DTAD

Ausschreibung - Reinigungsdienste in Mainz (ID:6919067)

Auftragsdaten
Titel:
Reinigungsdienste
DTAD-ID:
6919067
Region:
55118 Mainz
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
18.02.2012
Frist Vergabeunterlagen:
02.03.2012
Frist Angebotsabgabe:
03.04.2012
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Unterhaltsreinigung FH Mainz, Standort Lucy-Hillebrand-Str. 2, 55118 Mainz. Unterhaltsreinigung.
Kategorien:
Gebäude-, Unterhaltsreinigung, sonstige Reinigungsdienste
CPV-Codes:
Reinigungsdienste
Vergabe in Losen:
nein
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  55209-2012

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen Richtlinie 2004/18/EG
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Fachhochschule Mainz
Lucy-Hillebrand-Straße 2
55128 Mainz
DEUTSCHLAND
E-Mail: haushalt@fh-Mainz.de
Weitere Auskünfte erteilen: Landesbetrieb Liegenschafts- und Baubetreuung
(LBB)
Rheinstraße 4E
Kontaktstelle(n): Infrastrukturelles Facility Management
Zu Händen von: Frau Fichtel
55116 Mainz
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 613120496-69
E-Mail: FichtelSilke.Zentrale@LBBnet.de
Fax: +49 613120496-251
Internet-Adresse: http://www.lbbnet.de
Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: Landesbetrieb Liegenschafts- und Baubetreuung (LBB) Rheinstraße 4E Kontaktstelle(n): Infrastrukturelles Facility Management Zu Händen von: Frau Fichtel 55116 Mainz DEUTSCHLAND Telefon: +49 613120496-69 E-Mail: FichtelSilke.Zentrale@LBBnet.de Fax: +49 613120496-251 Internet-Adresse: http://www.lbbnet.de Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: Landesbetrieb Liegenschafts- und Baubetreuung (LBB), Niederlassung Mainz Postfach 3969 55029 Mainz DEUTSCHLAND Telefon: +49 6131966-0 E-Mail: Vergabe.Mainz@LBBnet.de Fax: +49 6131966-100 Internet-Adresse: http://www.lbbnet.de
I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.3) Haupttätigkeit(en)
Bildung
I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Unterhaltsreinigung FH Mainz, Standort Lucy-Hillebrand-Str. 2, 55118 Mainz.
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Dienstleistungen Dienstleistungskategorie Nr 14: Gebäudereinigung und Hausverwaltung Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Mainz. NUTS-Code DEB35
II.1.3) Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum
dynamischen Beschaffungssystem (DBS) Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Unterhaltsreinigung.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
90910000
II.1.7) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): nein
II.1.8) Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.9) Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2) Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Zu reinigende Bodenfläche von ca. 13 760 m2.
II.2.2) Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.3) Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Beginn 1.7.2012. Abschluss 30.6.2015
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben
III.1) Bedingungen für den Auftrag
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Siehe Vergabeunterlagen.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften: Siehe Vergabeunterlagen.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird: Siehe Vergabeunterlagen.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: nein
III.2) Teilnahmebedingungen
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Geforderte Angaben gem. Formblatt 124 - Eigenerklärung zur Eignung und Ergänzende Angaben zu Formblatt 124 / Unternehmensdarstellung - Angabe, dass nachweislich keine schweren Verfehlungen begangen wurden, die die Zuverlässigkeit als Bewerber in Frage stellt - Gewerbeanmeldung, Handelsregisterauszug, Eintragung in der Handwerksrolle - Angabe, dass sich das Unternehmen bei der Berufsgenossenschaft angemeldet hat.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Geforderte Angaben gem. Formblatt 124 - Eigenerklärung zur Eignung und Ergänzende Angaben zu Formblatt 124 / Unternehmensdarstellung:- Gesamtumsatz der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre - Angabe, ob sich das Unternehmen in Liquidation befindet - Angabe, ob ein Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gesetztliches Verfahren eröffnet ist, die Eröffnung beantragt worden ist oder der Antrag mangels Masse abgelehnt wurde oder im Insolvenzplan rechtskräftig bestätigt wurde - Angabe, dass die Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie Beiträgezur gesetzlichen Sozialversicherung ordnungsgemäß erfüllt ist, soweit sie der Pflicht zur Beitragszahlung unterfallen.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Geforderte Angaben gem. Formblatt 124 - Eigenerklärung zur Eignung und Ergänzende Angaben zu Formblatt 124 / Unternehmensdarstellung: - Angabe von mind. 5 Auftraggebern, für die in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren vergleichbare Unterhaltsreinigungen durchgeführt worden sind, jeweils mit Angaben zu Ausführungsort, Anschrift, Auftragsvolumen, Auftragsdauer, Ansprechpartner des Auftraggebers mit Funktion und Telefonnummer. - Nachweis eines gültigen Qualitätsmanagements, z. B. Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001 (Gültigkeit mindestens bis zum Ende der Zuschlagsfrist). Unternehmensdarstellung (inkl. der Anzahl der Fest- angestellten sowie der auf 400 EUR Basis beschäftigten Mitarbeiter mit Angabe der Qualifikation.
III.3) Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten: nein
III.3.2) Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
Juristische Personen müssen die Namen und die beruflichen Qualifikationen der Personen angeben, die für die Erbringung der Dienstleistung verantwortlich sind: nein
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Verfahrensart
IV.1.1) Verfahrensart
Offen
IV.2) Zuschlagskriterien
IV.2.1) Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind
IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3) Verwaltungsangaben
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
12E0063
IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme:
2.3.2012 - 23:59 Kostenpflichtige Unterlagen: nein
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
3.4.2012 - 16:00
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7) Bindefrist des Angebots
bis: 30.6.2012
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 3.4.2012 - 16:00 Ort: LBB-Niederlassung Mainz. Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: nein
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3) Zusätzliche Angaben
Die Objektbesichtigung erfolgt am 5.3.2012 ab 9:30 Uhr oder am 7.3.2012 ab 9:30 Uhr. Den Interessenten werden die genauen Zeiten frühzeitig schriftlich mitgeteilt. Die Teilnahme an der Ortsbesichtigung wird durch eine Bescheinigung vor Ort schriftlich bestätigt. Das Fehlen der Bestätigung führt zum Ausschluss vom laufenden Verfahren.U nter http://www.vergabe.rlp.de/VMPCenter/ finden Sie weitere Informationen zum Verfahren. Sofern die Vergabestelle dies ermöglicht, können Sie dort Vergabeunterlagen kostenlos anfordern und herunterladen und Nachrichten der Vergabestelle einsehen. Die Vergabeunterlagen können ausschließlich vom Vergabemartkplatz Rheinland-Pfalz herunter geladen werden.Ein postalischer Versand erfolgt nicht.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:
Nein.
VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Rheinland-Pfalz Stiftsstraße 9 55116 Mainz DEUTSCHLAND E-Mail: vergabekammer.rlp@mwkl.rlp.de Telefon: +49 613116-2234 Internet-Adresse: http://www.mwkl.rlp.de Fax: +49 613115-2113
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Gem. § 107 Abs. 3 GWB ist ein Nachprüfungsantrag unzulässig, sofern: — der Antragsteller den gerügten Verstoß gegen Vergabevorschriften im Vergabeverfahren erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht unverzüglich gerügt hat, — Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden, — Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden, — mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind. Auftragserteilung: nach Ablauf der Informations- und Wartepflicht gem. § 101 a GWB: - 15 Kalendertage nach Absendung der Information gem. § 101 a GWB,- 10 Kalendertage bei Versand der Information gem. § 101 a GWB per Fax oder auf elektronischem Weg. Die Frist beginnt am Tag nach der Absendung der Information durch den Auftraggeber.
VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
8.2.2012
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen