässigkeit als Bewerber in Frage stellt,
— Angaben zur Zahlung von Steuern, Abgaben und Beiträgen zur gesetzlichen Sozialversicherung,
— Angaben zur Mitgliedschaft bei der Berufsgenossenschaft.
Alternativ: Einheitliche Europäische Eigenerklärung (EEE)

Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
Mindestens eine Referenz/Eigenerklärung über die Erbringung einer vergleichbaren Leistung (Dienstleistungsvertrag mit mehr als einjähriger Laufzeit über eine regelmäßige Flächenreinigung von >250 000 qm und eine regelmäßige Leerung von >50 Abfallbehältern), nicht älter als 3 Jahre.

Sonstiges
Gemeinsame Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben

Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://vergabe.bremen.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-1690085aae9-4a75c05ea8aa9caf
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH
Langenstraße 2-4
Bremen
28195
Deutschland
Kontaktstelle(n): Zentrale Vergabestelle
Telefon: +49 4219600-10
E-Mail: vergabestelle@wfb-bremen.de
Fax: +49 4219600-8270
NUTS-Code: DE501
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.wfb-bremen.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.vergabe.bremen.de/

Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts

Haupttätigkeit(en)
Umwelt

Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
maximale Anzahl an Losen: 2


Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 16.04.2019
Ortszeit: 11:00

Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können
Deutsch

Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 15.05.2019

Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 16.04.2019
Ortszeit: 11:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:
Entfällt

Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: ja
Voraussichtlicher Zeitpunkt weiterer Bekanntmachungen:
Spätestens Ende 2023

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Bremen beim Senator für Umwelt, Bau und Verkehr
Contrescarpe 72
Bremen
28195
Deutschland
E-Mail: vergabekammer@bau.bremen.de
Fax: +49 4214963-2311

Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann ein Nachprüfverfahren bei der Vergabekammer beantragt werden (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB).

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 15.03.2019

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD