DTAD

Ausschreibung - Repräsentanz des Reiselandes Deutschland in Websites in Frankfurt am Main (ID:5490706)

Auftragsdaten
Titel:
Repräsentanz des Reiselandes Deutschland in Websites
DTAD-ID:
5490706
Region:
60325 Frankfurt am Main
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
27.09.2010
Frist Vergabeunterlagen:
30.09.2010
Frist Angebotsabgabe:
30.09.2010
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kategorien:
Computer, -anlagen, Zubehör, Webdesign, CMS, softwarenahe Dienstleistungen, Drucksachen, Druckerzeugnisse
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

Angebotsaufforderung für Teilnehmer des öffentlichen Teilnahmewettbewerbs

Frankfurt/Main, den 14.09.2010

Teilnahmeantrag zum öffentlichen Teilnahmewettbewerb

(zum Verbleib beim Teilnehmer bestimmt)

Öffentlicher Teilnahmewettbewerb mit anschließender freihändigen Vergabe gemäß ? 3 Nr. 4 VOL/A für das Design einer attraktiven Repräsentanz des Reiselandes Deutschland in Websites sowie auf Smartphones und Tablet-Computern sowie in Email- Newslettern und in ausgewählten Social-Media-Kan?len.

Anlagen:

- Teilnahmeantrag

- Verzeichnis der Anlagen zum Teilnahmeantrag

- Formblätter

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Deutsche Zentrale für Tourismus e.V. (DZT) beabsichtigt, die in folgender Leistungsbe-

schreibung bezeichneten Leistungen zu vergeben.

1. Angaben zur ausgeschriebenen Leistung

1.1. Vorstellung des Auftraggebers

Die Deutsche Zentrale für Tourismus e.V. (DZT) ist die nationale Tourismusorganisation in Deutschland, die im Auftrag der Bundesregierung die internationale Vermarktung Deutschlands als Reiseziel übernimmt.

1.2. Hintergrund des Auftrages

Schon seit 1998 setzt die DZT intensiv auf das Internet zur Kommunikation mit Konsumenten, Reiseveranstaltern und Journalisten in der ganzen Welt.

Nach nunmehr elf Jahren stößt das Webprojekt inhaltlich und technisch allerdings an Grenzen. Mit dem bisherigen System können die Chancen, Herausforderungen und

Notwendigkeiten, die sich für ein zeitgemäßes, zukunftsorientiertes und wirtschaftliches Marketing ergeben, nicht ausreichend bedient werden.

Denn die jüngsten Entwicklungen in Technik, Design, Ausgabemedien sowie Kommunikationstarifen und damit einhergehend ein sich änderndes Nutzverhalten sind dramatisch und nachhaltig.

Aus Trends wie Bewegtbild im Internet, multimediaf?hige mobile Endgeräte, Flatrates für grenzenloses Surfen und Social Media ergeben sich neue Herausforderungen und Chancen für die DZT.

Klassischer Text-/Bild-Content ist out. Destinationsmarketing muss dem Kunden vielmehr ein multimediales Erlebnis bieten. Denn die Nutzungsgewohnheiten aus Fernsehen, Radio, elektronischen Spielen, Musik h?ren etc. verschmelzen synergetisch im Internet (Medienkonvergenz).

Die Internet- und Mobilanwendungen der DZT müssen deshalb nicht nur bedarfsgerecht und nutzerfreundlich sein, sondern sie sollen auch Spaß machen und positive

Emotionen zum Reiseland Deutschland wecken.

Neben der eigenen Website gibt es zunehmend externe "Touch Points", in denen reiseaffine Kunden angesprochen werden können. "Da sein, wo der Kunde ist", wird insbesondere mit Blick auf Social Media zur wichtigen Aufgabe des Marketings.

Die stationäre Nutzung des Internets wird in den nächsten Jahren deutlich zu Gunsten mobiler Anwendungen abnehmen. Entsprechend müssen die Marketinginstrumente der DZT auch Smartphones und Tablet-Computer mediengerecht beliefern können.

Um auch zukünftig Menschen in der ganzen Welt für das Reiseland Deutschland begeistern zu können, muss das System des elektronischen Marketings technisch und inhaltlich erneuert und erweitert werden.

Ein modernes Erscheinungsbild, einfach bedienbarer attraktiver multimedialer Inhalt sowie die Ausspielung dessen auf verschiedene Ausgabegeräte und Plattformen inkl. Social Media sind die Kernma?nahmen, die nachhaltig für eine Top-Position des Reiselandes Deutschland im internationalen Wettbewerb sorgen

werden.

1.3. Gegenstand des Auftrages

Aufgabe ist die Konzeption einer barrierefreien, modernen und multimedialen offiziellen elektronischen Präsentation des Reiselandes Deutschland für verschiedene

Ausgabekanäle (Websites, Smartphones, Tablet-Computer sowie Email-Newsletter und ausgewählte Social-Media-Plattformen).

Es gilt, ausländische potentielle Gäste auf moderne, frische Art von der Destination Deutschland zu begeistern. Hierzu erarbeiten Sie ein Konzept zur Gestaltung, zur Nutzerf?hrung und zur mediengerechten Präsentation des Contents. Neben einer intuitiven per Maus und per Finger bedienbaren Themennavigation, soll auch ein touristisches Kartenwerk eingesetzt werden, über das der User sich nahezu den gesamten Content mit wenigen Klicks erschließen kann.

Ziel ist es, dem internationalen Gast eine der emotionalsten, informativsten und innovativsten Websites sowie mobilf?hige Versionen von Nationalen Tourismusorganisationen (NTOs) zu bieten. Gleichzeitig soll sich die Bedienung durch vorbildliche Intuition und Einfachheit auszeichnen.

Vorgesehen sind zwei Basis-Contentvarianten, die in mehreren Sprachen realisiert und ggf. marktspezifisch ergänzt werden sollen:

a. Imageorientierte Versionen

Die imageorientierten Sprachversionen enthalten die für das Reiseland Deutschland nachfolgenden wesentlichen Argumente und präsentieren diese sehr modern, emotional und multimedial:

- Eines der führenden Kulturreiseziele international

- Weltmarktführer für Leitmessen und MICE

- Wunderbare Naturlandschaften

- Hervorragende Infrastruktur

- Ausgezeichnetes Preis-/Leistungsverhältnis

b. Versionen mit tiefem Content

Ausgewählte Volumen- oder Wachstumsm?rkte sollen einen tieferen Content erhalten. Auch hier soll es einen emotionalen, imageorientierten Einstieg geben. Zusätzlich sollen die Seiten tieferen Content aus den Bereichen Kulturtourismus und Erholungstourismus sowie Reiseinformationen und nützliche Dienste

enthalten. Je nach touristischem Aufkommen und Informationsbedarf aus den entsprechenden

Kontinenten/Ländern können weitere Inhalte ergänzt werden.

Der Auftrag beinhaltet im Einzelnen folgende Leistungen, die für die Plattformen klassische Website, Smartphones, Tablet-Computer sowie Email-Newsletter und ausgewählte Social Media-Kan?le ausgearbeitet werden sollen:

1. Layout inkl. Styleguide

In Anlehnung an das aktuelle Corporate Design der DZT entwickeln Sie mediengerechteVorlagen und Vorgaben für das neue Erscheinungsbild der elektronischen Kommunikationsplattformen, mit denen die DZT weltweit attraktiv für das Reiseland Deutschland werben wird.

2. User Experience Design

übersichtliche Themennavigation, parallel Führung der User durch ein intelligent und nutzerfreundlich eingesetztes interaktives touristisches Kartenwerk, Volltextsuche mit priorisierbarem, gut gegliederten Ergebnis, zeitgemäßer Medieneinsatz (faszinierende Bilderwelten, Einsatz von Bewegtbild zur Inspiration,

Information) und Social Media-Anbindung. Durchdachtes Verlinkungskonzept über das der User immer situationsgerecht den Content geboten bekommt.

3. Konzept für künden- und suchmaschinenfreundliche URL's

4. Umfassende Dokumentation als Grundlage für die Umsetzung des Projektes durch eine Agentur. Das Konzept muss so umfassend und gut dokumentiert sein, das es im Anschluss als Grundlage zur Ausschreibung der Realisierung und Guideline für die umsetzende Agentur fungieren kann.

Die Vorschläge müssen für die beiden o.g. Content-Varianten sowie für das analog anzupassende Extranet der DZT www.deutschland-extranet.de erarbeitet werden.

1.4. Leistungsort

Frankfurt am Main

1.5. Ausführungsfrist/Leistungszeitraum

Vertragsbeginn: Nach Zuschlagserteilung

Vertragsende: 31.07.2011

1.6. Aufteilung in Lose

Nicht vorgesehen

2. Hinweise zum Vergabeverfahren

2.1. Art der Vergabe

Öffentlicher Teilnehmerwettbewerb mit anschließender freihändigen Vergabe gemäß ? 3 Nr. 4 VOL/A

Es werden max. 10 Unternehmen zur Angebotsabgabe aufgefordert.

Davon gelangen 2 Bieter in die Finalphase.

Für die in der Leistungsbeschreibung genannten Arbeiten ist eine Aufwandsentschädigung von EUR 1000.- zzgl. MwSt. vorgesehen, die jedoch nur zum Tragen kommt, wenn der Auftrag an eine andere Agentur vergeben wird.

2.2. Stelle, die den Zuschlag erteilt

Deutsche Zentrale für Tourismus e.V.

Beethovenstra?e 69

60325 Frankfurt am Main

olaf.schlieper@germany.travel

2.3. Auskünfte/Einsicht in Verdingungsunterlagen

Auskünfte werden erteilt durch:

Deutsche Zentrale für Tourismus e.V.

Herr Olaf Schlieper

Leiter Medienmanagement

Beethovenstra?e 69

60325 Frankfurt am Main

olaf.schlieper@germany.travel

2.4. Prüfung der Eignung der Bieter

Die Prüfung der Eignung der Bieter erfolgt unter den Gesichtspunkten der finanziellen und wirtschaftlichen sowie fachlichen und technischen Leistungsfähigkeit, insbesondere anhand der in Ziffer 3.2 genannten Unterlagen, Erklärungen und Nachweisen.

3. Bewerbungsbedingungen

3.1. Form und Inhalt der Teilnahmeanträge

3.1.1. ?u?ere Form

Schriftliche (formlose) Teilnahmeanträge sind als solche zu kennzeichnen und in zweifacher Ausfertigung in zwei doppelt verschlossenen Umschlägen mit der Aufschrift "Designkonzept für das elektronische Marketing der DZT bei der unter Ziffer 3.3 angegebenen Stelle einzureichen. Digitale Anträge sind nicht zugelassen.

3.1.2. Änderungen, Ergänzungen und Erläuterungen

Änderungen und Ergänzungen an den Verdingungsunterlagen sind unzulässig. Soweit Erläuterungen zur besseren Beurteilung des Teilnahmeantrages erforderlich erscheinen, können sie als Anlage beigefügt werden.

Änderungen des Bieters an seinen Unterlagen müssen zweifelsfrei sein.

3.1.3. Unterschrift

Alle Unterlagen sowie die Formblätter (soweit vorgesehen) und Erklärungen müssen unterschrieben sein; der Name des/der Unterzeichnenden ist anzugeben.

3.2. Beizuf?gende Unterlagen

Dem Teilnahmeantrag sind die nachfolgend unter Ziffer 3.2.1. bis 3.2.2. aufgeführten

Unterlagen beizufügen.

3.2.1. Formblätter

- Ausgef?lltes und unterschriebenes Formular "Verzeichnis der Anlagen zum Teilnahmeantrag"

- Ausgef?lltes und unterschriebenes Formblatt 1 "Angaben zum Bieter"

- Ausgef?lltes und unterschriebenes Formblatt 2 "Referenzen des Bieters/Unterauftragnehmers für mit der zu vergebenden vergleichbaren Leistungen"

- Ausgef?llter und unterschriebener Vordruck "Teilnahmeantrag"

3.2.2. Unterlagen zur Beurteilung der Eignung

Für die Beurteilung der Eignung des Bieters sind mit dem Angebot folgende Unterlagen einzureichen:

- Handelsregisterauszug oder - für ausländische Bieter - eine gleichwertige Unterlage, die den aktuellen Eintragungsstand wiedergibt;

- Qualifizierte Bankauskunft (sofern zutreffend: je gesondert für jedes Mitglied der Bietergemeinschaft);

- Unbedenklichkeitsbescheinigung zur Entrichtung von Steuern und Abgaben des zuständigen Finanzamtes (sofern zutreffend: je gesondert für jedes Mitglied der Bietergemeinschaft);

- Unbedenklichkeitsbescheinigung zur Entrichtung von Beiträgen zur Sozialversicherung mindestens einer Krankenkasse (sofern zutreffend: je gesondert für jedes Mitglied der Bietergemeinschaft);

- Unbedenklichkeitsbescheinigung der Berufsgenossenschaft durch Bestätigung der entsprechenden Berufsgenossenschaft (sofern zutreffend: je gesondert für jedes Mitglied der Bietergemeinschaft);

- Eigenerkl?rung des Bieters, dass keine Ausschlussgr?nde nach ? 6 Nr.5 VOL/A vorliegen

- Angaben zum Bieter gemäß Formblatt 1 .Angaben zum Bieter' mit allen dort geforderten Angaben (sofern zutreffend: je eines für jedes Mitglied der Bietergemeinschaft). Zusätzliche Angaben über:

o Unternehmensschwerpunkte, Dienstleistungs- und Produktspektrum

o Beschreibung des Projektteams, das den Auftrag übernehmen soll. Bekanntgabe der Qualifikation und Erfahrung der Mitarbeiter, die im Falle des Zuschlags mit der Umsetzung befasst sind und Benennung einer pro- jektverantwortlichen Person.

- Referenzen des Bieters gemäß Formblatt 2 .Referenzen des Bieters/Unterauftragnehmers' mit allen dort geforderten Angaben (sofernzutreffend: je gesondert für jedes Mitglied der Bietergemeinschaft); Mindestens vier Referenzen über vergleichbare Projekte (vorzugsweise im Bereich Tourismus)

Die Vorlage dieser Erklärungen und Nachweise ist zwingend; Teilnahmeanträge, die diese Erklärungen und Nachweise nicht oder nicht vollständig enthalten, werden ausgeschlossen.

Auch die in den Formbl?ttern abgefragten Angaben sind unbedingt vollständig zu machen, und zwar in jedem der vorgesehenen Felder. Kann ein Bieter aus objektiven Gründen bei einem oder mehreren Feldern keine Angaben machen, so ist dies zwingend bei dem bzw. den Feldern zu vermerken und außerdem oder an

gesonderter Stelle zu erläutern. Fehlen Angaben, ohne dass der objektive Grund hierfür erläutert

wird, muss die DZT den betroffenen Teilnahmeantrag ohne weitere Prüfung aus dem Verfahren ausschließen.

3.3. Abgabe der Teilnahmeanträge

Teilnahmeanträge müssen bis zum 30.09.2010, 10:00 Uhr, bei der folgenden Stelle

abgegeben werden:

Deutsche Zentrale für Tourismus e.V.

Herr Olaf Schlieper

Leiter Medienmanagement

Beethovenstra?e 69

60325 Frankfurt am Main

olaf.schlieper@germany.travel

Später eingehende Teilnahmeanträge können nicht berücksichtigt werden.

3.4. Tag, an dem die Aufforderung zur Angebotsabgabe abgesendet wird Voraussichtlich 11.10.2010

4.0. Zuschlags- und Bindefrist

Die Zuschlags- und Bindefrist endet am 31.10.2010.

Wir freuen uns auf Ihren Teilnahmeantrag und verbleiben mit besten Gr??en, &K

Olaf Schlieper

Leiter Medienmanagement

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen