DTAD

Ausschreibung - Rohbauarbeiten mit Abbrucharbeiten und Leitungsverlegung Elektro und Sanitär in Bodenplatte in Kulmbach (ID:10021781)

Übersicht
DTAD-ID:
10021781
Region:
95326 Kulmbach
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Bauarbeiten für Rohrleitungen, Fernmelde- und Stromleitungen, Sanitär-,Klempnerarbeiten, Rohbauarbeiten, Beton-, Stahlbetonarbeiten, Kabelinfrastruktur, Elektroinstallationsarbeiten, Maurerarbeiten
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Rohbauarbeiten mit Abbrucharbeiten und Leitungsverlegung Elektro und Sanitär in Bodenplatte - 2-geschossiger Anbau, Außenabmessungen ca. 14,40 x 8,60 m als Massivbau mit Stützen, Unterzügen und...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
08.10.2014
Frist Angebotsabgabe:
23.10.2014
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Zweckverband Klinikum Kulmbach, Albert-Schweitzer-Str. 10,
95326 Kulmbach
Tel. 09221/98-0, Fax 09221/98-5044, E-Mail: gfschmidt@klinikumkulmbach.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Rohbauarbeiten mit Abbrucharbeiten und Leitungsverlegung
Elektro und Sanitär in Bodenplatte
- 2-geschossiger Anbau, Außenabmessungen ca. 14,40 x 8,60 m
als Massivbau mit Stützen, Unterzügen und Decken in Stahlbeton
und Außenwänden in Mauerwerk
- Abbrucharbeiten im Baubereich und im angrenzenden Bestand
- ca. 370 m² Stahlbetondecken, d = ca. 22 24 cm
- ca. 40 m Stahlbetonstützen verschiedener Querschnitte
- ca. 30 m Stahlbetonunterzüge, ca. 35 * 60 70 cm inkl. Deckenstärke
- ca. 90 cbm Außenmauerwerk, Poroton - Hochlochziegel, 42,5 cm

Erfüllungsort:
Klinikum Kulmbach, Albert-Schweitzer-Str. 10, 95326 Kulmbach

Lose:
nein

Planungsleistungen:
liegen vor

Nebenangebote:
zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)

Vergabeunterlagen:
Die Vergabeunterlagen können beim Klinikum Kulmbach, Albert-
Schweitzer-Str. 10, 95326 Kulmbach, angefordert und eingesehen
werden.
Sofern eine GAEB-Datei gewünscht wird, ist diese per E-Mail
(gfschmidt@klinikum-kulmbach.de) anzufordern.

Per Überweisung:
Empfänger: Klinikum Kulmbach
IBAN: DE 09 771 5 0000 0000 114 033
BIC: BYLADEM1KUB
Verwendungszweck: Angebotsunterlagen BA 8; Rohbauarbeiten
und Abbrucharbeiten
Die Vergabeunterlagen können nur versendet werden, wenn:
- auf der Überweisung der Verwendungszweck angegeben wurde.
Gleichzeitig mit der Überweisung die Vergabeunterlagen per
Brief oder E-Mail (unter Angabe der vollständigen Firmenadresse)
bei der unter Punkt a) genannten Stelle angefordert
wurden.
- das Entgelt auf dem Konto des Empfängers eingegangen ist.
Das eingezahlte Entgelt wird nicht erstattet.
Höhe des Entgelts: 30,00

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
Einsendung der Angebote im verschlossenen Umschlag an das
Klinikum Kulmbach, Raum E35W, Albert-Schweitzer-Str. 10,
95326 Kulmbach

Angebotseröffnung am 23.10.2014:
11:00 Uhr
Klinikum Kulmbach, Raum E23W, Albert-Schweitzer-Str. 10,
95326 Kulmbach.
Bei der Eröffnung der Angebote sind Bieter oder deren Bevollmächtigte
zugelassen.
Das Risiko der Zustellung trägt der Bieter

Ausführungsfrist:
Beginn der Ausführung:
sofort nach Auftragsvergabe
Fertigstellung der Leistungen:
KW 8/2015

Bindefrist:
31.12.2014

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Sicherheiten:
Vertragserfüllungsbürgschaft 5 % der Angebotssumme

Zahlung:
Abschlags- und Schlusszahlungen nach der VOB/B

Geforderte Nachweise:
Nachweise zur Eignung:
Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung
durch den Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation
von Bauunternehmen (Präqualifikationsverzeichnis).
Bei Einsatz von Nachunternehmen ist auf Verlangen nachzuweisen,
dass die vorgesehenen Nachunternehmen präqualifiziert
sind oder die Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen.
Nicht präqualifizierte Unternehmen haben zum Nachweis der
Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte Formblatt Eigenerklärung
zur Eignung vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmen
sind die Eigenerklärungen auch für die vorgesehenen
Nachunternehmen abzugeben, es sei denn, die Nachunternehmen
sind präqualifiziert. In diesem Fall reicht die Angabe der
Nummer, unter der die Nachunternehmen in der Liste des Vereins
für die Präqualifikation von Baunternehmen (Präqualifikationsverzeichnis)
geführt werden. Gelangt das Angebot in die engere
Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch die der Nachunternehmen)
durch Vorlage der in der Eigenerklärung zur Eignung
genannten Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen.
Das Formblatt Eigenerklärung zur Eignung ist erhältlich.

Besondere Bedingungen:
Rechtsform von Bietergemeinschaften:
Jedes Mitglied einer Bietergemeinschaft haftet gesamtschuldnerisch.

Sonstiges
Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Regierung von Mittelfranken, Vergabekammer Nordbayern, Promenade
27, 91522 Ansbach.

Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erhältlich sind:
Vergabekammer bei der Regierung von Oberfranken, VOB-Stelle,
Ludwigstr. 20, 95444 Bayreuth.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen