DTAD
 
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Projektinformation - Sanierung "Neue Pinakothek" - Neumeldung ID: 14026506 in Bayern (ID:13589618)

DTAD-ID:
13589618
Region:
Bayern
Auftragsart:
Gewerbliches Bauvorhaben
Bauvorhaben (Beteiligung der Öffentlichen Hand)
Dokumententyp:
Projektinformation
Projektinformation
Kategorien:
Überholungs-, Sanierungsarbeiten, Abbruch-, Sprengarbeiten, Beton-, Stahlbetonarbeiten, Dachdeckarbeiten, Anstrich-, Verglasungsarbeiten, Bodenverlege-, Bodenbelagsarbeiten, Einbau von Türen, Fenstern, Zubehör, Putzarbeiten, Tischler-, Zimmererarbeiten, Heizkörper, Sanitäreinrichtungen, Warmwasserbereiter, Sanitär-,Klempnerarbeiten, Trockenbau, Abdichtungs-, Dämmarbeiten, Installation von Heizungs-, Lüftungs-, Klimaanlagen, Sonstige Bauleistungen im Hochbau, Elektroinstallationsarbeiten, Maurerarbeiten
Projektstand:
Bauabsicht
Bauart:
Sanierung
Baubeginn:
Frühjahr 2019
Geschätzte Projektkosten:
8.000.000 EUR
Gebäudeart:
Bauten Fortbildung und Kultur
Objektspezifikationen:
Museen
Gewerke:
Betonbauer , Fassade , Dachdeckung , Ausbau komplett , Innenputz , Trockenbau , Innenanstrich/Tapezierarbeiten , Bodenbeläge , Fenster , Gebäudesanierung , Sanitär , Elektro/Starkstromanlagen , Lüftung , Maurer , Fliesen-,Platten-,Mosaikleger , Estrichleger , Maler und Lackierer , Gerüstbauer , Heizung , Klimaanlagen , Tischler/Schreiner , Bauendreinigung , Abbruch/Abriss
Baudetails:
Dacheindeckung , Innenausbau Decken Trennwände , Stahlbeton (massiv) , Stahlbeton (Fertigteile) , Putzfassade , Wärmedämm-Verbundsystem , WC-Trennwände , Beleuchtung (innen) , Leit- + Orientierungssystem , Beleuchtung (außen) , Blitzschutz , Brandschutzfenster/-tür/-tor , Sicherheitstechnik , Video-Überwachungsanlage , Brandmeldeanlagen , Sprinkleranlage , Zugangskontrollsystem , Schließanlage , Lüftung , Klimaanlage , RWA-Anlage
Fläche (m²);
23000 m²
Kurzbeschreibung:
In der Neuen Pinakothek sind schadstoffhaltige Materialien wie Asbest und KMF in den verschiedensten Bereichen verbaut, in abgehängten Decken, hinter Verkleidungen, in Brandschutztoren und –türen, in Brandschutzklappen in den Lüftungskanälen, etc. Es ist vorgesehen, das Gebäude komplett schadstofffrei zu machen und „sauber“ für die nachfolgenden Gewerke zu übergeben. Hierfür wird es erforderlich sein, auch Bauteile zu entfernen, die vor schadstoffbelasteten Bauteilen liegen bzw. der Rückbau/Abbruch von unbelastetem Materialien. Ebenso sollen im Zuge der Altlastenbeseitigung auch Einbauten wie Lüftungskanäle, Elektroinstallationen, Dachaufbauten (Flachdach, Glassatteldächer) etc. entfernt werden. Die Zuarbeit hierzu erfolgt von den entsprechenden Fachplaner und sind in die Planung der Schadstoffentfernung einzuarbeiten. Es handelt sich somit nicht nur um eine reine Altlastenbeseitigung, sondern auch um eine Entkernung der technischen Gebäudeausrüstung. Momentan wird davon ausgegangen, dass das Gebäude für die Altlastenbeseitigung in zwei Bauabschnitte unterteilt wird: Der Baubeginn ist für das Frühjahr 2019 vorgesehen. Die Fertigstellung ist für Frühjahr 2020 vorgesehen.
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
29.11.2017
DE-80799: Sanierung


Projektbeteiligte und weitere Informationen
Für Vertragskunden
Projektbeteiligte und weitere Informationen,
          Für Vertragskunden
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen