DTAD

Ausschreibung - Rohbau in Stahlbeton in Eschborn (ID:3884692)

Auftragsdaten
Titel:
Rohbau in Stahlbeton
DTAD-ID:
3884692
Region:
65760 Eschborn
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
27.05.2009
Frist Vergabeunterlagen:
09.06.2009
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Art und Umfang der Leistung, allgemeine Merkmale der baulichen Anlage: Errichtung des eingeschossigen Rohbaus in Stahlbeton verbunden mit lokaler Bauweise und örtlich oder regional erhältlichen Baumaterialien. Ausbau (Böden, Anstrich, Fenster, Türen, Dachbekleidung) in gehobener, teilweise lokaler Ausstattung nach Vorgaben des AG, technische Gebäudeausrüstung nach DIN EN und nach Vorgaben des AG. Es werden keine Planungsleistungen, mit Ausnahme der Montage- und Revisionsplanungen für die TGA, gefordert. Der Neubau des MEDEVAC-Gebäudes umfasst eine Brutto-Ge-schossfl?che von ca. 300 m2. Besonderer Wert wird daraufgelegt, dass lokale Arbeitskräfte und Hersteller- und Lieferfirmen bei der Ausführung der Bauvorhaben eingesetzt werden.
Kategorien:
Rohbauarbeiten, Beton-, Stahlbetonarbeiten, Anstrich-, Verglasungsarbeiten, Einbau von Türen, Fenstern, Zubehör
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

Beschrankte Ausschreibung nach öffentlichem Teilnahmewettbewerb (VOB/A S 17)

a) Name, Anschrift, Telefon-, Telegrafen-, Fern: schreib- und Fernkopiernummer des Auftraggebers: Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) GmbH, Att: Herrn Dietmar Ahle, Dag-Hammarskjöld-Weg 1-5, D-65760 Eschborn. Tel.: 06196/79-2266. Fax: 06196/79-802266. E-mail: Dietmar.Ahle@gtz.de,

URL: www.gtz.de.

b) Gewähltes Vergabeverfahren: Beschränkte Ausschreibung nach öffentlichem Teilnahmewettbewerb

c) Art des Auftrags, der Gegenstand der Ausschreibung ist:

Erweiterung des Rettungszentrums - MEDE-VAC - Gebäude für die Einsatzliegenschaft der Bundeswehr in Afghanistan.

d) Ort der Ausführung: Kunduz /Afghanistan

e) Art und Umfang der Leistung, allgemeine Merkmale der baulichen Anlage:

Errichtung des eingeschossigen Rohbaus in Stahlbeton verbunden mit lokaler Bauweise und örtlich oder regional erhältlichen Baumaterialien. Ausbau (Böden, Anstrich, Fenster, Türen, Dachbekleidung) in gehobener, teilweise lokaler Ausstattung nach Vorgaben des AG,

technische Gebäudeausrüstung nach DIN EN und nach Vorgaben des AG. Es werden keine Planungsleistungen, mit Ausnahme der Montage- und Revisionsplanungen für die TGA, gefordert. Der Neubau des MEDEVAC-Gebäudes umfasst eine Brutto-Ge-schossfl?che von ca. 300 m2.

Besonderer Wert wird daraufgelegt, dass lokale Arbeitskräfte und Hersteller- und Lieferfirmen bei der Ausführung der Bauvorhaben eingesetzt werden.

f) Falls die bauliche Anlage oder der Auftrag in mehrere Lose aufgeteilt ist, Art und Umfang der einzelnen Lose und Möglichkeit, Angebote für eines, mehrere oder alle Lose einzureichen: nein

g) Angaben über den Zweck der baulichen Anlage oder des Auftrags, wenn auch Planungsleistungen gefordert werden:

h) Etwaige Frist für die Ausführung: Die Bauausführung ist in der Zeit 08/2009 bis 12/2009 vorgesehen

i) Gegebenenfalls Rechtsform, die die Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird, haben muss: Gesamtschuldnerisch haftende Gesellschaft mit bevollmächtigtem Vertreter

j) Ablauf der Einsendefrist für die Anträge auf Teilnahme:09.06.2009,24:00 Uhr

k) Anschrift, an die diese Anträge zu richten sind: Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) GmbH, OE 5034, Zimmer 2102, Dag-Hammarskjöld-Weg 1-5, 65760 Eschborn, unter Angabe der Vorgangsnummer VN 81112629 MEDEVAC

l) Sprache, in der diese Anträge abgefasst sein müssen: deutsch oder englisch

m) Tag. &n dem die Aufforderungen zur Angebotsabgabe spätestens abgesandt werden: 19.06.2009

n) Gegebenenfalls geforderte Sicherheiten: Vertragserfüllungsbürgschaft 5 % der Auftragssumme.

Sicherheit für M?ngelanspr?che 5% der Abrechnungssumme.

o) Wesentliche Zahlungsbedingungen und/oder Verweis auf die Vorschriften, in denen sie enthalten sind: Zahlung nach Baufortschritt, näheres in den Verdingungsunterlagen.

p) Mit dem Teilnahmeantrag verlangte Nachweise für die Beurteilung der Eignung (Fachkunde, Leistungsfähigkeit, Zuverlässigkeit) des Bewerbers:

- Nachweise gemäß ? 8 Nr. 3 Abs. 1 a), VOB/A.

- Nachweise gemäß ? 8 Nr. 3 Abs. 1 b) - g) sowie Abs. 2; VOB/A

- Bescheinigung der Berufsgenossenschaft, Bescheinigung des Finanzamtes über ordnungsgemäße Zahlung von Steuern und Abgaben, Bescheinigung des Sozialversicherungstr?gers über ordnungsgemäße Zahlung der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung

- Mindestbedingungen: Mindestens 2 positive Referenzen über Objekte vergleichbarer Größenordnung/Leistungen in Afghanistan den letzten 5 Jahren, mit Angabe von Projekt, Anschrift, Leistungsbild- und umfang, Auftragssumme, Auftraggeber und Ansprechpartner mit Telef.-Nr.

q) Gegebenenfalls Nichtzulassung von Änderungsvorschlägen oder Nebenangeboten:

r) Sonstige Angaben, insbesondere die Stelle, an die sich der Bewerber oder Bieter zur Nachprüfung behaupteter Verstöße gegen Vergabebestimmungen wenden kann:

- Die Unterlagen der TGA werden in Deutsch, für Hoch- und Ausbau in englischer Sprache mit den Verdingungsunterlagen versandt

- Nachprüfung behaupteter Verstöße: Vergabepr?f-stelle beim Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), Referat 121, Friedrich-Ebert-Allee 40,53113 Bonn

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen