DTAD

Ausschreibung - Sanierung Parkhaus in Gießen (ID:4767999)

Auftragsdaten
Titel:
Sanierung Parkhaus
DTAD-ID:
4767999
Region:
35398 Gießen
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
25.02.2010
Frist Angebotsabgabe:
02.03.2010
Zusätzliche Informationen
Kategorien:
Estricharbeiten, Überholungs-, Sanierungsarbeiten, Sonstige Maschinen, Geräte, Beton-, Stahlbetonarbeiten, Fundamentierungsarbeiten, Anstrich-, Verglasungsarbeiten, Fliesenarbeiten, Bodenverlege-, Bodenbelagsarbeiten, Diverse Reparatur-, Wartungsdienste, Straßenmarkierungsarbeiten, Installation von Zäunen, Geländern, Sicherheitseinrichtungen, Straßenbauarbeiten, Metall-, Metallbauerzeugnisse, Metall-, Stahlbauarbeiten, Trockenbau, Abdichtungs-, Dämmarbeiten, Bitumen, Asphalt, Brückenbauarbeiten, Baustelleneinrichtung, Gerüstarbeiten
CPV-Codes:
Mit Instandsetzungsarbeiten verbundene Arbeiten
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

Interessenbekundungsverfahren -formloser Teilnahmewettbewerb außerhalb

förmlichen EG-Vergaberechts-.

Aktenzeichen: 65.10.047.

1. Auftraggeber: Offizielle Bezeichnung: Magistrat der Universitätsstadt

Gießen - Hochbauamt -, Straße: Berliner Platz 1, 35390 Gießen, Land:

Deutschland, Zu Hdn. von: Tel.: 0641/3061432 (Rk), Mail:

hochbauamt@giessen.de.

2. Art der Leistung: Bauleistung.

3. Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber: Sanierung Parkhaus

Lahnstra?e, 35398 Gießen.

4.Frist, bis zu der die Interessenbekundung eingegangen sein muss: 2. März

2010, 23.59 Uhr.

5. Leistungsbeschreibung - Art und Umfang des Auftragsgegenstandes:

Das Parkhaus besteht aus 3 Obergeschossen und einem Erdgeschoss.

Das 3.OG ist frei bewittert.

Eine Parkebene weist in ihrer Grundfläche ca. 3.241 qm auf.

Die Geb?udel?nge betr?gt ca. 105,30 m, die Breiten variieren zwischen 23,40 m

bis max. 37 m.

Es ist geplant das Parkhaus in 2 aufeinanderfolgenden Bauabschnitten instand

zu setzen.

Bauabschnitt 1 beinhaltet die Instandsetzung des 3. OG, des 2. OG, des

Treppenhausturms und der Auf- und Abfahrten bis zum 1. OG.

Bauabschnitt 2 beinhaltet die Instandsetzung des 1.OG, des EG und der Auf- und

Abfahrt EG - 1. OG.

Angaben zur Konstruktion:

Das Parkhaus Lahnstra?e wurde 1991 erbaut.

Die Konstruktion wurde in Stahl- und Spannbetonbauweise ausgeführt.

Fertigteilst?tzen stehen auf Bohrpf?hlen im EG. Auf den Konsolen der

Fertigteilst?tzen lagern Unterz?ge und auf diesen TT-Platten aus Spannbeton.

Auf den TT-Platten wurde eine ca. 10 cm dicke, bewehrte Ortbetonplatte

betoniert.

Instandsetzungsmaßnahmen Kurzbeschreibung:

Bauabschnitt 1, 3. OG:

Im Bereich der Spindeltreppe ist über ca. 5 m Breite ein Gerüst zu stellen.

Der Fahrkartenautomat der DB und ein Parkscheinautomat werden vom Parkhaus auf

die Fußgängerbrücke versetzt.

Das Br?ckenende zum Parkhaus wird gesperrt. Als Interimsma?nahme wird ein

Ger?sttreppenhaus an die Br?ckenseite gebaut um den Fu?g?ngerverkehr zwischen

Hauptbahnhof und Parkhaus aufrecht zu erhalten.

Der Gussasphalt wird im 3. OG komplett erneuert. Stahlbetonbauteile im

Randbereich (Überzüge) des Parkhauses werden nur im Bereich von

Unterschneidungen instandgesetzt.

Die Fahrbahnmarkierungen werden gem. Markierungsplan erneuert. Alle Geländer

erhalten einen in die Parkflächen auskragenden Handlauf wie im Bestand bereits

teilweise vorhanden, um ein aufsteigen auf den Rand?berzug zu verhindern.

Bauabschnitt 1, 2. OG.

Die Mittelst?tzen, einige Randst?tzen und Randunterz?ge werden durch KKS

instandgesetzt. Im Anschluss erhalten alle Mittelst?tzen, die Randst?tzen und

die Randunterz?ge einen riss?berbr?ckenden Oberflächenschutz gem. RILI SIB

2001 des DAfStb.

Der im Bestand vorhandene Gussasphalt wird ca. 1 m um die Mittelst?tzen herum

so abgetragen, dass am Abtragsrand zum Bestand die vorhandene Abdichtung

unbeschädigt bleibt.

Eine neue Abdichtung wird an die Bestandsabdichtung angeschlossen und an den

Mittelst?tzen hochgef?hrt. Durch einen Gussasphaltkeil, der um die Stützen

angeordnet wird, soll anfallendes Wasser von den Stützen abgeleitet werden.

Im Randbereich des Parkdecks wird ?hnlich wie bei den Stützen der Gussasphalt

ca. 1 m entfernt um auch hier die Abdichtungslage an den aufgehenden Bauteilen

hochzuf?hren.

Ein Gussasphaltkeil wird eingebaut um anfallendes Wasser von den aufgehenden

Stahlbetonbauteilen wegzuf?hren.

Der Gussasphalt wird ergänzt und die Fahrbahnmarkierungen erneuert. Alle

Geländer erhalten ein Handlauf wie im Bestand bereits teilweise vorhanden, um

ein aufsteigen auf den Rand?berzug zu verhindern.

Bauabschnitt 1, Treppenhaus.

Der Treppenhausturm wird einger?stet.

Instandsetzung aller Stahlbetonfassadenfl?chen gem. RILI SIB 2001 mit einem

Riss?ber-br?ckenden Oberfl?chenschutzsystem OS 5.

Auf den Treppenstufen und -Podeste wird der Belag (GA-Belag, Fliesen, Estrich)

bis zum Rohbeton entfernt und Untergrundvorbehandelt. In jedem Hauptpodest

werden 2 neue Flachdachabl?ufe DN 100 eingebaut. Aufbringen eines

Ausgleichestrichs mit Gefälle zu den Entw?sserungspunkten. Nach Applikation

einer Abdichtung mit Fl?ssigfolie und Vlieseinlage werden neue Fliesen

verlegt.

Die im Bestand vorhandenen Geländer erhalten einen ?berholungsanstrich.

Bauabschnitt 1, Auf- und Abfahrten bis 1. OG.

Die Stahlbetonw?nde und Decken erhalten einen Riss?berbr?ckenden

Oberflächenschutz OS 5, nach konventioneller Instandsetzung (gem. RILI SIB

2001) der Schadstellen.

Die Fahrbahn der Auf- und Abfahrten erhalten einen neuen Gussasphaltbelag gem.

ZTV ING.

Die Schrammborde werden mit einem OS 8 System beschichtet.

Bauabschnitt 2, 1. OG

Baubeschreibung wie im 2. OG

Bauabschnitt 2, EG.

Der Pflasterbelag im EG wird rund um die Mittelst?tzen ca. 1 m breit

aufgenommen.

Die Stützen werden bis auf die Fundamente freigelegt. Im Anschluss daran

werden Potentialfeldmessungen (bauseits) durchgeführt um festzustellen, welche

Stützen im unteren Bereich hohe Potenziale aufweisen und instandgesetzt werden

müssen. Nach Instandsetzung durch KKS erhalten die Stützen im erdber?hrten

Bereich eine Abdichtung durch Fl?ssigfolie mit Vlieseinlage. Im oberen Bereich

erhalten die Stützen ein riss?berbr?ckendes Oberfl?chenschutzsystem. ?hnlich

wie die Stützen werden einzelne Wände und Randst?tzen instandgesetzt.

Bauabschnitt 2, Auf- und Abfahrt EG zu 1. OG

Zur Instandsetzung ist eine Verkehrsregelung durch Ampelsteuerung

erforderlich. Nach Aufbau der Verkehrsregelung wird die Auffahrt von dem EG

zum 1. OG instandgesetzt. In dieser Zeit wird die Abfahrtsrampe zur Auf- und

Abfahrt genutzt. Nach Beendigung der Instandsetzung an der Auffahrtsrampe wird

die Verkehrsregelung so umgebaut, dass die Abfahrtsrampe instandgesetzt werden

kann. In dieser Zeit wird die fertig gestellte Rampe zur Auf- und Abfahrt

genutzt.

Gemeinsames Vokabular für Öffentliche Aufträge (CPV):

Hauptgegenstand:

45454100 Mit Instandsetzungsarbeiten verbundene Arbeiten.

Erg?nzende Gegenstände:

45432100 Bodenverlege- und Bodenbelagsarbeiten;

45442200 Auftrag von Korrosionsschutzschichten;

45442300 Mit Oberflächenschutz verbundene Arbeiten;

45453000 Überholungs- und Sanierungsarbeiten;

45453100 Sanierungsarbeiten.

Ort der Ausführung/Erbringung der Leistung: Lahnstra?e, 35398 Gießen.

NUTS-Code: DE72 Giessen.

Zeitraum der Ausführung: vorauss. vom 10. Mai 2010 bis 16. Nov. 2010.

6. Wertungsmerkmale: Pr?qualifikation.

Mit der Interessenbekundung sind folgende Nachweise vorzulegen:

- Eignungsnachweise gem. Paragr. 8 Nr. 3 VOB/A.

Für die Ausführung der Instandsetzungsmaßnahmen ist es erforderlich mindestens

drei Referenzobjekte vorweisen zu können, die mit KKS instandgesetzt wurden.

Die Objekte sollten in vergleichbarer Gr??e sein.

7. Auskünfte erteilt: siehe unter 1.

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen