DTAD

Ausschreibung - Reinigungs- und Hygienedienste in Ingolstadt (ID:10875551)

Übersicht
DTAD-ID:
10875551
Region:
85049 Ingolstadt
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Vertragsart:
Zeitvertrag
Kategorien:
Gebäude-, Unterhaltsreinigung, sonstige Reinigungsdienste
CPV-Codes:
Reinigungs- und Hygienedienste
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vergabe in Losen:
nein
Kurzbeschreibung:
Die Stadt Ingolstadt beabsichtigt, die Dienstleistungen für den Betrieb und die Betreuung von Lehrschwimmbecken in den 3 Schulen Grund- und Mittelschule an der Pestalozzistraße, Grund- und...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
20.06.2015
Frist Vergabeunterlagen:
03.08.2015
Frist Angebotsabgabe:
04.08.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Stadt Ingolstadt
Spitalstr. 3
85049 Ingolstadt
Kontaktstelle: RAe Prof. Dr. Rauch & Partner, Regensburg
Prof. Dr. Rauch
Telefon: +49 9412973410
Fax: +49 9412973411
E-Mail: vergabe@prof-rauch-baurecht.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Betreuung Badewasssertechnik der Lehrschwimmbäder der Stadt Ingolstadt.
Die Stadt Ingolstadt beabsichtigt, die Dienstleistungen für den Betrieb und die Betreuung von Lehrschwimmbecken in den 3 Schulen Grund- und Mittelschule an der Pestalozzistraße, Grund- und Mittelschule an der Lessingstraße sowie Grundschule an der Ungernederstraße zu vergeben.
Die folgenden Arbeiten sind durch qualifizierte Fachkräfte (Fachangestellte für Bäderbetriebe) nach Arbeitsplan u.a. auszuführen:
— Messung und Überwachung der Hygieneparameter (DIN 19643) auch in den Ferien,
— 24-h-Überwachung relevanter Hygieneparameter und 24-h-Notdienst,
— sofortige Einleitung und Koordination von Erstmaßnahmen bei Grenzwertüberschreitungen,
— Sichtkontrolle der technischen Anlagen und Ausführung kleiner Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten,
— Betreuung der Wasseraufbereitungsanlagen, Filter- und Pumpentechnik,
— Dokumentation des Betreuungsbetriebes,
— Reinhaltung des Beckens und des Beckenbodens,
— Überwachung und Koordination der Wartungsintervalle von externen Firmen.
Beginn der Leistungen: Sept. 2015.
Ca. 400.000,00 EUR netto.

CPV-Codes: 90900000

Erfüllungsort:
Ingolstadt.
Nuts-Code: DE211

Verfahren & Unterlagen
Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Org. Dok.-Nr:
214768-2015

Vergabeunterlagen:
Bewerbungen sind nur und ausschließlich auf den zur Verfügung gestellten Bewerbungsunterlagen zulässig.Teilnahmeanträge, für die nicht die zur Verfügung gestellten Bewerbungsunterlagen/-formulare verwendet werden, werden ausgeschlossen. Die Bewerbungsunterlagen können nur bei der unter I.1) genannten Kontaktstelle (RAe Prof. Dr. Rauch & Partner) und nur per E-Mail angefordert werden. Anfragen, Nachfragen etc. sind schriftlich, per Fax oder per E-Mail, zu stellen. Informationen des Auftraggebers/der Kontaktstelle zum Vergabeverfahren können auf dem Postwege, mittels Telefax, elektronisch sowie durch eine Kombination dieser Kommunikationsmittel übermittelt werden; dabei wird dem elekronischen Weg (E-Mail) der Vorzug gegeben. Die Bewerbung selbst muss zwingend in Papierform im verschlossenen Umschlag bei der Kanzlei Prof. Dr. Rauch & Partner, Hoppestr. 7, Regensburg, eingereicht werden. Es ist die vorgegebene Struktur einzuhalten und die Formulare sind entsprechend auszufüllen. Bei dem Formular „Bewerbungsbogen“ handelt es sich um das Hauptformular der Bewerbungsunterlagen. Wenn und soweit die dort gemachten Angaben nicht vollständig oder falsch sind, geht dies zu Lasten des Bewerbers, eine richtige/bessere Darstellung in anderen Formularen heilt dies nicht. Sind in diesem Formular z. B. die Mindestkriterien nicht erfüllt/nicht angegeben, wird die Referenz nicht gewertet. Der Auftraggeber behält sich vor, im Teilnahmeantrag fehlende und unvollständige Erklärungen und Nachweise, die bis zum Ablauf der Bewerbungsfrist (IV.3.4)) nicht vorgelegt werden, bis zum Ablauf einer zu bestimmenden Nachfrist nachzufordern; die Bewerber haben keinen Anspruch darauf, dass der Auftraggeber von dieser Nachforderungsmöglichkeit Gebrauch macht. Eine unvollständige Einreichung führt, wenn die Vergabestelle von der Nachforderungsmöglichkeit nicht Gebrauch macht, oder eine Nachforderung fruchtlos geblieben ist, zum Ausschluss aus dem Verfahren. Unklare, widersprüchliche oder fehlende Angaben in den Formularen gehen zu Lasten des Bewerbers. Broschüren und weitere Unterlagen zur Vorstellung des Büros sind ausdrücklich nicht erwünscht und werden im Verfahren nicht berücksichtigt (auch nicht zurückgesandt).

Termine & Fristen
Unterlagen:
03.08.2015 - 17:00 Uhr

Angebotsfrist:
04.08.2015 - 16:00 Uhr

Ausführungsfrist:
15.09.2015 - 30.09.2019

Bedingungen & Nachweise
Zahlung:
Die „VOL – Besonderen Vertragsbedingungen“ und „VOL – Zusätzlichen Vertragsbedingungen“ gem. VHB Bund.

Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlichstes Angebot

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
Bei juristischen Personen Nachweis der Eintragung im Handelsregister (nicht älter als 2 Monate vor dieser Bekanntmachung).
Bei Partnerschaften Nachweis der Eintragung ins Partnerschaftsregister nach PartG (nicht älter als 2 Monatevor dieser Bekanntmachung).
Erklärung, dass Ausschlussgründe gemäß § 6 Abs. 5 VOL/A nicht vorliegen.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eigenerklärung über den Gesamtumsatz des Unternehmens im Mittel der 3 letzten abgeschlossenen Geschäftsjahre.
Bei Bewerbergemeinschaften ist die Eigenerklärung von jedem Mitglied der Bewerbergemeinschaft einzeln anzugeben.
Nachweis auf Verlangen der Vergabestelle durch Bestätigung eines vereidigten Wirtschaftsprüfers/Steuerberaters oder entsprechend testierte Jahresabschlüsse oder entsprechend testierte Gewinn- und Verlustrechnungen.
Geforderte Eignungsnachweise (gem. § 6 Abs. 6 VOL/A), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u.a. HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erklärungsumfangs zulässig.

Technische Leistungsfähigkeit
Nachweise gem. § 6 Abs. 3 VOL/A; entsprechende Formblätter werden mit den Ausschreibungsunterlagen zur Verfügung gestellt.
Allgemeines:
Die tatsächlichen Leistungserbringer im Auftragsfall sind namentlich zu benennen und mit beruflicher Qualifikation anzugeben. Der Nachweis der fachlichen Qualifikation ist durch Vorlage der Berufszulassung (Nachweis Fachangestellte(r) für Bäderbetriebe, durch Angaben zur Berufserfahrung in Jahren sowie durch Referenzen zu führen. Zu den jeweiligen Referenzprojekten sind entsprechende Referenzbescheinigungen der Auftraggeber vorzulegen.
Eigenerklärungen zu:
1.) Personalkapazität (Anzahl der Fachangestellten für Bäderbetriebe).
2.) aussagekräftige Referenzen betreffend die Wartung und Betreuung von öffentlichen Schwimmbecken mit Angaben zu:
a.) Größe des Schwimmbeckens (Angabe in m2, hier: mind: Größe eines Lehrschwimmbeckens 75 m2),
3.) Qualifikation des Personals (Berufserfahrung der Fachangestelten für Bäderbetriebe).
Geforderte Eignungsnachweise (gem. § 6 Abs. 6 VOL/A), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u.a. HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erklärungsumfangs zulässig.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen