DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Rundfunk- und Fernsehgeräte, Kommunikations- und Fernmeldeanlagen und Zubehör in Langen (ID:13398180)


DTAD-ID:
13398180
Region:
63225 Langen
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren
Kategorien:
Elektrische, elektronische Ausrüstung
CPV-Codes:
Rundfunk- und Fernsehgeräte, Kommunikations- und Fernmeldeanlagen und Zubehör
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Kurzbeschreibung:
Die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH (DFS) beabsichtigt, im Rahmen der Umrüstung des Systems Flugfunk gemäß DVO (EU) 1079/2012 auf das 8.33 kHz Kanalraster, die Erneuerung von 4 Flugfunk Peilern...
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
19.09.2017
Frist Angebotsabgabe:
19.10.2017
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Deutschland-Langen: Rundfunk- und Fernsehgeräte, Kommunikations- und Fernmeldeanlagen und Zubehör
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
DFS Deutsche Flugsicherung GmbH
Am DFS-Campus 10
Langen
63225
Deutschland
Kontaktstelle(n): Susanne Fritz / in Vertretung: Sabine Speckmann (sabine.speckmann@dfs.de, +49-6103-707-4632)
Telefon: +49 6103-707-4606
E-Mail: susanne.fritz@dfs.de
Fax: +49 6103-9800-4606
NUTS-Code: DE71C
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.dfs.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Beschaffung von Flugfunk Peilern.
Die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH (DFS) beabsichtigt, im Rahmen der Umrüstung des Systems Flugfunk gemäß DVO (EU) 1079/2012 auf das 8.33 kHz Kanalraster, die Erneuerung von 4 Flugfunk Peilern an den Tower Standorten Hannover, Münster/Osnabrück, Nürnberg und Stuttgart sowie als Option die Lieferung /Installation einer Referenz- und Schulungsanlage am Standort Langen.

CPV-Codes:
32000000

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE
Hauptort der Ausführung
Bundesweit.

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)

Org. Dok.-Nr:
366149-2017

EU-Ted-Nr.:
2017/S 179-366149

Aktenzeichen:
Aktenzeichen/Vergabenummer des Auftraggebers: 5546

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
19.10.2017

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE

Zuschlagskriterien:
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt

Geforderte Nachweise:
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:
III.1.1.1
Vorlage eines Handelsregisterauszuges, der bei Ablauf der Bewerbungsfrist nicht älter als 6 Monate sein darf. Sofern der Bewerber nicht im Handelsregister eingetragen ist, ist die Vorlage eines gleichwertigen Nachweises (nicht älter als 6 Monate) erforderlich.
III.1.1.2
Schriftliche Erklärung des Bewerbers, dass die in § 123 Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkung (GWB) genannten Ausschlussgründe nicht zutreffen und dass die Voraussetzungen gemäß § 124 GWB nicht vorliegen.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
III.1.2.1 Vorlage einer Unternehmensdarstellung (Darstellung / Vorstellung des Unternehmens wie z. B. Entwicklung, Organisation, Eigentums- und Beteiligungsstrukturen).
III.1.2.2 Angabe der Umsätze (Gesamtumsatz und Umsatz bezogen auf die ausgeschriebene Leistungsart) für die letzten 3 Jahre.
III.1.2.3 Angabe der Anzahl der Mitarbeiter in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren gesamt und der Spezialisten bezogen auf die ausgeschriebene Leistungsart im Bereich Flugfunk Peiler.
III.1.2.4 Vorlage der Nachweise einer bestehenden Haftpflichtversicherung (Unternehmenshaftpflichtversicherung) unter Angabe der Deckungssummen.
III.1.2.5 Erklärung des Bewerbers, ob und gegebenenfalls für welche Leistung er beabsichtigt Unteraufträge zu erteilen.
Allgemeiner Hinweis:
1. Die aufgestellte Forderung bezogen auf die letzten 3 Geschäftsjahre stellt keine Mindestanforderung im Hinblick auf die Dauer der Geschäftstätigkeit dar. Unternehmen, die kürzer als drei Jahre existieren, machen diese Angaben bitte nur bezogen auf die Dauer ihrer Geschäftstätigkeit.
2. Beachten Sie hierzu auch die Ausführungen in Ziffer VI.3 (Zusätzliche Angaben).
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
III.1.2.6
Bonitätsbewertung durch die Firma Creditsafe (die Bewertung wird durch die DFS eingeholt). Die Bonitätsbewertung durch die Firma Creditsafe muss mindestens einen Bonitätsindex Score von 3,4 aufweisen.

Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
III.1.3.1
Inhaltliche Darstellung realisierter, vergleichbarer Aufträge in Form von Referenzen mit detaillierter Projektbeschreibung bereits gelieferter und installierter Flugfunk Peiler mit Angabe des Realisierungszeitraumes und möglichst Nennung des Auftraggebers sowie Auftragswerte die in den vergangenen 3 Jahren abgewickelt wurden. Bitte verwenden Sie dafür das unter folgendem Link: http://www.dfs.de_homepage/de/Unternehmen/Beschaffungen/ abrufbare Formblatt.
Allgemeiner Hinweis:
1. Die aufgestellte Forderung bezogen auf die letzten 3 Geschäftsjahre stellt keine Mindestanforderung im Hinblick auf die Dauer der Geschäftstätigkeit dar. Unternehmen, die kürzer als 3 Jahre existieren, machen diese Angaben bitte nur bezogen auf die Dauer ihrer Geschäftstätigkeit.
2.Beachten Sie hierzu auch die Ausführungen in Ziffer VI.3 (Zusätzliche Angaben).
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
III.1.3.2
Schriftliche Erklärung des Bewerbers, im Falle einer Zuschlagserteilung die erforderliche Musterzulassung für die Peiler beim in Deutschland zuständigen Bundesaufsichtsamt für Flugsicherung gemäß der Verordnung über Art, Umfang, Beschaffenheit, Zulassung, Kennzeichnung und Betrieb von Anlagen und Geräten für die Flugsicherung (Flugsicherungs-Anlagen- und Geräte-Musterzulassungs-Verordnung – FSMusterzulV vom 21. Dezember 2001) zu erwirken. Die Musterzulassung muss spätestens zum Beginn der Endabnahmeprüfung des ersten Standortes vorliegen. Die Kosten für die Musterzulassung sind vom Auftragnehmer zu tragen.
III.1.3.3
Vorhandensein eines Qualitätsmanagementsystems nach DIN EN ISO 9001:2000 oder Vorhandensein eines vergleichbaren Verfahrens welches angewendet wird. Das Unternehmen hat hierzu im Teilnahmeantrag eine Erklärung abzugeben.

Sonstiges
Kommunikation
Der Zugang zu den Auftragsunterlagen ist eingeschränkt. Weitere Auskünfte sind erhältlich unter: www.dfs.de/dfs_homepage/de/Unternehmen/Beschaffungen
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen

Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts

Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Verkehrswesen – Flugsicherung

Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

Beschreibung der Beschaffung:
II.2.4.1 Allgemein:
In der DFS werden Peiler zur Unterstützung der Fluglotsen bei der Flugverkehrskontrolle verwendet. Es handelt sich dabei um eine flugsicherungstechnische Einrichtung, welche die Richtung vom Standort des Peilers am Boden zum Flugzeug ermittelt, solange der Bordsender des Flugzeuges sendet. Die Information über die Richtung zum Flugzeug wird im Air Traffic Management System (ATM System) am Lotsenarbeitsplatz dargestellt.
II.2.4.2 Liefer- und Leistungsumfang:
Lieferung u. Installation von vier Flugfunk Peilern an den Tower Standorten Hannover, Münster/Osnabrück, Nürnberg u. Stuttgart einschließlich vorbereitender Arbeiten am Standort, die Antennenmontage sowie Planung, Abstimmung mit den zu beteiligenden Dritten u. die Realisierung der Infrastrukturanbindung (Elektro, Daten) sowie optional die Lieferung u. Installation einer Referenz- und Schulungsanlage am Standort Langen.
An den Tower Standorten Hannover und Münster/Osnabrück ist die Neuerrichtung eines Fundamentes für die Peilantenne erforderlich. In Nürnberg ist die Antennenaufnahme auf dem Dach eines flughafeneigenen Gebäudes neu auszufertigen. In Stuttgart muss ein vorhandener 25 m Gittermast mit einem Standrohr auf der Mastplattform weiter genutzt werden und vom Auftragnehmer ein Flanschadapter für die Aufnahme der Antenne am Standrohr des Mastes geliefert werden. An den Standorten Hannover, Nürnberg und Stuttgart können vorhandene Container mit max. zwei Gestellpositionen weiter genutzt werden, um beispielsweise Zubehörbaugruppen für die Übertragung der Peildaten zu den Gestellräumen in den Niederlassungsgebäuden unterzubringen. In Münster/Osnabrück muss der Aufbau der Peileinheit ohne Container erfolgen. Die Geräteeinheit ist entweder am Mast der Peilantenne oder in einem wetterfesten Schaltschrank neben der Peilantenne unterzubringen.
Aufgrund der unterschiedlichen Bedingungen sind im Rahmen der Angebotsphase an allen Standorten Ortsbesichtigungen (Site Surveys) vorgesehen. Für den ersten Peiler erfolgt eine Werksabnahme. Nach der erfolgreichen Werksabnahme erteilt die DFS die Freigabe zur Auslieferung. Die am jeweiligen Standort erbrachten Lieferungen und Leistungen werden dann jeweils einer Endabnahmeprüfung unterzogen. Der Liefer- und Leistungsumfang beinhaltet weiterhin eine Erstschulung für 5 DFS Mitarbeiter. Die Erstschulung soll die Dauer von einem Tag nicht überschreiten. Die Schulung umfasst Bedienung, Konfiguration und Instandsetzung durch einfachen Baugruppentausch.
Auslieferungs- und Inbetriebnahmetermine: Es ist vorgesehen 2 Peiler pro Jahr in Betrieb zu nehmen, d. h. Lieferung und Inbetriebnahme von 2 Peilern im 2. Halbjahr 2018 und 2 Peilern im Jahr 2019.
Weitere optionale Lieferungen und Leistungen sind unter II.2.11 aufgeführt.
II.2.4.3 Die technischen Anforderungen sind unter VI.3), Ziffer 7. aufgeführt.

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems:
Beginn: 03.04.2018
Ende: 31.12.2019
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:
Die Bewertung der Teilnahmeanträge zur Fachkunde und zur technischen Leistungsfähigkeit erfolgt unter Berücksichtigung folgender Kriterien:
Inhaltliche Darstellung realisierter Aufträge in vergleichbarer Größenordnung und vergleichbarer Leistungsart (in Form von Referenzen mit detaillierten Projektbeschreibungen) insbesondere in der Leistungsart „Lieferung und Installation von Flugfunk Peilern“ mit Angabe des Realisierungszeitraums und Nennung von Auftraggebern sowie Auftragswerten, die in den vergangenen 3 Jahren abgewickelt wurden. Bewertet wird die Vergleichbarkeit und Übereinstimmung der eingereichten Referenzen in Bezug auf die ausgeschriebene Leistungsart und Größenordnung (geht zu 100 % in die fachliche Bewertung ein).

Angaben über Varianten/Alternativangebote:
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen:
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:
1. Lieferung und Installation einer Referenz- und Schulungsanlage am DFS Standort Langen.
2. Nachschulung von weiteren DFS Mitarbeitern im selben Umfang wie die unter II.2.4.2 aufgeführte Erstschulung.

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union:
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Zusätzliche Angaben

Nach der Bewertung der Teilnahmeanträge erfolgt die Festlegung der Unternehmen, die zur Abgabe eines Angebotes aufgefordert werden. Die ausgewählten Unternehmen erhalten dann einen Zugang zu den Vergabeunterlagen (Auftragsunterlagen/Beschaffungsunterlagen), die nähere Hinweise zu den Anforderungen an die Lieferungen und Leistungen und die Angebotserstellung enthalten.


Bedingungen für die Ausführung des Auftrags

Der Auftrag kann nur von Personal durchgeführt werden, für welches eine Zuverlässigkeitsüberprüfung gemäß § 7 Luftsicherheitsgesetz (LuftSiG) vorliegt.

Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote

Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne Verhandlungen durchzuführen

Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 19.10.2017

Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 23.11.2017

Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können
Deutsch

Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein

Zusätzliche Angaben

1. Falls der Bewerber plant, sich zum Nachweis der Leistungsfähigkeit/Fachkunde anderer Unternehmen gemäß § 47 VgV zu bedienen, sind entsprechende Angaben/Informationen/Unterlagen auch von diesem Unternehmen zu den Ziffern III.1.2 u. III.1.3 einzureichen. Damit die Angaben/Informationen/Unterlagen von diesem Unternehmen mit in die Bewertung mit einbezogen werden können, ist eine entsprechende Verpflichtungserklärung gemäß § 47 VgV von diesem Unternehmen einzureichen. Die Verpflichtungserklärung muss eine verbindliche Aussage des Unternehmens enthalten, dass die erforderlichen Mittel bei der Erfüllung des Auftrages im Auftragsfall zur Verfügung stehen. Die Verpflichtungserklärung muss in schriftlicher Form, unterzeichnet von diesem Unternehmen, zusammen mit dem Teilnahmeantrag, eingereicht werden.
2. Im Falle von Bewerbergemeinschaften: Bewerbergemeinschaften haben mit ihrem Teilnahmeantrag eine von allen Mitgliedern unterzeichnete Erklärung abzugeben, in der erklärt wird, dass alle Mitglieder als Gesamtschuldner haften.
3. Die Korrespondenz im Rahmen des Vergabeverfahrens u. bei der Vertragsdurchführung erfolgt ausschließlich in deutscher Sprache.
4. Die Teilnahmeanträge sind schriftlich in 2-facher Ausfertigung (sowie auf Datenträger) inkl. aller geforderten Unterlagen/Nachweise/Informationen in einem verschlossenen Umschlag bis zum Ende der Teilnahmeantragsfrist bei der unter I.1) genannten Stelle einzureichen. Der Umschlag ist deutlich mit dem Hinweis "Nicht öffnen, Teilnahmeantrag im Vergabeverfahren „Beschaffung von Flugfunk Peilern“, Vergabenummer 5546 zu kennzeichnen.
5. Die DFS behält sich vor, Firmenbesuche durchzuführen, um die eingereichten Angaben vor Ort zu verifizieren.
6. Für die Erstellung der Teilnahmeanträge u. der späteren Angebote erhält der Bewerber/Bieter keine Kostenerstattung.
7. zu II.2.4.3 Technische Anforderungen: Die Peiler müssen insb. die folgenden Merkmale besitzen:
— Der Frequenzbereich muss das VHF Flugfunkband 118…137 MHz wahlweise sowohl im 25 kHz als auch im 8.33 kHz Kanalraster umfassen.
— Die Peiler müssen 2 oder mehr unabhängig voneinander zu betreibende Peilkanäle aufweisen.
— Die Peilgenauigkeit muss 2° RMS oder besser sein.
— Die Peiler müssen eine Schnittstelle für die Ausgabe der Peildaten an das ATM System haben. Die Schnittstelle soll bevorzugt TCP basiert oder alternativ seriell sein.
— Die Peiler müssen die Möglichkeit für eine Bodensenderausblendung (Ground Transmitter Suppression GTS) aufweisen.
— Bedienung (z.B. Wahl des Frequenzkanales), Überwachung u. Fehlerindikation müssen in geeigneter Form abgesetzt vom Peilgerät am Antennenstandort möglich sein.
— Die Peiler müssen eine SNMP Fernüberwachungsschnittstelle besitzen, welche wenigstens einen „Go“/“NoGo“–Status liefert.
— Die Peiler u. das Zubehör müssen als Produkte gemäß Produktsicherheitsgesetz (ProdSG) laienbedienbar sein. In der Regel wird dies durch Anschluss über Stecker/Steckdose erreicht. Anschlüsse über Klemmen sind zu vermeiden.
— Die Peiler müssen für den Betrieb über eine Musterzulassung beim in Deutschland zuständigen Bundesaufsichtsamt für Flugsicherung (BAF) gemäß der Verordnung über Art, Umfang, Beschaffenheit, Zulassung, Kennzeichnung u. Betrieb von Anlagen u. Geräten für die Flugsicherung (Flugsicherungs-Anlagen- und Geräte-Musterzulassungs-Verordnung – FSMusterzulV vom 21. Dezember 2001) verfügen. Die Musterzulassung muss spätestens zum Beginn der Endabnahmeprüfung des ersten Standortes vorliegen. Die Kosten für die Musterzulassung sind vom Auftragnehmer zu tragen.
— Die optionale Referenz- u. Schulungsanlage (siehe unter II.2.11) soll vorzugsweise mit einer Antennennachbildung ausgestattet sein, welche keine Freifeldausbreitung voraussetzt. Eine Beaufschlagung der Peilantenne durch ein Testsignal ist auch möglich. Die in diesem Fall erforderliche Montage der Testantenne mit Verkabelung ist dann Teil des Liefer-/Leistungsumfangs. Bei diesem Peiler soll es sich um eine Minimalkonfiguration handeln.

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer der Bundes
Villemombler Straße 76
Bonn
53123
Deutschland
Telefon: +49 228/9499163
E-Mail: info@bundeskartellamt.bund.de
Internet-Adresse: www.bundeskartellamt.de

Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Vergabekammer der Bundes
Villemombler Straße 76
Bonn
53123
Deutschland
Telefon: +49 228/9499163
E-Mail: info@bundeskartellamt.bund.de
Internet-Adresse: www.bundeskartellamt.de

Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Ein Nachprüfungsantrag ist unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Vergabekammer der Bundes
Villemombler Straße 76
Bonn
53123
Deutschland
Telefon: +49 228/9499163
E-Mail: info@bundeskartellamt.bund.de
Internet-Adresse: www.bundeskartellamt.de

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 14.09.2017

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen