DTAD

Ausschreibung - Reinigung von Transportmitteln in Mannheim (ID:7894146)

Auftragsdaten
Titel:
Reinigung von Transportmitteln
DTAD-ID:
7894146
Region:
68165 Mannheim
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
22.01.2013
Frist Vergabeunterlagen:
15.02.2013
Frist Angebotsabgabe:
25.02.2013
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Fahrzeuginnenreinigung von Kraftomnibussen und Straßenbahnen der RNV GmbH in 3 Losen. Fahrzeuginnenreinigung sowie Sonderreinigungen von Kraftomnibussen und Straßenbahnen der RNV GmbH. Die RNV betreibt derzeit ca. 180 Straßen-Stadt und Eisenbahnfahrzeuge sowie ca. 110 eigene Omnibusse. Die Fahrzeuge sind an den Standorten Mannheim Möhlstraße, Heidelberg, Ludwigshafen (jeweils Bus+Bahn) sowie Mannheim-Käfertal, Edingen und Bad Dürkheim (jeweils nur Bahn) stationiert. Der Bahnfuhrpark setzt sich im Wesentlichen aus 30/40m langen Niederflurfahrzeugen in Ein- und Zweirichtungsausführung zusammen. Fahrzeuge älterer Generation werden nur noch vereinzelt eingesetzt. Bei den Bussen werden Niederflurstandard- und Gelenkbusse der Hersteller EvoBus (überwiegend) und MAN eingesetzt. Die ausgeschriebene Leistung wird in 3 Lose aufgeteilt: — Los 1 Betriebshöfe Mannheim, — Los 2 Betriebshöfe Ludwigshafen, — Los 3 Betriebshof Heidelberg. Das Los 1 umfasst insgesamt ca. 23 250 Fahrzeuginnenreinigungen jährlich von 30m Einrichtungszügen, ca. 5 850 Fahrzeuginnenreinigungen jährlich von 40 m-Einrichtungszügen, ca. 545 Fahrzeuginnenreinigungen jährlich von 30 m-Zweirichtungszügen, ca. 15 Fahrzeuginnenreinigungen jährlich von 40 m-Zweirichtungszügen und zudem ca. 8 400 Fahrzeuginnenreinigungen jährlich von Standradlinienbussen und ca. 1 420 Fahrzeuginnenreinigungen jährlich von Gelenkbussen. Das Los 2 umfasst insgesamt ca. 8 310 Fahrzeuginnenreinigungen jährlich von 30 m-Einrichtungszügen, ca. 210 Fahrzeuginnenreinigungen jährlich von 40 m-Einrichtungszügen, ca. 5 Fahrzeuginnenreinigungen jährlich von 30m-Zweirichtungszügen und zudem ca. 7 300 Fahrzeuginnenreinigungen jährlich von Standradlinienbussen und ca. 2 260 Fahrzeuginnenreinigungen jährlich von Gelenkbussen. Das Los 3 umfasst insgesamt ca. 3 950 Fahrzeuginnenreinigungen jährlich von 30 m-Einrichtungszügen, ca. 3 950 Fahrzeuginnenreinigungen jährlich von 40m-Einrichtungszügen Standradlinienbussen und zudem ca. 4 775 Fahrzeuginnenreinigungen jährlich von Standradlinienbussen und ca. 6 590 Fahrzeuginnenreinigungen von Gelenkbussen.
Kategorien:
Gebäude-, Unterhaltsreinigung, sonstige Reinigungsdienste
CPV-Codes:
Gebäudereinigung , Graffiti-Entfernung , Reinigung von Transportmitteln , Reinigungsdienste
Vergabe in Losen:
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  21516-2013

Auftragsbekanntmachung – Versorgungssektoren

Dienstleistungen Richtlinie 2004/17/EG
Abschnitt I: Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Rhein-Neckar-Verkehr GmbH
Möhlstraße 27
Zu Händen von: Eckart Kuhlen
68165 Mannheim
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 6214651752
E-Mail: e.kuhlen@rnv-online.de
Fax: +49 6214653214
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des Auftraggebers: www.rnv-online.de
Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen
Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: die oben genannten Kontaktstellen Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) Haupttätigkeit(en)
Städtische Eisenbahn-, Straßenbahn-, Oberleitungsbus- oder Busdienste
I.3) Auftragsvergabe im Auftrag anderer Auftraggeber
Der Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Fahrzeuginnenreinigung von Kraftomnibussen und Straßenbahnen der RNV GmbH in 3 Losen.
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Dienstleistungen Dienstleistungskategorie Nr 14: Gebäudereinigung und Hausverwaltung Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Mannheim, Ludwigshafen, Heidelberg. NUTS-Code DE126,DEB34,DE125
II.1.3) Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum
dynamischen Beschaffungssystem (DBS) Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Fahrzeuginnenreinigung sowie Sonderreinigungen von Kraftomnibussen und Straßenbahnen der RNV GmbH. Die RNV betreibt derzeit ca. 180 Straßen-Stadt und Eisenbahnfahrzeuge sowie ca. 110 eigene Omnibusse. Die Fahrzeuge sind an den Standorten Mannheim Möhlstraße, Heidelberg, Ludwigshafen (jeweils Bus+Bahn) sowie Mannheim-Käfertal, Edingen und Bad Dürkheim (jeweils nur Bahn) stationiert. Der Bahnfuhrpark setzt sich im Wesentlichen aus 30/40m langen Niederflurfahrzeugen in Ein- und Zweirichtungsausführung zusammen. Fahrzeuge älterer Generation werden nur noch vereinzelt eingesetzt. Bei den Bussen werden Niederflurstandard- und Gelenkbusse der Hersteller EvoBus (überwiegend) und MAN eingesetzt. Die ausgeschriebene Leistung wird in 3 Lose aufgeteilt: — Los 1 Betriebshöfe Mannheim, — Los 2 Betriebshöfe Ludwigshafen, — Los 3 Betriebshof Heidelberg. Das Los 1 umfasst insgesamt ca. 23 250 Fahrzeuginnenreinigungen jährlich von 30m Einrichtungszügen, ca. 5 850 Fahrzeuginnenreinigungen jährlich von 40 m-Einrichtungszügen, ca. 545 Fahrzeuginnenreinigungen jährlich von 30 m-Zweirichtungszügen, ca. 15 Fahrzeuginnenreinigungen jährlich von 40 m-Zweirichtungszügen und zudem ca. 8 400 Fahrzeuginnenreinigungen jährlich von Standradlinienbussen und ca. 1 420 Fahrzeuginnenreinigungen jährlich von Gelenkbussen. Das Los 2 umfasst insgesamt ca. 8 310 Fahrzeuginnenreinigungen jährlich von 30 m-Einrichtungszügen, ca. 210 Fahrzeuginnenreinigungen jährlich von 40 m-Einrichtungszügen, ca. 5 Fahrzeuginnenreinigungen jährlich von 30m-Zweirichtungszügen und zudem ca. 7 300 Fahrzeuginnenreinigungen jährlich von Standradlinienbussen und ca. 2 260 Fahrzeuginnenreinigungen jährlich von Gelenkbussen. Das Los 3 umfasst insgesamt ca. 3 950 Fahrzeuginnenreinigungen jährlich von 30 m-Einrichtungszügen, ca. 3 950 Fahrzeuginnenreinigungen jährlich von 40m-Einrichtungszügen Standradlinienbussen und zudem ca. 4 775 Fahrzeuginnenreinigungen jährlich von Standradlinienbussen und ca. 6 590 Fahrzeuginnenreinigungen von Gelenkbussen.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
90917000, 90910000, 90690000
II.1.7) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): nein
II.1.8) Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja Angebote sind möglich für ein oder mehrere Lose
II.1.9) Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2) Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Die ausgeschriebene Leistung wird in 3 Lose aufgeteilt: — Los 1 Betriebshöfe Mannheim, — Los 2 Betriebshöfe Ludwigshafen, — Los 3 Betriebshof Heidelberg. Das Los 1 umfasst insgesamt ca. 23 250 Fahrzeuginnenreinigungen jährlich von 30 m Einrichtungszügen, ca. 5 850 Fahrzeuginnenreinigungen jährlich von 40 m-Einrichtungszügen, ca. 545 Fahrzeuginnenreinigungen jährlich von 30 m-Zweirichtungszügen, ca. 15 Fahrzeuginnenreinigungen jährlich von 40m-Zweirichtungszügen und zudem ca. 8 400 Fahrzeuginnenreinigungen jährlich von Standradlinienbussen und ca. 1 420 Fahrzeuginnenreinigungen jährlich von Gelenkbussen. Das Los 2 umfasst insgesamt ca. 8 310 Fahrzeuginnenreinigungen jährlich von 30 m-Einrichtungszügen, ca. 210 Fahrzeuginnenreinigungen jährlich von 40 m-Einrichtungszügen, ca. 5 Fahrzeuginnenreinigungen jährlich von 30m-Zweirichtungszügen und zudem ca. 7 300 Fahrzeuginnenreinigungen jährlich von Standradlinienbussen und ca. 2 260 Fahrzeuginnenreinigungen jährlich von Gelenkbussen. Das Los 3 umfasst insgesamt ca. 3 950 Fahrzeuginnenreinigungen jährlich von 30 m-Einrichtungszügen, ca. 3.950 Fahrzeuginnenreinigungen jährlich von 40 m-Einrichtungszügen Standradlinienbussen und zudem ca. 4 775 Fahrzeuginnenreinigungen jährlich von Standradlinienbussen und ca. 6 590 Fahrzeuginnenreinigungen von Gelenkbussen.
II.2.2) Angaben zu Optionen
Optionen: ja Beschreibung der Optionen: Der Vertrag tritt am 1.10.2013 in Kraft. Die Leistungen werden zunächst für die Dauer von 2 Jahren bis 30.09.2015 vergeben mit der Option seitens des AG den Vertrag zweimal um ein weiteres Jahr zu verlängern.
II.2.3) Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.3) Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Beginn 1.10.2013 Abschluss 30.9.2015

Angaben zu den Losen

Los-Nr: 1

Bezeichnung: Los 1 - Betriebshöfe Mannheim.


1) Kurze Beschreibung:

Fahrzeuginnenreinigung von Kraftomnibussen und Straßenbahnen der RNV GmbH
in den Betriebshöfen in Mannheim.

2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

90911200

3) Menge oder Umfang:

Das Los 1 umfasst insgesamt ca. 23.250 Fahrzeuginnenreinigungen jährlich
von 30m Einrichtungszügen, ca. 5.850 Fahrzeuginnenreinigungen jährlich von
40m-Einrichtungszügen, ca. 545 Fahrzeuginnenreinigungen jährlich von
30m-Zweirichtungszügen, ca. 15 Fahrzeuginnenreinigungen jährlich von
40m-Zweirichtungszügen und zudem ca. 8.400 Fahrzeuginnenreinigungen
jährlich von Standradlinienbussen und ca. 1.420 Fahrzeuginnenreinigungen
jährlich von Gelenkbussen.

Los-Nr: 2

Bezeichnung: Los 2 - Betriebshöfe Ludwigshafen.


1) Kurze Beschreibung:

Fahrzeuginnenreinigung von Kraftomnibussen und Straßenbahnen der RNV GmbH
in den Betriebshöfen Ludwigshafen.

2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

90911200

3) Menge oder Umfang:

Das Los 2 umfasst insgesamt ca. 8.310 Fahrzeuginnenreinigungen jährlich
von 30m-Einrichtungszügen, ca. 210 Fahrzeuginnenreinigungen jährlich von
40m-Einrichtungszügen, ca. 5 Fahrzeuginnenreinigungen jährlich von
30m-Zweirichtungszügen und zudem ca. 7.300 Fahrzeuginnenreinigungen
jährlich von Standradlinienbussen und ca. 2.260 Fahrzeuginnenreinigungen
jährlich von Gelenkbussen.

Los-Nr: 3

Bezeichnung: Los 3 - Betriebshof Heidelberg.


1) Kurze Beschreibung:

Fahrzeuginnenreinigung von Kraftomnibussen und Straßenbahnen der RNV GmbH
im Betriebshof Heidelberg.

2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

90911200

3) Menge oder Umfang:

Das Los 3 umfasst insgesamt ca. 3.950 Fahrzeuginnenreinigungen jährlich
von 30m-Einrichtungszügen, ca. 3.950 Fahrzeuginnenreinigungen jährlich von
40m-Einrichtungszügen Standradlinienbussen und zudem ca. 4.775
Fahrzeuginnenreinigungen jährlich von Standradlinienbussen und ca. 6.590
Fahrzeuginnenreinigungen von Gelenkbussen.
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben
III.1) Bedingungen für den Auftrag
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird: Gesamtschuldnerisch haftend unter Benennung eines bevollmächtigten Vertreters. Hierfür ist das Formular Bietergemeinschaft (Anlage) zu verwenden.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen:
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: nein
III.2) Teilnahmebedingungen
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: — Eigenerklärung, dass der Bieter in das Berufs- oder Handelsregister eingetragen ist; — Eingenerklärung, dass gemäß § 21 Abs. 4, Nr. 1 SektVO über sein Vermögen ein Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares Verfahren beantragt oder eröffnet worden ist, die Eröffnung ein solches Verfahrens mangels Masse abgelehnt worden ist; — Eigenerklärung, dass sich sein Unternehmen nicht in Liquidation (§ 21 Abs. 4, Nr. 2 SektVO) befindet; — Eigenerklärung, dass er gemäß § 21 Abs. 4 Nr. 4 SektVO im Vergabeverfahren keine unzutreffenden Erklärungen in Bezug auf seine Fachkunde, Leistungsfähigkeit oder Zuverlässigkeit (Eignung) abgibt oder diese Auskünfte unberechtigt nicht erteilt; — Eigenerklärung, dass ihm keine strafrechtlichen Verurteilungen seiner verantwortlichen Mitarbeiter wegen eines der in § 21 Abs. 1 SektVO aufgezählten Tatbestände bekannt ist; — Eigenerklärung, dass er im Auftragsfall die in seinem Unternehmen eingesetzten Auftragnehmer nach den für sie jeweils geltenden Mindestentgelt-Regelungen auf der Grundlage des Arbeitnehmer-Entsendegesetztes (AEntG) entlohnt und alle weiteren aus dem AEntG folgenden Pflichten eines Auftraggebers zur Gewährung von Arbeitsbedingungen erfüllt; — Eigenerklärung, dass es bislang nicht nach § 23 AEntG bzw. der in seinem Mitgliedstaat geltenden vergleichbaren gesetzlichen Regelung mit einer Geldbuße von mehr als 2 500,00 Euro gelegt worden ist und dass kein Bußgeldverfahren wegen eines Verstoßes gegen das AEntG bzw. die in seinem Mitgliedstaat geltenden vergleichbaren gesetzlichen Regelungen anhängig ist und ihm kein derartiges Bußgeldverfahren droht; — Eigenerklärung, dass keine Verfehlungen nach § 21 Abs. 1 des Gesetztes über zwingende Arbeitsbedingungen für grenzüberschreitend entsandte und regelmäßig im Inland beschäftigte Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen (Arbeitnehmer-Entsendegesetz - AEntG) vorliegen.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: — Eigenerklärung, dass der Bieter gemäß § 21 Abs. 4, Nr. 3 SektVO seinen Verpflichtungen zur Zahlung von Steuern, Abgaben und der Beiträge zur Sozialversicherung gemäß den gesetzlichen Bestimmungen des Landes, in dem er ansässig ist, erfüllt hat (mit Angebotsabgabe durch Unterschrift auf dem Teilnahmeantragsformular zu bestätigen); — Eigenerklärung, dass die Beiträge zur Berufsgenossenschaft ordnungsgemäß entrichtet werden (mit Angebotsabgabe durch Unterschrift auf dem Teilnahmeantragsformular zu bestätigen); — Gesamtumsatz des Unternehmens sowie der Umsatz aus Leistungen, die mit der zu vergebenden Gesamtleistung oder Teilen dieser Leistung vergleichbar sind, jeweils bezogen auf die letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre (Geschäftsjahre 2010, 2011, 2012 bzw., sofern die Umsätze für das Jahr 2012 noch nicht bilanziert wurden, für die Geschäftsjahre 2009, 2010, 2011) sind in das Teilnahmeantragsformular einzutragen; — Eigenerklärung, dass der Bieter eine ausreichende Betriebshaftpflichtversicherung mit den folgenden Mindest-Deckungssummen hat bzw. im Auftragsfall unverzüglich abschließen wird (mit Angebotsabgabe durch Unterschrift auf dem Teilnahmeantragsformular zu bestätigen): Personenschäden (je Versicherungsfall) 5 000 000,00 EUR Sachschäden (je Versicherungsfall) 1 500 000,00 EUR Vermögensschäden (je Versicherungsfall) 150 000,00 EUR.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: — Angaben über die Betriebsstätte, welche die Leistung ausführt. Erläuterung zur Sicherstellung der Dienstleistungserbringung, sofern die zuständige Betriebsstätte nicht im 75km Radius des Ausführungsortes liegt (dies umfasst mindestens die Sicherstellung der Betreuung durch die Objektleitung); — Erläuterung der Qualifikation der Mitarbeiter des Start-up-Teams und der mit der Objektleitung betrauten Person. Eigenerklärung, dass die mit der Objektleitung betraute(n) Person(en) die deutsche Sprache in Wort und Schrift beherrschen und das Reinigungspersonal über ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache verfügen, um sich mit dem Personal des Auftraggebers verständigen zu können — Aktuelle Referenzliste über vergleichbare Leistungen; — Zertifikat zur DIN ISO 9001:2008 / Zertifikat zur DIN ISO 14001.
III.3) Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten: nein
III.3.2) Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
Juristische Personen müssen die Namen und die beruflichen Qualifikationen der Personen angeben, die für die Erbringung der Dienstleistung verantwortlich sind: nein
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Verfahrensart
IV.1.1) Verfahrensart
Verhandlungsverfahren Einige Bewerber sind bereits ausgewählt worden (ggf. nach einem bestimmten Verhandlungsverfahren): nein
IV.2) Zuschlagskriterien
IV.2.1) Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung aufgeführt sind
IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3) Verwaltungsangaben
IV.3.1) Aktenzeichen beim Auftraggeber:
023-13-EK5
IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen (außer DBS) Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme:
15.2.2013 - 12:00 Kostenpflichtige Unterlagen: nein
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
25.2.2013 - 12:00
IV.3.5) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
verfasst werden können Deutsch.
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3) Zusätzliche Angaben:
1. Vergabeverfahren – Verhandlungsverfahren mit vorgeschaltetem Teilnahmewettbewerb: Das vom AG gewählte Verfahren ist ein Verhandlungsverfahren mit vorgeschaltetem Teilnahmewettbewerb. Mit dieser Bekanntmachung fordert der AG interessierte Unternehmen auf, ihr Eignung nachzuweisen. Im Anschluss an die Auswertung der von den Bewerbern eingereichten Teilnahmeanträge erhalten alle als geeignet festgestellten Bewerber die Vergabeunterlagen, in denen der AG den Auftragsgegenstand und die Vertragsbedingungen präzisiert. Auf der Grundlage fordert der AG den Bieterkreis auf, Angebote einzureichen. Die Teilnahmeanträge sind bis zu dem in
Abschnitt IV.3.4)
genannten „Schlusstermin für den Eingang der Anträge auf Teilnahme“ in einem verschlossenen Umschlag mit der Aufschrift „(Teilnahmeantrag nicht öffnen! Leistung: Fahrzeuginnenreinigung von Kraftomnibussen und Straßenbahnen bei der RNV GmbH in 3 Losen, Vergabenummer: 023-13-EK5)“ bei der in I.1) (Angebote/Teilnahmeanträge) genannten Einreichungsstelle als Original (Papierfassung) einzureichen. 2. Nach Angebotsabgabe erhalten ausgewählte Bieter die Möglichkeit, ihr Angebot in einer Präsentation vorzustellen. Sodann werden mit den Bietern Verhandlungsgespräche geführt, auf deren Grundlage die Bieter aufgefordert werden, letztverbindliche Angebote zu einem für sämtliche Bieter gleichlautenden Termin abzugeben. 3. Der AG behält sich vor, den Bieterkreis während des Verfahrens zu reduzieren. 4. Ausschluss: Bewerber werden vom Teilnahmewettbewerb und vom weiteren Vergabeverfahren als ungeeignet ausgeschlossen, wenn sie die Teilnahmebedingungen (vgl. Abschnitte III.2.1) bis III.2.3) in inhaltlicher Hinsicht nicht bzw. nicht mehr erfüllen. Etwas anderes gilt nur dann, wenn über das Vermögen des Bewerbers ein Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gesetzliches Verfahren eröffnet wurde oder eine Eröffnung beantragt oder dieser Antrag mangels Masse abgelehnt wurde bzw. dann, wenn der Bewerber eine schwere Verfehlung begangen hat. In diesen Fällen liegt der Ausschluss des Bewerbers im Ermessen des AG. Bei rein formellen Mängeln behält sich der AG vor, Erklärungen und Nachweise, die nicht fristgerecht oder nicht vollständig vorgelegt wurden, bis zum Ablauf einer bestimmten Nachfrist nachzufordern. 5. Verhandlungs-, Vertrags- und Vertragsabwicklungssprache: Es wird darauf hingewiesen, dass sowohl im gesamten Vergabeverfahren als auch während der gesamten Vertragsabwicklungsdauer als Vertragssprache ausschließlich die deutsche Sprache zur Anwendung kommt. 6. Auskunftsersuchen: Auskunftsersuchen des Interessenten/Bewerbers zum Teilnahmewettbewerb sind ausschließlich per E-Mail oder schriftlich an die in
Abschnitt I.1)
genannte Kontaktstelle des AG zu richten.
VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Baden-Württemberg beim Regierungspräsidium Karlsruhe Karl-Friedrich-Straße 17 76133 Karlsruhe DEUTSCHLAND Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren Vergabekammer Baden-Württemberg beim Regierungspräsidium Karlsruhe Karl-Friedrich-Straße 17 76133 Karlsruhe DEUTSCHLAND
VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
17.1.2013
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen