DTAD

Ausschreibung - Rohbauarbeiten in Ingelheim am Rhein (ID:4747604)

Auftragsdaten
Titel:
Rohbauarbeiten
DTAD-ID:
4747604
Region:
55218 Ingelheim am Rhein
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
18.02.2010
Frist Vergabeunterlagen:
29.03.2010
Frist Angebotsabgabe:
29.03.2010
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Neubau der Realschule plus einschließlich einer Dreifeldsporthalle in Ingelheim am Rhein in Beton- und Mauerwerksbauweise. Schulgebäude Sporthalle. Ca. 17 000 m? Aushub ca. 5 200 m? Aushub; Ca. 200 m? Auff?llbeton ca. 125 m? Auff?llbeton; Ca. 450 m? Fundamente ca. 320 m? Fundamente; Ca. 660 m? Bodenplatten ca. 340 m? Bodenplatten; Ca. 1 650 m? Betonw?nde ca. 820 m? Betonw?nde; Ca. 3900 m? Betonfiligranw?nde ca. 320 m? Betonfiligranw?nde; Ca. 2 500 m? Deckenbeton ca. 220 m? Deckenbeton; Ca. 8 200 m? Betonfiligrandecken ca. 750 m? Betonfiligrandecken; Ca. 190 m? Betonst?tzen/-ZU ca. 25 m? Betonst?tzen/-ZU; Ca. 12 000 m? Schalung ca. 6 000 m? Schalung; Ca. 820 t Betonstahl 500 S/M ca. 245 t Betonstahl 500 M/S; Ca. 1 000 m? Mauerwerk 11-20 cm (für beide Bauteile).
Kategorien:
Rohbauarbeiten
CPV-Codes:
Rohbauarbeiten
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Nein.
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  48973-2010

BEKANNTMACHUNG Bauauftrag

ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
Kreisverwaltung Mainz-Bingen, Georg-Rückert-Straße 11, Kontakt Abteilung Schulen und Gebäudemanagement, z. Hd. von Herrn Prinz, Herrn Haas, 55218 Ingelheim am Rhein, DEUTSCHLAND. Tel. +49 61327872201/2210. E-Mail: prinz.helge@mainz-bingen.de, haas.hans-peter@mainz-bingen.de. Fax +49 61327872299. Internet-Adresse(n): Hauptadresse des Auftraggebers: http://www.mainz-bingen.de. Adresse des Beschafferprofils: http://www.mainz-bingen.de/deutsch/ aktuelles_presse/ausschreibungen.php?navid=5#oeffentlich. Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen. Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen. Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen.
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):
Regional- oder Lokalbehörde. Allgemeine Öffentliche Verwaltung. Der Öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber: Nein. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Neubau einer Realschule plus sowie einer Dreifeldsporthalle.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:
Bauleistung. Hauptausführungsort: Auf dem G?nsberg. 55218 Ingelheim am Rhein, DEUTSCHLAND.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Öffentlicher Auftrag.
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Neubau der Realschule plus einschließlich einer Dreifeldsporthalle in Ingelheim am Rhein in Beton- und Mauerwerksbauweise. Schulgebäude Sporthalle. Ca. 17 000 m? Aushub ca. 5 200 m? Aushub; Ca. 200 m? Auff?llbeton ca. 125 m? Auff?llbeton; Ca. 450 m? Fundamente ca. 320 m? Fundamente; Ca. 660 m? Bodenplatten ca. 340 m? Bodenplatten; Ca. 1 650 m? Betonw?nde ca. 820 m? Betonw?nde; Ca. 3900 m? Betonfiligranw?nde ca. 320 m? Betonfiligranw?nde; Ca. 2 500 m? Deckenbeton ca. 220 m? Deckenbeton; Ca. 8 200 m? Betonfiligrandecken ca. 750 m? Betonfiligrandecken; Ca. 190 m? Betonst?tzen/-ZU ca. 25 m? Betonst?tzen/-ZU; Ca. 12 000 m? Schalung ca. 6 000 m? Schalung; Ca. 820 t Betonstahl 500 S/M ca. 245 t Betonstahl 500 M/S; Ca. 1 000 m? Mauerwerk 11-20 cm (für beide Bauteile).
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für Öffentliche Aufträge (CPV):
45223220.
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja.
II.1.8) Aufteilung in Lose:
Nein.
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein.
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Gesch?tzter Wert ohne MwSt.: Spanne von 4 500 000 bis 4 800 000 EUR.
II.2.2) Optionen:
Nein.
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:
Dauer in Monaten: 9 (ab Auftragsvergabe). ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Sicherheit für die Vertragserfüllung ist in Höhe von 5 v.H. der Auftragssumme zu leisten. Die für M?ngelanspr?che zu leistende Sicherheit betr?gt 3 v.H. der Auftragssumme einschließlich erteilter Nachträge. Für die Vertragserfüllung und die M?ngelanspr?che kann Sicherheit wahlweise durch Einbehalt oder Hinterlegung von Geld oder durch Bürgschaft geleistet werden. Der Auftragnehmer kann die einmal von ihm gewählte Sicherheit durch eine andere der vorgenannten ersetzen. Für vereinbarte Abschlagszahlungen (? 16 Nr. 1 Abs. 1 S. 3 VOB/B) und für vereinbarte Vorauszahlungen ist Sicherheit durch Bürgschaft zu leisten. Stellt der Auftragnehmer die Sicherheit für die Vertragserfüllung binnen 18 Werktagen nach Vertragsabschluss (Zugang des Auftragsschreibens) weder durch Hinterlegung noch durch Vorlage einer Bürgschaft, so ist der Auftraggeber berechtigt, Abschlagszahlungen einzubehalten, bis der Sicherheitsbetrag erreicht ist. Nach Abnahme und Erfüllung aller bis dahin erhobenen Ansprüche einschließlich Schadenersatz kann der Auftragnehmer verlangen, dass die Sicherheit für die Vertragserfüllung in eine M?ngelanspr?chesicherheit umgewandelt wird.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend):
Es finden die Vorgaben des ? 16 VOB/B Anwendung.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung:
Nein.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: ? Aktueller, beglaubigter Auszug aus dem Handelsregister, ? Eintragung in Handwerksrolle, ? Unbedenklichkeitsbescheinigung der Berufsgenossenschaft, ? Erklärung, dass keine Verurteilung sowie keine rechtskräftigen Feststellungen über berufliche Verfehlungen vorliegen, ? Angaben zur Gesellsch?ftsstruktur und gegebenenfalls Konzernzugehörigkeit sowie Angaben zu gesellschaftsrechtlichen Verflechtungen und Beteiligungen, ? Angaben über wirtschaftliche Verknüpfungen mit Unternehmen insbesondere Beteiligungen und sonstige Ineressensverflechtungen mit Firmen, die an der Planung und Realisierung der Baumaßnahme beteiligt sind, ? Erklärungen über die beabsichtigte Zusammenarbeit mit anderen unternehmen.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: ? Angaben zum Gesamtumsatz in den letzten 5 abgeschlossenen Gesch?ftsjahren und zu dem Umsatz bezüglich solcher Leistungen, die mit der zu vergebenden Leistung zu vergleichen sind, ? Erklärung, dass kein Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gesetzliches Verfahren eröffnet ist oder die Eröffnung beantragt oder der Antrag mangels Masse abgelehnt ist, ? Erklärung, dass sich das Unternehmen nicht in Liquidation befindet, ? Unbedenklichkeitsbescheinigung von Krankenkasse, Berufsgenossenschaft und Finanzamt bezüglich der Zahlung von Beiträgen, Steuern und Abgaben.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Nachweis des Bieters über von ihm ausgeführte Leistungen in den letzten 5 Jahren, die mit der zu vergebenden Leistung zu vergleichen sind und die er zumindest federführend technisch durchgeführt hat mit folgenden Angaben: ? Kurzbeschreibung des Vorhabens, Angabe des Auftragswerts, des Auftraggebers mit der Anschrift, Ansprechpartner (Telefon), der Art der vertraglichen Bindung (Hauptauftragnehmer, ARGE - Partner oder Nachunternehmer), der Zahl der durchschnittlich eingesetzten Arbeitnehmer sowie Ort und Zeit der vergleichbaren Leistung, ? Angabe der Zahl der in der letzten 5 abgeschlossenen Gesch?ftsjahren durchschnittlich beschäftigten Arbeitskräften, ? Angaben, welche Arbeiten vom sich bewerbenden Unternehmen durchgeführt werden und welche Arbeiten weitergegeben werden (Angaben bei Zuschlagseerteilung).
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:
Nein. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Offenes Verfahren.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Niedrigster Preis.
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
22/Neubau Realschule plus Ingelheim.
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Nein.
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung:
Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen: 29.3.2010 - 10:00. Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Preis: 50 EUR. Zahlungsbedingungen und -weise: Bar oder per Überweisung. Nachweis der Zahlung mit Anforderung der Verdingungsunterlagen. IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge: 29.3.2010 - 10:00. IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können: Deutsch.
IV.3.7) Bindefrist des Angebots:
Bis: 30.4.2010.
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote:
Tag: 29.3.2010 - 10:00. Ort: Kreisverwaltung Mainz-Bingen, Georg-Rückert-Straße 11, 55218 Ingelheim am Rhein, DEUTSCHLAND. Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: Ja. Bieter und ihre Bevollmächtigten. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG:
Nein.
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Vergabekammer Rheinland-Pfalz, Stiftsstraße 9, 55416 Mainz, DEUTSCHLAND. Tel. +49 613116-0.
VI.4.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind:
Vergabekammer Rheinland-Pfalz, Stiftsstraße 9, 55116 Mainz, DEUTSCHLAND. Tel. +49 613116-0.
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
16.2.2010.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen