DTAD

Ausschreibung - Rohbauarbeiten in München (ID:5746932)

Auftragsdaten
Titel:
Rohbauarbeiten
DTAD-ID:
5746932
Region:
80538 München
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
28.12.2010
Frist Vergabeunterlagen:
20.01.2011
Frist Angebotsabgabe:
01.02.2011
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Neubau Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte, Frankfurt am Main, Rohbauarbeiten (KKE 03), MPG_00043_VOB_EURE_03. Erstellung des Rohbaus / Neubaus des Max-Planck-Instituts für europäische Rechtsgeschichte Frankfurt/Main mit den Hauptleistungen siehe unter Ziffer II.2.1 beschrieben. 45262210, 45321000.
Kategorien:
Trockenbau, Abdichtungs-, Dämmarbeiten, Rohbauarbeiten, Fundamentierungsarbeiten, Sonstige Tiefbauarbeiten, Dachdeckarbeiten, Sonstige Bauleistungen im Hochbau, Baustelleneinrichtung, Gerüstarbeiten, Aushub-, Erdbewegungsarbeiten
CPV-Codes:
Abdichtungsarbeiten gegen Wasser , Bauarbeiten für Universitätsgebäude , Baugrundentwässerungsarbeiten , Baustelleneinrichtung , Erdbewegungsarbeiten , Fertigbauelemente und -teile , Fundamentierungsarbeiten , Rohbauarbeiten , Wärmedämmarbeiten
Vergabe in Losen:
Nein
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  385707-2010

BEKANNTMACHUNG

Bauleistung ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V. – Generalverwaltung – (Bauabteilung) Hofgartenstraße 8 Kontakt: Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V. – Generalverwaltung – (Finanzabteilung) z. H. Susanne Seib 80539 München DEUTSCHLAND Tel. +49 8921081486 E-Mail: seib@gv.mpg.de Fax +49 8921081042 Internet-Adresse(n) Hauptadresse des Auftraggebers http://www.mpg.de Weitere Auskünfte erteilen: Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Arnulfstraße 59 Kontakt: Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft z. H. Ref.nr. MPG_00043_VOB_EURE_03 80636 München DEUTSCHLAND Tel. +49 891433145889 E-Mail: bieterfragen@de.ey.com Fax +49 181394345889 Internet: Bitte bei Fragen unbedingt die oben genannte Referenznummer angeben. Fragen sind zu richten an die oben genannte E-Mail Adresse. Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Arnulfstraße 59 Kontakt: Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft z. H. Ref.nr. MPG_00043_VOB_EURE_03 80636 München DEUTSCHLAND Tel. +49 891433145889 E-Mail: bieterfragen@de.ey.com Fax +49 181394345889 Internet: Bitte bei Anforderung der Vergabeunterlagen und in der Überweisung unbedingt die oben genannte Referenznummer angeben.Die Unterlagen sind per mail unter der oben genannten E-Mail Adresse anzufordern. Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Arnulfstraße 59 Kontakt: Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft z. H. Ref.nr. MPG_00043_VOB_EURE_03 80636 München DEUTSCHLAND Tel. +49 891433145889 E-Mail: bieterfragen@de.ey.com Fax +49 181394345889 Internet: Bitte unbedingt die oben genannte Referenznummer angeben!
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
Sonstiges Einrichtung des privaten Rechts Sonstiges Grundlagenforschung Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber Nein ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber
Neubau Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte, Frankfurt am Main, Rohbauarbeiten (KKE 03), MPG_00043_VOB_EURE_03.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Bauleistung Ausführung Hauptausführungsort Frankfurt am Main. NUTS-Code DE712
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung
Öffentlicher Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Erstellung des Rohbaus / Neubaus des Max-Planck-Instituts für europäische Rechtsgeschichte Frankfurt/Main mit den Hauptleistungen siehe unter Ziffer
II.2.1 beschrieben.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
45223220, 45214400, 45111240, 45112500, 45113000, 45223820, 45261420, 45262210, 45321000
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja
II.1.8) Aufteilung in Lose
Nein
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang
Erdarbeiten: — ca. 1 000 m3 Boden lösen, laden, fördern BK3-5, — ca. 2 275 m2 Feinaushub der Baugrubensohle, — ca. 2 275 m2 Planum herstellen, — ca. 250 m3 Boden lösen, laden, fördern BK6-7, — ca. 1 680 m3 Boden verwerten Z0 und Z1, — ca. 50 m3 Boden verwerten Z1-Z2, — ca. 336 t Boden deponieren Z3-Z5, — ca. 700 m3 Hinterfüllung, — Offene Wasserhaltung mit Grundwasserreinigungsanlage, 6 Pumpen und 60 m Sickergraben. Maurerarbeiten: — ca. 1 000 m2 11,5 cm MW teilweise in Kleinflächen bis 20 m2, — ca. 250 m2 17,5 cm MW in kleinflächen bis 20 m2, — ca. 130 m2 24 cm MW. Beton- und Stahlbetonarbeiten: — ca. 2 400 m2 Sauberkeitsschicht C12/15 10 cm, — ca. 2 400 m2 Schutzbeton C12/15 5 cm, — ca. 200 m2 Füllbeton, — ca. 25 m2 Fundamentplatten als Fertigteil, — ca. 2 400 m2 Dämmung Schaumglas unter Bodenplatte, — ca. 2 200 m2 Bodenplatte C30/37 WU D = 60 cm, — ca. 200 m2 Bodenplatte C30/37 WU D = 40 cm, — ca. 50 m2 Bodenplatte C30/37 WU D = 90 cm, — ca. 1 200 m2 Kellerwände C30/37 WU D = 25–35 cm inkl. Schalung, — ca. 2 300 m2 Kellerinnenwänder C30/37 D = 15–25 cm inkl. Schalung, — ca. 3 700 m2 Außenwände C30/37 D = 20–40 cm inkl. Schalung, — ca. 3 100 m2 Innenwände C30/37 D = 15–35 cm inkl. Schalung, — ca. 150 m Stützen C35/45 25-45/25 cm, — ca. 8 000 m2 Decken C30/37 – 35/45, D = 20–34 cm inkl. Schalung, — ca. 3 000 m Deckenrandschalung, — ca. 460 m Attika C30/37 H = 0,6–2,2 m, D = 20–25 cm. Abdichtungsarbeiten: — ca. 1 100 m2 Bitumenvoranstrich Außenwände, — ca. 300 m Hohlkehle, — ca. 1 100 m2 Perimeterdämmung vollflächig verklebt D = 120 mm AW, — ca. 500 m2 Voranstrich und Dampfsperre auf Flachdach. Grundleitungsarbeiten: — ca. 400 m PE-HD Rohr D = 70–150 verlegen inkl. Verbindungsmaterial, — ca. 60 m Abwasserrohr KG DN 150-200 verlegen, — ca. 2 St. Kontrollschächte D = 1–1,5 m, T = 2 bis 4 m, — ca. 1 800 m Fundamenterder.
II.2.2) Optionen
Nein
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG
Beginn: 25.4.2011. Ende: 10.2.2012 ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten
Sicherheitsleistung gemäß § 17 VOB/B 2009: — für Vertragserfüllung 5 % der Auftragssumme, — für Mängelansprüche 5 % der Auftragssumme über den Zeitraum der Gewährleistung.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis
auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend) Siehe Vergabeunterlagen.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird Bietergemeinschaften sind als Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR), als offene Handelsgesellschaft (oHG) sowie in haftungsrechtlich vergleichbarer Form einer anderen EU-Rechtsordnung zugelassen. Es ist im Angebot aufzuzeigen, wer an der Bietergemeinschaft beteiligt ist. Dem Auftraggeber ist im Angebot ein verantwortlicher Ansprechpartner aus der Bietergemeinschaft zu benennen. Die Übernahme der gesamtschuldnerischen Haftung ist mit dem Angebot durch jedes Mitglied der Bietergemeinschaft zu erklären. Im Angebot ist außerdem detailliert die aufgabenspezifische Aufteilung der Leistungserbringung darzulegen.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung
Nein
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Gemäß § 6 (3) VOB/A (2009). Gemäß § 6a (1) VOB/A (2009).
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Siehe Ziffer III.2.1.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Siehe Ziffer III.2.1.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge
Nein ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Niedrigster Preis
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt
Nein
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
MPG_00043_VOB_EURE_03
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags
Vorinformation Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2010/S 171-261753 vom 3.9.2010
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen
20.1.2011 - 15:00 Die Unterlagen sind kostenpflichtig Preis 47,92 EUR Zahlungsbedingungen und -weise: Die Vergabeunterlagen können nur versendet werden, wenn: — auf der Überweisung der Verwendungszweck (siehe Aktenzeichen) angegeben wurde, — gleichzeitig mit der Überweisung die Vergabeunterlagen per E-Mail (unter Angabe Ihrer vollständigen. Firmenadresse) bei bieterfragen@de.ey.com angefordert wurden, — das Entgelt auf dem Konto des Empfängers eingegangen ist. Das Entgelt wird nicht erstattet. Zahlungsweise: Banküberweisung Empfänger: Ernst & Young GmbH BLZ, Geldinstitut: 60070070, Deutsche Bank Stuttgart Kontonummer: 145313302 Verwendungszweck: MPG_00043_VOB_EURE_03 IBAN: DE37600700700145313302 BIC-Code: DEUTDESSXXX
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge
1.2.2011 - 08:30
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7) Bindefrist des Angebots
Bis 8.4.2011
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 1.2.2011 - 08:30 Ort Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Arnulfstraße 59, 80636 München, (der Submissionsraum ist am Empfang ausgeschildert). Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen Ja Bieter oder Ihre Bevollmächtigten, maximal 2 Personen pro Bieter, nach vorheriger Anmeldung mittels dem LV beiliegendem Formblatt. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG
Nein
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS
GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD Nein
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN
Zu Ziffer I.1: Ausschreibungsunterlagen sind schriftlich per E-Mail unter Angabe der Referenznummer bei der im Abschnitt "Verdingungs-/Ausschreibungs und ergänzende Unterlagen sind erhältlich bei" benannten E-Mail Adresse anzufordern. Alle Angebote sind in geschlossener Umverpackung und wie folgt gekennzeichnet, der im Abschnitt "Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an" bezeichneten Adresse zukommen zu lassen: "Nicht vor Termin öffnen-Angebot MPG_00043_VOB_EURE_03 Rohbauarbeiten".
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Südbayern bei der Regierung von Oberbayern Maximilianstraße 39 80538 München DEUTSCHLAND E-Mail: vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Ein Nachprüfungsantrag ist unzulässig,soweit mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind. (§ 107 Abs. 3 Nr. 4 GWB). Ein Nachprüfungsantrag ist zudem unzulässig, soweit derAntrag erst nach Zuschlagserteilung zugestellt wird (§ 114 GWB). Die Zuschlagserteilung ist möglich 10 Tagen ach Absendung der Bekanntgabe der Vergabeentscheidung (§ 101a GWB). Die Zulässigkeit eines Nachprüfungsantrags setzt ferner voraus, dass die geltend gemachten Vergabeverstöße unverzüglich nach Kenntnis bzw. – soweit die Vergabeverstöße aus der Bekanntmachung oder den Vergabeunterlagen erkennbar sind – bis zum Ablauf der Angebotsfrist gerügt wurden (§ 107 Abs. 3 Nr. 1–3).
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
23.12.2010
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen