DTAD

Ausschreibung - Reparatur und Wartung von Schiffen in Bremen (ID:10379897)

Übersicht
DTAD-ID:
10379897
Region:
28195 Bremen
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Diverse Reparatur-, Wartungsdienste
CPV-Codes:
Reparatur und Wartung von Schiffen
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vergabe in Losen:
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Kurzbeschreibung:
Instandhaltungs- und Reparaturarbeiten an den schwimmenden Fahrzeugen des Sondervermögens Hafen. Es handelt sich bei diesen Arbeiten um regelmäßig wiederkehrende Wartungs- und Reparaturen sowie...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
27.01.2015
Frist Angebotsabgabe:
24.02.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Freie Hansestadt Bremen, Sondervermögen Hafen der Stadtgemeinde Bremen
vertreten durch den Senator für Wirtschaft Arbeit und Häfen, dieser
vertreten durch die bremenports GmbH & Co. KG
Am Strom 2
Zu Händen von: Heiko Kortlang
27568 Bremerhaven
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 47130901308
E-Mail: heiko.kortlang@bremenports.de
Fax: +49 47130901532
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des Auftraggebers: www.bremenports.de

Anforderung der Unterlagen bei:
Freie Hansestadt Bremen, Sondervermögen Hafen der Stadtgemeinde Bremen
vertreten durch den Senator für Wirtschaft Arbeit und Häfen, dieser
vertreten durch die bremenports GmbH & Co. KG
Am Strom 2
Zu Händen von: Heiko Kortlang
27568 Bremerhaven
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 47130901308
E-Mail: heiko.kortlang@bremenports.de
Fax: +49 47130901532
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des Auftraggebers: www.bremenports.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Es handelt sich bei diesen Arbeiten um regelmäßig wiederkehrende Wartungs-
und Reparaturen sowie Notreparaturen an schwimmenden Fahrzeugen.
Folgende Arbeiten werden während einer Routineuntersuchung durchgeführt.
1. Schiff Ein,- Ausdocken bzw. per Kran an Land zu setzen.
2. Besichtigung des Unterwasserschiffes und Feststellung der Schäden bzw.
des allgemeinen Zustandes.
— Schiff im Unterwasserbereich Hochdruckwaschen,
— Kastenkühler/Seekästen Hochdruckwaschen,
— Überprüfung/Erneuerung des Anodenschutzes,
— Konservierung des Unterwasserschiffes je nach Zustand,
— Schäden im Unterwasserbereich befunden und reparieren,
— Ca. alle 5 Jahre Besichtigung des Schiffes durch den GL/ZSUK, abarbeiten
der Besichtigungsmängel.
3. Wartungsarbeiten an Maschinenanlagen und Pumpen.
4. Allgemeine Schiffbautechnische Instandhaltungsarbeiten.
5. „Notdockung“. Hier handelt es sich um Schäden die ein sofortiges docken
erfordern, damit das Gerät und oder die Umwelt keinen größeren Schaden
nimmt bzw. damit das Gerät wieder in einen betriebsbereiten Zustand
gebracht wird.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
50241000

Erfüllungsort:
Bremerhaven und Bremen.
NUTS-Code DE501,DE502

Lose:
ja Angebote sind möglich für ein oder mehrere Lose

Los-Nr: 1
Bezeichnung: Los A
1) Kurze Beschreibung:
Bei dem Los A handelt es sich um schwimmende Fahrzeuge die in ihren
Liegeplatz und ihr Einsatzgebiet in Bremen haben.
2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
50241000
3) Menge oder Umfang:
4 schwimmende Fahrzeuge bis Ende 2015, danach 3 Fahrzeuge.
5) Zusätzliche Angaben zu den Losen:
In der Ausschreibung werden folgende Teilleistungen abgefragt:
— Stundenverrechnungssätze,
— Slip- bzw. Dockkosten,
— Konservierungsarbeiten,
— Serviceleistungen, Kosten für: Dockkran, Stromverbrauch,
Frischwasserverbrauch, …
— Zuschläge auf Material und Fremdleistungen.
Los-Nr: 2
Bezeichnung: Los B
1) Kurze Beschreibung:
Bei dem Los B handelt es sich um schwimmende Fahrzeuge die in ihren
Liegeplatz und ihr Einsatzgebiet in Bremerhaven haben.
2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
50241000
3) Menge oder Umfang:
Es handelt sich hier um 14 schwimmende Fahrzeuge.
5) Zusätzliche Angaben zu den Losen:
In der Ausschreibung werden folgende Teilleistungen abgefragt:
— Stundenverrechnungssätze,
— Slip- bzw. Dockkosten,
— Konservierungsarbeiten,
— Serviceleistungen, Kosten für: Dockkran, Stromverbrauch,
Frischwasserverbrauch, …
— Zuschläge auf Material und Fremdleistungen.

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Org. Dok.-Nr:
29623-2015

Vergabenummer:
Aktenzeichen beim Auftraggeber:
2014/233

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
24.2.2015 - 13:00

Ausführungsfrist:
Laufzeit in Monaten: 33

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Zahlung:
VOL/B.

Zuschlagskriterien:
Niedrigster Preis

Geforderte Nachweise:
Sonstige besondere Bedingungen:
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: nein
III.2) Teilnahmebedingungen
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
Auflagen zu überprüfen: Mit dem Teilnahmeantrag ist ein vom Auftraggeber
zur Verfügung gestelltes Formular abzugeben. Das Formular kann bei der
unter I.1) genannten Stelle schriftlich oder per E-Mail abgefordert
werden. Ein Teilnahmeantrag ist nur gültig mit dem ausgefüllten Anhang A
III („Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an“), Vergabenummer
2014/233.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
Auflagen zu überprüfen: Siehe Pkt. III.2.1)
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
Auflagen zu überprüfen: Siehe Pkt. III.2.1)
III.3) Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand
vorbehalten: nein
III.3.2) Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
Juristische Personen müssen die Namen und die beruflichen Qualifikationen
der Personen angeben, die für die Erbringung der Dienstleistung
verantwortlich sind: nein

Besondere Bedingungen:
Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird:
Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter.

Sonstiges
Weitere Angaben
VI.1) Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus
Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer der freien Hansestadt Bremen beim Senator für Umwelt, Bau
und Verkehr
Contrescarpe 72
28195 Bremen
DEUTSCHLAND
E-Mail: vergabekammer@bau.bremen.de
Telefon: +49 4213616704
Internet-Adresse: http://www.bau.bremen.de
Fax: +49 4214966704
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Genaue
Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Ein Antrag
auf Nachprüfung ist unzulässig, soweit:
1. Der Antragsteller den gerügten Verstoß gegen Vergabevorschriften im
Vergabeverfahren erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht unverzüglich
gerügt hat. Diese Frist ist eingehalten, wenn die Rüge innerhalb einer
Frist von 14 Kalendertagen ab Kenntnis vom Verstoß eingehalten ist,
spätere Rügen sind verspätet;
2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die auf Grund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der vorstehend benannten Frist
zum Abgabetermin des Teilnahmeantrages gegenüber dem Auftraggeber gerügt
werden;
3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Vergabeunterlagen benannten Frist zur Angebotsabgabe gegenüber dem
Auftraggeber gerügt werden;
4. Mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers,
einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
22.1.2015

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
05.02.2016
Vergebener Auftrag
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen