DTAD

Ausschreibung - Reinigung von Schulen in Bad Schwalbach (ID:4764089)

Auftragsdaten
Titel:
Reinigung von Schulen
DTAD-ID:
4764089
Region:
65307 Bad Schwalbach
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
24.02.2010
Frist Vergabeunterlagen:
11.03.2010
Frist Angebotsabgabe:
12.04.2010
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Unterhalts-, Grund- und Innenglasreinigung in 20 Schulen und Turnhallen des Rheingau-Taunus-Kreises. Es erfolgt eine Aufteilung in 3 Lose, die separat ausgeschrieben und vergeben werden, soweit nicht die Gesamtvergabe (Nebenangebot) wirtschaftlicher ist. Der Auftraggeber behält sich daher die Gesamtvergabe aller Lose an einen Bieter vor.
Kategorien:
Gebäude-, Unterhaltsreinigung, sonstige Reinigungsdienste
CPV-Codes:
Reinigung von Schulen
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Ja.
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  55833-2010

BEKANNTMACHUNG Dienstleistungsauftrag

ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
Rheingau-Taunus-Kreis, Heimbacher Str. 7, Kontakt Fachdienst I.7, z. Hd. von Frau Claus, 65307 Bad Schwalbach, DEUTSCHLAND. Tel. +49 6124510-479. E-Mail: petra.claus@rheingau-taunus.de. Fax +49 6124510-390. Internet-Adresse(n): Hauptadresse des Auftraggebers: http://www.rheingau-taunus.de. Weitere Auskünfte erteilen: Fragen zur Ausschreibung sind schriftlich zu richten an: TransMIT GmbH, Stra?heimer Straße 4, Kontakt Zentrum für Strategisches Facility Management, z. Hd. von Frau Opderbeck, 61169 Friedberg, DEUTSCHLAND. Tel. +49 603168449-18. E-Mail: opderbeck@transmit.de. Fax +49 603168449-10. Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen. Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: Rheingau-Taunus-Kreis, Heimbacher Str. 7, Kontakt Fachdienst Rechnungsprüfungsamt, 65307 Bad Schwalbach, DEUTSCHLAND.
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):
Regional- oder Lokalbehörde. Allgemeine Öffentliche Verwaltung. Der Öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber: Nein. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Unterhalts-, Grund- und Innenglasreinigung in 20 Schulen und Turnhallen des Rheingau-Taunus-Kreises.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:
Dienstleistung. Dienstleistungskategorie: Nr. 14. Hauptort der Dienstleistung: Eltville. NUTS-Code: DE71D.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Öffentlicher Auftrag.
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Unterhalts-, Grund- und Innenglasreinigung in 20 Schulen und Turnhallen des Rheingau-Taunus-Kreises. Es erfolgt eine Aufteilung in 3 Lose, die separat ausgeschrieben und vergeben werden, soweit nicht die Gesamtvergabe (Nebenangebot) wirtschaftlicher ist. Der Auftraggeber behält sich daher die Gesamtvergabe aller Lose an einen Bieter vor.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für Öffentliche Aufträge (CPV):
90919300.
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja.
II.1.8) Aufteilung in Lose:
Ja. Sollten die Angebote wie folgt eingereicht werden: für ein oder mehrere Lose.
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Ja.
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Gebäudereinigung von 88 627 m? Bodenfläche (Unterhalts- und Grundreinigung), 2 619 m? Innenglasreinigung.
II.2.2) Optionen:
Nein.
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:
Beginn: 1.7.2010. Ende: 30.6.2013. ANGABEN ZU DEN LOSEN LOS-NR. 1 BEZEICHNUNG: Los A 1) KURZE BESCHREIBUNG: Unterhalts-, Grund- und Innenglasreinigung in 8 Schulen im Raum Eltville und Heidenrod. 2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV): 90919300. 3) MENGE ODER UMFANG: 30 091 m? Bodenfläche Unterhalts- und Grundreinigung, 977 m? Innenglasreinigung. 5) WEITERE ANGABEN ZU DEN LOSEN: Es besteht zusätzlich die Möglichkeit, in einem Nebenangebot einen Nachlass für die Gesamtvergabe aller Lose anzubieten. LOS-NR. 2 BEZEICHNUNG: Los B 1) KURZE BESCHREIBUNG: Unterhalts-, Grund- und Innenglasreinigung in 8 Schulen in Oestrich-Winkel, Rüdesheim und Geisenheim. 2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV): 90919300. 3) MENGE ODER UMFANG: 39 336 m? Bodenfläche Unterhalts- und Grundreinigung, 1 349 m? Innenglasreinigung. 5) WEITERE ANGABEN ZU DEN LOSEN: Es besteht zusätzlich die Möglichkeit, in einem Nebenangebot einen Nachlass für die Gesamtvergabe aller Lose anzubieten. LOS-NR. 3 BEZEICHNUNG: Los C 1) KURZE BESCHREIBUNG: Unterhalts-, Grund- und Innenglasreinigung in 4 Schulen in Idstein, Niedernhausen und Taunusstein. 2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ?FFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV): 90919300. 3) MENGE ODER UMFANG: 19 200 m? Bodenfläche Unterhalts- und Grundreinigung, 292 m? Innenglasreinigung. 5) WEITERE ANGABEN ZU DEN LOSEN: Es besteht zusätzlich die Möglichkeit, in einem Nebenangebot einen Nachlass für die Gesamtvergabe aller Lose anzubieten. ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend):
Monatliche Zahlung des vertraglich vereinbarten Entgeltes. Der Auftragnehmer muss die dem Auftraggeber entstandenen Planungs- und Beratungskosten in Höhe von brutto 12 827 EUR (Los A), brutto 16 768 EUR (Los B) und brutto 8 184 EUR (Los C) übernehmen.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung:
Nein.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Eintragung in das Berufs- oder Handelsregister; aktuelle Unbedenklichkeitsbescheinigungen von Berufsgenossenschaft und Krankenkasse; Bescheinigung in Steuersachen der zuständigen Finanzbehörde; Eigenerkl?rung, dass die Voraussetzungen für einen Ausschluss nach ? 6 AEntG Satz 1 oder 2 und ? 21 Abs. 1 und 2 des Schwarzarbeitsbek?mpfungsgesetzes nicht vorliegen; Fehlende Unterlagen f?hren zum Ausschluss; Ausländische Bieter legen ad?quate Bescheinigungen ihres Herkunftslandes vor; vor Auftragsvergabe wird vom Bestbieter eine Auskunft nach ? 150 a GewO beim GZR eingeholt.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Umsatz der letzten 3 Gesch?ftsjahre (pro Jahr), soweit er vergleichbare Leistungen betrifft, unter Einschluss des eigenen Anteils bei gemeinsam mit anderen Unternehmen ausgeführten Aufträgen; Angabe der Mitarbeiterzahl der letzten 3 Gesch?ftsjahre (pro Jahr); Fehlende oder unvollständige Angaben f?hren zum Ausschluss. Es wird ein Mindeststundenverrechnungssatz für die Unterhaltsreinigung festgelegt, der mindestens einen Kalkulationszuschlag von 72 % auf den Tariflohn gemäß dem aufgrund von Allgemeinverbindlichkeitserkl?rungen geltenden Lohn- und Rahmentarifvertrag enthält. Angebote mit einem niedrigeren Stundenverrechnungssatz werden ausgeschlossen. Bei Stundenverrechnungss?tzen mit einem Kalkulationszuschlag zwischen 72 % und 80 % auf dem vorgenannten Tariflohn ist zwingend ein Nachweis anhand einer detaillierten Erläuterung zu f?hren, dass der Stundenverrechnungssatz auskömmlich gemäß VOL/A ? 25 Nr. 2 Abs. 2 und 3 ist. Ein Angebot ohne diesen Nachweis f?hrt zum Ausschluss.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: 1. Nachweis über Erfahrung mit Gebäudereinigung unter Anwendung eines EDV-gestützten Qualit?tsmesssystems mit verschiedenen Qualit?tslevel und Fehlerdefinitionen: Angabe von mindestens 2 Referenzen vergleichbarer Aufträge (Schulreinigung, Mindestreinigungsfl?che 5 000 m? und Einsatz eines EDV-gestützten Qualit?tsmesssystems) mit Angabe der ausgeführten Leistungen, Ausf?hrungsdauer, Umsatz, jeweiliger Ansprechpartner mit Name, Funktion, Telefonnummer und Systembeschreibung des eingesetzten EDV-gestützten Qualit?tsmesssystems; 2. Nachweis zu Qualitätsnormen, zu deren Einhaltung sich das Unternehmen verpflichtet (z.B. Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001 oder gleichwertiger Qualit?tssysteme). Fehlende oder unvollständige Angaben f?hren zum Ausschluss. Für Angebote, deren m?-Leistungen über den in den Vergabeunterlagen genannten Maximalwerten liegen, ist zwingend ein Nachweis anhand einer detaillierten Erläuterung (Beschreibung der Reinigungstechniken und -verfahren, Vergleichswerte, Probemessungen etc.) zu f?hren, dass die m?-Leistungen eine ordnungsgemäße Leistungserbringung erwarten lassen (Ausk?mmlichkeit gemäß VOL/A ? 25 Nr. 2 Abs. 2 und 3). Ein Angebot ohne diesen Nachweis f?hrt zum Ausschluss.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:
Nein.
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten:
Nein.
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen:
Nein. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Offenes Verfahren.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind.
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Nein.
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung:
Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen: 11.3.2010 - 12:00. Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Preis: 20,00 EUR. Zahlungsbedingungen und -weise: Überweisung auf Konto der Kreiskasse bei der Nassauischen Sparkasse Bad Schwalbach, Konto-Nr. 393 000 031, BLZ 510 500 15 unter Angabe des Verwendungszweckes "FD I.7 Ausschreibung Gebäudereinigung" oder per Verrechnungsscheck. Barzahlungen können nicht angenommen werden. Unterlagen werden nur versandt oder herausgegeben, wenn dem Anforderungsschreiben die Einzahlungsquittung oder ein Verrechnungsscheck beigefügt ist oder bei Abholung vorgelegt wird. IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge: 12.4.2010 - 12:00. IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können: Deutsch.
IV.3.7) Bindefrist des Angebots:
Bis: 31.5.2010.
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote:
Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: Nein. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG:
Nein.
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN:
Es wird ein Begehungstermin pro Schule (vom 16.3.2010 bis 19.3.2010) zur Objektbesichtigung angeboten: Die Teilnahme ist zwingend vorgeschrieben. Bieter ohne Nachweis der Teilnahme werden ausgeschlossen. Treffpunkt, Uhrzeit und Dauer der Begehung ist den Ausschreibungsunterlagen zu entnehmen.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt, Luisenplatz 2, 64283 Darmstadt, DEUTSCHLAND. E-Mail: claudia.denz-kinzel@rpda.hessen.de. Tel. +49 6151126348. Fax +49 6151125816.
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
19.2.2010.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen