DTAD

Ausschreibung - Sanierung Überbauten Röthelheimgrabenbrücken in Erlangen (ID:10814629)

Übersicht
DTAD-ID:
10814629
Region:
91052 Erlangen
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Metall-, Stahlbauarbeiten, Trockenbau, Abdichtungs-, Dämmarbeiten, Abbruch-, Sprengarbeiten, Beton-, Stahlbetonarbeiten, Elektrische, elektronische Ausrüstung, Installation von Zäunen, Geländern, Sicherheitseinrichtungen, Straßenbauarbeiten
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Sanierung Überbauten Röthelheimgrabenbrücken Wacholderweg und Königsberger Straße 115 m² Asphaltausbau mit Schutzschicht und Abdichtung 50 m Rückbau Stahlgeländer 11 m³ Abbruch Gesimse, Kappen...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
04.06.2015
Frist Angebotsabgabe:
30.06.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Stadt Erlangen - Tiefbauamt
Straße: Schuhstraße 40
Postleitzahl, Ort: 91052 Erlangen
Telefon: 09131/862394
Telefax: 09131/862111
E-Mail: tiefbauamt@stadt.erlangen.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Sanierung Überbauten Röthelheimgrabenbrücken Wacholderweg und Königsberger Straße
115 m² Asphaltausbau mit Schutzschicht und Abdichtung
50 m Rückbau Stahlgeländer
11 m³ Abbruch Gesimse, Kappen und Stahlbeton
26 m Rückbau und Erneuerung Abschlussprofile
18 m³ Stahlbeton für Gesimse und Kappen
2 t Betonstabstahl
200 St Anschlussanker mit Bohrung
110 m² Dichtungs-, Schutz- und Deckschicht
40 m Stahlfüllstabgeländer, verzinkt und beschichtet
60 m² Betonverbundpflaster ausbauen, lagern, wieder herstellen
Betoninstandsetzung und Risssanierungsarbeiten

Erfüllungsort:
Erlangen Ost

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)

Vergabenummer:
Vergabenummer: 150522KI

Vergabeunterlagen:
Anforderung der Vergabeunterlagen
Submissionsstelle der Stadt Erlangen im Gebäudemanagement (GME)
Schuhstraße 40, 91052 Erlangen
Postadresse:
Stadt Erlangen, 91051 Erlangen
Tel.: 09131/862327 E-Mail: submissionsstelle@stadt.erlangen.de
ab
Kosten für die Übersendung der Vergabeunterlagen in Papierform
Für die Übersendung der Vergabeunterlagen in Papierform gilt:
Höhe der Kosten: 20,- EURO
Zahlungsweise: Barzahlung bei Selbstabholung bzw. Verrechnungsscheck in gleicher Höhe
Es wird eine Datendiskette DA83 zur Verfügung gestellt werden. Bei Verwendung dieser Datei wird um
Rückgabe einer Datendatei DA84 gebeten.
Das eingezahlte Entgelt wird nicht erstattet.

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
Angebotseröffnung: am 30.06.2015 um 10:30 Uhr
Ort: Submissionsstelle der Stadt Erlangen im Gebäudemanagement (GME)
Schuhstraße 40
91052 Erlangen
Personen, die bei der Eröffnung anwesend sein dürfen: Bieter und deren Bevollmächtigte

Ausführungsfrist:
Beginn der Ausführung: 03.08.2015
Fertigstellung oder Dauer der Leistungen: 30.10.2015

Bindefrist:
17.07.2015

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Sicherheiten:
Geforderte Sicherheiten: siehe Vergabeunterlagen

Zahlung:
Wesentliche Finanzierungs- und
Zahlungsbedingungen und/oder
Hinweise auf die maßgeblichen
Vorschriften, in denen sie enthalten sind

Geforderte Nachweise:
Nachweise zur Eignung:
Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die Liste des
Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen (Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von Nachunternehmen
ist auf Verlangen nachzuweisen, dass diese präqualifiziert sind oder die Voraussetzungen für
die Präqualifikation erfüllen.
Nicht präqualifizierte Unternehmen haben zum Nachweis der Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte
Formblatt 124 „Eigenerklärung zur Eignung“ vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmen sind auf
gesondertes Verlangen die Eigenerklärungen auch für diese abzugeben. Sind die Nachunternehmen
präqualifiziert. reicht die Angabe der Nummer, unter der diese in der Liste des Vereins für Präqualifikation
von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden.
Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch die der Nachunternehmen) auf
gesondertes Verlangen durch Vorlage der in der „Eigenerklärung zur Eignung“ genannten
Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen. Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache
abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen.
Das Formblatt 124 (Eigenerklärung zur Eignung) ist erhältlich
unter
http://www.innenministerium.bayern.de/assets/stmi/buw/bauthemen/iiz5_vergabe_bauauftraege_formblatt
_124_eigenerklaerung_20130508.pdf
und liegt den Vergabeunterlagen bei.
Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis seiner Fachkunde folgende Angaben gemäß § 6 Abs. 3 Nr. 3
VOB/A zu machen:

Besondere Bedingungen:
Rechtsform der/ Anforderung an
Bietergemeinschaften:
gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem
Vertreter

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen