DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Rückbau und Entsorgung eines Tribünengebäudes in Frankfurt am Main (ID:13472102)


DTAD-ID:
13472102
Region:
60594 Frankfurt am Main
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Beschränkte Ausschreibung mit Teilnahmewettbewerb
Kategorien:
Abbruch-, Sprengarbeiten, Beton-, Stahlbetonarbeiten, Müllentsorgung, Straßenbauarbeiten
CPV-Codes:
Abbrucharbeiten, Baureifmachung und Abräumung
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Auf dem Areal der Rennbahn Frankfurt wird die neue DFB-Akademie entstehen. Derzeit befinden sich neben der Zuschauertribüne für ca. 1.400 Sitzplätze noch andere Gebäudeteile. Im Rahmen dieses...
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
16.10.2017
Frist Vergabeunterlagen:
30.10.2017
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
DE-60594: Rückbau und Entsorgung eines Tribünengebäudes
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Stadt Frankfurt am Main,
Liegenschaftsamt über Hochbauamt
Straße:Gerbermühlstraße 48
Stadt/Ort:60594 Frankfurt am Main
Land:Deutschland (DE)
Kontaktstelle(n) :65.41.2
Zu Hdn. von :Herr Joachim Stabler
Telefon:069 212 33295
Fax:069 212 44509
E-Mail:joachim.stabler@stadt-frankfurt.de.

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Rückbau und Entsorgung eines
Tribünengebäudes
Auf dem Areal der Rennbahn Frankfurt wird die neue DFB-Akademie entstehen. Derzeit
befinden sich neben der Zuschauertribüne für ca. 1.400 Sitzplätze noch andere
Gebäudeteile. Im Rahmen dieses Interessenbekundungsverfahrens ist nur die Tribüne, mit
angrenzendem Kassenhaus und nahen Pflasterflächen/Außenanlagenflächen betroffen.
Baubeschreibung Tribüne:
Das Tribünengebäude wurde 1980-1982 errichtet, in der damals üblichen
Stahlbetonbauweise. Die Tribünenkonstruktion besteht aus 10 Stahlbetonrahmen, deren
Riegel die Stahlbetonfertigteilstufen und Deckenplatten der Sitztribüne tragen, und die die
Aussteifung in Querrichtung gewährleisten. Auf den Stützen der Rahmen lagern jeweils 2
Stahlbeton-Fertigteilbinder (monolithisch über Betonverguss verbunden) mit
Stahlüberspannung auf, die an ihrem straßenseitigen Ende gegen den auskragenden
Rahmenriegel abgespannt sind. An den Stahlbetonfertigteilbindern ist ein Stahlträgerrost
untergehängt, auf dem wiederum das Trapezblech des Daches auflagert.
Angrenzend an die eigentliche Tribüne befinden sich der Verwaltungstrakt und etwas
abgesetzt das Kassenhaus mit überdachtem Freibereich - diese Bauteile sind in üblicher
Stahlbetonbauweise oder Stahlbauweise errichtet. Die Tribüne ist teilunterkellert
(Umkleiden, Nassbereiche, Heizungsraum, Hausanschlussräume).
Leistungsumfang:
Kompletter Rückbau der Tribüne mit angrenzenden Bauteilen. Vor dem Rückbau ist eine
Schadstoffsanierung, in Teilbereichen mit Schwarzbereich, erforderlich. Die Tribüne mit
angrenzenden Nebengebäuden und befestigten Außenanlagen sind rückstandslos zu
entfernen. Aus Schallschutzgründen muss eine 3-lagige Containerwand entlang der
Schwarzwaldstraße aufgebaut werden.
Umbauter Raum (Tribüne und Nebengebäude): ca. 19.000 m³
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

Hauptgegenstand:
45111000 Abbrucharbeiten, Baureifmachung und Abräumung
Ergänzende Gegenstände:

Erfüllungsort:
Rennbahn Frankfurt,
Schwarzwaldstraße 125-127a, 60594 Frankfurt am Main
NUTS-Code : DE712 Frankfurt am Main, Kreisfreie Stadt

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Beschränkte Ausschreibung mit Teilnahmewettbewerb

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)

Vergabenummer:
HAD-Referenz-Nr.: 4704/468
Aktenzeichen: 0085/2017.

Vergabeunterlagen:
Form des Verfahrens: formloses Bewerbungsverfahren vor beschränkter Ausschreibung.
Bewerbungsbedingungen: Geforderte Eignungsnachweise (gem. § 6 Abs. 3 VOB/A, §
13 Abs. 1, 2 HVTG), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u.a.HPQR)
vorliegen, werden zugelassen und anerkannt, wenn die Präqualifikationsnachweise in
Form und Inhalt den geforderten Eignungsnachweisen entsprechen.
a. Nachweis der fachlichen Eignung durch Vorlage von einer Referenzen mit
vergleichbarer Aufgabenstellung und Größe (Tribünengebäude mit auskragenden
Dächern, Stahlbetonhallen, komplexere Stahlbeton-/Stahlgebäude in Mischbauweise)
b. Nachweis der Zugehörigkeit bei Verbänden (Themen Rückbau und
Schadstoffsanierung)
c. Nachweis der Erfahrung mit öffentlichen Bauvorhaben.
Bewerbungsunterlagen sind anzufordern bei: Offizielle Bezeichnung:entfällt
Stadt/Ort:60594
Sonstige Angaben: Bitte reichen Sie die Unterlagen ausschliesslich schriftlich bei der
o.g. Kontaktstelle ein!
-Rechtliche Forderungen oder Ansprüche auf Ausführung der Maßnahme oder finanzielle
Mittel seitens der Bewerber bestehen mit der Teilnahme am
Interessenbekundungsverfahren nicht. Die Teilnahme ist unverbindlich. Mit dem
Interessenbekundungsverfahren ist keine Verpflichtung zur Eröffnung eines
Vergabeverfahrens und eine spätere Vergabe verbunden. Eine Erstattung der Kosten, die
den Bewerbern d.d. Bearbeitung entstehen, ist ausgeschlossen. Weitergehende rechtlich
schutzwürdige Interessen der am Interessenbekundungsverfahren teilnehmenden
Bewerber bestehen nicht.
-Aufgrund fehlender Rechtswirkung hat ein Bewerber auch keinen Anspruch auf
Mitteilung der Ausschlussgründe. Das Absageschreiben muss somit keine dezidierte
Angabe von Gründen enthalten und weicht deshalb von den strengen Anforderungen
eines Teilnahmewettbewerbs ab.
-Interessensbekundungen sind in einem verschlossenen Umschlag in deutscher Sprache,
unterschrieben und als Teilnahme/Interessensbekundung für das Projekt n. n. zu
kennzeichnen und bei der o. g. Kontaktstelle einzureichen. Für die Wahrung der Frist
kommt es auf den Eingang bei dieser an. Etwaige Fragen zum
Interessenbekundungsverfahren sind grundsätzlich schriftlich oder in elektronischer Form
an die oben bezeichnete Kontaktstelle zu richten.

Termine & Fristen
Unterlagen:
Bewerbungsfrist: 30.10.2017 14:00 Uhr.

Ausführungsfrist:
AUFTGRAGSVERGABE VORAUSSICHTLICH IM DEZEMBER 2017-JANUAR 2018
AUSFÜHRUNGSZEITRAUM 01.2018 BIS 05.2018.

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Sicherheiten:
Beschränkung der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Teilnahme aufgefordert werden
sollen:
mindestens (soweit geeignet) :5 / ,höchstens 10
Anzahl gesetzte Bieter 0.

Zuschlagskriterien:
Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis bewertet auf der Grundlage von Preis/Kosten und
den nachstehenden Kriterien (Preis/Kosten und Zuschlagskriterien sollten nach
Ihrer Gewichtung oder in absteigender Reihenfolge ihrer Bedeutung angegeben
werden, wenn eine Gewichtung nachweislich nicht möglich ist)
Kriterium Gewichtung
1 -.

Sonstiges
Auskünfte erteilt: siehe unter 1.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen