DTAD

Ausschreibung - Sanierung Orangerie Kirchheimbolanden in Unterthierwasen (ID:8505979)

Auftragsdaten
Titel:
Sanierung Orangerie Kirchheimbolanden
DTAD-ID:
8505979
Region:
67292 Unterthierwasen
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
24.07.2013
Frist Angebotsabgabe:
03.09.2013
Zusätzliche Informationen
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

STADTHALLE AN DER ORANGERIE KIRCHHEIMBOLANDEN

Stadt Kirchheimbolanden

Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A

Die Stadt Kirchheimbolanden schreibt für die Sanierung Orangerie Kirchheimbolanden in

der Dr.-Edeltraud-Sießl-Allee folgende Arbeiten europaweit öffentlich aus im

Offenen Verfahren VOB/A EG

Generalsanierung in drei Gebäudeteilen Westflügel (272 m²), Mittelteil (675 m²) und Ostflügel

(272 m²), Denkmal mit barocken Bauelementen und Bauweisen.

Gewerk 511 Rohbauarbeiten 2. BA E42317233

- Abbrucharbeiten an Wände und Decken ca. 320 m²

- Erarbeiten ca. 520 m³

- Kanalrohrarbeiten ca. 150 m

- Betonarbeiten für Bodenplatten, Wänden und Decken ca. 596 m² ca. 13,5 t Baustahl

- Maurerarbeiten für Wände und Vormauerungen ca. 400 m²

zuzüglich aller notwendigen Nebenleistungen

(Ausführungszeit Oktober 2013-Januar 2014)

Gewerk 512 Naturstein E31953861

- Schadenskartierung ca. 60 Fenster- und Türgewänden

- Farbentfernung an Fenster- und Türgewänden ca. 90 m² Abwicklungsfläche

- Sanieren und Ausbessern von vorhandenen Sandsteingewänden 60 Fenster und

Türgewände mit Vierungen,

- Steinersatzarbeiten und Ergänzungen ca. 400 m

- Sanierung von 3 Treppenanlagen, belegt mit Natursteinblockstufen

(Ausführungszeit Ende Oktober Dezember 2013)

Gewerk 518 Trockenbau E75528465

- Verschiedene Ständerwände unterschiedlicher Qualität ca. 500 m²

- Brandschutzdecken unterschiedlicher Qualität 1.000 m²

- Abgehängte Decken ca. 100 m²

- Putzarbeiten an Alt- und Neubauwänden ca. 2.100 m²

- Stucksanierung an bestehenden Stuckdecken mit ca. 60 m Stuckprofilen (Denkmalgerecht)

(Ausführungszeit Januar Juni 2014)

Gewerk 551 Heizungstechnik E89995815

- Abbruch und Demontage von ca. 140 m Leitungen und ca. 4 Heizkörpern

- Neue Heizungsinstallation (fernwärmeversorgt) mit 150 kW Fernwärmekompaktstation

- 1 Verteiler 8 Gruppen, mit Wärmemengenzählern, Ausgleichsgefäß, Enthärtung

- Stahlrohr DN 15 bis DN 65 ca. 150 m

- Kupferrohr 15 bis 42 mm ca. 800 m

Heizflächen:

- Unterflur-Konvektoren mit Alu-Abdeckrosten für Schachtlängen 2x 17,5 m und 2x 4,5 m

- Röhrenradiatoren ca. 56 Stck

zuzüglich aller notwendigen Nebenleistungen

(Ausführungszeit Oktober 2013 Dezember 2014 mit Unterbrechungen)

Gewerk 552 Sanitärtechnik E65821442

- Haus-Gasleitung 10 m bis Zählerplatte (Gastronomie)

- Schmutz- und Regenwasserinstallation:

GUSS Abwasserleitungen DN 50 bis DN 125 ca. 290 m

- ca. 13 Anschlüsse an Grundleitungen

- Abwasserleitungen ABS/ASA DN 40 bis DN 100 ca. 33 m

- 270 l Trinwasserspeicher mit Wärmepumpe 2 kW

- Installationselemente: 6 Montagewände mit 2 Urinale, 11 Waschtische, 2 Duschwannen,

2 Badewannen, 2 Duschkabinen, 1 Ausgußbecken, 11 WC, 2 Durchlauferhitzer elektr.

STADTHALLE AN DER ORANGERIE KIRCHHEIMBOLANDEN

- Trinkwasserinstallation Edelstahl ca. 470 m

zuzüglich aller notwendigen Nebenleistungen

(Ausführungszeit Oktober 2013 Dezember 2014 mit Unterbrechungen)

Gewerk 553 Lüftungstechnik E51678792

- Abluftventilatoren 2x 2.500 m³/h 1x 500 m³/h 4x 100 m³/h 1x 220 m³/h

- Kanäle Wickelfalzrohr DN100 bis DN 400 ca. 170 m

- Brandschutzklappen 2x 250-250-500 4x 330-330-500 2x 400-500-500 6x DN160

- Schalldämpfer 4x DN 100 2x DN 400

-zuzüglich aller notwendigen Nebenleistungen

(Ausführungszeit Oktober 2013 Dezember 2014 mit Unterbrechungen)

Gewerk 554 Techn. Dämmung E57728348

Rohrleitungsdämmung

- Schmutzwasser Mineralwolle DN 70-125 ca. 50 m

- Trinkwasser Kältedämmung DN 15-50 ca. 470 m

Heizungsanlage Mineralwolle DN 15 - DN 65 ca. 930 m

Lüftungsanlage Kältedämmung ca. 50 m² + Bögen

Brandschutzmassnahmen Rohrschotts ca. 40, Rohr BS-Schalen DN 15-50 ca. 50m

zuzüglich aller notwendigen Nebenleistungen

(Ausführungszeit Mitte bis Ende 2014 mit Unterbrechungen)

Vergabestelle Stadt Kirchheimbolanden

vertreten durch Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden

Rathaus Neue Allee 2, Bauverwaltung

67292 Kirchheimbolanden

Tel. 06352 / 4004-400 Fax 06352 / 4004-600

E-Mail: Udo.Bauer@Kirchheimbolanden.de

Anforderung Elektronischer Vergabevorgang unter www.subreport.de

Verdingungsunterlagen können ausschließlich in elektronischer

Form bezogen werden: Kostenlose Einsicht und Download der

Verdingungsunterlagen unter http://www.subreport.de (E-Nummer

siehe oben). Registrierte Nutzer laden sich die Vergabeunterlagen auf

ihren PC. Telefonische Nachfragen zum elektronischen

Vergabevorgang an Projektsteuerung Fa. FAMIS GmbH richten,

Hr. Schrickel Tel. 0681/607-1587

oder PS.StadthalleKIBO@cPM.conject.com

Gebühr Eine Schutzgebühr wird nicht erhoben

Angebotsabgabe Schriftliche Angebote, die mit einem entsprechenden Submissionsaufkleber

versehen sein müssen, sind bis zum Zeitpunkt der

Submission bei der Vergabestelle einzureichen. Die elektronische

Angebotsabgabe erfolgt unter www.subreport.de mit qualifizierter oder

fortgeschrittener Signatur.

Submission 03. September 2013 - Uhrzeit von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr

siehe TED bzw. Vergabeunterlagen

Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden, Rathaus Neue Allee 2

Nebenraum des Ratssaales im 2. OG

67292 Kirchheimbolanden

Zuschlagsund

Bindefrist 31. Oktober 2013

STADTHALLE AN DER ORANGERIE KIRCHHEIMBOLANDEN

Nachweise Der Bieter hat auf Verlangen der Vergabestelle alle Angaben zu

machen gemäß § 6 EG VOB/A, auch in Bezug auf handelnde

Personen. Ausserdem sind auf Verlangen der Vergabestelle

Nachweise vorzulegen zur Prüfung der Zuverlässigkeit wie Aktueller

Handelsregisterauszug (beglaubigt), Eintragung in das Berufsregister

oder vergleichbare Institution in der EU, Unbedenklichkeitsbescheinigung

der Berufsgenossenschaft, Kopie des Gewerbezentralregisterauszuges

(nicht älter als 3 Monate) Angaben zur Gesellschaftsstruktur

und Konzernzugehörigkeit, Angaben zur wirtschaftlichen

Verknüpfung mit Unternehmen.

Der Bieter hat auf Verlangen der Vergabestelle Angaben zu § 6 EG

VOB/A zu machen wie

- Gesamtumsatz in drei letzten Geschäftsjahren

- Erklärung, dass die gesetzliche Verpflichtung zur Zahlung des

Mindestlohnes (§1 AEntG) erfüllt wird,

- den Nachweis der ordnungsgemäßen Zahlung der

Sozialversicherungsbeiträge und der ordnungsgemäßen Steuerzahlung

(Finanzamt) und

- eine Erklärung einer Versicherungsgesellschaft einer

EU-Haftpflichtversicherung, dass eine durchlaufende Jahresversicherung

besteht mit einer Mindestdeckung von je 1 000 000 EUR für

Sach- und Personenschäden sowie 500 000 EUR für Vermögensschäden

im Auftragsfall bestehen wird, zu erbringen.

Bei Bieter- oder Arbeitsgemeinschaften ist die geforderte Berufshaftpflichtversicherung

selbst in voller Höhe vom Bieter bzw. von jedem

Mitglied der Arbeitsgemeinschaft bei Vertragsabschluss nachzuweisen.

Der Bieter hat auf Verlangen der Vergabestelle eine Bescheinigung der

Berufsgenossenschaft vorzulegen. Bieter, die nicht ihren Sitz in der

Bundesrepublik Deutschland haben, haben auf Verlangen der

Vergabestelle eine Bescheinigung des für sie zuständigen

Versicherungsträger vorzulegen. Der Bieter hat auf Verlangen der

Vergabestelle Angaben gemäß § 6 EG VOB/A zu machen wie zu

Referenzen in vergleichbaren Objekten innerhalb der letzten 3 Jahre,

Anzahl der durchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte, gegliedert nach

Lohngruppen und zur Qualifikation des vorgesehenen technischen

Personals.

Auftragserteilung Der Zuschlag wird nach § 16 VOB/A auf das wirtschaftlichste Angebot

erteilt nach erfolgter Mitteilung an alle Bieter unter Einhaltung der 14

Tage Frist.

Rechtsbehelfsstelle Vergabekammer Rheinland-Pfalz, Stiftsstrasse 9, 55116 Mainz,

Telefon: +49 613116-2234, E-Mail: vergabekammer.rlp@mwvlw.rlp.de

Vergabeprüfstelle ADD Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion, Willy-Brandt-Platz 3,

54290 Trier oder Kreisverwaltung des Donnersbergkreises,

Kommunalaufsicht, Uhlandstraße 2, 67292 Kirchheimbolanden.

Zur Überprüfung des 20%-Kontingentes bei EU-Vergaben (§ 2 Nr. 6

VgV): Vergabekammer Rheinland-Pfalz beim Ministerium für

Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau, Mainz, Tel.:

06131/16-2234 (Geschäftsstelle Fr. Marion Gönner)

Telefonische Nachfragen zur elektronischen Vergabe an Projektsteuerung

Fa. FAMIS GmbH Tel. 0681/607-1587 oder PS.StadthalleKIBO@cPM.conject.com

Kirchheimbolanden, den 20.07.2013

Klaus Hartmüller, Stadtbürgermeister

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen