DTAD

Ausschreibung - Reinigung von Schulen in Bad Neuenahr-Ahrweiler (ID:5443555)

Auftragsdaten
Titel:
Reinigung von Schulen
DTAD-ID:
5443555
Region:
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
10.09.2010
Frist Vergabeunterlagen:
05.10.2010
Frist Angebotsabgabe:
12.10.2010
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Gebäudereinigung in Schulen, Sporthallen und Verwaltungsgebäuden des Landkreises Ahrweiler. Leistungen der Unterhaltsreinigung, Fensterreinigung und Grundreinigung nach Bedarf in 10 Schulen sowie im Gebäude der Kreisverwaltung und des Gesundheitsamtes Ahrweiler.
Kategorien:
Gebäude-, Unterhaltsreinigung, sonstige Reinigungsdienste
CPV-Codes:
Reinigung von Schulen
Vergabe in Losen:
Ja
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  268839-2010

BEKANNTMACHUNG

Dienstleistungsauftrag ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
Landkreis Ahrweiler Wilhelmstr. 24-30 Kontakt: Eigenbetrieb Schul- und Gebäudemanagement z. H. Herrn Wiemer 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler DEUTSCHLAND Tel. +49 2641975-596 E-Mail: herbert.wiemer@aw-online.de Fax +49 2641975-534 Internet-Adresse(n) Hauptadresse des Auftraggebers www.kreis-ahrweiler.de Weitere Auskünfte erteilen: RMB Reinigungsmanagement Augsteiner 46 z. H. Herrn Swen Bönisch 76646 Bruchsal DEUTSCHLAND Tel. +49 1625486165 / 7251307083 E-Mail: rmb.boenisch@yahoo.de Fax +49 7251932155 Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
Einrichtung des öffentlichen Rechts Allgemeine öffentliche Verwaltung Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber Nein ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber
Gebäudereinigung in Schulen, Sporthallen und Verwaltungsgebäuden des Landkreises Ahrweiler.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Dienstleistungsauftrag Dienstleistungskategorie: Nr. 14 Hauptort der Dienstleistung 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler, DEUTSCHLAND. NUTS-Code DEB12
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung
Öffentlicher Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Leistungen der Unterhaltsreinigung, Fensterreinigung und Grundreinigung nach Bedarf in 10 Schulen sowie im Gebäude der Kreisverwaltung und des Gesundheitsamtes Ahrweiler.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
90919300
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja
II.1.8) Aufteilung in Lose
Ja sollten die Angebote wie folgt eingereicht werden für ein oder mehrere Lose
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Ja
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang
68 903 qm Unterhaltsreinigungsfläche. 25 360 qm Fensterreinigungsfläche. ohne MwSt. 1 710 860 EUR
II.2.2) Optionen
Nein
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG
Dauer in Monaten 36 (ab Auftragsvergabe) ANGABEN ZU DEN LOSEN LOS-Nr.: 1 BEZEICHNUNG: Schulen und Sporthalle in Sinzig und Burgbrohl
1) KURZE BESCHREIBUNG
Unterhaltsreinigung, Fensterreinigung und Grundreinigung nach Bedarf in 3 Schulen und einer Sporthalle.
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ÖFFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
90919300
3) MENGE ODER UMFANG
Unterhaltsreinigung: 14 198 qm. Fensterreinigung: 3 626 qm. ohne MwSt. 323 339 EUR
5) WEITERE ANGABEN ZU DEN LOSEN
Geschätzter Auftragswert über 3 Jahre. LOS-Nr.: 2 BEZEICHNUNG: Schulen, Sporthallen und öffentliche Verwaltung in Bad Neuenahr-Ahrweiler
1) KURZE BESCHREIBUNG
Unterhaltsreinigung, Fensterreinigung und Grundreinigung nach Bedarf in 6 Schulen, Sporthallen, Kreisverwaltung und Gesundheitsamt.
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ÖFFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
90919300
3) MENGE ODER UMFANG
Unterhaltsreinigung: 47 357 qm. Fensterreinigung: 19 900 qm. ohne MwSt. 1 205 241 EUR
5) WEITERE ANGABEN ZU DEN LOSEN
Geschätzter Auftragswert über 3 Jahre. LOS-Nr.: 3 BEZEICHNUNG: Erich-Klausener-Gymnasium mit Sporthalle, Adenau
1) KURZE BESCHREIBUNG
Unterhaltsreinigung, Fensterreinigung und Grundreinigung nach Bedarf in einer Schule mit Sporthalle.
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ÖFFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
90919300
3) MENGE ODER UMFANG
Unterhaltsreinigung: 7 348 qm. Fensterreinigung: 1 860 qm. ohne MwSt. 182 279 EUR
5) WEITERE ANGABEN ZU DEN LOSEN
Geschätzter Auftragswert über 3 Jahre. ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten
Der Auftragnehmer hat bei Auftragserteilung nachzuweisen, dass seine Firma haftpflichtversichert ist, und zwar mindestens mit Deckungssummen von 2 500 000 EUR pauschal für Personenschäden, 500 000 EUR für Sach- und Vermögensschäden, 250 000 EUR für Bearbeitungsschäden und 100 000 EUR für Schlüsselverluste.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis
auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend) Gesamtschuldnerisch haftende Bietergemeinschaften mit bevollmächtigten Vertretern sind zugelassen. Bietergemeinschaften müssen dem Angebot eine von allen Mitgliedern unterzeichnete gesamtschuldnerische Haftungserklärung beifügen.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung
Ja Das Vergabeverfahren erfolgt nach der "Verdingungsordnung für Leistungen", Teil A "Allgemeine Bestimmungen für die Vergabe von Leistungen" (VOL/A
Abschnitt 2) gem. den Angaben in den Verdingungsunterlagen.
Der den Verdingungsunterlagen beigefügte Mustervertrag sowie die allgemeinen Vertragsbedingungen für die Ausführung von Leistungen (VOL/B) werden Bestandteil des Angebotes. Zur Beurteilung der Angemessenheit des Angebotes Unterhaltsreinigung zieht der Auftraggeber Flächenrichtwerte heran. Die in den Verdingungsunterlagen angegebene Obergrenze (einschl. Toleranzwert) darf bei der Kalkulation nicht überschritten werden, andernfalls erfolgt der Ausschluß des Angebotes von der Wertung. Falls der Bieter durch besondere Reinigungsverfahren, Maschineneinsatz etc. der Ansicht ist, eine höhere durchschnittliche Flächenleistung realisieren zu können, so ist es erforderlich, dass die entsprechende Kalkulation auf einer besonderen Anlage als Nebenangebot kenntlich gemacht wird. Eine Überschreitung der Richtwertvorgabe über die zulässige Bandbreite hinaus ist plausibel und detailliert zu begründen.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Der Bieter erklärt mit der Abgabe des Angebots, dass: a) sein Betrieb in die Handwerksrolle (für ausländische Bieter: vergleichbare Registrierung) eingetragen ist; b) er hinsichtlich der Entlohnung seiner Mitarbeiter die Bestimmungen des Entsendegesetzes und der Mindestlohnverordnung einhält; c) er die vorstehenden Bedingungen bei einer Auftragserteilung anerkennt und das Angebot entsprechend den geforderten Leistungen (einschließlich Anlagen) und den Bedingungen der VOL, Teil B (ausgenommen Bauleistungen/B), erstellt hat. Der Bieter hat mit dem Angebot zum Nachweis der Eignung folgende Unterlagen vorzulegen: — Negativerklärung gemäß § 6 EG Ziff. (6) a bis e VOL/A, — Eigenerklärung über die ordnungsgemäße Zahlung der Beiträge zur gesetzlichen Unfallversicherung, — Unternehmensumsatz pro Jahr für die letzten drei Geschäftsjahre, — Angaben zu den im Unternehmen beschäftigen Mitarbeitern (Anzahl, Qualifikation), — mind. 3 Referenzen mit vergleichbarer Leistung, — Eigenerklärung, daß das interne Qualitätsmanagementsystem anerkannten Normen (z.B. RAL Gütezeichen Gebäudereinigung, DIN EN ISO 9001:2000 oder gleichwertige Normen) entspricht. Eignungsnachweise, die durch Präqualifikationsverfahren erworben wurden, werden anerkannt. Der Auftraggeber behält sich vor, ab einer Auftragssumme von 30 000 EUR für den Bieter, der den Zuschlag erhalten soll, einen Auszug aus dem Gewerbezentralregister beim Bundesamt für Justiz anzufordern.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: — Höhe und Struktur des Stundenverrechnungssatzes für Unterhaltsreinigung.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: — Angabe der in den Objekten zum Einsatz kommenden Anzahl von Reinigungskräften, — Angabe der objektspezifischen Flächenleistung (qm/Std.).
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge
Nein
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen
Berufsstand vorbehalten Nein
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche
Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen Ja ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Wirtschaftlich günstigstes Angebot die nachstehenden Kriterien 1. Preis. Gewichtung 70 2. Qualität von Organisation und Service. Gewichtung 30
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt
Nein
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags
Vorinformation Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2010/S 139-214076 vom 21.7.2010
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen
5.10.2010 Die Unterlagen sind kostenpflichtig Nein
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge
12.10.2010 - 11:00
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7) Bindefrist des Angebots
Bis 31.12.2010
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 12.10.2010 Ort Kreisverwaltung Ahrweiler, Wilhelmstr. 24-30. Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen Nein ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG
Nein
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS
GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD Nein
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN
1. Bezug/ Anforderung der Ausschreibungsunterlagen. Die Ausschreibungsunterlagen werden grundsätzlich auf Anforderung per E-Mail (herbert.wiemer@aw-online.de) von der ausschreibenden Stelle digital zur Verfügung gestellt. 2. Objektbesichtigung. Der Bieter hat sich vor Abgabe seines Angebotes über alle örtlichen Verhältnisse zu unterrichten, die für die Preisermittlung und Ausführung der Leistung von Bedeutung sein können. Unklarheiten sind mit dem Auftraggeber vor der Angebotsabgabe zu klären. Auskünfte erteilt die ausschreibende Stelle bzw. deren Beauftragter. Der Einwand, dass der Bieter über den Umfang der Leistung oder über die Art und Weise der Ausführung nicht genügend unterrichtet gewesen sei, ist ausgeschlossen. Zur Kalkulationssicherheit wird dem Bieter eine Objekt-Besichtigung vor Angebotsabgabe dringend empfohlen. Als Sammeltermine zur Begehung der ausgeschriebenen Objekte sind der 22.9.2010 (Los 1), 23.9.2010 (Los 2) bzw. 29.9.2010 (Gesundheitsamt) sowie der 30.9.2010 (Los 3) geplant. Näheres ist den Ausschreibungsunterlagen zu entnehmen. Teilnahmen sind rechtzeitig unter der in den Ausschreibungsunterlagen angegebenen Rufnummer bzw. per E-Mail mit der ausschreibenden Stelle zu vereinbaren. Eigenmächtige Objektbegehungen sind nicht zulässig. 3. Vertragsbeginn. Der Reinigungsvertrag für die ausgeschriebenen Objekte beginnt am 3.1.2011. Die ausschreibende Stelle weist darauf hin, daß die zu Beginn des Vertrages gültigen Mindestlöhne gem. Tarifvertrag für das Gebäudereingerhandwerk bei der Angebotskalkulation zu berücksichtigen sind.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Rheinland-Pfalz Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Stiftstr. 9 55116 Mainz DEUTSCHLAND Tel. +49 613116-0 Fax +49 613116-2100 Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren Vergabekammer Rheinland-Pfalz Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Stiftstr. 9 55116 Mainz DEUTSCHLAND Tel. +49 613116-0 Fax +49 613116-2100
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: 15 Kalendertage, beginnend am Tag der Absendung der Information über die vorgesehene Nichtberücksichtigung des betr. Angebots. Mit Bezug auf § 107 Abs.3 Nr.4 GWB weist die ausschreibende Stelle daraufhin, daß nach einem negativen Rügeantrag ein Vergabenachprüfverfahren innerhalb von 15 Kalendertagen eingeleitet werden muß. Wird diese Rechtsmittelfrist nicht eingehalten, ist ein Nachprüfantrag verfristet.
VI.4.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erhältlich sind Vergabekammer Rheinland-Pfalz Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Stiftstr. 9 55116 Mainz DEUTSCHLAND Tel. +49 613116-0 Fax +49 613116-2100
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
7.9.2010
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen