DTAD

Ausschreibung - Sandreinigung auf städtischen Flächen (Spielplätze, Schulen, Kindergärten,Sportplätze) in Landau in der Pfalz in den Jahren 2013 - 2016 in Ranschbach (ID:7919668)

Auftragsdaten
Titel:
Sandreinigung auf städtischen Flächen (Spielplätze, Schulen, Kindergärten,Sportplätze) in Landau in der Pfalz in den Jahren 2013 - 2016
DTAD-ID:
7919668
Region:
76829 Ranschbach
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
30.01.2013
Frist Angebotsabgabe:
21.02.2013
Zusätzliche Informationen
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

Stadt Landau in der Pfalz

S t a d t v e r w a l t u n g

Öffentliche Ausschreibung

Die Stadt Landau in der Pfalz, Umweltamt, Grünflächenabteilung schreibt auf Grundlage der

VOL/A die folgende Maßnahme aus:

Sandreinigung auf städtischen Flächen (Spielplätze, Schulen, Kindergärten,

Sportplätze) in Landau in der Pfalz in den Jahren 2013 - 2016

Bei den zu reinigenden Sandflächen handelt es sich im Wesentlichen um

Sandspiel- und Fallschutzflächen auf öffentlichen Spielplätzen, in Schulen,

Kindergärten und auf Sportplätzen. Die Reinigungsleistungen sind für 4 Jahre

ausgeschrieben, wobei die Sandflächen jeweils 1 Mal pro Jahr im Frühjahr im

Zeitraum von März bis Mai zu reinigen sind.

Die Sandflächen belaufen sich auf rund 6.400 qm in mehr als 50 Einzelflächen.

Die Vergabeunterlagen können fachkundige, leistungsfähige und zuverlässige Bieter, die sich

gewerbsmäßig mit der Ausführung von Leistungen der ausgeschriebenen Art befassen, nach

vorheriger Überweisung des Unkostenbeitrages in Höhe von 11,65 EURO an die Stadtkasse

Landau in der Pfalz (Konto Nr. 18 bei der Sparkasse Südliche Weinstraße, BLZ 548 500 10) bei der

Zentralen Vergabestelle, Marktstraße 50, 76829 Landau in der Pfalz anfordern (zentralevergabestelle@

landau.de / Fax: 06341 13 88 1609).

Mit dem Angebot sind folgende Nachweise vorzulegen:

· ausgefüllte Mustererklärung 3 zum Landestariftreuegesetz

· ausgefüllte Eigenerklärung zur Eignung

Hinweis: Das Formblatt Eigenerklärung zur Eignung ist an dieses Schreiben angehängt und

kann auch zusammen mit dieser Bekanntmachung auf der Internetseite der Stadt

Landau www.landau.de unter den Links Ausschreibungen und Liste der

Ausschreibungen eingesehen werden.

Der Versand der Vergabeunterlagen erfolgt ausschließlich nach schriftlicher Anforderung; ein

Zahlungsnachweis ist beizufügen.

Auf dem Überweisungsbeleg ist unbedingt folgender Verwendungszweck anzugeben: 57206

1147 4626 001 3633. Schecks sind unerwünscht. Der Unkostenbeitrag wird nicht erstattet. Nach

dem Anforderungstermin werden den Bewerbern die Vergabeunterlagen (1-fach) zugesandt.

Submissionstermin: 21.02.13, 11:30 Uhr

Stadtverwaltung Landau Rathaus

Zentrale Vergabestelle,

Zimmer: 104 106

Marktstraße 50,

76829 Landau in der Pfalz

Stadt Landau in der Pfalz

S t a d t v e r w a l t u n g

Ablauf der Zuschlagsfrist: 21.03.13

Nachprüfstelle: Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Trier,

Willy-Brandt-Platz 3, 54290 Trier,

Tel. (0651) 94 94 17-0.

E-Mail: vergabepruefstelle@add.rlp.de

Landau in der Pfalz, den 25.1.13

Gez.

Oberbürgermeister Hans-Dieter Schlimmer

Stadt Landau in der Pfalz

S t a d t v e r w a l t u n g

Eigenerklärungen zur Eignung

Bewerber/Bieter:

HINWEIS: Dieses Formblatt ist unbedingt in allen Punkten vollständig auszufüllen Verweise in diesem

Formblatt auf Anlagen (z. B. Referenzlisten) werden von der Vergabestelle nicht akzeptiert. Dem Bieter

ist es jedoch frei gestellt, bereits mit Angebotsabgabe die Bestätigungen und Nachweise zu den

Erklärungen einzureichen.

Jahr

Umsatz des Unternehmens in den letzten 3

abgeschlossenen Geschäftsjahren, soweit er

Bauleistungen und andere Leistungen betrifft, die

mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar

sind unter Einschluss des Anteils bei gemeinsam

mit anderen Unternehmen ausgeführten

Leistungen

,

davon

Eigenleistung:

%

,

davon

Eigenleistung: %

davon

, Eigenleistung: %

Die Ausführung von Leistungen in den letzten 3 Jahren, die mit der zu vergebenden Leistung

vergleichbar sind

1. Referenz

EUR 1.1 Bezeichnung des Bauvorhabens:

EUR 1.2 Bauherr, Auftraggeber:

EUR 1.3 Name:

EUR 1.4 Anschrift:

EUR 1.5 Telefonnummer:

EUR 1.6 Ansprechpartner:

EUR 1.7 vertragliche Bindung: Hauptauftragnehmer

ARGE-Partner

Nachunternehmer

EUR 1.8 Ort der Ausführung:

EUR 1.9 Ausführungszeitraum: von .................................... bis ....................................

EUR 1.10.1 stichwortartige Benennung des im

eigenen Betrieb erbrachten maßgeblichen

Leistungsumfanges

EUR 1.10.2 unter Angabe der ausgeführten

Mengen:

Leistungsumfang:

Ausgeführte Mengen:

EUR 1.11 Zahl der hierfür durchschnittlich

eingesetzten Arbeitnehmer:

EUR 1.12 Auftragswert der beschriebenen

Leistungen:

EUR 1.13 stichwortartige Beschreibung der

besonderen technischen und

gerätespezifischen Anforderungen bei

Stadt Landau in der Pfalz

S t a d t v e r w a l t u n g

größeren Baumaßnahmen:

EUR 1.14 Leistungserbringung für: Instandsetzung / Sanierung

Neubau

Umbau

Denkmal

2. Referenz:

EUR 2.1 Bezeichnung des Bauvorhabens:

EUR 2.2 Bauherr, Auftraggeber:

EUR 2.3 Name:

EUR 2.4 Anschrift:

EUR 2.5 Telefonnummer:

EUR 2.6 Ansprechpartner:

EUR 2.7 vertragliche Bindung: Hauptauftragnehmer

ARGE-Partner

Nachunternehmer

EUR 2.8 Ort der Ausführung:

EUR 2.9 Ausführungszeitraum: von .................................... bis ....................................

EUR 2.10.1 stichwortartige Benennung des im

eigenen Betrieb erbrachten maßgeblichen

Leistungsumfanges

EUR 2.10.2 unter Angabe der ausgeführten

Mengen:

Leistungsumfang:

Ausgeführte Mengen:

EUR 2.11 Zahl der hierfür durchschnittlich

eingesetzten Arbeitnehmer:

EUR 2.12 Auftragswert der beschriebenen

Leistungen:

EUR 2.13 stichwortartige Beschreibung der

besonderen technischen und

gerätespezifischen Anforderungen bei

größeren Baumaßnahmen:

EUR 2.14 Leistungserbringung für:

Instandsetzung / Sanierung

Neubau

Umbau

Denkmal

3. Referenz:

EUR 3.1 Bezeichnung des Bauvorhabens:

EUR 3.2 Bauherr, Auftraggeber:

EUR 3.3 Name:

EUR 3.4 Anschrift:

EUR 3.5 Telefonnummer:

EUR 3.6 Ansprechpartner:

EUR 3.7 vertragliche Bindung: Hauptauftragnehmer

ARGE-Partner

Nachunternehmer

EUR 3.8 Ort der Ausführung:

EUR 3.9 Ausführungszeitraum: von .................................... bis ....................................

Stadt Landau in der Pfalz

S t a d t v e r w a l t u n g

EUR 3.10.1 stichwortartige Benennung des im

eigenen Betrieb erbrachten maßgeblichen

Leistungsumfanges

EUR 3.10.2 unter Angabe der ausgeführten

Mengen:

Leistungsumfang:

Ausgeführte Mengen:

EUR 3.11 Zahl der hierfür durchschnittlich

eingesetzten Arbeitnehmer:

EUR 3.12 Auftragswert der beschriebenen

Leistungen:

EUR 3.13 stichwortartige Beschreibung der

besonderen technischen und

gerätespezifischen Anforderungen bei

größeren Baumaßnahmen:

EUR 2.14 Leistungserbringung für:

Instandsetzung / Sanierung

Neubau

Umbau

Denkmal

Die Zahl der in den letzten 3 Jahren

jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte

mit deren Bezeichnung und extra ausgewiesenem

Leitungspersonal*:

Anzahl u. Bezeichnung d.

Arbeitskräfte/Leitungspersonal:

Anzahl u. Bezeichnung d.

Arbeitskräfte/Leitungspersonal:

Anzahl u. Bezeichnung d.

Arbeitskräfte/Leitungspersonal:

Eintragung in das Berufsregister ihres Sitzes oder

Wohnsitzes:

Ich bin/Wir sind eingetragen im

Handelsregister

unter der

Nummer:

beim Amtsgericht:

Ich bin/Wir sind nicht zur Eintragung in das

Handelsregister verpflichtet.

Ich gehöre/Wir gehören zu:

Stadt Landau in der Pfalz

S t a d t v e r w a l t u n g

Handwerk

Industrie

Handel

Versorgungsunternehmen

Sonstigem

ja nein

Angabe, ob ein Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares

gesetzlich geregeltes Verfahren

eröffnet oder die Eröffnung beantragt worden ist

oder der Antrag mangels Masse abgelehnt wurde

oder ein Insolvenzplan rechtskräftig bestätigt

wurde:

Ein Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares

gesetzlich geregeltes

Verfahren wurde beantragt.

Ein Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares

gesetzlich geregeltes

Verfahren wurde eröffnet.

Ein Antrag auf Eröffnung eines

Insolvenzverfahrens oder eines

vergleichbaren gesetzlich geregelten

Verfahrens wurde mangels Masse

abgelehnt.

Ein Insolvenzplan wurde rechtskräftig

bestätigt.

.

Ja

Nein

Angabe, ob sich das Unternehmen in Liquidation

befindet:

Mein/Unser Unternehmen befindet sich

in Liquidation.

Angabe, dass nachweislich keine schwere Verfehlung

begangen wurde, die die Zuverlässigkeit als

Bewerber in Frage stellt:

Ich erkläre/Wir erklären, dass

keine schwere Verfehlung vorliegt, die

meine/unsere Zuverlässigkeit als Bewerber in Frage

stellt z.B.

wirksames Berufsverbot (§ 70 StGB),

wirksames vorläufiges Berufsverbot (§ 132a STPO),

wirksame Gewerbeuntersagung (§ 35 GewO),

rechtskräftiges Urteil innerhalb der letzten 2 Jahre

gegen Mitarbeiter mit Leitungsaufgaben wegen

Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung

(§ 129 StGB),

Geldwäsche (261 StGB),

Bestechung (§ 334 StGB),

Vorteilsgewährung (§ 333 StGB),

Diebstahl (§ 242 StGB),

Unterschlagung (§ 246 StGB),

Erpressung (§ 53 StGB),

Betrug (§ 263 StGB),

Subventionsbetrug (§ 264 StGB),

Kreditbetrug (§ 265b StGB),

Untreue (§ 266 StGB),

Urkundenfälschung (§ 267 StGB),

Fälschung technischer Aufzeichnungen

(§ 268 StGB),

Stadt Landau in der Pfalz

S t a d t v e r w a l t u n g

Delikte im Zusammenhange mit Insolvenzverfahren

(§ 283 ff. StGB),

wettbewerbsbeschränkende Absprachen bei Ausschreibungen

(§ 298 StGB),

Bestechung im geschäftlichen Verkehr (§ 299 StGB),

Brandstiftung (§ 306 StGB),

Baugefährdung (§ 319 StGB),

Gewässer- und Bodenverunreinigung (§§ 324, 324a

StGB),

unerlaubter Umgang mit gefährlichen Abfällen

(326 StGB),

die mit Freiheitsstrafe von mehr als 3 Monaten

oder Geldstrafe von mehr als 90 Tagessätzen

geahndet wurde.

Ich/Wir erkläre(n), dass ich/wir

in den letzten 2 Jahren nicht

gem. § 21 Abs. 1 Satz 1 oder 2 i.V.m. § 8 Abs. 1 Nr.

2, §§ 9 bis 11 des Schwarzarbeiterbekämpfungsgesetzes,

§ 404 Abs. 1 oder 2 Nr. 3 des Dritten Buches

Sozialgesetzbuch,

§§ 15, 15a 16 Abs. 1 Nr. 1, 1b oder 2 des

Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes,

§ 266a Abs. 1 bis 4 des Strafgesetzbuches mit einer

Freiheitsstrafe von mehr als 3 Monaten oder einer

Geldstrafe von mehr als 90 Tagessätzen oder einer

Geldbuße von mehr als 2.500 belegt worden

bin/sind

oder

gem. § 21 Abs. 1 i.V.m. § 23 des

Arbeitnehmerentsendegesetzes mit einer Geldbuße

von wenigstens 2.500 Euro belegt worden bin/sind.

Angaben, dass die Verpflichtung zur Zahlung von

Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur

gesetzlichen Sozialversicherung ordnungsgemäß

erfüllt ist, soweit sie der Pflicht zur

Beitragszahlung unterfallen.

Ich erkläre/Wir erklären, dass ich/wir meine/unsere

Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und

Abgaben sowie der Beiträge zur gesetzlichen

Sozialversicherung, soweit sie der Pflicht zur

Beitragzahlung unterfallen, ordnungsgemäß erfüllt

habe/haben.

Angabe, dass sich das Unternehmen bei der

Berufsgenossenschaft angemeldet hat.

Ich bin/Wir sind Mitglied:

der Berufsgenossenschaft:

unter

Nummer:

Stadt Landau in der Pfalz

S t a d t v e r w a l t u n g

Mir/Uns ist bekannt, dass die jeweils genannten Bestätigungen der Eigenerklärungen innerhalb von 6

Kalendertagen nach Aufforderung durch die Vergabestelle vorgelegt werden müssen.

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen