DTAD

Ausschreibung - Sanierung eines Freibades in Frankfurt am Main (ID:3392286)

Auftragsdaten
Titel:
Sanierung eines Freibades
DTAD-ID:
3392286
Region:
60329 Frankfurt am Main
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
23.12.2008
Frist Angebotsabgabe:
16.01.2009
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Planer:
Zusätzliche Informationen
Kategorien:
Metall-, Stahlbauarbeiten, Trockenbau, Abdichtungs-, Dämmarbeiten, Beton-, Stahlbetonarbeiten, Fundamentierungsarbeiten, Kabelinfrastruktur, Druckdienstleistungen, Spielplatzausrüstungen, Elektrische, elektronische Ausrüstung, Landschaftsgärtnerische Arbeiten, Elektroinstallationsarbeiten, Kabel, Draht, zugehörige Erzeugnisse
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

Auftraggeber:

BBF B?derBetriebe Frankfurt GmbH

Am Hauptbahnhof 16 60329 Frankfurt am Main

Aufruf zur Teilnahme am Wettbewerb für Bauleistungen

Projekt: Sanierung des Freibades Eschersheim in Frankfurt am Main

Art der Vergabe: Verhandlungsverfahren mit vorhergehendem Teilnahmewettbewerb, nur für Generalunternehmer, keine Aufteilung in Fachlose

Art und Umfang der Leistung: Das Freibad Eschersheim untergliedert sich in einen oberen und unteren Beckenteil, die mit einer Breitrutsche ca. 8 m lang und 30 m breit verbunden sind. Das vorhandene obere Becken ist derzeit ca. 180 m lang, zwischen 16 und 20 m breit und in einen Schwimmer- und Nichtschwimmerbereich aufgeteilt. Das untere Becken hat eine Gr??e von ca. 1000 m2. Der Beckenboden besteht aus Betonplatten, die Beckenw?nde sind überwiegend geböscht mit Betonsteinen ausgebildet. Es existiert ein Technikgebäude in dem zwei Filter untergebracht sind. Die Beckenanlage mit den Leitungssystemen wird komplett erneuert, die Badetechnik auf einen aktuellen Standard gebracht. Hierbei wird das obere Becken um ca. 35 m verkürzt und auf eine Breite von 25 m ausgebaut. Das untere Becken bleibt von der Form her erhalten, es wird aber zusätzlich ein Planschbecken mit ca. 100 m2 Wasserfläche integriert, das plateauartig in den bestehenden B?schungsbereich eingebunden wird. Die Beckenerneuerung und Abdichtung erfolgt mit einer Polypropylen- (PP) Schwimmbadfolie, die auf einer Unterkonstruktion aus Kunststoff faserbeton aufgebracht wird. Die Becken erhalten eine nahezu umlaufende Rinne mit einer h?henverstellbaren ?berlaufkante. Im Beckenboden sind ca. 700 verstellbare Reinwasserd?sen aus PP einzubringen. Die Gro?rutsche wird in Edelstahlbauweise erneuert.

Sämtliche badewasserf?hrenden Leitungen werden aus Polypropylen ausgeführt, alle PP-Verbindungen sind verschweißt auszuführen. Weitere Einbauteile sind in Edelstahl (Werkstoff 1.4571) herzustellen. Das bestehende Technikgebäude bleibt erhalten, ebenso die beiden Sandfilter von je ca. 5,5 m Durchmesser. Letztere werden komplett saniert. Im Filterhaus sind die Leitungen, die Pumpenanlagen und die Elektrotechnik in Gänze zu erneuern.

Neben der Beckenanlage sind verschiedene Ortbetonbauteile herzustellen, wie die Unterkonstruktion der Breitrutsche, das Planschbecken mit Stützwand, eine neue Beckenstirnwand, ein neuer Reinwasser-verteilschacht, Fundamente für Rinnen, Betonrinnen u.a..

Im Außenbereich sind weiter Leitungen als Druck und Freispiegelleitungen sowie Kabel und Leerrohre herzustellen. Die Wege sind neu zu pflastern, der Rasen wird neu angelegt, es werden ein neuer Spielplatz, ein Volleyballfeld und weitere Nebenanlagen errichtet. Ort der Leistung: Frankfurt am Main Ausfuhrungszeit: 03/09 bis 12/09 Tag, bis zum dem der Teilnahmeantrag bei der bezeichneten Stelle eingegangen sein muss: 16.01.2009,11.00 Uhr

Anschrift, an die die Teilnahmeanträge zu richten sind: FAAG TECHNIK GmbH, Gutleutstr. 40, 60329 Frankfurt am Main

Tag, an dem die Aufforderung zur Angebotsabgabe spätestens abgesandt wird: 26.01.2009 Mit dem Teilnahmeantrag vorzulegende Unterlagen:

1. Umsatz in den letzten 3 abgeschlossenen Gesch?ftsjahren, soweit es Leistungen betrifft, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind unter Einschluss des; Anteils bei gemeinsamen mit anderen Unternehmen ausgeführten Aufträgen.

2. Die Zahl der in den letzten 3 abgeschlossenen Gesch?ftsjahren

durchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte, gegliedert nach Berufsgruppen.

3. Benennung und Darstellung der für die Ausführung der zu vergebenden Leistungen vorgesehenen Anlage(n) und technische(n) Ausr?stunge(n), Kapazitäten.

4. Darstellung des Bewerbers mit geeigneten Unterlagen, aus denen hervorgeht, dass der Bewerber in der Lage ist, die aufgeführten Leistungen nach Art und Umfang durchzuführen incl. Nachweis von fachlichen Qualifikationen und geeigneten Referenzen der letzten 3 Jahre.

5. Eine rechtsverbindliche Eigenerkl?rung des Bewerbers, die u. a. beinhaltet, dass der Bewerber sich nicht in einem Insolvenz- oder vergleichbaren Verfahren befindet und seine Verpflichtung zur Zahlung von Steuern, Abgaben und Beiträgen zur gesetzlichen Sozialversicherung ordnungsgemäß erfüllt.

6. Handelt es sich bei dem Bewerber um eine Bietergemeinschaft, so sind diese Angaben für alle beteiligten Partner zu machen, von den Mitgliedern der BG ist eine Erklärung zur gesamtschuldnerischen Haftung abzugeben.

7. Kopien der Unbedenklichkeitsbescheinigungen

- des Finanzamtes (ersatzweise Selbsterkl?rung) -der Krankenkasse (ersatzweise Selbsterkl?rung) und

der Berufsgenossenschaft

(Wenn keine Gültigkeitsdauer angegeben ist, dürfen die Bescheinigungen nicht älter als ein Jahre, gerechnet ab Ausstellungsdatum, sein).

8. Verbindlich unterschriebene Erklärung, dass die in ?8 Nr. 5VOB/A

(wiederzugeben) aufgeführten Ausschlusskriterien nicht vorliegen.

9. Eintragung im Berufsregister

10. Andere, insbesondere für die Prüfung der Fachkunde geeignete Nachweise.

Alle Anforderungen gelten auch für Nachunternehmerleistungen.

Die geforderten Erklärungen/Nachweise sind zwingend vorzulegen.

Auskünfte erteilt: FAAG TECHNIK GmbH, Gutleutstr. 40,60329 Frankfurt am Main, H. Kundinger, Tel. (0 69) 26 98-5 06, Fax (0 69) 26 98-3 67 Email: ch.kundinger@faag.abg-fh.de H. Pohl, Tel. (0 69) 26 98-5 44, Fax (0 69) 26 98-3 67 Email: w.pohl@faag.abg-fh.de

Besonderer Hinweis: Die Bewerbungsunterlagen sind in einem verschlossenen Umschlag bei der FAAG TECHNIK GmbH einzureichen. Der Umschlag ist deutlich zu kennzeichnen.

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen