DTAD

Ausschreibung - Rückbau und die Neumontage der Stahlfachwerkkonstruktion in Kaiserslautern (ID:5622306)

Auftragsdaten
Titel:
Rückbau und die Neumontage der Stahlfachwerkkonstruktion
DTAD-ID:
5622306
Region:
67663 Kaiserslautern
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
12.11.2010
Frist Vergabeunterlagen:
29.11.2010
Zusätzliche Informationen
Kategorien:
Metall-, Metallbauerzeugnisse, Metall-, Stahlbauarbeiten, Trockenbau, Abdichtungs-, Dämmarbeiten, Installation von Heizungs-, Lüftungs-, Klimaanlagen, Dachdeckarbeiten, Blitzableiter, Müllentsorgung, Blitzschutzarbeiten, Installation von Brandmeldeanlagen, Brandschutz, Elektrizität, Gas, Kernenergie, Dampf, Warmwasser, andere Energiequellen, Elektroinstallationsarbeiten, Straßenbauarbeiten
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

a) Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle)

Name LBB Niederlassung Kaiserslautern

Straße Rauschenweg 32

PLZ, Ort 67663 Kaiserslautern

Telefon 0631/5357-0 Fax 0631/5357-230

E-Mail Vergabe.Kaiserslautern@LBBnet.de Internet www.LBBnet.de

b) Vergabeverfahren Beschränkte Ausschreibung nach öffentlichem Teilnahmewettbewerb, VOB/A

Vergabe 10T0794

Maßnahme 300004117

c) Angaben zum elektronischen Vergabeverfahren und zur Ver- und Entschlüsselung der Unterlagen

keine

d) Art des Auftrags

Ausführen von Bauleistungen

e) Ort der Ausführung Air Base Ramstein

f) Art und Umfang, allgemeine Merkmale der baulichen Anlage

allgemeine Merkmale der baulichen Anlage

Art und Umfang der Leistung

Geordneter Rückbau und Neumontage der Stahlfachwerkkonstruktion des Warehouses und der Vord?cher Nord, West und Süd.

Der geordnete Rückbau und die Neumontage der Stahlfachwerkkonstruktion über dem Warehouse mit ca. 11.000 m? Fl?che soll in 4 Bauabschnitten erfolgen.

Eingeschlossen in die Maßnahme sind die Vord?cher der Nord- (ca. 15 x 136 m), West- (ca. 25 x 30 m) und Südseite (ca. 15 x 175 m).

Der Nutzer wird für die Dauer der Bauphase das Warehouse räumen.

Das Dach Warehouse besteht aus einer Stahlkonstruktion mit Haupt- und Nebentr?gern als Fachwerkträger, frei gespannt über ca. 35 m Länge. In der Mitte des Warehouses befindet sich eine Stahl-Medientrasse, die den Hauptstrang der technischen Versorgung darstellt und auch in Abschnitten r?ckgebaut und erneuert werden muss.

Die technischen Versorgungseinheiten auf dieser Medientrasse werden im Zuge der Maßnahme größtenteils nur stillgelegt, nicht komplett demontiert. Die TGA (Heizung, Elektro, Sprinkler) unter der Dachfläche

hingegen muss komplett r?ckgebaut, zwischengelagert und wieder montiert werden. Der Aufbau des Warehouse-Daches über dem Stahltragwerk besteht aus Trapezblechtafeln mit Wärmedämmung und einer Deckschicht aus Stahlblech-Stehfalzelementen. Auf dem Dach verteilt werden 54 RWA-Anlagen

eingebaut. Nach Fertigstellung der Dachfläche wird noch eine Blitzschutzanlage montiert.

Es wird besonders darauf hin gewiesen, dass die Stahlbauarbeiten mit ca. 50 % der der ausgeschriebenen Leistungen (gewerbliche Leistungen) als Eigenleistun im eigenen Betrieb des Bewerbers erbracht werden müssen.

Vorgesehen ist eine Generalunternehmer-Vergabe.

g) Erbringen von Planungsleistungen JA - Werk- und Montageplanung nach VOB/C in allen Gewerken

- Anpassung des Schutzger?stes an die bestehenden Einbauten und Konstruktionen

- Abst?tzungen der Leitungen der Medientrasse

- Abbruchanweisung für Stahlbauarbeiten und Dachkonstruktion

Zweck der baulichen Anlage Luftfrachtgeb?ude (Air Freigt Terminal)

Zweck der Bauleistung Sanierung

h) Aufteilung in Lose NEIN

i) Ausf?hrungsfristen

Fertigstellung der Leistungen bis: 2. Quartal 2012

Dauer der Leistung: 14 Monate

ggf. Beginn der Ausführung: April 2011

m) Frist für den Eingang der Teilnahmeanträge 29.11.2010

Anschrift, an die die Anträge zu richten sind Vergabestelle siehe a), Vergabenummer siehe b)

Absendung der Aufforderung zur Angebotsabgabe spätestens im 4. Quartal 2010

r) geforderte Sicherheiten s. Vergabeunterlagen

t) Rechtsform der Bietergemeinschaften selbstschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter

u) Nachweise zur Eignung

Dieser Nachweis kann mit der vom Auftraggeber direkt abrufbaren Eintragung in die allgemein zugängliche

Liste des Vereins für die Pr?qualifikation von Bauunternehmen e.V. (Pr?qualifikationsverzeichnis) erfolgen.

Der Nachweis der Eignung kann auch durch Eigenerklärungen gem. Formblatt 124 (Eigenerklärungen zur

Eignung) erbracht werden.

Hinweis: Soweit zuständige Stellen Eigenerklärungen bestätigen, sind von Bietern, deren Angebote in die

engere Wahl kommen, die entsprechenden Bescheinigungen vorzulegen.

Das Formblatt 124 (Eigenerklärungen zur Eignung) ist beigefügt.

Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis seiner Fachkunde folgende Angaben gemäß ? 6 Abs. 3

Nr. 3 VOB/A zu machen:

- Nachweis der zur Verfügung stehenden technischen Bauausr?stung des Bewerbers

- Herstellerqualifikation für das Schweißen nach DIN 18800 im Allgemeinen und speziell Teil 7, Klasse D

- Nachweis für die Erfüllung eines Eigenleistungsanteils in Höhe von ca. 50 % der Gesamtleistung

- Vom Bewerber muss der Nachweis erbracht werden, dass bereits Projekte in vergleichbarer Art, hier speziell: strukturierter

Rückbau und Neumontage von Stahlbaukonstruktionen als GU durchgeführt wurden (Angabe eines Anprechpartners)

- Anzahl und Qualifikation der für die Aufsicht und Bauleitung vorgesehenen Personen mit Angaben der Berufserfahrung in Jahren (namentliche Benennung mit qualifizierten Unterlagen)

- Anzahl der Facharbeiter mit Angabe der Berufserfahrung in Jahren

- Eingesetztes Personal des Bewerbers und der Bewerber selbst muss seinen ständigen Wohnsitz in einem der folgenden

NATO oder EU Mitgliedstaaten haben.

Belgien, Bulgarien, Dänemark, Bundesrepublik Deutschland, Estland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Island,

Italien, Kanada, Lettland, Litauen, Luxemburg, Niederlande, Norwegen, Polen, Portugal, Rumänien, Slowakei Slowenien,

Spanien, Tschechien, Türkei, Ungarn, Vereinigte Staaten von Amerika

- Auftragnehmer, Nachunternehmer und Materialzulieferanten, die ihren Hauptsitz, ständigen Wohnsitz und Wirkungsbereich

in keinem der o.g. Staaten haben, dürfen nicht zur Auftragsausführung eingesetzt werden

- Ausländische Bieter haben eine gleichwertige Bescheinigung ihres Herkunftslandes zu der Bescheinigung der

Berufsgenossenschaft vorzulegen

- Zur Erstellung eines erforderlichen Base-Zugangspasses wird ein polizeiliches Führungszeugnis verlangt

- Angebote von Bietergemeinschaften die sich erst nach Aufforderung zur Angebotsabgabe gebildet haben werden nicht

zugelassen.

- General?bernehmer werden nicht zugelassen

- Nebenangebote werden nicht zugelassen

Die Angaben in Formblatt 122 und 124 dienen der Feststellung der Qualifikation der Bieter

(Eignungsnachweise) und sind vollständig ausgef?llt den Bewerbungsunterlagen beizufügen.

Die geforderten Unterlagen bitte in der Reihenfolge der Kriterien einreichen.

Zur Bewertung gelangen nur die vom Bewerber bis zum Ende der Einsendefrist vorgelegten

Eignungsnachweise. Vom Auftraggeber (LBB) werden keine weiteren bzw. fehlenden Unterlagen

nachgefordert.

w) Nachprüfung behaupteter Verstöße

Nachprüfungsstelle (? 21 VOB/A)

Oberfinanzdirektion Koblenz, Wallstra?e 1, 55122 Mainz

Zur Überprüfung der Zuordnung zum 20%-Kontingent für nicht EU-weite Vergabeverfahren (? 2 Nr. 6 VgV):

Vergabekammer (? 104 GWB)

x) sonstige Angaben:

Auskünfte zum Verfahren und zum technischen Inhalt erteilt

Vergabestelle, siehe a)

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen