DTAD

Ausschreibung - Reparatur und Wartung von medizinischen Geräten und Präzisionsgeräten in Plattele (ID:10489451)

Übersicht
DTAD-ID:
10489451
Region:
82467 Plattele
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren
Kategorien:
Diverse Reparatur-, Wartungsdienste
CPV-Codes:
Reparatur und Wartung von medizinischen Geräten und Präzisionsgeräten
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vergabe in Losen:
nein
Kurzbeschreibung:
Die Klinikum Garmisch-Partenkirchen GmbH sucht im Rahmen dieser Ausschreibung ein innovatives und fachkundiges Unternehmen, welches in der Lage ist, als Kooperationspartner der Klinikum...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
28.02.2015
Frist Vergabeunterlagen:
02.04.2015
Frist Angebotsabgabe:
08.04.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Klinikum Garmisch-Partenkirchen GmbH
Auenstraße 6
82467 Garmisch-Partenkirchen
Kontaktstelle: Einkauf
Stefan Rothweiler
E-Mail: ausschreibung@klinikum-gap.de

 
Weitere Auskünfte erteilen:
Curatis GmbH
Rathausplatz 12-14
65760 Eschborn
Kai Hafermann (MBA)
Telefon: +49 6196998580
Fax: +49 6196998529
E-Mail: kai.hafermann@curatis.de

Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen verschicken:
CURATIS GmbH
Rathausplatz 12-14
65760 Eschborn
Kai Hafermann (MBA)
Telefon: +49 6196998580
Fax: +49 6196998529
E-Mail: kai.hafermann@curatis.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Bewirtschaftung und Instandhaltung medizintechnischer Geräte und Einrichtungen.
Die Klinikum Garmisch-Partenkirchen GmbH sucht im Rahmen dieser Ausschreibung ein innovatives und fachkundiges Unternehmen, welches in der Lage ist, als Kooperationspartner der Klinikum Garmisch-Partenkirchen GmbH die mit der Medizintechnik verbundene Leistung „Instandhaltung“ in Form eines Werkvertrages verantwortlich zu übernehmen und zwar derart, dass sich die Situation der Klinikum Garmisch-Partenkirchen GmbH, dauerhaft ohne Qualitätsverluste, wirtschaftlich spürbar verbessert. Für die medizintechnischen Anlagen und Geräte wird dann zwischen der Klinikum Garmisch-Partenkirchen GmbH und dem möglichen Kooperationspartner eine feste Instandhaltungspauschale vereinbart werden.

CPV-Codes: 50400000

Erfüllungsort:
Garmisch-Partenkirchen.
Nuts-Code: DE21D

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag

Org. Dok.-Nr:
72417-2015

Aktenzeichen:
GAP-MT 2015 BW&IH

Vergabeunterlagen:
Die Ausschreibungsunterlagen sind unter der Adresse im Anhang A.II („Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken“) schriftlich (Brief, Telefax oder per E-Mail) vom Bewerber anzufordern.

Termine & Fristen
Unterlagen:
02.04.2015 - 23:59 Uhr

Angebotsfrist:
08.04.2015 - 09:00 Uhr

Ausführungsfrist:
Laufzeit in Monaten: 60 (ab Auftragsvergabe)

Bedingungen & Nachweise
Zahlung:
1. Der Auftragnehmer erhält für die Durchführung sämtlicher Leistungen nach diesem Vertrag eine feste Jahresvergütung.
2. Die Jahresvergütung ist für die ersten fünf Vertragsjahre als Festbetrag anzusehen (Festpreisbindung).

Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlichstes Angebot

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
Die Vergabestelle stellt für die Angebotserstellung Vordrucke zur Verfügung, die bei der Erstellung des Angebotes zu verwenden sind. Diese sind den Ausschreibungsunterlagen beigefügt und vom Bieter bei der Kontaktstelle anzufordern. Die Bieter haben den Abschnitt 3 der „Unterlagen Teilnahmewettbewerb“ vollständig auszufüllen und der Vergabestelle fristgerecht vorzulegen.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Geforderte Eignungsnachweise (gem. § 7 EG Abs. 2 VOL/A), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise vorliegen, sind im Rahmen ihres Erklärungsumfangs zulässig. Für die Einreichung nachfolgender Angaben sind die bei der Kontaktstelle anzufordernden Ausschreibungsunterlagen zu verwenden.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
Formale Mindestvoraussetzungen und Leistungsfähigkeit.
1. Unternehmensprofil:
Name und Sitz/Adresse des Unternehmens – Nennung der Gesellschaftsform und Beschreibung der Eigentums- und Beteiligungsstruktur aller an der vorgesehenen Leistungserbringung beteiligten Mutter- bzw. Tochtergesellschaften oder verbundenen Unternehmen.
2. Nachweis der aktuellen Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister.
3. Betriebshaftpflichtversicherung.
Nachweis einer Betriebshaftpflichtversicherung durch Vorlage der aktuellen Policen mit Angabe der derzeitigen Deckungssummen für:
— Personenschäden mindestens 5 Millionen pro Versicherungsfall;
— Sach- u. Vermögensschäden inkl. Bearbeitungs-, Tätigkeits- u. sonstigen Schäden mindestens 1 Millionen pro Versicherungsfall.
4. Steuerliche Unbedenklichkeitsbescheinigung.
Aktuelle (nicht älter als sechs Monate) steuerliche Unbedenklichkeitsbescheinigung des zuständigen Finanzamtes oder des Wirtschaftsprüfers, dass aus steuerlichen Gründen keine Bedenken gegen die Erteilung öffentlicher Aufträge bestehen:
5. Ansprechpartner des Bieters.
Für Rückfragen, die sich aus diesen Unterlagen ergeben, steht nachgenannter Ansprechpartner als Koordinator zur Verfügung: (Benennung nur eines Ansprechpartners):
Name:
Funktion:
Dienstsitz:
Adresse:
Telefon:
Mobil:
Fax:
E-Mail:
6. Darstellung der Organisationsstruktur.
Beschreibung der betrieblichen Organisationsstruktur.
7. Umsätze.
Angabe der Umsätze der letzten 3 Geschäftsjahre aus dem Bereich Bewirtschaftung und Instandhaltung medizintechnischer Geräte, Anlagen, Einrichtungen und Ausstattungen:
Kann der Bieter keine Umsätze vorweisen, so hat er dies anzugeben und der Vergabestelle entsprechende Bescheinigungen o. ä. beizufügen, so dass die Vergabestelle die Leistungsfähigkeit beurteilen kann.

Technische Leistungsfähigkeit
Geforderte Eignungsnachweise (gem. § 7 EG Abs. 2 VOL/A), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u. a. HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erklärungsumfangs zulässig. Für die Einreichung nachfolgender Angaben sind die bei der Kontaktstelle anzufordernden Ausschreibungsunterlagen zu verwenden.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
Fachkunde.
1. Referenzen.
Der Bieter hat 3 Referenzkunden (Krankenhäuser) der letzten drei Jahre für den Bereich Bewirtschaftung und Instandhaltung medizintechnischer Geräte, Anlagen, Einrichtungen und Ausstattungen anzugeben.
Kann der Bieter keine Referenzen vorweisen, so hat er dies anzugeben und der Vergabestelle entsprechende Zeugnisse oder Bescheinigungen o. ä. beizufügen, so dass die Vergabestelle die Fachkunde beurteilen kann.
2 Anzahl aktueller Kunden.
Anzahl der aktuellen Kunden im Bereich Bewirtschaftung und Instandhaltung medizintechnischer Geräte, Anlagen, Einrichtungen und Ausstattungen:
3 Umgesetzte Projekte.
Anzahl der vergleichbaren Projekte im Bereich Bewirtschaftung und Instandhaltung medizintechni-scher Geräte, Anlagen, Einrichtungen und Ausstattungen in den letzten 5 Jahren.
4 Qualifikation der Mitarbeiter.
Vollständige und aktuelle Anzahl der Mitarbeiter (Angaben in Vollkräften) im Bereich die Bewirtschaftung und Instandhaltung medizintechnischer Geräte, Anlagen, Einrichtungen, und Ausstattungen.
5. Anzahl Mitarbeiter;
Dipl.-Ing.;
staatl. gepr.;
Medizintechniker;
Techn. Meister;
Chirurgie-Mechaniker;
Feinwerkmechaniker;
Techn. Auszubildende;
Techn. Hilfskräfte;
Kaufm. Angestellte;
Gesamt.
6. Qualifizierung der Mitarbeiter.
Eigenerklärung, dass alle im Projekt eingesetzten Mitarbeiter des Auftragnehmers gemäß § 4 der MP BetreibV qualifiziert sind.
7. Qualitäts-Management-System.
Als Teil der Antworten dieser Ausschreibung muss der Bieter deutlich die Politik seines Unternehmens hinsichtlich der laufenden Verbesserung der Qualität erläutern. Den Erläuterungen sind vom Bieter Beispiele des eigenen Qualitätsprogramms oder Auszüge aus dem Organisationshandbuch/QM-Handbuch beizulegen.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen