DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Retrokonversion von Wochenschau Erschließungsunterlagen in Koblenz (ID:8078674)

Auftragsdaten
Titel:
Retrokonversion von Wochenschau Erschließungsunterlagen
DTAD-ID:
8078674
Region:
56075 Koblenz
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
21.03.2013
Frist Vergabeunterlagen:
08.04.2013
Frist Angebotsabgabe:
18.04.2013
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Auftraggeber:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Retrokonversion von archivischen Erschließungsinformationen
Kategorien:
Datendienste
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

Öffentliche Ausschreibung:

„Retrokonversion von Wochenschau Erschließungsunterlagen“

1. Zur Angebotsabgabe auffordernde und den Zuschlag erteilende Stelle

Bundesarchiv

- Referat Z 3 -

Potsdamer Str. 1

56075 Koblenz

Bearbeiter: Herr Rembeck

Telefon: 0261/505-278

Telefax: 0261/505-295

E-Mail: m.rembeck@bundesarchiv.de

2. Art der Vergabe

Öffentliche Ausschreibung

3. Form der Angebote

Die Angebote sind in zwei Formen einzureichen:

- in Papierform in 1facher Ausfertigung, ohne Klammern und Folien, unterschrieben

und im verschlossenen Umschlag mit dem Aufdruck:

„Angebotsunterlagen – Referat Z 3-05045/4-4“

- auf CD oder per Mail an m.rembeck@bundesarchiv.de. Die CD ist der

Papierausgabe beizufügen.

Sprache: Deutsch (gilt auch für Rückfragen und Schriftverkehr)

4. Art, Umfang und Ort der Leistung

Das Bundesarchiv beabsichtigt, die Retrokonversion von archivischen Erschließungsinformationen

zu vergeben. Zu ca. 7.200 Filmwerke und Restmaterialien,

die von der Deutschen Wochenschau GmbH ab 1945 im Auftrag des

Presse- und Informationsamtes der Bundesregierung erstellt worden sind, liegen

formale und inhaltliche Erschließungsangaben vor. Diese Erschließungsunterlagen

sind in 12 Vorlagetypen eingeteilt. Gegenstand des Auftrages ist

die strukturierte Erfassung/Retrokonversion – gedruckt oder als Text-Datei –

vorliegender formaler und inhaltlicher Metadaten zu diesen Filmmaterialien.

5. Unterteilung in Lose

Eine Aufteilung in Lose ist nicht vorgesehen.

6. Zulassung von Nebenangeboten

Nebenangebote sind nicht zugelassen.

7. Ausführungsfrist

13.05.2013 bis 20.08.2013

8. Stelle bei der die Vergabeunterlagen angefordert oder eingesehen werden

können

Die Vergabeunterlagen können schriftlich, per Fax oder E-Mail unter der Angabe

der Ausschreibung „Retrokonversion von Wochenschau Erschließungsunterlagen“

angefordert werden. Anschrift siehe Nummer eins.

Die Zusendung der Vergabeunterlagen erfolgt ausschließlich elektronisch.

9. Fristen

Fristende zum Einreichen von Bieterfragen 03.04.2013

Spätester Termin zum Versand der

Antworten auf die Bieterfragen 08.04.2013

Angebotsfrist: 18.04.2013, 12.00 Uhr

Zuschlagsfrist 26.04.2013

Bindefrist drei Wochen

Falls bis zum Ablauf dieser Frist kein Auftrag erteilt ist, können die Bieter davon

ausgehen, dass Ihr Angebot nicht berücksichtigt wurde.

10. Höhe der geforderten Sicherheitsleistungen

entfällt

11. Zahlungsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen des Bundesarchivs in der jeweiligen Fassung

sowie die VOL/B in der jeweils zum Zeitpunkt der Angebotsaufforderung

gültigen Fassung. Dies gilt insbesondere für Abschlag- und Schlusszahlungen.

12. Kosten für Vervielfältigungen der Vergabeunterlagen

entfällt

13. Eignungsnachweise

a) Eigenerklärung „Unternehmensdarstellung“ (max. 1 Seite), insbesondere

unter Nennung der Gesellschaftsform (ggf. Konzernzugehörigkeit), Unternehmensstruktur,

Ansprechpartner/innen, Standort(e), Darstellung der

Kernkompetenzen/Geschäftsfelder und des Leistungsportfolios

b) Eigenerklärung „Zuverlässigkeit“

c) Eigenerklärung „Einsatz von Subunternehmern“

d) Eigenerklärung „Referenzliste“

e) Eigenerklärung „Bietergemeinschaft“

f) Eigenerklärung „Kompetenzen“

g) Anzahl der Projekte zur Retrokonversion archivischer Erschließungsinformationen

in den Jahren 2010, 2011, 2012

h) Durchschnittliches Auftragsvolumen der Projekte zur Retrokonversion archivischer

Erschließungsinformationen in den Jahren 2010, 2011, 2012

i) Gesamtumsatz der Geschäftsjahre 2009, 2010, und 2011 in EUR

j) Gesamtumsatz der Geschäftsjahre 2010, 2011 und 2012 für Dienstleistungen

im ausschreibungsgegenständlichen Umfeld in EUR

k) Eigenleistungen und Einsatz von Subunternehmen, alle zentralen Leistungen

werden in Eigenleistung oder durch nur einen Subunternehmer erbracht

l) Gesamtzahl der Mitarbeiter(Innen) des Unternehmens in den Geschäftsjahren

2010, 2011 und 2012 für Leistungen im ausschreibungsgegenständlichen

Umfeld (Vollzeitäquivalente)

m) Beschreiben Sie Ihre Kompetenzen auf den Gebieten Umgang mit Archivgut,

technische Umsetzung der Retrokonversion von Erschließungsinformationen

(Vorlagenscan, Erstellung von Erfassungsanweisungen mit

XML-Schemata, die Datenerfassung) sowie Projektmanagement und Qualitätssicherung

n) Nennen Sie die Mitarbeiter/innen Ihres Unternehmens und Subunternehmer

namentlich, die bei Beauftragung tätig werden und schildern Sie deren

Qualifikation (Zertifikate, Berufserfahrung)

Die Nachweise über die Unterlagen zur Eignung sind mit dem Angebot einzureichen.

14. Zuschlagskriterien

Der Zuschlag erfolgt auf das wirtschaftlichste Angebot. Zusätzliche Informationen

entnehmen Sie bitte den Vergabeunterlagen.

15. Hinweise

a) Mit der Abgabe des Angebots unterliegt der Bieter den Bestimmungen über

nicht berücksichtigte Angebote gem. § 19 Abs.1 VOL/A. Das Angebot

gilt als nicht berücksichtigt, wenn bis zum Ablauf der Zuschlagsfrist kein

Auftrag erteilt wurde. Eine Benachrichtigung über das Ausschreibungsergebnis

erfolgt nur auf schriftlichen Antrag.

b) Kosten für die Erstellung eines Angebotes werden nicht erstattet

c) Die Vergabeunterlagen werden ausschließlich auf elektronischem Wege

(E-Mail) versandt

d) Es gilt deutsches Recht

e) Die Anwendung von AGB´s des Bieters ist ausgeschlossen

f) Ab einem Auftragswert von 30.000 € wird ggfs. das Bundesarchiv beim

Bundesamt für Justiz von Amts wegen einen Auszug aus dem Gewerbezentralregister

(gemäß § 150a Abs.1 Nr. 4 GewO) anfordern und bei der

Eignung entsprechend bewerten. Diese Abforderung erfolgt nur, sofern der

Bieter für eine Zuschlagsersteilung in Betracht kommt.

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen