DTAD

Ausschreibung - Sammlung, Transport und Verwertung von Altmetall in Plattele (ID:10627361)

Übersicht
DTAD-ID:
10627361
Region:
82467 Plattele
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Sondermülldienstleistungen
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Transport des Altmetalls zum Verwertungsbetrieb und anschließende Verwertung am Verwertungsort
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
13.04.2015
Frist Angebotsabgabe:
29.04.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Landratsamt Garmisch-Partenkirchen
- Abfallwirtschaft -

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Transport des Altmetalls zum Verwertungsbetrieb und anschließende
Verwertung am Verwertungsort

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Vergabeunterlagen:
Die Leistungsbeschreibung kann beim Landratsamt per E-Mail angefordert werden:
abfallwirtschaft@LRA-GAP.de. Im Betreff ist folgender Zusatz anzugeben: „Anforderung
Leistungsbeschreibung Sammlung, Transport und Verwertung von Altmetall“. Die Leistungsbeschreibung
wird als pdf-Datei versandt.
Fragen zur Ausschreibung und zu den Angebotsunterlagen sind in schriftlicher Form per
Email oder per Fax unter Beachtung der angegebenen Frist, 20.04.2015, 12.00 Uhr, beim
Landratsamt Garmisch-Partenkirchen einzureichen. Eine Beantwortung der Fragen durch
den Auftraggeber erfolgt ebenfalls schriftlich. Fernmündliche Fragen werden nicht beantwortet.

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
Die Angebote müssen bis 29.04.2015, 12.00 Uhr beim Landratsamt Garmisch-
Partenkirchen, Olympiastr. 10, 82467 Garmisch-Partenkirchen vorliegen. Angebote, die nicht
bis zu diesem Zeitpunkt vorliegen, werden nicht berücksichtigt.
Die Angebote sind
schriftlich in deutscher Sprache
Angabe der Firma, Adresse und Namen der handelnden Person
in einfacher Ausfertigung (nur ein Exemplar)
Verwendung des Formblatts „Preisangaben“ zur Angebotsabgabe
rechtsverbindlich unterschrieben und
in einem verschlossenen Umschlag unter Kennzeichnung des Absenders und dem
Hinweis:
„Vergabe Sammlung, Transport u. Verwertung Altmetall – Sachgebiet 50 – BITTE NICHT
ÖFFNEN! –„
abzugeben. Wir empfehlen die auffällige Kennzeichnung der Sendung.
Angebote können bis zum Ablauf der Angebotsfrist schriftlich zurückgezogen werden. Bis
zum Ablauf der Angebotsfrist kann ein neues Angebot vorgelegt werden.

Ausführungsfrist:
01.06.2015 bis 31.05.2018

Bindefrist:
29.05.2015

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Zuschlagskriterien:
Das Formblatt „Preisangaben“, welches mit der Leistungsbeschreibung versandt wird, ist
vom Bieter auszufüllen, zu unterzeichnen und den Angebotsunterlagen beizufügen:
Angebotspreis Position 1
Muldengestellung auf derzeit 19 Wertstoffhöfen gemäß Anlage 1
sowie Austausch im sog. Wechselverfahren
oder Entleerung direkt vor Ort
oder Sonderabfuhren wie z. B. landwirtschaftliche Geräte
sowie Transport zum Verwertungsbetrieb
(Angabe von Kosten in Euro je kg)
Der Angebotspreis versteht sich als Nettopreis zzgl. der zum jeweiligen Zeitpunkt gesetzlich
festgeslegten Umsatzsteuer.
Angebotspreis Position 2
In dieser Position ist vom Auftragnehemr/Bieter der Anteil für den Vermarktungserlös anzugeben,
den der Auftraggeber vom Bieter für den Verkauf des Altmetalls erhält. Dieser ist
monatlich an die Entwicklung des Marktes unter Bezugnahme der EUWID-Marktpreise anzupassen,
wobei der Vermarktungserlös immer ≥ Position 1 sein muss (Mindestforderung
des Auftraggebers).
(Erlöse in Euro je kg)
Hinweis:
Bei dieser Position „Erlöse“ ist keine Umsatzsteuer anzusetzen, da der Auftraggeber als „öffentlich-
rechtlicher Entsorgungsträger“ hoheitlich tätig ist und somit von der Umsatzsteuer
befreit ist.

Geforderte Nachweise:
Vorzulegende Eignungsnachweise
Es ist eine Liste der wesentlichen in den letzten drei Jahren erbrachten, mit den in der Ausschreibung
geforderten, vergleichbaren Leistungen mit Angabe des Rechnungswertes, sowie
der öffentlichen oder privaten Auftraggeber (mit Adressen, Telefonnummern und Ansprechpartnern)
vorzulegen. Die Nachforderung nicht vorgelegter Erklärungen und Nachweise behält
sich der Landkreis Garmisch-Partenkirchen gemäß § 16 Absatz 2 VOL/A vor.

Sonstiges
Den nicht berücksichtigten Bietern werden unverzüglich, spätestens innerhalb von 15 Tagen
nach Eingang eines entsprechenden Antrags, die Gründe für die Ablehnung ihres Angebotes,
die Merkmale und Vorteile des erfolgreichen Angebotes sowie der Name des erfolgreichen
Bieters mitgeteilt. Den nicht berücksichtigten Bewerbern werden die Gründe für ihre
Nichtberücksichtigung dargelegt.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen