DTAD

Ausschreibung - Restaurantausrüstung in Ludwigsau (ID:6077041)

Auftragsdaten
Titel:
Restaurantausrüstung
DTAD-ID:
6077041
Region:
36251 Ludwigsau
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
16.04.2011
Frist Angebotsabgabe:
30.05.2011
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Planer:
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Gastronomie-, Küchen- und Kühleinrichtung (inkl. Tischler- und Bauarbeiten) für wortreich in Bad Hersfeld. Ausschreibung umfasst 4 Lose für die Bereiche Gastraum, Restaurant, Barbereich, Personalraum, Lagerbereich, Küche und Keller: Los 1: Küche und Kälte, Los 2: Innenausbau, Los 3: Bauarbeiten, Los 4: Beleuchtung und Beschallung. Genaue Beschreibung der einzelnen Lose siehe pro Los jeweils Angaben zu den Losen.
Kategorien:
Sonstige Maschinen, Geräte
CPV-Codes:
Restaurantausrüstung
Vergabe in Losen:
Ja
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  122949-2011

BEKANNTMACHUNG

Lieferauftrag ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
Wirtschaftsbetriebe Bad Hersfeld GmbH Kleine Industriestraße 1 Kontakt: Petri & Tiemann GmbH z. H. Frau Kray 36251 Bad Hersfeld DEUTSCHLAND Tel. +49 421168450 E-Mail: badhersfeld@p-t.de Fax +49 4211684515 Weitere Auskünfte erteilen: Petri & Tiemann GmbH Lise-Meitner-Straße 2 Kontakt: Petri & Tiemann GmbH z. H. Frau Kray 28359 Bremen DEUTSCHLAND Tel. +49 421168450 E-Mail: badhersfeld@p-t.de Fax +49 4211684515 Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: Petri & Tiemann GmbH Lise-Meitner-Straße 2 z. H. Frau Kray 28359 Bremen DEUTSCHLAND Tel. +49 421168450 E-Mail: badhersfeld@p-t.de Fax +49 4211684515 Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: Petri & Tiemann GmbH Lise-Meitner-Straße 2 Kontakt: Bitte mit dem Vermerk "Angebot Gastronomie wortreich Bad Hersfeld - nicht öffnen" versehen z. H. Frau Kray 28359 Bremen DEUTSCHLAND Tel. +49 421168450 E-Mail: badhersfeld@p-t.de Fax +49 4211684515
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
Sonstiges Wirtschaftsbetriebe Bad Hersfeld GmbH Freizeit, Kultur und Religion Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber Nein ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber
Gastronomie-, Küchen- und Kühleinrichtung (inkl. Tischler- und Bauarbeiten) für wortreich in Bad Hersfeld.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Lieferauftrag Kauf Hauptlieferort Bad Hersfeld. NUTS-Code DE73
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung
Öffentlicher Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Ausschreibung umfasst 4 Lose für die Bereiche Gastraum, Restaurant, Barbereich, Personalraum, Lagerbereich, Küche und Keller: Los 1: Küche und Kälte, Los 2: Innenausbau, Los 3: Bauarbeiten, Los 4: Beleuchtung und Beschallung. Genaue Beschreibung der einzelnen Lose siehe pro Los jeweils Angaben zu den Losen.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
39315000
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Nein
II.1.8) Aufteilung in Lose
Ja sollten die Angebote wie folgt eingereicht werden für ein oder mehrere Lose
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.2) Optionen
Nein
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG
Beginn: 30.6.2011. Ende: 7.9.2011 ANGABEN ZU DEN LOSEN LOS-Nr.: 1 BEZEICHNUNG: Küche und Kälte: Barmöbel, Bargeräte, Küchenmöbel, Küchengeräte; Kühl- und Tiefkühlzellen fertigen, liefern und montieren.
1) KURZE BESCHREIBUNG
Die Errichtung der Küche umfasst folgende Bereiche: — Installation einer Herdkombination bestehend aus einem 4 Zonen Kochfeld, Grillplatte und Doppelfriteuse, — Installation der Getränketechnik, bestehend aus einem Getränkekühltisch, Kaffeevollautomat, Milchschäumer, Zapfanlage, — Geräte für die Produktion, bestehend aus 1 Heissluftdämpfer, Vario Cookingcenter, Elektokippbratpfanne, — Vorbereitungsbereich besteht aus Kühlmöbel, Aufschnittmaschine, — Geräte für die Lagerung, umfasst 2 St. Kühlzellen und ein Stück Tiefkühlzelle, — Bereich Spüle, umfasst einen Rückgabe und Zulauftisch, einen Abfallrolli, eine Geschirrbrause, eine Geschirrspülmaschine, einen Ablauftisch, eine Hygienestation und ein Korbschrägbord, — Errichtung einer Free Flow Anlage, — Installation von Dunstabzugshauben.
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ÖFFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
39315000 LOS-Nr.: 2 BEZEICHNUNG: Innenausbau des Gastronomiebereiches: Bodenarbeiten, Tischlerarbeiten, Handelsware.
1) KURZE BESCHREIBUNG
Die Errichtung des Restaurant Gastraumes umfasst folgende Bereiche: — Herstellung, Lieferung und Montage von Sitzbänken, Tischplatten, Tischgestellen, Stühle und Fauteuil, Free Flow Verkleidung und Verbauungen, — Ausführung von Klebeparketarbeiten, — Die Ausführung von Glasarbeiten umfasst diverse Regalsysteme im Barbereich.
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ÖFFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
39315000 LOS-Nr.: 3 BEZEICHNUNG: Bauarbeiten für den Gastronomiebereich: Sockelarbeiten mit Ytongsteinen, Fliesenarbeiten, Trockenbauarbeiten.
1) KURZE BESCHREIBUNG
Liefern und montieren von Ytongsteinen als Sockel für die Küchenmöbel. — Liefern und montieren von Boden und Wandfliesen für den Küchen und Personalraumbereich, — Liefern und montieren von diversen Trockenbauschürzen und Verkleidungen im Deckenbereich Küche und Liftschachtbereich.
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ÖFFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
39315000 LOS-Nr.: 4 BEZEICHNUNG: Gastronomiebereich: Beleuchtung und Beschallung.
1) KURZE BESCHREIBUNG
— Liefern und montieren von Beleuchtungskörpern für den Gastraum, Küche, Personalraum und Lagerbereich, — Liefern und montieren von Lautsprecherboxen für die Beschallung im Gastraumbereich.
2) GEMEINSAMES VOKABULAR FÜR ÖFFENTLICHE AUFTRÄGE (CPV)
39315000 ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten
Sicherheit für die Vertragserfüllung: 5 % von der Auftragssumme, sofern die Auftragssumme mindestens 200 000 EUR ohne Umsatzsteuer beträgt. Die für Mängelansprüche zu leistende Sicherheit beträgt 3 % der Auftragssumme einschließlich erteilter Nachträge.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis
auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend) Siehe Ausschreibungsunterlagen.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung
Nein
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: — Angaben zu Eintragung ins Berufs- bzw. Handelsregister oder einer vergleichbaren Einrichtung des Herkunftslandes, — Eigenerklärung, dass gegen den Auftragnehmer kein Konkurs- bzw. Insolvenzverfahren, gerichtliches Ausgleichsverfahren, Vergleichsverfahren oder Zwangsausgleich eingeleitet wurde bzw. die Eröffnung eines Konkursverfahrens nicht mangels hinreichenden Vermögens abgewiesen wurde, — Eigenerklärung, dass der Auftragnehmer sich nicht in Liquidation befindet oder seine gewerbliche Tätigkeit einstellt oder eingestellt hat, — Eigenerklärung, dass die Verpflichtung zur Zahlung der Sozialversicherungsbeiträge sowie der Steuern und Abgaben in Deutschland bzw. nach den Vorschriften des Herkunftlandes erfüllt wurde, — Eigenerklärung gemäß gemeinsamen Runderlass der Hessischen Landesregierung vom 14.11.2007: "Ich bin nicht nach dem Gemeinsamen Runderlass vom 3.4.1995 in der Fassung vom 14.11.2007 (StAnz S. 2327) über den Ausschluss von Bewerbern und Bietern wegen schwerer Verfehlungen, die ihre Zuverlässigkeit in Frage stellen, von der Teilnahme am Wettbewerb ausgeschlossen. Mir ist bekannt, dass die Unrichtigkeit vorstehender Erklärung zu meinem Ausschluss vom Vergabeverfahren sowie zur fristlosen Kündigung eines etwa erteilten Auftrags wegen Verletzung einer vertraglichen Nebenpflicht aus wichtigem Grund führen kann.", — Bewerber bzw. Bieter haben auf Verlangen des Auftraggebers entsprechende Bescheinigungen und Nachweise vorzulegen.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: — Erklärung über den Gesamtumsatz und gegebenenfalls über den Umsatz für Leistungen, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind, für die letzten 3 Geschäftsjahre oder für einen kürzeren Tätigkeitszeitraum, falls das Unternehmen noch nicht solange besteht, — Eigenerklärung, dass eine entsprechende Berufshaftpflichtversicherung besteht und aufrecht erhalten wird. Auf Verlangen des Auftraggebers ist der entsprechende Versicherungsschein (Kopie) vorzulegen, — Ein Bewerber oder ein Mitglied einer Bewerbergemeinschaft kann sich zum Nachweis der wirtschaftlichen und finanziellen Leistungsfähigkeit anderer Unternehmen bedienen (§ 7 Abs. 9 VOL/A-EG). In diesem Fall sind die genannten Angaben und Nachweise auch für dieses Unternehmen vorzulegen. Mit dem Angebot vorzulegen ist zudem eine Verpflichtungserklärung dieses Unternehmens, dass es dem Bewerber bzw. Mitglied der Bewerbergemeinschaft die erforderlichen Mittel bei der Erfüllung des Auftrags zur Verfügung stellt“.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: 1. Eine Liste der wesentlichen in den letzten 3 Jahren erbrachten Leistungen mit maximal 5 Referenzen, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind. — Die Nachweise über die erbrachten Leistungen müssen jedenfalls folgende Angaben enthalten: —— Auftraggeber und Projekt, —— Ort und Zeitraum der Ausführung, —— stichwortartige Benennung des im eigenen Betrieb erbrachten maßgeblichen Leistungsumfangs unter Angabe der ausgeführten Mengen, —— Zahl der hierfür durchschnittlich eingesetzten Arbeitnehmer, —— Auftragswert der beschriebenen Leistungen. 2. Eine Erklärung, aus der das jährliche Mittel der vom Unternehmer in den letzten 3 Jahren Beschäftigten und die Anzahl seiner Führungskräfte in den letzten 3 Jahren ersichtlich sind, 3. Ein Bewerber oder ein Mitglied einer Bewerbergemeinschaft kann sich zum Nachweis der technischen Leistungsfähigkeit anderer Unternehmen bedienen (§ 7 Abs. 9 VOL/A-EG). In diesem Fall sind die genannten Angaben und Nachweise auch für dieses Unternehmen vorzulegen. Mit dem Angebot vorzulegen ist zudem eine Verpflichtungserklärung dieses Unternehmens, dass es dem Bewerber bzw. Mitglied der Bewerbergemeinschaft die erforderlichen Mittel bei der Erfüllung des Auftrags zur Verfügung stellt".
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge
Nein ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Wirtschaftlich günstigstes Angebot die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt
Nein
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
110413G
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags
Nein
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen Die Unterlagen sind kostenpflichtig Nein
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge
30.5.2011 - 12:00
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7) Bindefrist des Angebots
Bis 30.9.2011
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen Nein ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG
Nein
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS
GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD Nein
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt Wilhelminenstraße 1-3 64278 Darmstadt DEUTSCHLAND Tel. +49 6151126601 Fax +49 6151125816
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Ein Nachprüfungsantrag ist unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erhältlich sind Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadtl Wilhelminenstraße 1-3 64278 Darmstadt DEUTSCHLAND Tel. +49 6151126601 Fax +49 6151125816
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
14.4.2011
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen